IHK

Beiträge zum Thema IHK

LokalesSZ
In Richtung Hagen ging nach der Unwetterkatastrophe am Güterbahnhof Hagen nichts mehr. Von Engpässen ist die Stahlbranche besonders betroffen.
2 Bilder

Ruhr-Sieg-Strecke wohl bis September gesperrt
Flutkatastrophe: Siegerländer Industrie kämpft mit Engpässen

tip Siegen. Die Siegerländer Stahlkocher und andere Industrieunternehmen aus der Region kämpfen nach der Überflutungs-Katastrophe mit Engpässen in der Versorgung. Hintergrund sind die teils zusammengebrochenen Lieferketten über die Schiene. In einigen Fällen können betroffene Unternehmen ihre Aufträge nicht mehr abarbeiten – auch wenn das kaum jemand öffentlich zugeben möchte. Mehrere Unternehmen der Stahlbranche hat die SZ am Donnerstag zu dem Thema angefragt, doch die Problematik wurde...

  • Siegen
  • 22.07.21
LokalesSZ
Das Handwerk hat goldenen Boden. Vor allem in Branchen, in denen es einen hohen Spezialisierungs- und Technisierungsgrad gibt, lässt sich gutes Geld verdienen, vergleichbar mit Einkommen akademischer Berufe.
2 Bilder

Immer weniger Handwerk-Azubis
Wie sinnvoll ist die Akademisierung?

goeb Siegen. IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener fasste das Problem der zunehmend unbesetzt bleibenden Lehrstellen am Montag im Fellinghausener Aus- und Weiterbildungszentrum Bau (AWZ) bei einem Krisengespräch mit dem Begriff „besorgniserregend“ (SZ berichtete) zusammen. Vor Corona seien im IHK-Bezirk im Schnitt pro Jahr 2272 Lehrverträge in Industrie und Handel unterzeichnet worden, 2020 seien es nur noch 1820 gewesen. Zehnprozentiger Rückgang an Ausbildungsverträgen Was in Handel und...

  • Siegen
  • 20.07.21
LokalesSZ
Sie befinden sich im dritten Jahr ihres dualen Studiums und lernen derzeit im Aus- und Weiterbildungszentrum Bau Fellinghausen ihr „Handwerk“, bevor es nächste Woche wieder in den Betrieb geht und Klausuren anstehen.
7 Bilder

Deutlich weniger Lehrverträge als üblich abgeschlossen
Betriebe müssen um Azubis kämpfen

nja Fellinghausen. „Die Industrie braucht Nachwuchs! Vor 15 Jahren gab es zu wenige Ausbildungsplätze. Heute ist die Situation grundlegend anders: Die Betriebe müssen sich bei den jungen Leuten bewerben.“ Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Siegen-Wittgenstein/Olpe, nannte die Lage am Montagmorgen im Fellinghausener Aus- und Weiterbildungszentrum Bau (AWZ) besorgniserregend. In den zehn Jahren vor Corona seien im IHK-Bezirk im Schnitt pro Jahr 2272 Lehrverträge...

  • Siegen
  • 19.07.21
Lokales
IHK-Tour-Entdeckerin“ Celina Schmidt hat die Strecken ausgesucht und begleitet die Teilnehmer durch die Gewinnaktion.

„Tour-Entdecker“
IHK unterstützt heimische Gastronomie mit Wander-Rätsel

sz Siegen/Olpe. Mit der neuen Gewinnaktion „Tour-Entdecker“ unterstützt die IHK Siegen die heimische Gastronomie. Bis zum 5. November ist in jeder Woche ein Wanderrätsel zu lösen. Unter den richtigen Einsendungen wird jeweils ein 100-€-Gutschein für einen gastronomischen Betrieb freier Wahl unter den Teilnehmern verlost. Damit möglichst viele Betriebe unterstützt werden, sind Mehrfachnennungen ausgeschlossen. Außerdem findet alle drei Wochen eine Sonderauslosung statt, in der alle Teilnehmer...

  • Siegen
  • 07.07.21
Lokales
Der Vorstand des bbz stellt sich neu auf: Das Foto zeigt (v. l.) Dr. Jaxa von Schweinichen, Sabine Bechheim, Klaus Fenster, Klaus Th. Vetter, Klaus Gräbener und Felix G. Hensel.

Berufsbildungszentrum der IHK Siegen
Felix G. Hensel folgt auf Klaus Th. Vetter im Vorstand

sz Siegen. Seit dem Jahr 2008 war Klaus Th. Vetter Mitglied des Vorstandes des Berufsbildungszentrums (bbz) der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen – ihm folgt laut Pressemitteilung nun IHK-Präsident Felix G. Hensel. Darüber hinaus wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung weitere Personalien geklärt: Dr. Jaxa von Schweinichen steht dem Vorstand des bbz auch in den kommenden drei Jahren als Vorsitzender vor. Zudem werden Jens Brinkmann, Rainer Dango, Mark Georg, Klaus Gräbener,...

  • Siegen
  • 06.07.21
LokalesSZ
Die Abiturzeugnisse fielen in diesem Jahr bei vielen heimischen Schülern besonders gut aus.
4 Bilder

Niedrigere Ansprüche im Corona-Jahr?
"Einser"-Flut auf Abiturzeugnissen

ap Siegen/Olpe/Bad Berleburg. Medizin, Psychologie oder doch etwas ganz anderes? Wer einen Einser-Abischnitt hat, der hat die große (Berufs-)Wahl. Doch was ist ein sehr gutes Zeugnis schon wert, wenn es viele haben – so wie in diesem Jahr? Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) hat dazu jedenfalls eine eindeutige Meinung. „Die ausgestellten Testate sind weniger wert als der Druck des Papiers kostet“, zeigt Gräbener klare Kante. "Die ausgestellten...

  • Siegen
  • 01.07.21
Lokales
IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener (l.) und IHK-Präsident Felix G. Hensel (r.) begrüßten Volker Stauf (2.v.l.) und Tobias Metten als neue Mitglieder der Vollversammlung.

IHK-Vollversammlung jetzt mit Metten und Stauf
Zwei neue Mitglieder

sz Siegen/Olpe. In der Sitzung der Vollversammlung der IHK Siegen konnte Präsident Felix G. Hensel gleich zwei neue Mitglieder begrüßen: Tobias Metten ist geschäftsführender Gesellschafter der Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG. Der Finnentroper Unternehmer rückt in dem höchsten Kammer-Gremium für Elmar Huhn, Heinrich Huhn GmbH & Co. KG (Drolshagen), nach. Zweites neues Gesicht in der Vollversammlung ist der Wilnsdorfer Unternehmer Volker Stauf, Geschäftsführer der Stauf Klebstoffwerk GmbH. Er...

  • Siegen
  • 29.06.21
Lokales
Kritik am Regionalplan der Bezirksregierung Arnsberg kommt aus allen Richtungen. Jetzt auch von der IHK.

Weitere Kritik am Regionalplan
Auch die Wirtschaft will ihn kippen

sz Siegen/Olpe. Felix Hensels Fazit fällt hart aus: Der gegenwärtig zu Recht arg kritisierte Regionalplanentwurf gehe auch an den Interessen des heimischen Wirtschaftsraumes weit überwiegend vorbei, so der Präsident der Industrie- und Handelskammer Siegen. „Er knebelt kommunale Handlungsspielräume und schließt weitere Entwicklung aus, statt sie zu befördern. Aus Sicht der IHK muss die Regionalplanungsbehörde den Plan vollständig zurücknehmen!“ Hensels Bewertung des mehrere tausend Seiten...

  • Siegen
  • 22.06.21
Lokales
Gerade im Kreis Olpe „brummt“ es inzwischen wieder. Die Umsatzentwicklung in der heimischen Industrie stellt sich positiv dar.

Anstieg in der Region um 11, 6 Prozent
Industrieumsätze auf Vorkrisenniveau

sz Siegen/Olpe. Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Milliarden Euro um. Damit stieg der Umsatz des verarbeitenden Gewerbes gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,6 Prozent. Der Aufschwung ist äußerst fragil„Bei etlichen heimischen Industrieunternehmen brummt es wieder. Weite Teile des verarbeitenden Gewerbes zeigen sich erstaunlich gut von der Corona-Krise erholt. Der Auftragseingang ist überwiegend...

  • Siegen
  • 16.06.21
LokalesSZ
Die Forderung des Mittelstands nach sofortiger Abschaffung der Vorschriften rund um das Thema Homeoffice und Testpflicht in Unternehmen findet in der Region kein positives Echo.

Kritik aus der Region an BVMW-Forderung
"Fernab jeglicher Realität": Klares Ja zum Homeoffice

mir Siegen/Daaden/Olpe. Große Freude am Donnerstag in Siegen und Umgebung, der zweite Tag in Folge mit einer Inzidenz unter 50. Alte Freiheiten winken, und das tägliche Arbeiten im Homeoffice ist gar nicht so wild, hat jungen Eltern sogar Vorteile gebracht. Unverhofft am Morgen diese Nachricht aus Berlin: Angesichts des Impffortschritts fordert der Mittelstand eine sofortige Abschaffung der Homeoffice- und Testvorschriften für Unternehmen. Der Geschäftsführer des Bundesverbands mittelständische...

  • Siegen
  • 28.05.21
Lokales
Dramatisch ist die Entwicklung bei den Friseuren. Neben temporären Schließungen erfordern die „körpernahen Dienstleistungen“ ein Mehr an Hygienemaßnahmen bei gleichzeitig verringerter Kundenzahl.
2 Bilder

Lage heimischer Handwerksunternehmen sehr unterschiedlich
Licht und sehr viel Schatten

sz/ch Siegen/Olpe/Arnsberg. Einige Handwerke boomen, andere arbeiten sich gerade aus einem tiefen Tal heraus. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Südwestfalen. „Gemeinsam ist allen im Handwerk, zusätzliche Belastungen stemmen und mit Unsicherheiten zurechtkommen zu müssen“, kommentiert Kammerhauptgeschäftsführer Meinolf Niemand die Umfrage, an der sich so viele Betriebe wie noch nie beteiligt haben (knapp 1200 Betriebe). Niemand: „Das zeigt, wie groß die...

  • Siegen
  • 15.05.21
LokalesSZ
„Waldbaden ist kein esoterischer Quatsch“, so Soulworkerin Katrin Arens, „sondern eine wissenschaftlich fundierte Therapie-Methode.
2 Bilder

Dem Ruf der Seele folgen
Katrin Arens hilft als Soulworkerin Menschen aus der Krise

yve Attendorn. Flo und Jo stehen vor dem Fenster in einem gemütlichen Büro am Kirchplatz in Attendorn. Sie sind formschön, patentiert und aus Glas, bilden die Hülle für „Happy Water“. „Meine Babys“, lacht Katrin Arens an diesem kalten und ungemütlichen Morgen. Bei eisigem Wind warten die Passanten auf Einlass vor den Geschäften der Hansestadt oder eilen schnell ins warme Zuhause. Zumindest Sonne hilft gegen den Corona-Blues oder ein Schluck „Happy Water“. Katrin Arens aus Attendorn arbeitet als...

  • Attendorn
  • 12.05.21
Lokales
Stellten das neue Beratungsangebot vor: (v. l.) Boris Edelmann, Karsten Wolter, Klaus Gräbener und Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig.

Beratung durch die IHK Siegen
Händler in Wittgenstein fit machen für Online-Geschäft

sz Wittgenstein. „55 Prozent der heimischen Händler bezeichnen ihre Geschäftslage als schlecht, 61 Prozent berichten über ein zurückhaltendes Kaufverhalten ihrer Kundschaft, jeder fünfte Händler kämpft mit Liquiditätsengpässen und 47 Prozent beklagen einen Eigenkapitalrückgang. In weiten Teilen des Handels ist die Lage mit ‚angespannt‘ also noch moderat umschrieben.“ Das teilt die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) in einer Pressemitteilung mit. IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener...

  • Wittgenstein
  • 12.05.21
Lokales
Bei einer ausreichenden Bewerberzahl will das BKW Wittgenstein ab August eine Vollzeitausbildung zum Koch/zur Köchin anbieten.

BKW will Vollzeitausbildung anbieten
Die Küchenchefs von morgen

sz/vc Bad Berleburg. Eine Ausbildung in der Gastronomie – nach über einem Jahr ein schwieriges Thema, zumal die andauernde Corona-Pandemie auf die Gastronomiebetriebe der Region besonders starke Auswirkungen hat. Der Lockdown stellt viele Betriebe inzwischen vor existenzielle Probleme. Als Folge fällt es vielen Betrieben schwer, Ausbildungsverträge abzuschließen. „Wir wollen mit unserem Angebot helfen, diese Durststrecke zu überwinden“, sagt Claudia Sauer, Schulleiterin des Berufskollegs...

  • Bad Berleburg
  • 01.05.21
LokalesSZ
Ansprechpartnerin für Unternehmen aus allen Branchen will Kristina Kutting sein. Sie wird als IHK-Regionalgeschäftsführerin für die Kreise Altenkirchen und Neuwied die Nachfolge von Oliver Rohrbach antreten.

Stabwechsel bei der IHK
Kristina Kutting leitet Regionalgeschäftsstelle

nb Kreis Altenkirchen. Genau acht Jahre lang war Oliver Rohrbach Ansprechpartner für die Unternehmen in der Region, hat für die diversen Branchen getrommelt und „genetzwerkt“. Jetzt zieht es den Regionalgeschäftsführer der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen in neue Gefilde – und zwar beruflich und geographisch. Seine Nachfolge tritt Kristina Kutting an, die zuvor bereits als Regionalberaterin in Diensten der Industrie- und Handelskammer Koblenz stand. Beim Pressegespräch am Donnerstagnachmittag...

  • Betzdorf
  • 30.04.21
Lokales
Die Zahl der Unternehmen in der heimischen Wirtschaft, die ihren Belegschaften Corona-Tests anbieten, steigt weiter.

IHK-Blitzumfrage
Testbereitschaft in heimischen Firmen steigt

sz Siegen/Olpe. „Immer mehr Unternehmen der heimischen Wirtschaft bieten ihren Belegschaften Corona-Tests an. 37 Prozent der Firmen setzen Tests bereits um, weitere 24 Prozent planen dies in Kürze. Innerhalb der vergangenen drei Wochen hat damit das Thema in den Unternehmen erheblich an Fahrt aufgenommen. Man sieht, wozu freiwilliges Handeln in der Lage ist.“ Mit diesen Worten bilanziert IHK-Präsident Felix G. Hensel eine neuerliche IHK-Blitzumfrage, an der sich 501 Unternehmen beteiligten....

  • Siegen
  • 10.04.21
Lokales
Die Industrie setzt 1,4 Milliarden Euro weniger um. Maschinenbau und Metallverarbeitung die Verlierer

Industrie setzt 1,4 Milliarden Euro weniger um
Maschinenbau und Metallverarbeitung sind die Verlierer

sz/tile Düsseldorf/Siegen. Die heimischen Industriebetriebe haben aufgrund der Corona-Krise einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Das geht aus der Jahresstatistik 2020 von IT NRW hervor. Demnach sank der Umsatz im Kreis Siegen-Wittgenstein von gut 10 Milliarden auf rund 9,2 Milliarden Euro (-8,2 Prozent) und im Kreis Olpe von 6,7 Milliarden auf 6,1 Milliarden Euro (-9 Prozent). Insgesamt ein Rückgang von 1,4 Milliarden Euro. Eine Trendwende zeichnet sich nicht ab. Zwar sei das Jahr...

  • Siegen
  • 06.04.21
Lokales
Ausbilder und Prüfer sollten laut IHK beim Impfen priorisiert werden.

IHK fordert
Ausbilder schnell impfen

sz Siegen/Olpe. „Ausbilder und Prüfer leisten Enormes für die Gesellschaft in der Pandemie – deshalb sollten sie beim Impfen priorisiert werden.“ Diese dringende Bitte des Berufsbildungsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen unterstreicht der Ausschussvorsitzende Christian Kocherscheidt in einer Pressemitteilung. Den Ausschussmitgliedern ist wichtig, dass die Bedeutung der beruflichen Bildung stärker ins Bewusstsein der politisch Handelnden rückt: „Nicht nur Lehrkräfte in den...

  • Siegen
  • 01.04.21
LokalesSZ
Aufatmen ist angesagt: Das bei der insolventen Greensill Bank angelegte Geld des Zweckverbands Siegerland-Flughafen ist wieder zurück auf dem Konto.

Geld von Greensill Bank wieder da
Aufatmen bei Zweckverband Siegerland-Flughafen

ihm Siegen/Lippe. Kämmerer Thomas Damm hatte es immer gesagt: Das Geld ist sicher. Und er hat Recht behalten. Am Dienstag verbuchte er einen Zahlungseingang von 5,5 Millionen Euro auf dem Kreiskonto – zuzüglich Zinsen. Der Einlagensicherungsfonds hat die Anlage bei der insolventen Greensill-Bank gerettet. Damit geht auch ein Aufatmen durch die Förderer des Siegerland-Flughafens. Nach der harschen Kritik von Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß als Sprecher der Bürgermeisterkonferenz am...

  • Siegen
  • 30.03.21
Lokales
Von der Blockade des Suez-Kanals sind viele Wirtschaftszweige betroffen. Die Autoindustrie zittert beispielsweise aufgrund von unterbrochenen Lieferketten.

Schiffshavarie im Suez-Kanal
Auswirkungen auf heimische Wirtschaft

tile Siegen/Attendorn/Kairo. Die Havarie des Containerschiffes „Ever Given“, das seit Tagen den Suezkanal blockiert, wird auch in der Region aufmerksam und mit einigem Kopfschütteln verfolgt. Das Heck des 220 000 Tonnen-Kolosses konnte inzwischen freigelegt werden, am Montag saß der Bug aber weiterhin fest, rund 400 Schiffe warten darauf, dass sich der „Stau“ nun bald auflöst. Nach Angaben des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel nehmen 98 Prozent der Schiffe zwischen Deutschland und China die...

  • Siegen
  • 29.03.21
LokalesSZ
In einigen Unternehmen sind kostenlose Corona-Selbsttests schon Teil der Pandemie-Bekämpfung. Hier studiert Theresa Finke von der Firma Hees Bürowelt die Testanleitung.

Firmen bekämpfen Corona
Kostenlose Selbsttests für Arbeitnehmer

sp Siegen /Bad Berleburg/Olpe. Jeden Mitarbeiter zweimal die Woche testen. Dazu sollen Unternehmen verpflichtet werden, fordern die einen. Die anderen setzen auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung. Was aber sagen die Firmen zur Testpflicht? Oder testen sie schon längst aus eigenem Antrieb? „Wir bieten unseren Mitarbeitern pro Woche zwei kostenfreie Tests an, auf freiwilliger Basis. Neben ausgeklügelten Schutzmaßnahmen ist das unser Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie“, sagt Stefan Jäkel,...

  • Siegen
  • 29.03.21
Lokales
Fast ein Bild mit Symbolcharakter: Michael Pagnia am Boden inmitten seiner riesigen Ausstellungsfläche.

IHK sucht Schulterschluss mit Einzelhändlern
Viel Platz – wenig Kunden

sz Kreis Altenkirchen. Wenn Michael Pagnia an diesem Samstagmorgen an der B 62 und die Straße hinauf Richtung Betzdorfer Innenstadt schaut, dann wird er vermutlich nicht wissen, ob er weinen oder sich – einmal mehr – maßlos ärgern soll. Denn während der große Baumarkt „weiter oben“ wieder seine Türen öffnen und Kunden unter Einhaltung der üblichen AHA-Regeln begrüßen darf, gilt für sein großes Möbelhaus weiter das Termin-Shopping. Ein Ärgernis, dass jetzt auch die Industrie- und Handelskammer...

  • Altenkirchen
  • 19.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.