Impfen

Beiträge zum Thema Impfen

LokalesSZ
Zusammen mit dem Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein hat die Stadt Kreuztal bei einer mobilen Impfaktion den Anti-Corona-Piks in dem Kreuztaler Wohngebiet verteilt – ganz unbürokratisch und ohne Termin.
4 Bilder

Aktion in der Fritz-Erler-Siedlung Kreuztal
Corona-Impfung ohne Überzeugung

ap Kreuztal. Menschen und Kulturen treffen aufeinander. Manche unterhalten sich auf arabisch, andere sprechen türkisch, viele der Wartenden vor dem Stadtteilbüro der Fritz-Erler-Siedlung haben russische Wurzeln. Doch zwei Dinge haben sie alle gemeinsam: Sie können sich in Deutschland nur schlecht verständigen und haben – oft auch gerade deshalb – noch keine Corona-Impfung erhalten. Das soll sich nun ändern: Zusammen mit dem Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein hat die Stadt Kreuztal bei...

  • Kreuztal
  • 05.09.21
Lokales
Das Team der „Familydocs“ um Charles Adarkwah impft seine Patienten in Seniorenheimen mit der dritten Dosis gegen Corona.

Praxis in Kreuztal
„Familydocs“ gehen in die dritte Corona-Impfrunde

js Kreuztal. Jetzt geht das Impfen gegen Corona bereits in die dritte Runde, und das auch in der Region. Die Kreuztaler Hausarzpraxis „Familydocs“ etwa hat am Mittwoch damit begonnen, ihre hochbetagten Patienten im AWo-Seniorenzentrum mit einer dritten Dosis Corona-Impfstoff zu versorgen. Damit beginnt am Fuß des Kindelsbergs ein neuer Abschnitt im Kampf gegen die Pandemie – das „Boostern“. Mit 30 Impfungen haben Dr. Dr. Charles Adarkwah und sein Team an diesem ersten Tag einen Anfang gemacht,...

  • Kreuztal
  • 02.09.21
LokalesSZ
Jeweils 1000 Dosen könnte Jan Khalil mit seinem Team am Samstag und Sonntag in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle verimpfen. Die Nachfrage nach dem Corona-Vakzin ist jedoch deutlich geringer.

Impfstoff für alle in der Otto-Flick-Halle
Der Stoff ist da, aber keiner will ihn

ap Kreuztal. Die Impfkampagne verliert an Fahrt – denn Bereitschaft und Bedarf werden spürbar weniger. Ein Missverhältnis. In der Kreuztaler Otto-Flick-Halle kann an diesem Wochenende geimpft werden, was das Zeug hält: 2000 Dosen des beliebten Biontech-Vakzins stehen dafür bereit. Aber Anfragen gibt es bislang „wirklich nicht viele“, wie Hausarzt Jan Khalil im Vorfeld erzählt. „Es gibt noch sehr viele freie Kapazitäten. Wir haben bisher nur circa 300 bis 400 Anmeldungen“, überschlägt der...

  • Kreuztal
  • 09.07.21
Lokales
Zahlreiche Apotheken in Kreuztal stellen eine elektronische Impfbescheinigung aus. Ein zusätzliches Angebot sei deswegen nicht nötig, heißt es von der Stadt Kreuztal.

Breites Angebot in Apotheken
Impfbescheinigung aus dem Rathaus nicht möglich

nja Kreuztal. Macht es Sinn, dass sich eine Kommune wie Kreuztal bei der Ausstellung von elektronischen Impfbescheinigungen engagiert? Um den Bürgerinnen und Bürgern auch auf diesem Sektor ein niederschwelliges Angebot zu unterbreiten? Die Antwort auf diese Frage der SPD-Fraktion fiel am Donnerstag im Rat eindeutig aus und lautet: nein. Spezielle Internetverbindung nötig„Das ist zum einen nicht zielführend, zum anderen gar nicht möglich“, brachte Kämmerer Michael Kass es auf den Punkt. Er habe...

  • Kreuztal
  • 02.07.21
Lokales
In der Impfstraße der Krombacher Brauerei können weitere Bürger geimpft werden.

Termine auch für Nicht-Kreuztaler
Krombacher weitet Impfangebot aus

sz Krombach. Nachdem bereits den Einwohnern von Kreuztal sehr erfolgreich außerordentliche Impfangebote im Impfzentrum der Krombacher Brauerei unterbreitet werden konnten, wird diese Möglichkeit nun ausgeweitet. An mehreren weiteren Terminen im Juni und Juli haben nun auch Personen, die in den angrenzenden Kommunen von Kreuztal leben, die Möglichkeit, in der Brauerei geimpft zu werden. Durchgeführt werden diese Impfungen durch familydocs, die Gemeinschaftspraxis Mertens I Dr. Dr. Adarkwah &...

  • Kreuztal
  • 23.06.21
Lokales
In Kreuztal und Buschhütten stehen 1200 Dosen Johnson & Johnson bereit.

1200 Dosen Johnson & Johnson
Nächstes Impfwochenende in Kreuztal

sz Kreuztal/Buschhütten. Auch am kommenden Wochenende setzt sich die Hausärztliche Kooperationsgemeinschaft Oberes Ferndorftal-Dahlbruch in Zusammenarbeit mit der Stadt Kreuztal wieder für einen schnellen Impffortschritt ein. Die Aktion ist für jeden zugänglich, der/die mindestens 18 Jahre alt ist. Damit kann nun bereits in der vierten Woche in Folge ein breit aufgestelltes Angebot gemacht werden. Am Samstag, 19. Juni, und Sonntag, 20. Juni, steht das Team um Jan Khalil in der Otto-Flick-Halle...

  • Kreuztal
  • 16.06.21
LokalesSZ
Einfach zur Apothekerin Tanja Wildraut (Hauptfoto) um die Ecke gehen, Philipp Sanchez legt den Impfpass vor, und schon wandern die Daten auf das eigene Smartphone.
2 Bilder

QR-Code statt Impfheft
Digitaler Impfpass ab Donnerstag

ap Kreuztal/Niederdielfen. Allein der Gedanke daran, immer und überall das kleine gelbe Heftchen mitzuführen, nervt viele Geimpfte schon jetzt. Deshalb gibt es ab Donnerstag endlich ein digitales und EU-weit gültiges Zertifikat, das als Nachweis über den Corona-Impfschutz, negative Testergebnisse sowie überstandene Covid-19-Erkrankungen eingesetzt werden kann. Anlaufstellen sollen dafür erst einmal nur die hiesigen Apotheken sein. Das dürfte Immunisierte freuen, bei den Pharmazeuten selbst aber...

  • Kreuztal
  • 09.06.21
LokalesSZ
Dr. Dr. Charles Adarkwah (l.) und Klaus Mertens stellen mit ihrer Praxis Familydocs den medizinischen Part der Impfaktion, die Brauerei sorgt für die Logistik.
4 Bilder

Hochbetrieb im Impfzentrum der Brauerei
Tausendundeine Spritze

ihm Krombach. Normalerweise schreiten die Besucher auf einem roten Teppich in die Krombacher Erlebniswelt. Nun ist der Teppich blau, und er führt zu einem Seiteneingang. Damit alle schön auf dem Teppich bleiben, sind Absperrbänder gezogen, und die Brauerei-Mitarbeiter weisen freundlich den Weg. Der Strom der Impfkandidaten reißt nicht ab. Sie alle haben an diesem Mittwoch einen Termin ergattert und wollen sich mit dem Vakzin von Johnson & Johnson impfen lassen. Riesenvorteil: Bei diesem Stoff...

  • Kreuztal
  • 02.06.21
Lokales
Die Krombacher Brauerei stellt Räumlichkeiten für Impfungen zur Verfügung.

Impfen ohne Priorisierung
Impfangebot in der Krombacher Brauerei

sz Krombach. Impfen in der Brauerei? Das ist für alle Impfberechtigten in Kreuztal geplant. Hierfür stellt die Krombacher Brauerei ihre Räumlichkeiten der Erlebniswelt sowie technische Infrastruktur und geschultes Personal kostenfrei zur Verfügung. Das Angebot wird von der Brauerei, der Stadt Kreuztal und den Familydocs durchgeführt. Verimpft werden die Impfstoffe von Johnson & Johnson und AstraZeneca. Für diese Vakzine wurde die Impfpriorisierung bereits aufgehoben. Die Impfungen sollen in den...

  • Kreuztal
  • 31.05.21
Lokales
Bei der Krombacher Brauerei ist man bestens auf die firmeninternen Impfungen vorbereitet.
3 Bilder

Haken bei Corona-Impfungen für Firmen
Betriebsärzte dürfen piksen

sabe Krombach/Attendorn. Die ersten firmeninternen Impfzentren in der Region stehen bereits seit einigen Wochen, waren aber bisher ohne Stoff und ohne die wichtige Impflizenz. Das soll sich jetzt ändern. In NRW sollen bald auch Betriebsärzte die Corona-Impfungen verabreichen dürfen, Anfang Juni soll es so weit sein. Doch es gibt einen Haken. Denn zunächst wird es wohl keine üppige Menge an Corona-Impfstoff sein, die den Angestellten in NRW von den Betriebsärzten verabreicht wird. Mit mindestens...

  • Kreuztal
  • 05.05.21
LokalesSZ
Bevor es zum Aufziehen der Spritzen kommt, muss der Impfstoff erst einmal verteilt werden.
3 Bilder

Je mehr Ärzte, desto mehr Impfdosen
Harsche Kritik an Impfverteilung

nja Kreuztal. „Wir impfen doch Patienten und nicht Ärzte“: Jan Khalil ist Hausarzt in Ferndorf und schüttelt den Kopf ob der Vorgabe der Politik, wie die Verteilung des Corona-Impfstoffs über die Praxen geregelt ist. „Warum wird das wöchentliche Kontingent pro Arzt und nicht über die Größe der Praxis geregelt?“ Rasanter Impffortschritt vs. SchneckentempoDas fragt mit Khalil die gesamte hausärztliche Kooperationsgemeinschaft Kreuztal/Oberes Ferndorftal/Dahlbruch, die sich bei dieser Regelung...

  • Kreuztal
  • 04.05.21
LokalesSZ
Statt „Krombacher Dreiklang“ aus Bier, Schinken und Schwarzbrot soll es in der Braustube so schnell wie möglich eine schützende Spritze geben. Die Visualisierung oben zeigt die Raumplanung. Die Teststraße der Brauerei (l. unten) befindet sich vor dem Firmengebäude. Hier werden an jedem Werktag Mitarbeiter getestet.

Impfen in der Brauerei
Krombacher plant Angebot für Angestellte

sz Krombach. Die Krombacher Gruppe möchte allen Mitarbeitern und ihren engsten Angehörigen ein Impfangebot gegen das Corona-Virus machen. Zu diesem Zweck wurde ein Konzept zum Aufbau eines betrieblichen Impfzentrums erarbeitet, teilt die Brauerei mit. Man stehe hierzu in intensivem Austausch mit den lokalen Behörden. Sobald betriebliches Impfen durch die zuständigen Institutionen genehmigt werde und der entsprechende Impfstoff in ausreichendem Maße zur Verfügung stehe, könne das betriebliche...

  • Kreuztal
  • 15.04.21
LokalesSZ
Dawn und Jürgen Kleinloh nutzten die unfreiwillige Verlängerung ihres ehrenamtlichen Einsatzes zu Beginn der Pandemie 2020 u. a. für Instandhaltungsarbeiten am Gartengrab.

Einsatz am Gartengrab Jerusalem
Corona durchkreuzt Pläne von Ehepaar Kleinloh

nja/sz Kreuztal/Jerusalem. Es ist in der Tat das „verflixte siebte Jahr“: Eigentlich würden Dawn und Jürgen Kleinloh die Tage rund um das Osterfest wieder fern der Heimat in Israel verbringen. Zum siebten Mal in Folge. Dort, genauer gesagt in Jerusalem, kümmern sie sich sei Jahren regelmäßig und mit viel Herzblut um die Pflege des Gartengrabs. Vor allem anglikanische und freikirchliche Christen halten es für das Grab Jesu. Die Grabkammer liegt nördlich des Damaskustors, etwas außerhalb der...

  • Kreuztal
  • 26.03.21
LokalesSZ
Auch im Haus Ernsdorfstraße der Stiftung Diakoniestation - betreutes Wohnen samt Demenz-WG - können die Bewohner nun zu Hause geimpft werden.

Neuer NRW-Erlass
Demenz-WG wird doch zu Hause geimpft

nja Siegen/Kreuztal. Die „Brandbriefe“ sind abgekühlt – Entspannung ist in Sicht: Das Land NRW lässt es nun doch wieder zu, dass auch betreute und gepflegte Personen, die in Wohngemeinschaften und Angeboten wie dem betreuten Wohnen leben, vor Ort gegen das Coronavirus geimpft werden. Wie berichtet, hieß es Anfang Februar völlig überraschend aus Düsseldorf, dass nur noch Senioren, die vollstationär betreut werden, der Weg ins Impfzentrum erspart bleibt. Die Rede war von einem Impfwahnsinn...

  • Siegen
  • 25.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.