Impfgegner

Beiträge zum Thema Impfgegner

LokalesSZ
Ein symbolischer Akt: Einige Teilnehmer der Demo warfen am Ende ihre Masken ins Feuer.

"Die Pandemie ist vorbei"
Demonstranten feiern Impfpflicht-Aus

dach Betzdorf. Trommeln, Trillerpfeifen, Transparente: Die Demonstranten, die sich Woche für Woche in der Betzdorfer Innenstadt gegen eine Impfpflicht aussprechen, hatten am Montagabend noch mehr als das dabei. Diesmal trugen sie auch das Gefühl mit sich, einen Erfolg errungen zu haben. „Der vergangene Donnerstag“, sagte Jürgen Mader gleich neben dem Rathaus zu seinen knapp 70 Mitstreitern, „war ein Sieg für die Freiheit.“ Eine allgemeine Impflicht ist vom Tisch, der Bundestag hat sich dagegen...

  • Betzdorf
  • 12.04.22
LokalesSZ
In Betzdorf demonstrierten erneut rund 130 Männer, Frauen und Kinder gegen die Coronapolitik.

Skandinavien als Vorbild
Demo in Betzdorf mit 130 Teilnehmern

dach Betzdorf. Erneut sind rund 130 Männer, Frauen und Kinder in Betzdorf auf die Straße gegangen, um friedlich gegen die Coronapolitik zu protestieren. Am Montagabend ging es für den Tross über die bekannte Route in der Innenstadt. Ausgangs- und Zielpunkt war einmal mehr das Rathaus, wo am Ende die Kundgebung stattfand. Es gab drei Redebeiträge, in denen nicht mit Kritik an den bisherigen Maßnahmen seitens der Politik und der Berichterstattung der Medien im Zusammenhang mit dem Coronavirus...

  • Betzdorf
  • 14.02.22
LokalesSZ
Andreas Ziegenrücker sprach erneut zu den Demonstranten. Diesmal waren um die 100 erschienen, eine Woche zuvor rund 110.

Demo der Impfgegner in Kirchen
Weniger Teilnehmer - schärfere Vorwürfe

rai Kirchen. Ihren Unmut über die Corona-Politik haben am Samstag wieder Demonstranten auf die Straße getragen. Um die 100 Protestler - weniger als in den Vorwochen - nahmen friedlich teil, doch die Kritik und die Vorwürfe wurden nochmals verschärft. Versammlungsleiter Andreas Ziegenrücker war diesmal nicht als einziger Redner zu hören. Als Elias Davidsson hatte er einen Mann vorgestellt, der in Kirchen wohne und u.a. Buchautor sei.  Davidsson käme aus Island, sei aber in Palästina geboren und...

  • Kirchen
  • 13.02.22
LokalesSZ
Neben dem Rathaus fand die Kundgebung der "Wir sind die rote Linie"-Demo statt.
2 Bilder

140 Teilnehmer bei Demo in Betzdorf
Impfgegner fühlen sich bestätigt

dach Betzdorf. Es hat sich eingependelt. Am Montagabend nahmen rund 140 Frauen, Männer und Kinder an der Betzdorfer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen/-Politik teil, einmal mehr ausnahmslos friedlich. Genau wie samstags in Kirchen lautete dabei das Motto: „Wir sind die rote Linie.“ Dabei fühlt sich Initiator Frank Hölzemann durchaus bestätigt von den aktuellen Entwicklungen, meinte zu Beginn: „Die Fähnchen im Wind drehen sich ganz, ganz langsam.“ Offenbar denke der eine oder andere...

  • Betzdorf
  • 10.02.22
Lokales
"Wir sind die rote Linie" war das Motto der motorisierten Demo.
6 Bilder

Autokorso durch Siegen
Impfkritiker machen ihrem Unmut Luft

kay Siegen. Machten die Kritiker der regierungsseitig beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bislang zu Fuß bei Demonstrationen ihrem Unmut Luft, so wurde am Samstag eine andere Form des Protestes gewählt  - und sich motorisiert durch die Stadt bewegt. „Um der aktuell  eindeutig verfassungswidrigen bedingungslosen Maskenpflicht auf Versammlungen zu entkommen  ,führen wir dieses Mal einen Autokorso durch“ erklärte Henning Zoz als Anmelder der Demonstration auf Nachfrage der...

  • Siegen
  • 05.02.22
KulturSZ
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt: Sarah Maria Besgen als sexy Ärztin will ihrem Ex, dem Impfgegner „Sportfreund“ (Martin Hofer), eine verpassen. Eine Spritze nämlich.

Neue Szene für "Und es war Flutlicht" im Apollo
Reitschuster verpasst "Sportfreund" Zwangsimpfung

zel Siegen. Wenn sich was Neues ergibt, dann aktualisiert man die ursprüngliche Fassung. So schreibt man eine Geschichte fort und fort. Und so hat es Magnus Reitschuster mit seinem Stück „Und es war Flutlicht“ gemacht. Wer an diesem Freitagabend das Siegener Apollo-Theater besucht, um sich seine „Heimatkomödie mit Inzidenzen“ anzusehen, der bekommt eine Szene gezeigt, die bei der Uraufführung im Siegener Leimbachstadion im Juni 2021 und bei den vier weiteren Aufführungen im Apollo noch nicht zu...

  • Siegen
  • 03.02.22
LokalesSZ
Ohne klare rechtliche Grundlage können Impfgegner wie Andreas Ziegenrücker ihre Kinder zu Hause lassen.

Eltern lassen Kinder nicht in die Schule
Keine Masken, keine Tests – keine Schule

thor Kirchen. In den Schulen wird seit Wochen und Monaten getestet, dass die Stäbchen glühen. So sollen frühzeitig Infektionen erkannt und der Präsenz-Unterricht gesichert werden. Doch nicht jeder macht dabei mit. Es gibt Eltern, die ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken, weil sie mit den Corona-Schutzmaßnahmen grundsätzlich nicht einverstanden sind. Das hat dann auch nichts mit Risikofaktoren in der Familie zu tun. Nach Rückmeldungen aus der Schulaufsicht und den Schulbezirken handelt...

  • Kirchen
  • 02.02.22
LokalesSZ
500 Menschen zogen am Montagabend durch die Siegener Innenstadt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.
10 Bilder

Verkürzte Corona-Demo
500 Menschen ziehen durch Siegen

kay Siegen. Die Siegener Bevölkerung dürfte sich mittlerweile daran gewöhnt haben. Wie in den vergangenen Wochen gingen am Montagabend erneut mehrere hundert Demonstranten in der Siegener Innenstadt auf die Straße, um ihrer Kritik gegen die regierungsseitig beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Ausdruck zu verleihen. Die Teilnehmer forderten laut Einladungsplakat Freiheit, Selbstbestimmung, individuelle Impfentscheidung, das Ende aller Corona-Maßnahmen und die...

  • Siegen
  • 31.01.22
Lokales
„Das Impfen ist im Kampf gegen die Pandemie zu wichtig, um mit völlig haltlosen Behauptungen die Menschen zu verunsichern und eine Klinik in Misskredit zu bringen. Impfen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg aus der Pandemie", äußert sich Klinikchef Dr. Rosenbauer zu dem Thema.
2 Bilder

Nun bezieht auch das "Stilling" Stellung
Klinikchef: "Ausführungen des Oberarztes nicht haltbar"

sz Siegen. Die Diakonie in Südwestfalen hat sich in der Diskussion um angeblich negative Folgen von Impfungen an die Seite des St.-Marien-Krankenhauses Siegen gestellt. Ein Oberarzt der Klinik hatte, wie berichtet, bei einer Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen behauptet, dass er seit zwei Jahren viele schwerwiegende Komplikationen erlebe, die er auf das Impfen zurückführe, unter anderem eine „massive Häufung von Lungenembolien“, die nicht erklärbar seien. Oberarzt bekommt Gegenwind...

  • Siegen
  • 28.01.22
Kultur
Sarah Maria Besgen, aus Siegen stammende Schauspielerin, wird eine neue Rolle in Magnus Reitschusters "Und es war Flutlicht" übernehmen.

"Flutlicht"-Szene "erotisch unterlegt"
Besgen übernimmt Rolle im Apollo

sz Siegen. Die aus Siegen stammende Schauspielerin Sarah Maria Besgen übernimmt eine Rolle in Magnus Reitschusters „Und es war Flutlicht“. Die „Heimatkomödie mit Inzidenzen“ wird am Freitag, 4. Februar, 20 Uhr, noch einmal im Apollo-Theater in Siegen zu sehen sein. Jetzt mit "erotisch unterlegter Zwangsimpfszene“Aufgrund aktueller Diskussionen wurde das Stück um eine „erotisch unterlegte Zwangsimpfszene“ (Reitschuster) erweitert, wie das Apollo mitteilt. Besgen übernimmt die Rolle der Ex-Frau...

  • Siegen
  • 28.01.22
LokalesSZ
Ob eine Abmahnung nach dem Vorfall auf der Corona-Demo einem Arbeitsgericht standhalten würde, ist laut Patrick Jüngst offen.

Marien-Arzt wettert gegen Impfung
Das sagt ein Arbeitsrechtler zu dem Fall

Arbeitsrechtler Patrick Jüngst bezieht Stellung zu den möglichen rechtlichen Konsequenzen für den Arzt des St.-Marien-Krankenhauses, der bei einer Demonstration gegen die Impfpflicht gewettert hatte. juka Siegen. Ob die Äußerungen des Marien-Krankenhaus-Arztes auch Auswirkungen auf seine Beschäftigung in der Klinik haben, ist noch unklar. Doch gibt es überhaupt eine rechtliche Handhabe? "Grundsätzlich ist es Sache des Arbeitnehmers, wie er sich in seiner Freizeit verhält. Das Direktionsrecht...

  • Siegen
  • 28.01.22
LokalesSZ
Der Oberarzt des Marien-Krankenhauses wird von Impfgegnern als Held gefeiert.

Marien-Krankenhaus bezieht Stellung
Oberarzt bekommt Gegenwind

juka Siegen. Die Diskussionen um einen Oberarzt des Siegener St.-Marien-Krankenhauses, der am Montag auf einer Demonstration von Impfgegnern das Wort ergriffen und seine Bedenken sowie mutmaßlichen Erfahrungen mit massiv gehäuften Fällen von Lungenembolien während der vergangenen zwei Jahre kundgetan hat, gehen weiter. Der Arbeitgeber des Mediziners positionierte sich am Donnerstag mit einer ausführlichen Stellungnahme. Dagegen hält sich die Krankenhausgewerkschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)...

  • Siegen
  • 27.01.22
LokalesSZ
Die Linkspartei organisierte am Montagabend eine Kundgebung gegen die Corona-Demonstrationen in Bad Berleburg – das frühere Vorstandsmitglied Andrea Heuer kritisiert allerdings die Art und Weise.
2 Bilder

Unverständnis über Nazi-Vorwürfe
Ex-Bürgermeisterkandidatin solidarisiert sich mit Demonstranten

vö Bad Berleburg. Das ist mindestens ein politisches Ausrufezeichen: Andrea Heuer, im Jahr 2020 für die Partei Die Linke in Bad Berleburg Bewerberin um das Bürgermeister-Amt, geht auf Distanz zu ihrer Partei. Weil sie mit der Art und Weise der Veranstaltung der Linkspartei am Montagabend in Bad Berleburg (die Siegener Zeitung berichtete ausführlich) und dem Vergleich von Gegenern der Corona-Maßnahmen und Nazi-Klientel nicht einverstanden sei. Die geimpfte Hebamme erklärt öffentlich, dass sich...

  • Bad Berleburg
  • 26.01.22
LokalesSZ
Insgesamt 130 Menschen (rechts) folgten am Montagabend dem Aufruf der Linkspartei, um für das Impfen und gegen Corona-Skeptiker – die ebenfalls auf Bad Berleburgs Straßen unterwegs waren (links) – zu demonstrieren.

Zeichen pro Impfung
130 Teilnehmer folgen Aufruf der Linkspartei

ako Bad Berleburg. Die Kritiker der staatlichen Corona-Maßnahmen, die am Montagabend wieder in einer großen Gruppe durch die Straßen von Bad Berleburg zogen, bekamen erstmals Gegenwind: Die Linkspartei in Wittgenstein hatte unter dem Motto „Solidarisch aus Corona“ zu einer überparteilichen Kundgebung aufgerufen – der auf Anhieb auch viele Menschen folgten. Insgesamt 130 Teilnehmer versammelten sich laut offiziellen Angaben der Polizei auf dem Parkplatz gegenüber des...

  • Bad Berleburg
  • 24.01.22
LokalesSZ
Demo gegen Corona-Maßnahmen: Rund 700 Demonstranten machten mit Schildern und Plakaten ausgestattet ihrem Unmut in Siegen Luft.
11 Bilder

"Keine Impfpflicht"
Kritiker der Corona-Maßnahmen erneut auf der Straße

kay Siegen. Wie bereits vor einer Woche demonstrierten am Montagabend erneut etliche hundert Personen in der Siegener Innenstadt gegen die regierungsseitig beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Laut des via Messengerdienstes Telegram verbreiteten Einladungsplakates fordern die Teilnehmer Freiheit, Selbstbestimmung, individuelle Impfentscheidung, das Ende aller Corona-Maßnahmen und die Wiederherstellung aller Grundrechte. Die laut Polizei 700 Demonstranten machten mit...

  • Siegen
  • 24.01.22
LokalesSZ
Knapp 200 Gegner der Impf- und Coronapolitik zogen am Montagabend durch Betzdorf. Am Ende gab es eine Kundgebung vor dem Rathaus.

Demo gegen Corona-Maßnahmen
Knapp 200 Menschen ziehen durch Betzdorf

dach Betzdorf. Deutlich besser organisiert und auch forscher als noch vor einer Woche fiel am Montagabend die zweite Betzdorfer Demonstration gegen die aktuelle Impf- und Coronapolitik aus. Knapp 200 Leute kamen am Rathaus zusammen, um gemeinsam durch die Innenstadt zu ziehen und zum Abschluss – wieder am Rathaus – einigen Wortbeiträgen zu lauschen. Der Umzug war deutlich lauter: Es waren zahlreiche Trillerpfeifen zu hören. Frank Hölzemann als derjenige, der auch diese Demo angemeldet hatte,...

  • Betzdorf
  • 24.01.22
LokalesSZ
In Deutschland gehen mittlerweile immer mehr Menschen zu „Gegendemonstrationen“ für das Impfen auf die Straße, wie hier in Hamburg. Nun hat sich auch im Kreis Altenkirchen ein breites Bündnis formiert, um zu zeigen, wer die eigentliche Mehrheit ist.

„Altenkirchener Erklärung“
Ein breites Bündnis gegen rechte Demagogie

thor Altenkirchen. Ob es nun vermeintliche „Spaziergänge“ oder zuletzt angemeldete Demonstrationen waren: Impfskeptiker, Pandemie-Leugner und andere Gruppen haben in vergangenen Wochen als gesellschaftliche Minderheit die Straßen im Landkreis Altenkirchen erobert. Die werden ihnen aber nun streitig gemacht – und zwar von der Mehrheit. Demo auf dem Schlossplatz in Altenkirchen geplantIm AK-Land hat sich ein breites Bündnis formiert, um Gesicht zu zeigen gegen rechte Demagogie im Kontext der...

  • Altenkirchen
  • 21.01.22
LokalesSZ
Knapp 140 Demonstranten folgten dem Aufruf und liefen, teils mit Grablichtern in Händen, durch die Betzdorfer Innenstadt.
2 Bilder

Rund 140 Teilnehmer bei Demo
Protestler fühlen sich nicht mitgenommen

dach Betzdorf. Die Corona-Pandemie im Allgemeinen und speziell die Strategie der Politik rund ums Impfen erhitzt die Gemüter. Am Montagabend fand in Betzdorf zum ersten Mal eine Demonstration in diesem Zusammenhang statt. Rund 140 Teilnehmer, darunter einige Kinder, kamen am Rathaus der Sieg-Heller-Stadt zusammen. Polizei: Die Demonstration verlief friedlichFrank Hölzemann, Betzdorfer Immobilienunternehmer, war nach eigener Aussage derjenige, der die Demo angemeldet hatte. Dazu passte, dass er...

  • Betzdorf
  • 18.01.22
LokalesSZ
Insgesamt verlief der "Spaziergang" durch Wilnsdorf am Sonntagabend friedlich.
14 Bilder

Versammlungsleiter hüllt sich in Schweigen
125 Impfkritiker "spazieren" mit Anmeldung durch Wilnsdorf

kay Wilnsdorf. Die "Spaziergänger" werden nicht müde, ihre sonntäglichen Versammlungen in Wilnsdorf durchzuführen, um auf ihre Kritik bezüglich der geltenden Corona-Maßnahmen, die von einem deutlichen Gros der Bevölkerung mitgetragen werden, hinzuweisen. Traf man sich an den ersten vier Sonntagen jeweils um 18 Uhr noch zu illegalen Versammlungen, so wurden die letzten beiden "Spaziergänge" bei den Ordnungsbehörden offiziell angemeldet. Via Telegram zum "Spaziergang" in Wilnsdorf verabredet Wie...

  • Wilnsdorf
  • 16.01.22
Lokales
Unbekannte beklebten den Eingang zum Betriebsarztzentrum West in Eisern mit einem selbstgemachten Schmäh-Plakat.

„Föterale Zelllinien“
Impfgegner plakatieren Betriebsarzt-Zentrum

goeb Eisern. Viel positives Echo bekommen Ärzte und medizinisches Personal von Bürgern auf ihre Anstrengungen, die Bevölkerung mit den Vakzinen gegen das tückische Covid-19-Virus zu schützen. Aber eben nicht nur. Impfgegner plakatierten jetzt auch den Eingang zum Betriebsarztzentrum West in Eisern nach einer angebotenen Impfaktion. Die Unbekannten beklebten den Eingang mit einem selbstgemachten Schmäh-Plakat – im Schutze der Nacht, wohlgemerkt. Die Siegener Zeitung und andere Medien hatten den...

  • Siegen
  • 04.01.22
Lokales
In der Wilnsdorfer Ortsmitte kamen 80 Impfskeptiker zu einer bei der Polizei nicht angemeldeten Versammlung zusammen.
7 Bilder

„Spaziergang“ durch Wilnsdorf
Unangemeldete Versammlung der Impfkritiker

kay Wilnsdorf. Den vierten Sonntag in Folge trafen sich vor dem Wilnsdorfer Rathaus Impfkritiker und Verharmloser der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu einem sogenannten „Spaziergang“ durch Wilnsdorf. Durch ihre Präsenz wollen sie darauf aufmerksam machen, dass sie nicht mit den regierungsseitig beschlossenen und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen des RKI beruhenden Maßnahmen einverstanden sind. Keine Voraussetzung für Spontanversammlung80 Personen haben laut Polizei an dieser...

  • Siegen
  • 02.01.22
Lokales
Die Impfstrategie sei erfolgreich, sagt Landrat Andreas Müller. Nach wie vor brauche man aber bestimmte Regeln.

"Boostern das Gebot der Stunde"
221 Todesopfer der Corona-Pandemie

ihm Weidenau. Mit einer Schweigeminute gedachte der Kreistag am Freitag der 221 Todesopfer der Corona-Pandemie in Siegen-Wittgenstein. Der jüngste Verstorbene sei 32 Jahre alt gewesen, sagte Landrat Andreas Müller, der älteste an Corona gestorbene Mensch war 101. Viele seien einen qualvollen und einsamen Tod gestorben, gerade in Pflegeeinrichtungen. „Auch jetzt ringen wieder Männer und Frauen auf Intensivstationen um ihr Leben. Wir wollen uns dem Leid stellen, es wahrnehmen und unser Mitgefühl...

  • Siegen
  • 19.12.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.