Impfstoff

Beiträge zum Thema Impfstoff

Lokales
Das Serum von AstraZeneca steht bald am Corona-Impfzentrum in Eiserfeld zur Verfügung. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen.

320 Dosen geordert
AstraZeneca-Serum wird bald im Impfzentrum Eiserfeld gespritzt

ihm Eiserfeld. Sechs Tage in der Woche werden im Impfzentrum in Eiserfeld Senioren geimpft. Am siebten Tag – in diesem Fall ein Donnerstag – ruht der Betrieb nicht etwa, sondern dann sind die Pflegekräfte und andere Kandidaten aus der höchsten Prioritätsgruppe an der Reihe. Am Donnerstag werden diese Impflinge das Serum von AstraZeneca zur Verfügung haben. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen – aus einem Kontingent von 1000 Portionen für eine Woche. Der Impfstoff von AstraZeneca...

  • Siegen
  • 09.02.21
  • 3.207× gelesen
LokalesSZ
Das Apothekerteam bereitet den Impfstoff vor, der dann an den Impfstraßen gespritzt wird.
3 Bilder

85 Injektionen am ersten Tag verabreicht
Verkehr auf der Impfstraße läuft

win Attendorn. Hedwig Olbrich war die erste: Die 85-jährige Wendenerin zeigte am Montag mustergültig, wie problemlos das Impfen gegen das neuartige Corona-Virus funktionieren kann. Gemeinsam mit Tochter Ulrike Menne war sie um kurz vor 14 Uhr am Impfzentrum des Kreises, einem ehemaligen Industriebetrieb am Heggener Weg in Attendorn, erschienen. Ruck, zuck war die Anmeldung erledigt, und nach der Temperaturmessung und dem Gespräch mit einem der beiden Impfärzte dauerte es keine Viertelstunde,...

  • Attendorn
  • 08.02.21
  • 161× gelesen
LokalesSZ
Christel Junker war die Erste, die im neuen Impfzentrum in Eiserfeld von Dr. Florian Becher geimpft wurde.
5 Bilder

Erster Schuss gegen bösartiges Coronavirus ist abgefeuert
Große Freude dank kleinem Piks

ihm Eiserfeld. Christel Junker (84) aus Siegen war gegen Mittag zu Hause schon ein bisschen aufgeregt. „Ich wusste ja nicht, ob das mit dem Taxi alles klappt bei dem Wetter!“ Es klappte, und die rüstige Dame stand um 13.15 Uhr vor dem Eingang des Impfzentrums an der Eiserfelder Straße. Als allererste. „Mein Termin ist um 14 Uhr.“ Wegen der Kälte durfte sie nach Prüfung ihrer Einladungsunterlagen schon mal im Wartebereich Platz nehmen. Nicht nur für Christel Junker, sondern auch für das Team des...

  • Siegen
  • 08.02.21
  • 227× gelesen
Lokales
Wer seinen Impftermin am Montag wegen der aktuellen Wetterlage nicht wahrnehmen kann, der kann auch am Dienstag zum Impfzentrum kommen.

Montagtermin kann auch Dienstag wahrgenommen werden
Impftermine bleiben trotz Wetters bestehen

Das NRW-Gesundheitsministerium hat klargestellt, dass wegen des Wintereinbruchs kein Impftermin verloren geht. Die Impfzentren in Nordrhein-Westfalen würden trotz der Witterungslage wie geplant am Montag öffnen, betonte das Ministerium am Sonntagabend. „Alle Impfberechtigten, die einen Termin vereinbart haben, können sich dort also wie vorgesehen gegen das Coronavirus impfen lassen.“ Die Impftermine sollten nach Möglichkeit eingehalten werden. Jedoch können Bürger mit Montagstermin, die sich...

  • Siegen
  • 07.02.21
  • 317× gelesen
Lokales
Am 8. Februar nimmt das Corona-Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn den Betrieb auf.

Betrieb startet am Montag
Das muss man im Corona-Impfzentrum des Kreises Olpe beachten

sz Attendorn. Am Montag, 8. Februar, geht das Corona-Impfzentrum in Attendorn in den laufenden Betrieb. Darauf weist die Kreisverwaltung in einer aktuellen Pressemeldung hin. Ab 14 Uhr werden dort die ersten impfberechtigten Bürgerinnen und Bürger erwartet. Nur, wer einen Termin gebucht hat, darf auch zum Impfzentrum kommen. Spontanbesuche sind nicht möglich. Personen, die nicht impfberechtigt sind, werden bereits an der Tür des Impfzentrums zurückgewiesen. Impfberechtigt sind zunächst...

  • Attendorn
  • 05.02.21
  • 392× gelesen
Lokales
Der Landrat führt mehrere Faktoren an, warum im Kreisgebiet bislang nicht mehr geimpft worden sei.

Landrat reagiert auf Quoten-Kritik
Schlagabtausch in der Impfdebatte geht weiter

ch/sz Siegen/Bad Berleburg. Schlagabtausch in der Impfdebatte: Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller (SPD) hat auf die kritische Frage des CDU-Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein geantwortet, warum der Kreis in Westfalen-Lippe das Schlusslicht bei der Impfquote pro Einwohner ist. Oder anders gefragt: Warum wurden bisher prozentual weniger Menschen gegen das Coronavirus geimpft als in anderen Kreisen? Der Grund dafür sei schlicht und einfach die Erfolgsgeschichte des Programms „Leben und...

  • Siegen
  • 04.02.21
  • 489× gelesen
Lokales
Zu wenig Impfstoff für NRW-Krankenhäuser und ihre Einrichtungen: Warten müssen auch Mitarbeiter des Hauses Mutter Teresa. Das liegt zwar in Niederfischbach und damit in Rheinland-Pfalz, gehört aber zur vom Impfstopp betroffenen Marien Gesellschaft gGmbH Siegen.

Haus Mutter Teresa betroffen
Impfstopp im Niederfischbacher Pflegeheim

sz/nb Niederfischbach. Es ist eine der leicht skurrilen und verwickelten Geschichten, wie sie im „Grenzgebiet“ passieren: Das Pflegeheim Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist ebenfalls vom Impfstopp in NRW (die SZ berichtete) betroffen – obwohl es ja in Rheinland-Pfalz liegt. Allerdings gehört es zur Marien Gesellschaft Siegen gGmbH und so müssen aufgrund der Deckelung durch das Land Nordrhein-Westfalen auch „Teresa“-Mitarbeiter weiter auf ihre Erstimpfung warten. Auf Nachfrage der SZ...

  • Kirchen
  • 03.02.21
  • 1.008× gelesen
Lokales
Der Landrat und die Bürgermeister fordern ein Ende des Impfchaos'.

Landrat und Bürgermeistern platzt der Kragen
Zahl der Impfdosen muss verdoppelt werden

sz Siegen/Bad Berleburg. Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller hat am Dienstag die Rathauschefs über die aktuelle Corona-Situation im Kreis und den Stand der Impfungen informiert. Bisher wurden rund 6000 Personen geimpft, davon etwa 1000 auch bereits zum zweiten Mal. Für das hiesige Impfzentrum kann der Kreis laut Land bis Ende März wöchentlich mit 1080 Dosen zur Impfung von über 80-Jährigen rechnen. Auf dieser Basis wurden bis 4. April insgesamt 8640 Impftermine über das Buchungssystem...

  • Siegen
  • 02.02.21
  • 1.609× gelesen
LokalesSZ
Ein nicht gerade seltenes Bild: Pflegekräfte aus den osteuropäischen Ländern kümmern sich um Hochbetagte in Deutschland.

Die Angst schwingt immer mit
Wer impft die polnischen Pflegekräfte?

mir Siegen/Lennestadt. Alle reden vom Impfen der Ü80-Menschen, wie dringend sie das Serum brauchen. Viele der Hochbetagten haben rund um die Uhr Hilfen im Haushalt direkt um sich. Polnische Pflegekräfte vor allem, aber auch welche aus Litauen und anderen osteuropäischen Ländern. Was ist mit denen? Sind sie in hiesigen Haushalten schutzlos dem Virus ausgeliefert? Oder bringen sie selbst den Erreger mit über die Grenze? Für alle Betroffenen ein mit Ängsten behaftetes Umfeld. Neben vielen...

  • Siegen
  • 02.02.21
  • 371× gelesen
LokalesSZ
Die heimischen Krankenhäuser können mit der Deckelung von Corona-Impfstoff gut leben.

Deckelung von Corona-Impfstoff-Bestellungen
Marien-Krankenhaus kritisiert die Politik

juka Siegen. Seit Montag wird in den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen wieder geimpft. Allerdings hat das Landesgesundheitsministerium die Lieferungen für die Krankenhäuser limitiert, maximal 50 Prozent der Gesamtbeschäftigtenzahl können in dieser Woche geimpft werden. Sollte die Anzahl der bestellten Impfdosen darüber liegen, wird die Lieferung entsprechend reduziert. Ministerium deckelt Bestellungen von Corona-Impfstoff Diakonie-Klinikum erhält weniger Corona-Impfdosen In Siegen ist das...

  • Siegen
  • 01.02.21
  • 1.331× gelesen
Lokales
Die Gerüchte, dass sich zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter im Friederike-Fliedner-Haus in Bad Berleburg mit dem Coronavirus infiziert hätten, bestätigten sich nicht. Im Januar gab es in der Einrichtung allerdings vereinzelte Corona-Fälle.

Friederike-Fliedner-Haus Bad Berleburg
Falsche Gerüchte um Corona-Ausbruch

ako Bad Berleburg. Ausgerechnet in Pflege- und Altenheimen schlägt das Coronavirus immer wieder besonders zu. Nun kursierten Gerüchte, dass auch eine Einrichtung in Bad Berleburg von einem Corona-Ausbruch betroffen wäre. So hieß es, dass sich mehrere Bewohner und Mitarbeiter im Friederike-Fliedner-Haus mit Covid-19 infiziert hätten. Dies bestätigte sich auf Anfrage der SZ jedoch nicht. Zwar habe es im Januar vereinzelt Klienten und Mitarbeiter gegeben, deren Test auf das Virus positiv...

  • Bad Berleburg
  • 01.02.21
  • 576× gelesen
Lokales
Zwei Impfstoffe werden momentan EU weit verimpft, sofern der Impfstoff vorrätig ist.
2 Bilder

Leserfragen an Oberarzt Dr. Paul Fiedler
"Insgesamt scheint der Corona-Impfstoff sicher zu sein"

sabe Siegen. Er ist in aller Munde, aber längst nicht in aller Oberarme: Der Impfstoff gegen Covid-19 wird wohl noch eine ganze Weile Thema jeder Debatte sein. Die Mythen und Meinungen beginnen bereits zu ranken. Zwischen Fakten und Fake News kommt man schnell in unsicheres Fahrwasser. Wir haben Sie auf unseren sozialen Netzwerken nach Ihren Fragen zum Corona-Impfstoff befragt. Dr. Paul Fiedler, leitender Oberarzt der Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin am Weidenauer...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 1.922× gelesen
LokalesSZ
Die Krankenhäuser bekommen höchstens Lieferungen für 50 Prozent ihrer Belegschaft.

Für Krankenhäuser
Ministerium deckelt Bestellungen von Corona-Impfstoff

juka Siegen/Olpe. Das Gesundheitsministerium des Landes NRW hat die Impfstoffbestellungen der Krankenhäuser für die Woche vom 1. bis 7. Februar kontingentiert. Das geht aus einem Erlass hervor, der der SZ vorliegt. So kann keine Klinik in diesem Zeitraum mehr als 50 Prozent seiner Mitarbeiter impfen. Sollten Krankenhäuser mehr Dosen als für die Hälfte seiner Belegschaft geordert haben, wird die Bestellung entsprechend reduziert. Zudem wird die Menge noch einmal um die Zahl der Mitarbeiter...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 1.320× gelesen
Lokales
Ab Samstag werden in Alten- und Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen wieder Erstimpfungen gegen das Coronavirus vorgenommen.

Früher als geplant
Ab Samstag Erstimpfungen in Heimen

juka Siegen. Bereits ab Samstag werden in Alten- und Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen wieder Erstimpfungen gegen das Coronavirus vorgenommen. Das gab das Bundesgesundheitsministerium am Nachmittag bekannt. Seit Donnerstag seien die Buchungssysteme dafür wieder freigeschaltet. In einem Erlass des Landes vom 19. Januar, der der SZ vorliegt, gab das Land bekannt, ab dem 22. Januar keine Erstimpfungen mehr in den Einrichtungen durchführen zu können, da schlichtweg kein Impfstoff mehr zur...

  • Siegen
  • 29.01.21
  • 721× gelesen
LokalesSZ
Während Mitarbeiter und Bewohner mancher Heime schon beide Impfungen gegen das Coronavirus erhalten haben, warten andere Einrichtungen sogar noch auf die erste Impfung. Nun wächst die Kritik am Ablauf der Organisation.

Probleme bei Impfablauf
Seniorenheime kritisieren die KVWL

juka Siegen/Bad Berleburg. Über einen Monat nach dem Start der Erstimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen warten noch 15 von 41 Einrichtungen in Siegen-Wittgenstein auf ihre ersten Dosen. Und das, während andere Kreise wie Olpe auch schon fast die zweite Impfrunde abgeschlossen haben. Durch den Stopp in der vergangenen Woche ist die Wartezeit nun noch einmal angewachsen. In der ersten Februarwoche soll es aber weitergehen. Doch nun wächst die Kritik an dem Anmeldeverfahren und dem Vorgehen...

  • Siegen
  • 28.01.21
  • 632× gelesen
LokalesSZ
Ab Montag können Senioren ab 80 Jahre einen Impftermin vereinbaren.

Terminvergabe für Corona-Impfungen
Weiter großer Unmut bei Senioren

juka Siegen/Olpe/Düsseldorf. Nach dem holprigen Start der Terminvergabe für die Corona-Impfungen am Montag (die SZ berichtete), bei der etliche Senioren in Siegen-Wittgenstein und Olpe teilweise stundenlang in Warteschlangen festhingen und auch die Online-Anmeldung unter der großen Nachfrage bereits nach knapp zwei Stunden zusammenbrach, hat sich die Situation am Dienstag zumindest etwas verbessert. Zwar ist die Hotline weiterhin überlastet, ein Durchkommen ist nur mit viel Glück möglich, dafür...

  • Siegen
  • 26.01.21
  • 725× gelesen
LokalesSZ
Über die Zahl der zur Verfügung stehenden Impfdosen können Rosmarie und Willi Hörter nur den Kopf schütteln.

Impfung für Pflegefälle, die zu Hause betreut werden
„Fühlen uns vergessen und falsch informiert“

nb Kirchen. Ihren Lebensmut und ihre Lebensfreude haben Rosmarie und Willi Hörter nie verloren. Und nein, auch jetzt nicht. Aber ihrem Ärger und Unverständnis Luft machen, das muss das Ehepaar aus Kirchen. Worte wie „vergessen worden“ und „Wirrwarr“ fallen, wenn sie über die aktuelle Corona-Impf- und die dazugehörige Informationspolitik sprechen. Vollkommen von den Verantwortlichen vergessen worden seien die Menschen, die zu Hause gepflegt werden, und pflegende Angehörige, so empfinden sie...

  • Kirchen
  • 26.01.21
  • 320× gelesen
Lokales
Bestimmten Personengruppen werden die Fahrkosten zu Corona-Impfzentren erstattet.

Schwerbehinderte ausgenommen
Fahrt zum Impfen muss fast jeder selbst zahlen

mir Siegen/Betzdorf/Olpe. Die IKK classic hat den ersten Aufschlag gemacht, noch vor dem am Montag gestarteten Wettlauf um die ersten Impftermine für über 80-Jährige gab es von der gesetzlichen Krankenkasse die Zusage: Bestimmten Personengruppen werden die Fahrkosten zu Corona-Impfzentren erstattet. Klingt zunächst ganz gut und plausibel, ist aber mit einigen Haken versehen. Die Krankenkasse setzt damit nach eigener Darstellung eine entsprechende Empfehlung des GKV-Spitzenverbandes um. „Haben...

  • Siegen
  • 25.01.21
  • 592× gelesen
LokalesSZ
Viele Senioren in Siegen-Wittgenstein haben am Montag versucht, telefonisch oder über das Internet einen Termin für die Corona-Impfung zu vereinbaren. Wie viele andere ist auch die 91-jährige Lieselotte Ippach aus der Dreisbach leer ausgegangen.

Große Probleme zum Start (mit Kommentar)
Chaos bei Impftermin-Vergabe

juka Siegen/Olpe. Mit großen Problemen ist am Montagmorgen die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung in den rund 53 Impfzentren in Nordrhein-Westfalen gestartet. Menschen über 80 Jahre konnten sich seit 8 Uhr einen Termin für die beiden Impfungen sichern. Eigentlich. Denn recht schnell ging nichts mehr. Neben der Telefon-Hotline, die, wie schon befürchtet, fast von Beginn an komplett ausgelastet war, gab auch die Online-Plattform nach gut zwei Stunden bereits auf und vermeldete „Zurzeit...

  • Siegen
  • 25.01.21
  • 1.184× gelesen
LokalesSZ
Ab Montag können die betroffenen Personen Impftermine vereinbaren.

Ab Montag Terminvergabe für Impfungen
Das müssen Senioren wissen

juka Siegen. Trotz des um eine Woche nach hinten auf den 8. Februar verschobenen Starts der Impfzentren in Nordrhein-Westfalen beginnt am Montag wie geplant die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfungen. Die Siegener Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen dazu: Wer darf sich anmelden? Alle Menschen über 80 Jahren dürfen sich in der ersten Phase in den Impfzentren impfen lassen. Die betroffenen Personen haben einen Brief von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sowie den Kreisen...

  • Siegen
  • 22.01.21
  • 1.431× gelesen
Lokales
Landrat Andreas Müller setzt sich weiterhin für ein Impfzentrum in Wittgenstein ein.

Im Landkreistag
Landrat Andreas Müller kämpft für Impfzentrum in Wittgenstein

sz Siegen/Bad Berleburg. Landrat Andreas Müller verstärkt seine Bemühungen, dezentrale Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus zu ermöglichen – in dem Fall speziell für den Wittgensteiner Raum. Seit geraumer Zeit vertritt er als Vizepräsident des Landkreistages NRW die Forderung von inzwischen 22 nordrhein-westfälischen Kreisen, mehr als nur ein Impfzentrum pro Kreis zuzulassen. Hoffen auf zweites Impfzentrum „Leider hat es auf dieses absolut berechtigte Ansinnen von Seiten der Landesregierung...

  • Siegen
  • 21.01.21
  • 390× gelesen
LokalesSZ
Der Krach um den Impfstoff gegen das Coronavirus zwischen den Krankenhäusern in Siegen geht in die nächste Runde - und der Ton wird merklich rauer.

Heftiger Krach zwischen Kliniken
Marien-Krankenhaus attackiert Diakonie scharf

juka Siegen. Der Krach zwischen den Krankenhäusern um die Impfdosen von Biontech/Pfizer geht weiter. Denn während das Diakonie-Klinikum im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld bereits rund 1000 Mitarbeiter geimpft hat, haben die weiteren Krankenhäuser – bis zum abrupten Stopp am Dienstagabend – mit weit geringeren Mengen gearbeitet und hängen nun mit den Impfungen zurück. Impfstoffverteilung sorgt für Unmut Im Fall des Kreisklinikums als Corona-Kompetenzzentrum hätte man...

  • Siegen
  • 21.01.21
  • 18.460× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.