Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

LokalesSZ
Die Zeiten des absoluten Mangels sind vorbei, Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorrätig. AstraZeneca-Dosen drohen zu verfallen, die Impfzentren warten auf Vorgaben aus Düsseldorf, was in den Fällen zu tun ist.

Sinkende Impfbereitschaft macht Vakzin zu schaffen
"Astra" droht der Abfalleimer

mt Siegen/Olpe. Nachdem in Nordrhein-Westfalen noch vor wenigen Wochen Impfstoff-Knappheit die Szenerie beherrschte, ist es nun genau anders herum. Der Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorhanden, aber er findet keine Abnehmer. Und genau das bereitet dem NRW-Gesundheitsministerium Sorgen. Denn durch die sinkende Impfbereitschaft naht mittlerweile ein ganz neues Szenario. Der ohnehin kaum noch nachgefragte Impfstoff von AstraZeneca droht abzulaufen. Und das führt unweigerlich zu der Frage:...

  • Siegen
  • 13.07.21
LokalesSZ
Aktuell versucht Dr. Thomas Gehrke mit seinem Team vom Eiserfelder Impfzentrum, die vielen übrigen Impfdosen loszuwerden – und das teilweise auf ganz unkonventio-nelle Art. Im Fokus stehen beispielsweise Taxifahrer und deren Fahrgäste, Muslime in Moscheen und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Leere Wartelisten und 1500 ungenutzte Anti-Corona-Spritzen
Nachfrage-Not macht erfinderisch

ap Eiserfeld. Montagmorgen, 11 Uhr. Wo noch vor wenigen Wochen kaum ein Parkplatz zu finden war, stehen jetzt nur vereinzelt Fahrzeuge in den vorgezeichneten Flächen. Und auch die Menschenschlangen vor dem Eingang des Eiserfelder Impfzentrums sucht man am Montag vergebens. Das könnte sich aber bald wieder ändern – zumindest wenn es nach Leiter Dr. Thomas Gehrke geht. Der Mediziner hofft dabei nicht nur auf ungeimpfte und bislang unentschlossene Erwachsene. Viele gibt es davon in der Region...

  • Siegen
  • 13.07.21
Lokales
Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert.

Kinder unter zwölf Jahren schützen
Ethikratmitglied fordert Impfpflicht für Lehrer und Erzieher

sz Siegen/Berlin. Der Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert. "Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hineinbegibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung", sagte Henn gegenüber einer Tageszeitung. "Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen." Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen sollten vor allem Kinder unter zwölf Jahren schützen, die keine...

  • Siegen
  • 12.07.21
LokalesSZ
Zeigt ein Schwangerschaftstest ein negatives Ergebnis an, hat das nichts mit der Impfung gegen das Coronavirus zu tun, sagt Dr. Badrig Melekian, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im St.-Marien-Krankenhaus.

Verunsicherung in sozialen Netzwerken
Macht Corona-Impfung unfruchtbar?

sabe Siegen. Rund 40 Prozent der Menschen in Deutschland sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist immer noch viel zu wenig, gemessen an der Forderung des Robert-Koch-Institutes (RKI). Das Institut hat aktuell eine 85-Prozent-Quote ins Spiel gebracht – nur so könne der Wettlauf gegen eine vierte Welle im Herbst gewonnen werden, heißt es aus Berlin. Aber der Staffelstab kommt ins Trudeln, die deutsche Impfkampagne beginnt behäbiger zu werden. Schuld daran tragen auch Impfmythen,...

  • Siegen
  • 11.07.21
Lokales
Am kommenden Dienstag startet im Impfzentrum ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19 geimpft werden – unter wissenschaftlicher Begleitung.
2 Bilder

Forschungsprojekt startet am Dienstag in Siegen
Impfangebot für Kinder und Jugendliche

js Siegen. Der Kreis Siegen-Wittgenstein möchte eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Corona-Pandemie einnehmen und Schrittbeschleuniger auf dem Weg hin zu mehr Normalität werden: Gemeinsam mit den Unis Siegen, Bochum und des Saarlandes sowie Fachkliniken und Kinderärzten aus der Region startet am Impfzentrum in Eiserfeld am kommenden Dienstag ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19...

  • Siegen
  • 09.07.21
Lokales
Ab Dienstag beginnt in Eiserfeld eine breit angelegte Impfkampagne, bei der Kindern und Jugendlichen schon ab zwölf Jahren eine Schutzimpfung mit dem Biontech-Vakzin angeboten wird.

Kinder und Jugendliche ab Dienstag ins Impfzentrum eingeladen
So gibts die Ü12-Impftermine

js Siegen. Dr. Thomas Gehrke ist nicht nur Leiter des Impfzentrums in Eiserfeld, er ist auch Großvater. Und genau in dieser Rolle hat er die Sorgen der Kinder und Jugendlichen erkannt. Die Pandemie mit ihren Einschränkungen habe das Leben des Nachwuchses massiv verändert. „Die Kinder haben ihre Freunde nicht gesehen und sich verändert.“ Um nicht im Herbst wieder auf geschlossene Schulen mit Folgeproblemen zuzusteuern, habe er nach einem Austausch mit Prof. Dr. Thorsten Lehr (Uni Saarland)...

  • Siegen
  • 09.07.21
LokalesSZ
Sollten Impfschwänzer zur Kasse gebeten werden?

Oft werden Corona-Impftermine nicht abgesagt
Saftige Strafe für Schwänzer?

gro Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Corona-Impftermine waren monatelang ähnlich heiß begehrt wie das Toilettenpapier im ersten Lockdown. Nicht selten brachen Telefonleitungen komplett zusammen. Doch Zeiten ändern sich – denn seit einigen Wochen kehrt dank der niedrigen Inzidenzen das Leben Stück für Stück zurück. Jetzt haben auch noch die lang ersehnten Sommerferien begonnen. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Menschen ihre Impftermine nicht wahrnehmen. Aus diesem Grund wird aktuell zum Teil hitzig...

  • Siegen
  • 08.07.21
LokalesSZ
Nachdem die beiden Impfungen mit Biontech nicht genügend Antikörper produzierten, wurde noch einmal mit Johnson & Johnson nachgeimpft.
2 Bilder

Autoimmunerkrankter: Antikörper nach dritter Impfung
Vektorimpfung zeigt endlich Wirkung

goeb Siegen. Mitte Juni berichtete die Siegener Zeitung über den Siegener autoimmunerkrankten Tobias F., dessen mRNA-Impfung mit dem Corona-Impfstoff der Firma Biontech mutmaßlich nicht von Erfolg gekrönt war. Der 52-Jährige, der nicht mit seinem wirklichen Namen in der Zeitung erscheinen möchte, leidet seit vielen Jahren unter einer Morbus-Crohn-Erkrankung, die den Darm angreift. Das Leiden, das bei jedem Erkrankten sehr individuell zum Tragen kommen kann, zwingt ihn zur regelmäßigen Einnahme...

  • Siegen
  • 06.07.21
Lokales
Der Kreis Siegen-Wittgenstein richtet ab Mittwoch zwischen 8 und 12 Uhr eine Impfhotline ein. Interessierte können sich dann schnell und unbürokratisch einen Impftermin buchen.

Schnelle und unbürokratische Terminvergabe
Kreis richtet Impfhotline für Erstimpfungen ein

sz Siegen/Bad Berleburg. Morgens anrufen, nachmittags impfen lassen. Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein richtet eine eigene Hotline zur Vergabe von Terminen zur Erstimpfung im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld ein. Die Termine für die zweite Dosis werden dann direkt vor Ort im Impfzentrum vergeben. „Wir sind auf der Zielgeraden und können mit einer hohen Impfquote der Pandemie bald endgültig ihren Schrecken nehmen. Aber ein paar Meter fehlen noch“, so Landrat Andreas Müller. „Zurzeit steht...

  • Siegen
  • 06.07.21
LokalesSZ
Nicht alle Geimpften haben nach dem zweiten Piks in gleicher Intensität mit Reaktionen wie Kopfschmerzen, Schüttelfrost oder Übelkeit zu kämpfen. Woran liegt das?
2 Bilder

Reaktionen bei zweiter Impfung unterschiedlich
Der zweite Piks legt viele flach

sabe Siegen. Mittlerweile haben immer mehr Siegener und Wittgensteiner ihre Zweitimpfung im Arm. Oder zumindest ist der Termin für die nächsten Wochen gesetzt. Doch gerade bei den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna kommt es beim zweiten Piks zu stärkeren Nebenwirkungen als beim ersten Impfen – bei AstraZeneca geht die Reihenfolge umgekehrt. Allerdings: Nicht alle Geimpften haben in gleicher Intensität mit Impfreaktionen wie Kopfschmerzen, Schüttelfrost oder Übelkeit zu kämpfen. Woran...

  • Siegen
  • 05.07.21
LokalesSZ
Die Arztpraxen in Deutschland sollen erstmals die Menge Corona-Impfstoff geliefert bekämen, die sie bestellt hätten.
2 Bilder

Impfzentrum und Praxen wollen Stiko-Empfehlung nachkommen
So sieht es jetzt mit den Terminen aus

sp Siegen/Olpe. Es kehrt keine Ruhe ein beim Thema Impfen – und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Mit Blick auf die schnelle Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante des Coronavirus hat die Ständige Impfkommission (Stiko) jetzt empfohlen, dass Menschen, die bei der ersten Impfung AstraZeneca erhalten haben, bei ihrer zweiten einen mRNA-Impfstoff erhalten sollten. Das sorge für Verunsicherung bei den Impflingen, wissen Dr. Michael Klock und Dr. Thomas Gehrke, medizinische...

  • Siegen
  • 02.07.21
Lokales
Symbolbild.

Viele freie Termine verfügbar
Impfkampagne nimmt mächtig Fahrt auf

sz Siegen/Bad Berleburg. In den kommenden beiden Wochen stehen fast 10 000 Termine für Erstimpfungen im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zur Verfügung. Nachdem nun die konkreten Lieferankündigungen vorliegen, werden die Termine derzeit im Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) freigeschaltet. „Da die Hersteller jetzt deutlich größere Impfstoffmengen liefern, rückt das Ziel, jedem der möchte einen Impftermin anbieten zu können, in greifbare Nähe“, sagt...

  • Siegen
  • 28.06.21
LokalesSZ
Vielen macht der Impftermin einen Strich durch die Urlaubsplanung. Eine Verschiebung ist in den meisten Fällen nicht oder nur schwer möglich.
2 Bilder

Impftermine werden wegen Urlaub verschoben
Strand statt Spritze

gro Siegen. Die Inzidenzen sind so niedrig wie lange nicht mehr und die Sommerferien stehen vor der Tür. Das Fernweh und der Wunsch nach Sonne, Palmen und Cocktails sind bei den meisten groß. Der Plan: Endlich wieder Sand zwischen den Füßen spüren und sich eine Auszeit vom stressigen Alltag nehmen. Nicht verwunderlich also, dass es bei vielen heißt: „Ab in den Urlaub“. Wäre da nicht der Impftermin, denn dieser macht vielen einen Strich durch die Urlaubsplanung. Infolgedessen laufen jetzt die...

  • Siegen
  • 25.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Uwe Bauschert.

BIS AUF WEITERES
Ruckzuck

So schnell kann’s gehen. Seit diesem Dienstag bin ich der Freiheit ganz nahe gekommen. Die zweite Impfung stand an. Endlich. Uhrzeit: 12.06 Uhr. Wo? Am Ärztehaus in Mudersbach. In Absprache mit dem Kollegen „regenator“ hatte ich mich im Vorfeld entschlossen, am Tag der Impfung eine „Einheit“ im Homeoffice einzulegen. Gesagt, getan. Und wie das immer so ist: Die Zeit rast(e) mal wieder davon. Der Blick auf die Uhr lässt dann beinahe das Blut in meinen Adern gefrieren. 12.01 Uhr. Oh je, jetzt...

  • Siegen
  • 25.06.21
Lokales
Grippeschutzimpfungen sind in Westfalen-Lippe bald auch in Apotheken möglich.

Kreis Olpe auch Modellregion
Grippe-Impfungen bald auch in Apotheken

sz Dortmund/Münster. Grippeschutzimpfungen sind in Westfalen-Lippe bald auch in Apotheken möglich. Dazu haben die AOK Nordwest und der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) ein entsprechendes Modellprojekt vereinbart. „Damit bieten wir als erste gesetzliche Krankenkasse in Westfalen-Lippe unseren Versicherten eine zusätzliche Möglichkeit, sich gegen die Virusgrippe Influenza impfen zu lassen“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann. In Westfalen-Lippe könnten zukünftig mehr als 700...

  • Siegen
  • 23.06.21
LokalesSZ
Während der Kreis Olpe nach wie vor der unangefochtene Impf-Primus in NRW ist, hängt der Kreis Siegen-Wittgenstein etwas hinterher.
3 Bilder

Impf-Könige kommen vom Biggesee
Drei Kommunen in Si-Wi Corona-frei

juka Siegen/Olpe. Die Fallzahlen werden stetig niedriger, die Inzidenzwerte befinden sich seit Wochen im Sturzflug und die Impfquote wird immer besser. Aber insbesondere die Ausbreitung der Delta-Variante aus Indien bereitet Sorgen. Die aktuelle Situation in der Region im Überblick: Inzidenzen13,0. Diesen Wert wies das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch für den Kreis Siegen-Wittgenstein aus. Das ist zwar die niedrigste Zahl seit Monaten, im Vergleich zum Landes- und Bundesschnitt (7,4 bzw....

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
Die QR-Codes für den elektronischen Impfnachweis werden nun per Post an vollständig geimpfte Personen versendet.

Austellung der Impfzertifikate
Postversand für QR-Codes angelaufen

sz Dortmund. Es gibt Post – und zwar zunächst für diejenigen, die bereits vollständig in einem Impfzentrum in Westfalen-Lippe geimpft wurden: Sie erhalten in den nächsten Tagen ihre QR-Codes für das elektronische Impfzertifikat postalisch zugeschickt. „Der Briefversand ist heute gestartet, sodass die Ersten ihre Codes bereits in den nächsten Tagen erhalten werden“, erklärt der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) – Dr. Dirk Spelmeyer, Dr. Volker Schrage und Thomas...

  • Siegen
  • 22.06.21
Lokales
80 Menschen ohne festen Wohnsitz wurden bei der Impfaktion im Café Patchwork mit dem Vakzin versorgt.

Für Menschen ohne festen Wohnsitz
Impfaktion am Café Patchwork

sz Siegen. Menschen ohne festen Wohnsitz fallen oft durchs Raster, sei es im sozialen, beruflichen oder auch medizinischen Bereich. Oftmals haben sie weder Krankenversicherung noch Hausarzt. „Und dann ist es schwer, an eine Corona-Schutzimpfung zu kommen“, führt Matthias Risse aus. Bei der Diakonie in Südwestfalen ist er als Koordinator des Bereiches Dezentrales Teilstationäres Wohnen (DTW) tätig. Die Einrichtung, die in der Herrenwiese untergebracht ist, lud deshalb nun zu einer speziellen...

  • Siegen
  • 18.06.21
LokalesSZ
Ein seltenes Bild: Trotz der Möglichkeit, sich auch in jungen Jahren gegen das Virus impfen zu lassen, nehmen noch nicht viele das Angebot in Anspruch, wie zwei hiesige Kinder- und Jugendmediziner erzählen.
3 Bilder

Streitpunkt Corona-Impfung?
Macht Piks für Jugendliche Sinn?

ap Siegen/Olpe. Seit dem 7. Juni können sich Kinder ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch unter Medizinern und Eltern herrscht noch immer große Unsicherheit, wie sinnvoll es ist, Jugendlichen das dafür zugelassene Biontech-Vakzin zu verabreichen. Und auch die angekündigten Lieferschwierigkeiten des Impfstoffes könnten die Kampagne weiter ins Stocken bringen. „Die Impfung von Kindern und Jugendlichen ist bei uns definitiv ein Thema“, nimmt Mediziner Philipp Wolf vorweg – auch...

  • Siegen
  • 17.06.21
LokalesSZ
Für einen Corona-Antikörpertest wird Blut abgenommen. Als amtlicher Beleg für eine überstandene Covid-19-Infektion gilt er jedoch nicht.
2 Bilder

Kritik am Gesundheitsamt
Corona-Patientin genesen und vergessen?

gro Niederschelden. Wer geimpft, genesen oder negativ getestet worden ist, erhält seit einiger Zeit wieder mehr Freiheiten. Die Freude ist groß – zumindest beim Großteil der Bevölkerung. Aber was passiert mit den Menschen, die um ihre Infektion wissen, aber erst nachträglich auf Antikörper getestet wurden? Eine von ihnen ist Adelina Sanchez-Torente aus Niederschelden. Die 62-Jährige fühlt sich von der Politik vergessen. Denn als genesen gilt man nur, wenn man einen positiven Test mit...

  • Siegen
  • 15.06.21
LokalesSZ
Impfungen bei den Hausärzten, wie hier bei Dr. Claudia Langer in Siegen, haben der Corona-Bekämpfung einen Schub verliehen.

Debatte um Weiterbetrieb der regionalen Impfzentren
Impfungen nur noch beim Hausarzt?

tip Siegen/Neunkirchen. Um den Weiterbetrieb der regionalen Impfzentren ist vor den Beratungen der Gesundheitsministerkonferenz am Mittwoch eine Debatte entbrannt. Frank Ulrich Montgomery, der Vorsitzende des Weltärztebundes, ist der Meinung, dass vorrangig Haus- und Fachärzte die Impfungen übernehmen sollten. Dies sei, unter anderem, wesentlich kostengünstiger. Doch sind dafür überhaupt genügend Kapazitäten da? Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) begrüßt die Überlegungen:...

  • Siegen
  • 15.06.21
LokalesSZ
Schnell mal schauen, welche Apotheke in der Nähe den Digi-Impfpass ausstellt – das ging am frühen Montagmorgen wegen „Wartungsarbeiten“ auf dem Portal nicht. Und auch die Pharmazeuten selbst hatten zuerst mit Serverproblemen zu kämpfen.

Impfzertifikate in Apotheken
Run auf die Digi-Pässe

ap Siegen. Seit Donnerstag können sich Menschen, die gegen das Coronavirus geimpft sind, in Apotheken einen digitalen Impfnachweis abholen (die SZ berichtete). Aus technischen und organisatorischen Gründen nehmen (noch) nicht alle Apotheken an der bundesweiten Aktion teil. Deshalb soll nun eine Website einen Überblick geben, welche Apotheken an der Aktion teilnehmen. Doch Montagmorgen dann die erste Ernüchterung – Seite lädt nicht. Es bleibt (vorerst) nur ein Anruf bei den Pharmazeuten vor Ort....

  • Siegen
  • 14.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.