Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Lokales
SZ-Redakteur Christian Hoffmann.

KOMMENTAR
Gott sei Dank!

Als Vater dreier Kinder kann ich nur sagen: Gott sei Dank! Endlich werden die Zwölf bis 15-Jährigen geimpft. Ja, ich weiß, Kinder haben ein viel geringeres Risiko für einen schweren Verlauf – aber sie haben eben kein Nullrisiko! Aber dennoch stecken sie sich an, sind ganz klar kein Pandemie-Treiber, aber wohl Drehscheibe für das Virus, wie der Weidenauer Kinderarzt Dr. Herbert Vitt bestätigt hat. Also ist das Impfen von Kindern und Jugendlichen einfach nur sinnvoll: Das Impfen wird zu einem...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Josefina (15) aus Morsbach lässt sich „selbstverständlich“ die Biontech-Spritze setzen: „Ich möchte wieder ganz normal zur Schule gehen können!“
5 Bilder

Studie "U 16" gestartet
Familien stürmen das Corona-Impfzentrum in Eiserfeld

ch Siegen/Bad Berleburg. Laura lacht. Geschafft. Das Spritzen des Biontech-Vakzins in ihren Oberarm hat die 14-Jährige aus Bad Laasphe gar nicht sehen wollen, jetzt ist die Schülerin erleichtert. Wie ihre Eltern, die sie in das Impfzentrum zur Erstimpfung begleitet haben – „bald haben wir angesichts der drohenden Delta-Welle eine Sorge weniger“, so Mama Andrea. Erleichtert wie alle Eltern, die an diesem sonnigen Nachmittag ihren Nachwuchs in das in einem ehemaligen Baumarkt untergebrachte...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Um noch mehr Mennschen zu erreichen, geht das Impfteam des Kreises nun dorthin, wo viele Menschen zusammenkommen.

Nur noch ein Viertel in Siegen-Wittgenstein ungeimpft
Landrat will noch mehr Menschen erreichen

sz Siegen/Bad Berleburg. Mindestens Dreiviertel aller Menschen in Siegen-Wittgenstein, die bisher berechtigt waren, sich gegen Corona impfen zu lassen, haben das auch getan und zumindest bereits eine Erstimpfung erhalten. Lediglich ein Viertel aller Berechtigten, hat sich bisher überhaupt noch nicht impfen lassen. Diese durchaus positive Bilanz zieht Landrat Andreas Müller jetzt bei einem genaueren Blick auf die Zahlen. „Wenn wir die täglichen Impfquoten veröffentlich, gehen wir immer von der...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Das Land erlaubt die Studie zur Impfung bei Kinder unter 16 Jahren nun doch.

Wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren
Land erlaubt Impfstudie nun doch

ch/sz Siegen/Düsseldorf. Was für ein Hin und Her: Die wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren gegen das Coronavirus kann jetzt doch im Siegen-Wittgensteiner Impfzentrum durchgeführt werden. Der jüngste Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums hat den Weg für die Aktion geebnet. So kann der Kreis gemeinsam mit dem Universitätsklinikum des Saarlandes, mit dem Uniklinikum Bochum und mit der heimischen Hochschule loslegen. Impfstart scheiterte an fehlender GenehmigungMit...

  • Siegen
  • 29.07.21
LokalesSZ
Die 7-Tage-Inzidenz zeigt es: In Siegen-Wittgenstein und Olpe sind bei den unter 30-Jährigen die meisten Infektionen zu verzeichnen.
2 Bilder

Jetzt trifft das Virus die jungen Leute
Inzidenzen zeigen mehr Ansteckungen bei unter 30-Jährigen

tip Siegen/Olpe. Vor allem junge Menschen stecken sich aktuell in Siegen-Wittgenstein und Olpe mit dem Coronavirus an. Die Siegener Zeitung hat entsprechende Daten des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen ausgewertet. Sie zeigen: In der Altersgruppe der Zehn- bis 29-Jährigen liegt die 7-Tage-Inzidenz der vergangenen zwei Wochen im Durchschnitt über zweieinhalbmal so hoch wie bei den 30- bis 59-Jährigen (19,7 zu 7,6). Die über 60-Jährigen spielen für das Infektionsgeschehen in den...

  • Siegen
  • 27.07.21
LokalesSZ
Ausgerechnet jetzt in der Urlaubszeit: Wegen einer Sicherheitslücke hatte der Apothekerverband die Ausstellung der digitalen Impfpässe gestoppt. Dies verärgerte Apotheker und Kunden gleichermaßen. Vor allem die Kunden, die jetzt in Urlaub fahren wollen.
3 Bilder

Ausstellungs-Stopp in der Urlaubszeit
Dilemma um den Digi-Pass

gro Siegen. „Es tut uns wirklich sehr leid, aber wir können zurzeit keinen digitalen Impfpass ausstellen“ – so oder so ähnlich müssen die Apotheker ihre Kunden seit Tagen vertrösten. Mitten in der Urlaubszeit müssen viele Reiselustige in der Region unverrichteter Dinge wieder nach Hause – ohne digitales Impfzertifikat. Wegen einer Sicherheitslücke hatte der Apothekerverband die Ausstellung der digitalen Impfpässe gestoppt. Zur Erläuterung: Dem „Handelsblatt“ war es demnach gelungen, „mithilfe...

  • Siegen
  • 26.07.21
Lokales
Noch sind Corona-Schnelltests für alle Bürger kostenlos. Dies könnte sich jedoch schon bald ändern.
6 Bilder

Impfdruck wird größer
Sollen Ungeimpfte bald zahlen?

gro Siegen. Müssen Ungeimpfte ihre Corona-Tests bald überall selbst bezahlen? Über diesen Vorschlag wird bundesweit diskutiert. Bislang können sich Bürger kostenlos per Antigen-Schnelltest auf Corona testen lassen, doch das könnte sich schon bald ändern. Denn obwohl bereits 50 Prozent aller Personen in Siegen-Wittgenstein geimpft sind, ist laut einigen Experten auch in der Region eine gewisse Impfmüdigkeit zu spüren. Jetzt fordern Politiker und der Chef der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt,...

  • Siegen
  • 26.07.21
LokalesSZ
In den NRW-Zentren darf neuerdings nicht nur das Biontech-Vakzin, sondern auch das von Moderna ab zwölf Jahren veimpft werden. Die Arzneimittelbehörde EMA gab den Impfstoff am Freitag offiziell für diese Altersgruppe frei.
3 Bilder

Corona-Pandemie
Heimische Mediziner zu Kinder-Impfungen: "Äußerst bedenklich"

ap Siegen/Olpe. Ist eine Impfung ab zwölf einfach nur unnötig oder sind es nicht doch vor allem die Jüngeren, die den schützenden Piks jetzt dringend brauchen? „Das kann zum jetzigen Zeitpunkt keiner wirklich sagen“, betont der Olper Kinder- und Jugendarzt Joachim Füllenbach. Zwar sehe es ganz danach aus, dass der Nutzen größer ist als das Risiko – Genaueres wisse man aber eben nicht. Aus diesem Grund müssten Eltern ausführlich aufgeklärt werden, bevor sie einer Impfung ihrer Sprösslinge gegen...

  • Siegen
  • 24.07.21
Lokales
Der Arzt Thorben Hölscher (l.) und Notfallsanitäter Jens Dietershagen verbreiten Urlaubsstimmung. Die beiden Impfhelfer sind jedoch vor allem aus einem viel wichtigeren Grund da: Sie verabreichen den Impfwilligen den entscheidenden Piks.
2 Bilder

Corona-Piks mit Urlaubsflair
Impfparty im Impfzentrum Eiserfeld

gro Eiserfeld. Mallorca, Ibiza oder doch die Karibik? Mit ganz viel Fantasie durften sich die Besucher der Impflounge im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Urlaub versetzt fühlen. Bei stimmungsvoller Musik und strahlendem Sonnenschein konnten die Besucher sich von der Impfung erholen – und das mit alkoholfreiem Cocktail in der einen und Obstsalat in der anderen Hand. Dafür wurde am Parkplatz eine Sitzlounge mit vielen bunten Liegestühlen aufgebaut. Unkomplizierte Atmosphäre für...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Auch das Corona-Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld schränkt die Öffnungszeiten ein.

Auf Anordnung des Ministeriums
Keine Impfungen im Impfzentrum vom 26. bis 28. Juli

sz Eiserfeld/Bad Berleburg. Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld ist von Montag bis Mittwoch, 26. Juli bis 28. Juli, geschlossen. Das teilt die Kreisverwaltung am Freitagmittag mit. Sowohl das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) als auch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) schreiben vor, dass die Öffnungszeiten reduziert werden müssen. Die KVWL hat das medizinische Personal für die genannten Tage...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Zwölf- bis 15-Jährige können sich ab sofort in den Impfzentren des Landes impfen lassen. Ein "Ärmel hoch und Spritze rein" soll es aber nicht geben.

Schutz gegen Corona (Update)
Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli geimpft werden

gro Eiserfeld/Attendorn. In den Impfzentren der Region dürfen sich, wie in allen anderen nordrhein-westfälischen Impfzentren auch, ab sofort Zwölf- bis 15-Jährige den Piks zum Schutz gegen das Coronavirus verabreichen lassen. Voraussetzung sei ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Kinderarzt und die Zustimmung aller Sorgeberechtigten. Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli gegen Corona geimpft werden „Grundsätzlich wollen auch wir in Zukunft Impfungen für Kinder anbieten. Laut...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
Eine Impflounge wird am Freitag, 23. Juli, von 8 bis 18 Uhr im Impfzentrum in Eiserfeld eingerichtet.

Auf die Spritze folgt der Cocktail
Impfzentrum wird zur Impf-Lounge

sz Siegen/Bad Berleburg. Eine Impflounge wird am Freitag, 23. Juli, von 8 bis 18 Uhr im Impfzentrum in Eiserfeld eingerichtet. Siegerländer und Wittgensteiner ab 16 Jahren sind laut Mitteilung aus dem Kreishaus eingeladen, zur Erst- oder Zweitimpfung vorbeizukommen und eine kleine Auszeit mit alkoholfreien Cocktails und Snacks zu genießen. Verimpft werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna, ein Ausweisdokument ist mitzubringen. Junge Erwachsene unter 18 Jahren benötigen eine...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
Noch im Juli soll an der Uni geimpft werden, verlangt das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit dem Datum vom 16. Juli.

Impfangebot an Hochschulen
Umfrage zum Impfstand der Studenten

ihm Siegen. Der Erlass aus Düsseldorf klingt ziemlich herausfordernd: „Die Kreise und kreisfreien Städte schaffen noch im Juli 2021 an den Hochschulen in ihrem Zuständigkeitsbereich aufsuchende Impfangebote, sofern die Hochschulen dies wünschen. Damit wird das Ziel verfolgt, nach den Semesterferien wieder einen regelhaften Präsenzbetrieb an den Hochschulen zu ermöglichen.“ Noch im Juli also soll an der Uni geimpft werden, verlangt das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit dem...

  • Siegen
  • 21.07.21
Lokales
Der Kreis bringt die Impfungen in die Stadtteile und ins Zentrum.

Impfzentrum auf Tour
Kreis bringt Impfung in die Stadtteile

sz Siegen. Das mobile Team des Siegen-Wittgensteiner Impfzentrums macht ab 31. Juli an vier Samstagen Station in der Siegener Innenstadt und den Stadtteilen Station. Die Impfung verläuft denkbar unbürokratisch, so die Kreisverwaltung: Ein Termin wird nicht benötigt, lediglich ein Ausweisdokument. Geimpft wird mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer, Aufklärungsgespräche werden vor Ort geführt. Die Termine: 31. Juli: Innenstadt Bahnhofsbrücke, Bahnhofstr. 5, 10 bis 19 Uhr; 7. August: Sohlbacher...

  • Siegen
  • 20.07.21
Lokales
Der Wissenschafts- und Medizinethiker Professor Dr. Dr. Carl Friedrich Gethmann von der Universität Siegen hält einen generellen Impfzwang für unverhältnismäßig.
4 Bilder

Medizinethiker der Uni Siegen im Interview
Brauchen wir eine Impfpflicht?

sabe Siegen. Jetzt ist das große, böse Wort also wieder da: die Impfpflicht. Der Medizinethiker Wolfram Henn hatte es vor einigen Tagen wieder ins Spiel gebracht und zwar für Beschäftigte bestimmter Berufsgruppen wie Lehrer, Erzieher oder Gesundheitskräfte. Von anderer Seite wird zudem eine Covid-19-Impfpflicht für Soldaten zur Debatte gestellt. Der Wissenschafts- und Medizinethiker Professor Dr. Dr. Carl Friedrich Gethmann von der Universität Siegen hält einen generellen Impfzwang für...

  • Siegen
  • 19.07.21
Lokales
Die Geisweider Mediziner Dr. Florian Becher (r.) und Fabian Schmidt (l.) verimpfen Biontech in Markus Podzimeks (m.) "Naschwerk".
3 Bilder

250 Dosen im "Naschwerk" verimpft
Erst die Impfung, dann das Eis

ap Siegen. Freitagmittag, 13 Uhr. Etliche Eishungrige stehen Schlange im Sieg-Carré. Denn Markus Podzimek hat sich eine Besonderheit ausgedacht: Getoppt werden Amarena & Co. nicht mit Sahne oder gar einer vollreifen Kirsche – zu jeder selbstgemachten Sorte gibt es heute eine Gratis-Portion Biontech-Vakzin. Und die Idee geht anscheinend auf: Innerhalb von fünf Stunden haben die Geisweider Mediziner Dr. Florian Becher und Fabian Schmidt 248 Dosen in der „Naschwerk“-Lounge verimpft – und das ganz...

  • Siegen
  • 16.07.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Martin Völkel.

KOMMENTAR
Ohnehin dünne Vertrauensbasis gerät in Schieflage

Dass die Studie mit geimpften Kindern nun doch nicht in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein stattfinden kann, ist peinlich. Fehleinschätzungen und Fehler sind in diesen dynamischen Zeiten ganz sicher erlaubt, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kommunikationspannen in Zusammenhang mit dem schwierigen Themenfeld Impfen fatale Folgen haben. Die ohnehin dünne Vertrauensbasis gerät da schnell in Schieflage. Bereits am Wochenende wunderten sich Eltern, die ihre...

  • Siegen
  • 14.07.21
LokalesSZ
Die Zeiten des absoluten Mangels sind vorbei, Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorrätig. AstraZeneca-Dosen drohen zu verfallen, die Impfzentren warten auf Vorgaben aus Düsseldorf, was in den Fällen zu tun ist.

Sinkende Impfbereitschaft macht Vakzin zu schaffen
"Astra" droht der Abfalleimer

mt Siegen/Olpe. Nachdem in Nordrhein-Westfalen noch vor wenigen Wochen Impfstoff-Knappheit die Szenerie beherrschte, ist es nun genau anders herum. Der Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorhanden, aber er findet keine Abnehmer. Und genau das bereitet dem NRW-Gesundheitsministerium Sorgen. Denn durch die sinkende Impfbereitschaft naht mittlerweile ein ganz neues Szenario. Der ohnehin kaum noch nachgefragte Impfstoff von AstraZeneca droht abzulaufen. Und das führt unweigerlich zu der Frage:...

  • Siegen
  • 13.07.21
LokalesSZ
Aktuell versucht Dr. Thomas Gehrke mit seinem Team vom Eiserfelder Impfzentrum, die vielen übrigen Impfdosen loszuwerden – und das teilweise auf ganz unkonventio-nelle Art. Im Fokus stehen beispielsweise Taxifahrer und deren Fahrgäste, Muslime in Moscheen und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Leere Wartelisten und 1500 ungenutzte Anti-Corona-Spritzen
Nachfrage-Not macht erfinderisch

ap Eiserfeld. Montagmorgen, 11 Uhr. Wo noch vor wenigen Wochen kaum ein Parkplatz zu finden war, stehen jetzt nur vereinzelt Fahrzeuge in den vorgezeichneten Flächen. Und auch die Menschenschlangen vor dem Eingang des Eiserfelder Impfzentrums sucht man am Montag vergebens. Das könnte sich aber bald wieder ändern – zumindest wenn es nach Leiter Dr. Thomas Gehrke geht. Der Mediziner hofft dabei nicht nur auf ungeimpfte und bislang unentschlossene Erwachsene. Viele gibt es davon in der Region...

  • Siegen
  • 13.07.21
Lokales
Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert.

Kinder unter zwölf Jahren schützen
Ethikratmitglied fordert Impfpflicht für Lehrer und Erzieher

sz Siegen/Berlin. Der Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert. "Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hineinbegibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung", sagte Henn gegenüber einer Tageszeitung. "Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen." Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen sollten vor allem Kinder unter zwölf Jahren schützen, die keine...

  • Siegen
  • 12.07.21
LokalesSZ
Zeigt ein Schwangerschaftstest ein negatives Ergebnis an, hat das nichts mit der Impfung gegen das Coronavirus zu tun, sagt Dr. Badrig Melekian, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im St.-Marien-Krankenhaus.

Verunsicherung in sozialen Netzwerken
Macht Corona-Impfung unfruchtbar?

sabe Siegen. Rund 40 Prozent der Menschen in Deutschland sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist immer noch viel zu wenig, gemessen an der Forderung des Robert-Koch-Institutes (RKI). Das Institut hat aktuell eine 85-Prozent-Quote ins Spiel gebracht – nur so könne der Wettlauf gegen eine vierte Welle im Herbst gewonnen werden, heißt es aus Berlin. Aber der Staffelstab kommt ins Trudeln, die deutsche Impfkampagne beginnt behäbiger zu werden. Schuld daran tragen auch Impfmythen,...

  • Siegen
  • 11.07.21
Lokales
Am kommenden Dienstag startet im Impfzentrum ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19 geimpft werden – unter wissenschaftlicher Begleitung.
2 Bilder

Forschungsprojekt startet am Dienstag in Siegen
Impfangebot für Kinder und Jugendliche

js Siegen. Der Kreis Siegen-Wittgenstein möchte eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Corona-Pandemie einnehmen und Schrittbeschleuniger auf dem Weg hin zu mehr Normalität werden: Gemeinsam mit den Unis Siegen, Bochum und des Saarlandes sowie Fachkliniken und Kinderärzten aus der Region startet am Impfzentrum in Eiserfeld am kommenden Dienstag ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19...

  • Siegen
  • 09.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.