Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Lokales
Das mobile Impf-Team des Kreises Siegen-Wittgenstein konnte zuletzt am Freitag 220 Impfungen in Bad Berleburg durchführen. Bis zum 30. September gilt das Impfzentrum in Siegen als „Mutterschiff“ der Impfbusse.

Mit der Schließung der Impfzentren reduziert sich das Angebot
Der Impfbus rollt aus

vc/damo/hobö Siegen/Olpe/Betzdorf. Die Kreisverwaltungen in der Region halten an mobilen Impfangeboten fest – obwohl der Impfbus zumindest in Siegen-Wittgenstein zunächst eine Pause einlegt. Der Impfbus des Kreises hielt so am Freitag zum vorerst letzten Mal in Bad Berleburg: Die Zahl der wartenden Menschen vor dem „Check-in“: übersichtlich. „Wir haben die Leute angerufen, die mit der zweiten Impfung dran waren, führen aber auch Erstimpfungen durch“, berichtete Christine Domnick im Gespräch mit...

  • Siegen
  • 13.09.21
Lokales
Das mobile Impfteam kommt am Sonntag, 29. August, von 13bis 15 Uhr ins VIP-Zelt am Leimbachstadion Siegen.

Impfzentrum auf Tour
Corona-Impfung im Leimbachstadion

sz Siegen/Freudenberg. Nach einer Reihe erfolgreicher Impfaktionen im Kreisgebiet bietet das Team des Impfzentrums Siegen-Wittgenstein zwei zusätzliche Termine außerhalb des Hauptstandorts in Eiserfeld an. Corona-Impfung im Leimbachstadion und vorm Rathaus Freudenberg Das mobile Impfteam kommt am Sonntag, 29. August, von 13 bis 15 Uhr ins VIP-Zelt am Leimbachstadion in Siegen. Am darauffolgenden Wochenende macht der Impfbus Halt in Freudenberg. Und zwar am Samstag, 4. September, von 10 bis 16...

  • Siegen
  • 25.08.21
Lokales
In der Nikolaikirche ließen sich Impfwillige gegen Corona impfen.
3 Bilder

Impfzentrum on Tour
135 lassen sich in der Nikolaikirche gegen Corona impfen

kay Siegen. Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein hat in den vergangenen Wochen mit seinem mobilen Team an verschiedenen Stellen der Region den Impfwilligen einen Piks gegen das Coronavirus verpasst. Üblicherweise wurde hierzu der Rettungsbus als fahrbare Zweigstelle in Anspruch genommen. Am Samstag sah das jedoch völlig anders aus: In der Nikolaikirche, wo sonst die Gläubigen den Predigten von Pfarrer Stefan König lauschen, bestand von 9 bis 13 Uhr die Möglichkeit, sich das Vakzin...

  • Siegen
  • 22.08.21
Lokales
Die Ständige Impfkommission hat ihre Impfempfehlungen überarbeitet. Nun spricht sie sich für die Corona-Impfung aller 12- bis 17-Jährigen aus. Das teilte das Gremium am Montag mit.

Neue Empfehlung
Impfkommission spricht sich für Corona-Impfung ab 12 Jahren aus

sz Siegen/Berlin. Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für Corona-Impfungen für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren aus. Nach sorgfältiger Bewertung neuer wissenschaftlicher Beobachtungen und Daten komme man zu der Einschätzung, “dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen”, teilte das Gremium am Montag mit und berief sich auf einen Beschlussentwurf. Der offizielle Empfehlungstext liegt...

  • Siegen
  • 16.08.21
Lokales
Laut jüngstem RKI-Report werden die Quoten im Digitalen Impfquotenmonitoring vermutlich unterschätzt. Eine Befragung und die gemeldeten Zahlen legten eine Diskrepanz von 20 Prozent bei den Erstimpfungen nahe.

Verwirrung um RKI-Zahlen
Sind schon viel mehr Menschen geimpft?

sz Siegen/Berlin. Bei der Interpretation von Impfquoten-Daten gibt es laut Robert Koch-Institut (RKI) eine „gewisse Untersicherheit“. Mehrere Überlegungen legten nahe, dass die Meldungen im sogenannten Digitalen Impfquotenmonitoring (DIM) die Impfquoten vermutlich unterschätzen, geht aus einem RKI-Report vom Dienstag hervor. Vor allem unter jungen Erwachsenen und Erwachsenen im mittleren Alter könnten demnach schon mehr Menschen eine erste Impfung erhalten haben als offiziell verzeichnet. Das...

  • Siegen
  • 11.08.21
Lokales
Im Oktober werden Corona-Schnelltests für Ungeimpfte kostenpflichtig. Auch für Aktivitäten in Innenräumen müssen sie Einschränkungen hinnehmen.

Testpflicht, Inzidenz und 3G-Regel
Corona-Gipfel: Die Beschlüsse im Überblick

sz Siegen/Berlin. Das Ende der kostenlosen Corona-Tests ist von der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) beschlossen worden. Ab dem 11. Oktober müssen diese bezahlt werden. Das Bundesgesundheitsministerium hatte den Schritt für Mitte Oktober vorgeschlagen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) als Vorsitzender der MPK hatte im ZDF als sehr wahrscheinliches Datum den 10. oder 11. Oktober genannt. Nun ist der 11. Oktober beschlossen. Der Bund übernimmt seit Anfang März die Kosten...

  • Siegen
  • 10.08.21
Lokales
Der „Piks to go“ im Impfbus eine Woche zuvor war durchaus begehrt. Immerhin 220 Frauen und Männer nahmen die Impfung in der Siegener Innenstadt mit.

Impfbus stoppt in Geisweid
Samstagsspritze vor dem Café Römer

sz Geisweid. Der Impfbus des Siegen-Wittgensteiner Impfzentrums rollt in diesen Tagen durch den Kreis. Für den Samstag, 7. August, hat sich dabei eine Routenänderung ergeben, kurzfristig. Aus technischen Gründen musste der Impfbus heute kurzfristig einen anderen Standort anfahren. Er steht bis ca. 14 Uhr beim Café Römer in Geisweid. Piks to go Der „Piks to go“ im Impfbus eine Woche zuvor war durchaus begehrt. Immerhin 220 Frauen und Männer nahmen die Impfung in der Siegener Innenstadt mit. Ein...

  • Siegen
  • 07.08.21
Lokales
SZ-Redakteur Christian Hoffmann.

KOMMENTAR
Gott sei Dank!

Als Vater dreier Kinder kann ich nur sagen: Gott sei Dank! Endlich werden die Zwölf bis 15-Jährigen geimpft. Ja, ich weiß, Kinder haben ein viel geringeres Risiko für einen schweren Verlauf – aber sie haben eben kein Nullrisiko! Aber dennoch stecken sie sich an, sind ganz klar kein Pandemie-Treiber, aber wohl Drehscheibe für das Virus, wie der Weidenauer Kinderarzt Dr. Herbert Vitt bestätigt hat. Also ist das Impfen von Kindern und Jugendlichen einfach nur sinnvoll: Das Impfen wird zu einem...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Josefina (15) aus Morsbach lässt sich „selbstverständlich“ die Biontech-Spritze setzen: „Ich möchte wieder ganz normal zur Schule gehen können!“
5 Bilder

Studie "U 16" gestartet
Familien stürmen das Corona-Impfzentrum in Eiserfeld

ch Siegen/Bad Berleburg. Laura lacht. Geschafft. Das Spritzen des Biontech-Vakzins in ihren Oberarm hat die 14-Jährige aus Bad Laasphe gar nicht sehen wollen, jetzt ist die Schülerin erleichtert. Wie ihre Eltern, die sie in das Impfzentrum zur Erstimpfung begleitet haben – „bald haben wir angesichts der drohenden Delta-Welle eine Sorge weniger“, so Mama Andrea. Erleichtert wie alle Eltern, die an diesem sonnigen Nachmittag ihren Nachwuchs in das in einem ehemaligen Baumarkt untergebrachte...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Um noch mehr Mennschen zu erreichen, geht das Impfteam des Kreises nun dorthin, wo viele Menschen zusammenkommen.

Nur noch ein Viertel in Siegen-Wittgenstein ungeimpft
Landrat will noch mehr Menschen erreichen

sz Siegen/Bad Berleburg. Mindestens Dreiviertel aller Menschen in Siegen-Wittgenstein, die bisher berechtigt waren, sich gegen Corona impfen zu lassen, haben das auch getan und zumindest bereits eine Erstimpfung erhalten. Lediglich ein Viertel aller Berechtigten, hat sich bisher überhaupt noch nicht impfen lassen. Diese durchaus positive Bilanz zieht Landrat Andreas Müller jetzt bei einem genaueren Blick auf die Zahlen. „Wenn wir die täglichen Impfquoten veröffentlich, gehen wir immer von der...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Das Land erlaubt die Studie zur Impfung bei Kinder unter 16 Jahren nun doch.

Wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren
Land erlaubt Impfstudie nun doch

ch/sz Siegen/Düsseldorf. Was für ein Hin und Her: Die wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren gegen das Coronavirus kann jetzt doch im Siegen-Wittgensteiner Impfzentrum durchgeführt werden. Der jüngste Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums hat den Weg für die Aktion geebnet. So kann der Kreis gemeinsam mit dem Universitätsklinikum des Saarlandes, mit dem Uniklinikum Bochum und mit der heimischen Hochschule loslegen. Impfstart scheiterte an fehlender GenehmigungMit...

  • Siegen
  • 29.07.21
LokalesSZ
In den NRW-Zentren darf neuerdings nicht nur das Biontech-Vakzin, sondern auch das von Moderna ab zwölf Jahren veimpft werden. Die Arzneimittelbehörde EMA gab den Impfstoff am Freitag offiziell für diese Altersgruppe frei.
3 Bilder

Corona-Pandemie
Heimische Mediziner zu Kinder-Impfungen: "Äußerst bedenklich"

ap Siegen/Olpe. Ist eine Impfung ab zwölf einfach nur unnötig oder sind es nicht doch vor allem die Jüngeren, die den schützenden Piks jetzt dringend brauchen? „Das kann zum jetzigen Zeitpunkt keiner wirklich sagen“, betont der Olper Kinder- und Jugendarzt Joachim Füllenbach. Zwar sehe es ganz danach aus, dass der Nutzen größer ist als das Risiko – Genaueres wisse man aber eben nicht. Aus diesem Grund müssten Eltern ausführlich aufgeklärt werden, bevor sie einer Impfung ihrer Sprösslinge gegen...

  • Siegen
  • 24.07.21
Lokales
Der Arzt Thorben Hölscher (l.) und Notfallsanitäter Jens Dietershagen verbreiten Urlaubsstimmung. Die beiden Impfhelfer sind jedoch vor allem aus einem viel wichtigeren Grund da: Sie verabreichen den Impfwilligen den entscheidenden Piks.
2 Bilder

Corona-Piks mit Urlaubsflair
Impfparty im Impfzentrum Eiserfeld

gro Eiserfeld. Mallorca, Ibiza oder doch die Karibik? Mit ganz viel Fantasie durften sich die Besucher der Impflounge im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Urlaub versetzt fühlen. Bei stimmungsvoller Musik und strahlendem Sonnenschein konnten die Besucher sich von der Impfung erholen – und das mit alkoholfreiem Cocktail in der einen und Obstsalat in der anderen Hand. Dafür wurde am Parkplatz eine Sitzlounge mit vielen bunten Liegestühlen aufgebaut. Unkomplizierte Atmosphäre für...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Auch das Corona-Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld schränkt die Öffnungszeiten ein.

Auf Anordnung des Ministeriums
Keine Impfungen im Impfzentrum vom 26. bis 28. Juli

sz Eiserfeld/Bad Berleburg. Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld ist von Montag bis Mittwoch, 26. Juli bis 28. Juli, geschlossen. Das teilt die Kreisverwaltung am Freitagmittag mit. Sowohl das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) als auch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) schreiben vor, dass die Öffnungszeiten reduziert werden müssen. Die KVWL hat das medizinische Personal für die genannten Tage...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Zwölf- bis 15-Jährige können sich ab sofort in den Impfzentren des Landes impfen lassen. Ein "Ärmel hoch und Spritze rein" soll es aber nicht geben.

Schutz gegen Corona (Update)
Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli geimpft werden

gro Eiserfeld/Attendorn. In den Impfzentren der Region dürfen sich, wie in allen anderen nordrhein-westfälischen Impfzentren auch, ab sofort Zwölf- bis 15-Jährige den Piks zum Schutz gegen das Coronavirus verabreichen lassen. Voraussetzung sei ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Kinderarzt und die Zustimmung aller Sorgeberechtigten. Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli gegen Corona geimpft werden „Grundsätzlich wollen auch wir in Zukunft Impfungen für Kinder anbieten. Laut...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
Eine Impflounge wird am Freitag, 23. Juli, von 8 bis 18 Uhr im Impfzentrum in Eiserfeld eingerichtet.

Auf die Spritze folgt der Cocktail
Impfzentrum wird zur Impf-Lounge

sz Siegen/Bad Berleburg. Eine Impflounge wird am Freitag, 23. Juli, von 8 bis 18 Uhr im Impfzentrum in Eiserfeld eingerichtet. Siegerländer und Wittgensteiner ab 16 Jahren sind laut Mitteilung aus dem Kreishaus eingeladen, zur Erst- oder Zweitimpfung vorbeizukommen und eine kleine Auszeit mit alkoholfreien Cocktails und Snacks zu genießen. Verimpft werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna, ein Ausweisdokument ist mitzubringen. Junge Erwachsene unter 18 Jahren benötigen eine...

  • Siegen
  • 22.07.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Martin Völkel.

KOMMENTAR
Ohnehin dünne Vertrauensbasis gerät in Schieflage

Dass die Studie mit geimpften Kindern nun doch nicht in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein stattfinden kann, ist peinlich. Fehleinschätzungen und Fehler sind in diesen dynamischen Zeiten ganz sicher erlaubt, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass Kommunikationspannen in Zusammenhang mit dem schwierigen Themenfeld Impfen fatale Folgen haben. Die ohnehin dünne Vertrauensbasis gerät da schnell in Schieflage. Bereits am Wochenende wunderten sich Eltern, die ihre...

  • Siegen
  • 14.07.21
LokalesSZ
Die Zeiten des absoluten Mangels sind vorbei, Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorrätig. AstraZeneca-Dosen drohen zu verfallen, die Impfzentren warten auf Vorgaben aus Düsseldorf, was in den Fällen zu tun ist.

Sinkende Impfbereitschaft macht Vakzin zu schaffen
"Astra" droht der Abfalleimer

mt Siegen/Olpe. Nachdem in Nordrhein-Westfalen noch vor wenigen Wochen Impfstoff-Knappheit die Szenerie beherrschte, ist es nun genau anders herum. Der Impfstoff ist in ausreichenden Mengen vorhanden, aber er findet keine Abnehmer. Und genau das bereitet dem NRW-Gesundheitsministerium Sorgen. Denn durch die sinkende Impfbereitschaft naht mittlerweile ein ganz neues Szenario. Der ohnehin kaum noch nachgefragte Impfstoff von AstraZeneca droht abzulaufen. Und das führt unweigerlich zu der Frage:...

  • Siegen
  • 13.07.21
LokalesSZ
Aktuell versucht Dr. Thomas Gehrke mit seinem Team vom Eiserfelder Impfzentrum, die vielen übrigen Impfdosen loszuwerden – und das teilweise auf ganz unkonventio-nelle Art. Im Fokus stehen beispielsweise Taxifahrer und deren Fahrgäste, Muslime in Moscheen und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Leere Wartelisten und 1500 ungenutzte Anti-Corona-Spritzen
Nachfrage-Not macht erfinderisch

ap Eiserfeld. Montagmorgen, 11 Uhr. Wo noch vor wenigen Wochen kaum ein Parkplatz zu finden war, stehen jetzt nur vereinzelt Fahrzeuge in den vorgezeichneten Flächen. Und auch die Menschenschlangen vor dem Eingang des Eiserfelder Impfzentrums sucht man am Montag vergebens. Das könnte sich aber bald wieder ändern – zumindest wenn es nach Leiter Dr. Thomas Gehrke geht. Der Mediziner hofft dabei nicht nur auf ungeimpfte und bislang unentschlossene Erwachsene. Viele gibt es davon in der Region...

  • Siegen
  • 13.07.21
Lokales
Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert.

Kinder unter zwölf Jahren schützen
Ethikratmitglied fordert Impfpflicht für Lehrer und Erzieher

sz Siegen/Berlin. Der Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert. "Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hineinbegibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung", sagte Henn gegenüber einer Tageszeitung. "Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen." Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen sollten vor allem Kinder unter zwölf Jahren schützen, die keine...

  • Siegen
  • 12.07.21
Lokales
Am kommenden Dienstag startet im Impfzentrum ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19 geimpft werden – unter wissenschaftlicher Begleitung.
2 Bilder

Forschungsprojekt startet am Dienstag in Siegen
Impfangebot für Kinder und Jugendliche

js Siegen. Der Kreis Siegen-Wittgenstein möchte eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Corona-Pandemie einnehmen und Schrittbeschleuniger auf dem Weg hin zu mehr Normalität werden: Gemeinsam mit den Unis Siegen, Bochum und des Saarlandes sowie Fachkliniken und Kinderärzten aus der Region startet am Impfzentrum in Eiserfeld am kommenden Dienstag ein Forschungsprojekt, das deutschlandweit Beachtung finden dürfte. Hier sollen gezielt junge Menschen schon im Alter ab zwölf Jahren gegen Covid-19...

  • Siegen
  • 09.07.21
Lokales
Ab Dienstag beginnt in Eiserfeld eine breit angelegte Impfkampagne, bei der Kindern und Jugendlichen schon ab zwölf Jahren eine Schutzimpfung mit dem Biontech-Vakzin angeboten wird.

Kinder und Jugendliche ab Dienstag ins Impfzentrum eingeladen
So gibts die Ü12-Impftermine

js Siegen. Dr. Thomas Gehrke ist nicht nur Leiter des Impfzentrums in Eiserfeld, er ist auch Großvater. Und genau in dieser Rolle hat er die Sorgen der Kinder und Jugendlichen erkannt. Die Pandemie mit ihren Einschränkungen habe das Leben des Nachwuchses massiv verändert. „Die Kinder haben ihre Freunde nicht gesehen und sich verändert.“ Um nicht im Herbst wieder auf geschlossene Schulen mit Folgeproblemen zuzusteuern, habe er nach einem Austausch mit Prof. Dr. Thorsten Lehr (Uni Saarland)...

  • Siegen
  • 09.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.