Impfzentrum

Beiträge zum Thema Impfzentrum

Lokales
Das Haus Abendfrieden in Helberhausen ist für Besucher geschlossen. Erfreulich: Nach dem Corona-Ausbruch gibt es bislang keine schweren Krankheitsverläufe zu vermelden.

Altenheim in Helberhausen geschlossen
58 Corona-Fälle im Haus Abendfrieden

nja Helberhausen. In der Senioreneinrichtung „Haus Abendfrieden“ ist die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten auf 43 Bewohner und 15 Mitarbeiter angestiegen. „Seit gestern Morgen sind aber keine neuen hinzugekommen“, sagt Hausleiter Michael Becker am Mittwoch und freut sich über diese stabile Lage. Nach Rücksprachen mit dem Kreis-Gesundheitsamt und der Heimaufsicht wurde das Gebäude, in dem 68 Männer und Frauen leben, nun bis zum 27. Januar für Besucher geschlossen. Bislang keine...

  • Hilchenbach
  • 20.01.21
  • 6.551× gelesen
Lokales
Wirklich rund läuft es mit der Corona-Impfung weiterhin nicht - die Impfzentren nehmen nun später als geplant ihren Betrieb auf.

Impfstopp auch in Heimen (Update)
Impfzentren starten eine Woche später

juka Siegen/Olpe. Die Lieferengpässe beim Corona-Impfstoffhersteller Biontech/Pfizer haben auch immer größere Auswirkungen auf das Impfgeschehen in der Region. Nachdem bereits die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen seit Mittwoch nicht mehr mit Impfstoff beliefert werden können (die SZ berichtete), sind nun auch die Alten- und Pflegeheime sowie die Impfzentren betroffen. Am Mittwoch und Donnerstag wurden und werden zwar noch vereinzelt Erstimpfungen in den Einrichtungen durchgeführt, ab...

  • Siegen
  • 20.01.21
  • 1.846× gelesen
LokalesSZ
Die heimischen Krankenhäuser sind sich nicht einig über die Strategie zur Immunisierung.

Zank um die Dosen
Impfstopp kurz nach Impfstart

juka Siegen. Nach nur zwei Tagen ist das Impfen in den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen schon wieder vorüber. Für die nächste Zeit zumindest. Denn wie den Kliniken, die für die kommenden Tage eigentlich Impfstoff bestellt hatten, am späten Dienstagnachmittag mitgeteilt wurde, steht momentan kein Impfstoff mehr zur Verfügung. Alle Krankenhäuser gehen somit ab dem heutigen Mittwoch leer aus. Auch in Siegen-Wittgenstein.  Diakonie impft 1000 MitarbeiterBereits 1000 Mitarbeiter geimpft hat...

  • Siegen
  • 19.01.21
  • 4.369× gelesen
LokalesSZ
Im Kreis Siegen-Wittgenstein haben einige Einrichtungen erst verspätet den Impfstoff bestellt und somit den Impfbetrieb insgesamt etwas verzögert.

Siegen-Wittgenstein hinkt deutlich hinterher
Heime schludern bei der Impfstoffbestellung

juka Siegen/Olpe. Seit gut einer Woche stagnieren die Zahlen der geimpften Personen in Alten- und Pflegeheimen im Kreis Olpe. 2528 Menschen, so weist es die Statistik der Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) aus, haben die erste Impfung erhalten. 982 davon sind Bewohner, 1546 Mitarbeiter. Die Erklärung, warum seit dem 11. Januar keine weiteren Menschen mehr hinzu gekommen sind, ist einfach. Alle Einrichtungen sind bereits geimpft, alle impfwilligen Bewohner und Mitarbeiter haben...

  • Siegen
  • 19.01.21
  • 928× gelesen
LokalesSZ
Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, dürfen dann auch nur die Personen künftig wieder Konzerte besuchen?

SZ-Umfrage
Sonderrechte für Geimpfte?

goeb Siegen-Wittgenstein/Olpe/Altenkirchen. Das Spiel geht in die Verlängerung. Als Meldung im Fußball hört man das gern. Es gibt nichts Spannenderes. Bei der aktuell zur Diskussion stehenden dritten Verlängerung des Lockdowns hält sich die Freude allerdings in Grenzen. Nun werden Rufe lauter, man möge Geimpften doch sukzessive ihre Rechte zurückgeben. Am Wochenende machte Außenminister Heiko Maas mit solchen Vorschlägen von sich reden, holte sich aber bereits eine blutige Nase. Wo, bitteschön,...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 539× gelesen
LokalesSZ
Hans Georg wartet verzweifelt auf den Impfstoff. Allerdings ist er mit seiner Impfung noch nicht dran.

Risikopatient ist noch nicht dran
Verzweifeltes Warten auf den Piks

sabe Siegen. Angenommen, ein Mensch ist so krank, dass er, wenn er sich mit einem Virus infiziert, stirbt. Und Sie hätten einen Impfstoff, der ihn retten könnte. Geben Sie ihm den Impfstoff? Dumme Frage. Natürlich. Was aber, wenn Tausende Menschen gleichzeitig in diese Situation kommen und das Medikament knapp ist. Wem geben Sie den Impfstoff als erstes? Welches Leben gilt es, zuvorderst zu schützen? Ein grausames Gedankenspiel. Es macht Bauchschmerzen, weil es im Kern um die Frage geht, ob man...

  • Siegen
  • 14.01.21
  • 351× gelesen
LokalesSZ
Ab dem 25. Januar werden auch Termine für das Corona-Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld Termine vergeben.

Termine aber ab 25. Januar möglich
Kreis hinkt bei Impfungen hinterher

juka Siegen/Olpe. Ab Montag, 25. Januar, werden auch für das Corona-Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld Termine vergeben. Landrat Andreas Müller kündigte am Montagnachmittag an, in Kürze die betroffenen über 80-Jährigen anzuschreiben und über die Anmeldung aufzuklären. Primär wird dies auf der Internetseite www.116117.de möglich sein. „Ich würde mich freuen, wenn Angehörige den Senioren bei der Anmeldung helfen, damit diese auch reibungslos funktioniert“, so Müller. Die...

  • Siegen
  • 11.01.21
  • 1.444× gelesen
LokalesSZ
Erst Anfang Februar werden auch Impfungen in den Impfzentren der Kreise durchgeführt. Dann sind Menschen über 80 die zuhause leben an der Reihe. Bis dahin besuchen mobile Teams Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser.

Wann öffnen die Impfzentren, wer ist zuerst dran, wie bekomme ich einen Termin?
Das müssen Sie über die Corona-Impfung wissen

juka Siegen. Elf Tage ist der offizielle Impfstart gegen das Coronavirus in Nordrhein-Westfalen nun her. Laut der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind bis Dienstagvormittag rund 44 000 Pflegeheimbewohner- und Mitarbeiter geimpft worden. „Die Entwicklung stimmt uns wirklich hoffnungsvoll. Wir sind in Westfalen-Lippe beim Impfschutz der Pflegebedürftigen bereits sehr gut vorangeschritten“, heißt es von der KVWL. Dennoch gibt es, besonders mit Blick auf den Start der...

  • Siegen
  • 05.01.21
  • 3.269× gelesen
Lokales
Der Kalender bleibt noch leer: Aktuelle Beispiele zeigten, dass die angeblich einfache Terminvereinbarung für die über 80- und 90-Jährigen, die nun geimpft werden können, praktisch unmöglich ist.

Impfen: Bankrott der Bürgernähe
Senioren-Union fordert einfache Terminvergabe

ch/sz Siegen/Bad Berleburg. Seit knapp einer Woche wird der kleine Pieks gegen das große Wüten des Corona-Virus verabreicht. Doch kein Tag vergeht seit dem Start der bundesweiten Impfkampagne, an dem es nicht Kriktik am Versorgungsengpaß mit dem Biontech-Impfstoff oder am Verfahren hagelt. Auch die Senioren-Union in Siegen-Wittgenstein redet Klartext: „Es ist ein Unding, dass die Älteren aus der höchsten Risikogruppe der Corona-Gefährdung darauf angewiesen werden, sich selbst um einen...

  • Siegen
  • 02.01.21
  • 998× gelesen
LokalesSZ
Der Impfstoff, den Dr. Klock hier aufzieht, ist noch knapp.

Bürger über 80 müssen Brief vom Land abwarten
Impftermine gibt’s noch nicht

ihm Eiserfeld. Mit hoher Geheimhaltungsstufe wird seit Sonntag der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer in Nordrhein-Westfalen verteilt. Wann wie viele Ampullen in welches Altenheim gebracht werden, erfährt die Öffentlichkeit vorher nicht – aus Sicherheitsgründen, wie die Kreisverwaltung sagt. Nach dem Start am Sonntag im Weidenauer Marienheim wurde auch am Montag geimpft, heute soll neuer Impfstoff ankommen, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mit. Aufklärung und...

  • Siegen
  • 29.12.20
  • 1.994× gelesen
LokalesSZ
Die 160 Bewohner des Marienheims und natürlich die Beschäftigten können sich nach den Weihnachtsfeiertagen impfen lassen.

Start der Corona-Impfung
Los geht es im Marienheim Weidenau

ch Weidenau/Düsseldorf. Die Bescherung findet dieses Jahr nach Weihnachten statt – und wie groß das Geschenk ausfallen wird, wissen wir erst am Sonntag. Dann nämlich startet das große Impfen.Tags zuvor, bei der ersten Impfstoff-Lieferung am zweiten Weihnachtstag, soll jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt gleich viele Impfdosen erhalten, nämlich 180, wie Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller am Dienstag der SZ erklärte. Bis Dienstag hatten er und seine Verwaltung angenommen, 340 Dosen zu...

  • Siegen
  • 22.12.20
  • 2.781× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.