Ina Scharrenbach

Beiträge zum Thema Ina Scharrenbach

Lokales
Mit dem Ritterschwert eröffneten Ministerin Ina Scharrenbach und Hilchenbachs Bürgermeister Holger Menzel offiziell den neuen Spielplatz.

Ministerin Ina Scharrenbach zu Besuch in Hilchenbach
Ritterspielplatz eröffnet

sz Hilchenbach. Dass sie von Raubrittern in Empfang genommen wird, kommt bei Ina Scharrenbach auch nicht alle Tage vor. Doch die offizielle Eröffnung des Ritterspielplatzes „In der Herrenwiese“ war schließlich auch kein alltägliches Ereignis, dem die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung beiwohnte – zumal die Anlage mit 120 000 Euro Landesmitteln aus ihrem Ministerium gefördert wurde. Schaukel für RollstuhlfahrerDer neue Spielplatz richtet sich an Familien mit Kindern...

  • Hilchenbach
  • 10.07.20
Lokales
So sah der neue Rittespielplatz an der Herrenwiese im Entwurf aus.

Spielplatz Herrenwiese fast fertig
Ministerin eröffnet "Ritterburg"

js Hilchenbach. Auch wenn es lange gedauert hat: Der „Ritterspielplatz“ an der Hilchenbacher Herrenwiese steht vor der Fertigstellung. In Kürze wird der noch fehlende Fallschutz unter die Geräte (u. a. eine auch von Rollstuhlfahrern nutzbare Schaukel) gegossen, teilte die Verwaltung am Mittwoch im Stadtentwicklungsausschuss mit. Für die Eröffnung hat sich NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach angekündigt. Am 7. Juli will sie den mit Zuschüssen aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes NRW...

  • Hilchenbach
  • 10.06.20
Lokales
Ministerin Ina Scharrenbach (l.) nutzte die Gelegenheit für einen Rundblick vom Ginsburgturm.
10 Bilder

770.000 Euro für barrierefreie Ginsburg
Ministerin überreichte "Heimat-Zeugnis"

js Grund. Mit einer satten Finanzspritze im Gepäck stattete Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, der Ginsburg am Mittwochabend einen Besuch ab. Die Burganlage,  Hilchenbacher Wahrzeichen und Ikone des Siegerlandes, hat sich mit einem seit Jahren ausgearbeiteten Projektvorschlag Fördermittel als "Heimat-Zeugnis" gesichert. 90 Prozent der geplanten Investitionen, also 770.000 von 855.000 Euro, schießt das Land Nordrhein-Westfalen nun zu. Damit kann das...

  • Hilchenbach
  • 28.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.