Indien

Beiträge zum Thema Indien

LokalesSZ
Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit in Wittgenstein hoch geschätzt ist, kehrt nach schwerer Krankheit nicht an seine bisherige Wirkungsstätte zurück.

Bernhard Lerch kehrt nicht zurück
Priester aus Indien kommt nach Bad Berleburg

vö Bad Berleburg. Die drei kath. Kirchengemeinden aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück, die sich zum Pastoralverbund Wittgenstein zusammengeschlossen haben, müssen sich mit einem Pfarrer-Problem beschäftigen. Konkret gesagt: Das Problem liegt darin begründet, dass es keinen Pfarrer mehr gibt. Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit deutlich über die eigenen Konfessionsgrenzen hinaus geschätzt wurde, kehrt nach SZ-Informationen nicht mehr nach Bad Berleburg zurück. „Pfarrer Bernhard...

  • Bad Berleburg
  • 10.10.20
  • 721× gelesen
Kultur
Seit 2016 leitet Normen Odenthal das ZDF-Studio in Singapur. Augenblicklich sitzt er mit seinem Team dort fest.

Normen Odenthal (ZDF) im Interview
„Jeder Film ist ein riesengroßer Schatz“

ciu Mainz/Singapur. „Corona global“ – das war die Überschrift, unter der das ZDF-„auslandsjournal“ seine jüngste Extra-Ausgabe stellte und die augenblicklich in der Mediathek des Senders abrufbar ist. Eine der Geschichten, die dort erzählt wurden, beschäftigte sich mit der Flucht der indischen Wanderarbeiter zurück aufs Land. Nachgezeichnet hat sie der Asienkorrespondent des Mainzer Senders, Normen Odenthal, Leiter des ZDF-Studios Singapur. Wie es zu dieser Reportage kam, die eine Frau und ihre...

  • Siegen
  • 25.05.20
  • 666× gelesen
KulturSZ
Allgemeine Ratlosigkeit: Sahib Schöngeist (Johannes Fast, 2. v. l.) wird das Land verlassen. Als Nachfolger in seinem Amt für Dschungelschutz und Waldwirtschaft sieht er Mogli (Mark H. Mühlemann, r.). Doch der zögert … Das nehmen auch seine Frau Messua (Samira Vinciguerra) und der Dorfvorsteher (Pascal Averibou) wahr.
6 Bilder

Premiere der „Dschungel-Trilogie“ im Apollo-Theater
Auch Greta Thunberg spielt eine Rolle

Die "Dschungel-Trilogie" in der Fassung von Magnus Reitschuster hatte im Apollo-Theater Siegen Uraufführung. Regie: Jürg Schlachter. ciu Siegen. „Well …“, sagt der Engländer. Um dann Dinge, Sachverhalte, Beobachtungen zu benennen, die so gar nicht gut sind. Was geordnet schien, ist in Unordnung geraten, und nun muss er auch noch davon. Die Zeit ist um: für die britische Kolonialmacht (Gandhi sei Dank!) und damit auch für Sahib Schöngeist, den Mann der Worte und des Stils, doch blind mitunter...

  • Siegen
  • 19.01.20
  • 350× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.