Industrie

Beiträge zum Thema Industrie

LokalesSZ
Besonders die Metallindustrie findet nicht genügend Nachwuchskräfte - der Fachkräftemangel wird zum immer größeren Problem.
3 Bilder

IHK Siegen schlägt Alarm
Fabriken bricht der Nachwuchs weg - das sind die Folgen

js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. "Die Lage ist  besser als erwartet, aber alles andere als gut", sagt Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen, mit Blick auf die Zahl der eingetragenen Ausbildungsverträge in Industrie und Handel zur Jahresmitte. Der Lehrstellenmarkt sei vollkommen gekippt: Suchten junge Menschen vor zehn Jahren noch händeringend nach Ausbildungsplätzen in der Region, ist es heute genau umgekehrt: "Es gibt offene Stellen ohne Ende, aber keine Bewerber sind in Sicht." Das...

  • Siegen
  • 30.06.22
LokalesSZ
Gut 700 Beschäftigte der Deutschen Edelstahlwerke und von Thyssen Krupp legten am Montag ihre Arbeit nieder. In einem Protestzug ging es vom Werkstor der Deutschen Edelstahlwerke zum Geisweider Marktplatz.
25 Bilder

700 Beschäftigte legen Arbeit nieder
Heimische Metaller streiken erneut für mehr Geld

kay Geisweid. Die Warnstreiks der Beschäftigten in der Stahlindustrie gehen weiter. Der Tarifkampf spitzt sich zu. Auch in der Region beteiligten sich am Montag die Arbeitnehmer erneut am Arbeitskampf. Gut 700 Beschäftigte der Deutschen Edelstahlwerke und von Thyssen Krupp legten ihre Arbeit nieder. In einem Protestzug ging es vom Werkstor der Deutschen Edelstahlwerke zum Geisweider Marktplatz. Und nicht nur hier in der Region wurde erneut gestreikt. Die Kampfbereitschaft in den Betrieben der...

  • Siegen
  • 13.06.22
LokalesSZ
Das Lernwerk der SMS group in Dahlbruch. Auf 2400 Quadratmetern wird hier Ausbildung in Praxis und Theorie betrieben.
4 Bilder

SMS group investiert in Dahlbruch
Neuer Ausbildungsweg mit Schwerpunkt Digitalisierung

tip Dahlbruch/Siegen. Moderne Großanlagen im Maschinenbau sind heutzutage vollgestopft mit hochkomplexer Technik. Die sogenannte "Industrie 4.0" ist längst Realität geworden. Um den Anforderungen an die Konstruktion, den Bau, die Wartung und die Steuerung solcher Anlagen gerecht zu werden, hat die SMS group an ihrem Standort in Dahlbruch gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) und dem Berufskolleg Technik in Siegen einen neuen Ausbildungsweg geschaffen. In der kombinierten...

  • Siegen
  • 13.05.22
LokalesSZ
Industriecharme trifft Wohlfühlatmosphäre: Während des dreimonatigen Umbaus hat sich der Look des ehemaligen Casinos grundlegend verändert.
6 Bilder

Gastronomie im IHW-Park
Parkeria lockt mit abwechslungsreichem Speiseplan

jw Eiserfeld. Fleischwurstbrötchen, Salat-Bowls mit Kräuterdressing oder ein Stück Streuselkuchen? Gibt's ab sofort mitten im Eiserfelder IHW-Park. Jetzt öffnete die Parkeria pünktlich um 7 Uhr zum ersten Mal ihre Pforten. Nachdem das Gebäude zwei Jahre lang leer stand, setzte die Diakonie Südwestfalen Service GmbH (DSS), eine Tochtergesellschaft der Diakonie in Südwestfalen, eine Idee um, die bereits seit Herbst 2020 immer mal wieder diskutiert wurde: ein Pop-up-Restaurant, das die rund 1000...

  • Siegen
  • 13.05.22
LokalesSZ
Die ''Setzer Brücke'' muss nach gut 50 Jahren erneuert werden.

Wichtige Zufahrt für Industrie
"Setzer Brücke" muss ersetzt werden

js Geisweid. Die "Setzer Brücke" muss neu gebaut werden. Die Verbindungsstrecke zwischen Geisweid und Setzen, die sowohl Bahnstrecke als auch HTS überspannt, hat gut 50 Jahre nach ihrem Bau Federn gelassen. Der Verkehrslast von mehr als 4100 Fahrzeugen am Tag, darunter fast 380 Lastwagen, ist sie auf Dauer nicht mehr gewachsen. Ein Ersatzbau muss her − die Frage ist nur: Wann genau?  Zwei Varianten stehen zur Wahl Eine Antwort darauf soll nun der Verkehrsausschuss des Kreises...

  • Siegen
  • 06.05.22
LokalesSZ
Der typische Innenstadteinzelhandel wie hier in der Bahnhofstraße in Siegen befindet sich laut IHK im Aufwind.
3 Bilder

IHK registriert "Trend zur Normalität"
Kauflaune im Keller? Diese Branchen sind im Aufwind

Die (Energie-)Kosten klettern, die Angst vor dem Krieg in der Ukraine und dessen weitere Auswirkungen sitzt den Menschen im Nacken, und das jetzt, wo zumindest in Sachen Coronaschutzverordnung wieder halbwegs Normalität eingekehrt ist. Doch so tief wie man meinen könnte, ist die Kauflaune der Siegen-Wittgensteiner und Olper noch nicht gesunken, das sagen zumindest die IHK und der Handelsverband NRW Südwestfalen. Sie verraten, welche Branche im Aufwind ist - und welche gerade leidet. nik...

  • Siegen
  • 02.05.22
LokalesSZ
Beim Sondermaschinenbauer Gräbener Maschinentechnik GmbH & Co KG vergeht viel Zeit vom ersten Angebot bis zur Auslieferung der fertigen Maschine. Wenn die Materialpreise währenddessen massiv steigen, wird die Kalkulation zum Lotteriespiel.
4 Bilder

Stahlpreis geht durch die Decke
Heimische Maschinenbauer kämpfen mit Mangel an Vormaterial

ihm Siegen. Ohne Stahl steht das industrielle Herz des Siegerlandes still. Noch ist es nicht so weit, aber die Nachrichten aus den Unternehmen klingen dramatisch. Zum einen wird Stahl von Tag zu Tag knapper, zum anderen steigen die Preise für die noch verfügbaren Mengen ebenfalls praktisch täglich. Seit dem Beginn des Ukraine-Kriegs und des Embargos gegen Russland ist der Preis für Stahl um 100 Prozent gestiegen. Der Einkauf wird für die vielen Maschinenbauer in Südwestfalen zum Wettrennen, die...

  • Siegen
  • 23.03.22
LokalesSZ
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wird kein eigenes Industriemuseum im Kreis Siegen-Wittgenstein einrichten.

FDP: Haltung des LWL "beschämend"
Kein eigenes Industriemuseum im Kreis Siegen-Wittgenstein

ihm Siegen/Bad Berleburg. Das Nein aus Münster war eindeutig: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wird kein eigenes Industriemuseum im Kreis Siegen-Wittgenstein einrichten. Im Kreiskulturausschuss stieß diese Ablehnung vor allem bei der FDP-Fraktion, die die Idee eines solchen Museums auf den Tisch gebracht hatte, auf wenig Begeisterung. FDP-Sprecher Guido Müller fand die Haltung des LWL "beschämend" und wunderte sich über die "Entspanntheit", mit der sowohl Ausschussvorsitzender...

  • Siegen
  • 17.03.22
Lokales
Die Konjunkturumfrage der vier IHK in Rheinland-Pfalz beruht auf den Daten von 1089 Betrieben mit mehr als 218 000 Beschäftigten.

IHK in Rheinland-Pfalz
Vertrauen in Aufschwung schwindet

sz/dpa Kreisgebiet/Mainz. Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist nach Einschätzung der Industrie- und Handelskammern (IHK) verhalten ins dritte Corona-Jahr gestartet. Als Belastungen nannte die Präsidentin der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, Susanne Szczesny-Oßing, am Dienstag die aktuellen Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie sowie Lieferengpässe und steigende Preise. "Der Rückgang der Geschäftserwartungen zeigt, dass das Vertrauen in einen stabilen Aufschwung in den kommenden...

  • Siegen
  • 10.02.22
LokalesSZ
Die gastgewerblichen Betriebe tun sich mit ihren oftmals als wenig attraktiv empfundenen Arbeitszeiten und den im Vergleich zur Industrie niedrigeren Gehältern schwer, neue Auszubildende zu finden.

,,Wie kommt der Teller auf den Tisch?''
Nachwuchssorgen in Hotellerie und Gastronomie

gro Siegen. In der Küche, an der Rezeption oder im Service –  überall im Gastgewerbe sucht man händeringend nach Azubis. Doch von ihnen sind weit und breit keine in Sicht. Rosinen picken bei der Auswahl der Azubis ist also spätestens seit Beginn der Corona-Krise für viele Betriebe vorbei. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen aufgrund von Personalmangel gar nicht mehr ausbilden. Seit langer Zeit keine Bewerbungen So geht es auch dem ein oder anderen heimischen Hotelier: "Wir haben derzeit 30...

  • Siegen
  • 09.02.22
LokalesSZ
Die Siegerländer Metallindustrie ist verhalten optimistisch – nach den Corona-Einbußen sehen die Unternehmen eine „Entwicklung nach vorne“.
2 Bilder

Beschäftigung bleibt stabil
Konjunkturumfrage: Mehr Aufträge in Metallindustrie

tin Siegen. Verhaltener Optimismus: Das ist die aktuelle Maxime im Verband der Siegerländer Metallindustriellen (VdSM) zur momentanen Konjunkturlage. Die hat der Verband unter den Mitgliedsunternehmen per Umfrage ermittelt und am Dienstag die Ergebnisse in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Demnach erkennen die Metallunternehmen nach den Einbußen der Pandemie-Zeit „eine Entwicklung nach vorne“, wie es der Geschäftsführer des Verbandes, Thorsten Doublet, beschreibt. „Das ist...

  • Siegen
  • 19.01.22
Lokales
Im Jahr 2021 wurden insgesamt 1934 Ausbildungsverträge in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe abgeschlossen.

Lehrstellen werden nicht besetzt
IHK Siegen sorgt sich um heimische Berufskollegs

sz Siegen/Olpe. Die Unternehmen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) schlossen im Jahr 2021 insgesamt 1934 Ausbildungsverträge in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ab – 113 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der erfreuliche Zuwachs von 6,2 Prozent kann jedoch die erheblichen Rückgänge des vergangenen Jahres nicht ausgleichen. „Unser Problem besteht vor allem in einer zu verhaltenen Nachfrage nach Lehrstellen“, deutet IHK-Geschäftsführerin Sabine Bechheim das...

  • Siegen
  • 05.01.22
LokalesSZ
Bei aller Klage: Die letzten Wochen und Monate der Pandemie hätten gezeigt, dass gerade die mittelständischen Unternehmen in der Region trotz aller Einschränkungen schnell und effektiv auf die Folgen der Pandemie reagiert haben, so der M+E-Verband.
2 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Metall- und Elektroindustrie bleibt im Krisenmodus

ch Siegen/Bad Berleburg. Die Arbeitgeber der Metall- und Elektrobranchen blicken wegen der hohen Infektionszahlen, der Anti-Corona-Maßnahmen und der anhaltenden Lieferprobleme eher pessimistisch in die nahe Zukunft. „Wir werden auch 2022 noch nicht wieder das wirtschaftliche Niveau erreichen, das wir vor der Pandemie hatten“, sagt Dr. Thorsten Doublet, Geschäftsführer vom Verband der Siegerländer Metallindustriellen, im Gespräch mit der SZ. Hier das Interview mit ihm zum Einstieg in das dritte...

  • Siegen
  • 05.01.22
LokalesSZ
In jeder Krise gibt es Gewinner und Verlierer. Die Lage im Gastgewerbe sei mit „besorgniserregend“ noch freundlich umschrieben, so IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener. Die heimische Industrie hingegen ist alles in allem passabel durch die Krise gekommen.
2 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Klaus Gräbener (IHK Siegen): "Die Dämpfer sind immens"

ch Siegen. Lockdown, Stillstand, Wiederbelebung, geänderte Pläne, veränderte Politik, starke Konjunktureinbrüche, dann wieder schnelle Rückkehr auf das Vorkrisen-Niveau: Auch das Jahr 2021 war geprägt von Corona, das Virus wird auch den Jahreswechsel und die kommenden Monate maßgeblich bestimmen. Das gilt für alle Lebensbereiche, natürlich auch für die Wirtschaft. Nicht funktionierende Lieferketten, die Ausbreitung der Omikron-Variante, eine überhastet umgesetzte Klimaschutzpolitik und der...

  • Siegen
  • 27.12.21
LokalesSZ
Der Metallbetrieb fertigt seit über 70 Jahren Werkzeuge für die blechverarbeitende Industrie, unter anderem in der Autoindustrie. Das Unternehmen ist Am Bühl, einem Seitenweg des Johannespfads, beheimatet.

104 Mitarbeiter im Unternehmen
Werkzeugbauer startet Insolvenzverfahren

bjö Kredenbach. Schwierige Zeiten im nördlichen Siegerland: Die im Kredenbacher Gewerbegebiet ansässige Gebrüder Rath Werkzeugbau GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht Siegen eröffnete am 1. November ein „Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung über das Vermögen“. Insgesamt sind bei dem Unternehmen 104 Mitarbeiter beschäftigt, die im Jahr 2020 ca. 12 Millionen Euro erwirtschafteten. Der Metallbetrieb fertigt seit über 70 Jahren Werkzeuge für die blechverarbeitende Industrie, unter anderem in der...

  • Siegen
  • 05.11.21
Lokales
Den heimischen Unternehmen fehlen die Fachkräfte – so die Ergebnisse der aktuellen IHK-Blitzumfrage.

IHK-Blitzumfrage
Fachkräftemangel in der Region wieder deutlich spürbar

sz Siegen/Olpe. 38 Prozent der heimischen Unternehmen können derzeit offene Stellen längerfristig nicht besetzen. Sie finden keine passenden Arbeitskräfte. Daher erwarten 47 Prozent der Unternehmen steigende Arbeitskosten. Und: Fachkräfte zu halten und zu binden, wird deutlich teurer. Dies sind die wesentlichen Ergebnisse einer neuerlichen IHK-Blitzumfrage bei 516 Unternehmen. Sie verdeutlichen, dass die Firmen neben den drastisch steigenden Energie- und Rohstoffpreisen sowie den gegebenen...

  • Siegen
  • 27.10.21
LokalesSZ
Der Konjunkturklimaindex in der Region steigt auf sehr gute 120 Punkte: 50 Prozent der Industriebetriebe melden 85 Prozent Auslastung.

IHK stellt Konjukturklimaindex für die Region vor
Düsterer Zunkunftsblick „dank“ Energiepreis

schn Siegen/Olpe. „Wenn wir vor einem Jahr gesagt hätten, wir erreichen so schnell wieder einen Wert von 120, wäre das reichlich optimistisch gewesen“, sagt Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen. Die angesprochene Zahl 120 ist der aktuelle Wert des Konjunkturklimaindexes, der zweimal im Jahr erhoben wird. Am Freitag stellte IHK die aktuellen Zahlen und Fakten dazu vor. Seit der vorigen Befragung im April ist der Wert leicht gestiegen, binnen Jahresfrist um satte 28 Punkte. Zum...

  • Siegen
  • 15.10.21
LokalesSZ
Es gibt ein deutliches Gefälle zu den Hebesätze z. B. der angrenzenden rheinland-pfälzischen Kommunen: In Brachbach etwa, hier das Gewerbegebiet im Bild, liegen die Hebesätze deutlich unter den Siegen-Wittgensteiner Sätzen.

Dreiländereck
Hohe Steuern: IHK Siegen kritisiert Ungleichgewicht scharf

ch/sz Siegen/Haiger/Brachbach. Das tut der Wirtschaft weh: Eine aktuelle Erhebung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeigt, dass die Gewerbesteuerhebesätze bundesweit unverändert hoch sind – die „Top 50“ der Gemeinden beim Gewerbesteuerhebesatz liegen dabei allesamt in NRW. Regional hat NRW auch hier unter den Flächenländern den wenig rühmlichen Spitzenplatz inne. Darunter leidet die regionale Wettbewerbsfähigkeit, denn in den Nachbarländern des bevölkerungsreichsten...

  • Siegen
  • 10.10.21
LokalesSZ
Nicht nur hinsichtlich des „direkten“ Exports sind die USA ein wichtiger Markt für heimische Unternehmen – im Zuge der Pandemie fielen etwa auch bedeutende Messen aus.
4 Bilder

Einreisesperre für geimpfte Europäer aufgehoben
Heimische Exporteure froh über Rückkehr in die USA

ap Siegen/Lennestadt. Nach 18 langen Monaten soll im November die Einreisesperre für geimpfte Europäer in die USA aufgehoben werden. Das kündigte der Coronavirus-Koordinator des Weißen Hauses, Jeffrey Zients, am Montag an. Doch nicht nur für Urlauber ist die geplante Öffnung eine gute Nachricht. Auch heimische Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen in die Vereinigten Staaten von Amerika profitieren von dem Erlass. Dango & Dienenthal froh über offene Grenzen zu den USA „Dass die Unternehmen nicht...

  • Siegen
  • 22.09.21
Lokales
Gerade im Kreis Olpe „brummt“ es inzwischen wieder. Die Umsatzentwicklung in der heimischen Industrie stellt sich positiv dar.

Anstieg in der Region um 11, 6 Prozent
Industrieumsätze auf Vorkrisenniveau

sz Siegen/Olpe. Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Milliarden Euro um. Damit stieg der Umsatz des verarbeitenden Gewerbes gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,6 Prozent. Der Aufschwung ist äußerst fragil„Bei etlichen heimischen Industrieunternehmen brummt es wieder. Weite Teile des verarbeitenden Gewerbes zeigen sich erstaunlich gut von der Corona-Krise erholt. Der Auftragseingang ist überwiegend...

  • Siegen
  • 16.06.21
LokalesSZ
Kundgebung der IG Metall auf dem Bismarckparkplatz in Weidenau.
4 Bilder

Warnstreik auf dem Bismarckplatz Weidenau
IG Metall kann "Jammern der Arbeitgeber" nicht mehr hören

juka Weidenau. Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen der Eisen- und Stahlindustrie am 26. März hat die IG Metall am Dienstag zu einem Warnstreik auf dem Weidenauer Bismarckplatz aufgerufen. Auch diesmal fand die Aktion aufgrund der Corona-Pandemie, wie schon vor drei Wochen mit den Beschäftigten aus der Metall- und Elektroindustrie, im Autokino-Format statt. Diesmal ließen die Mitarbeiter aus der Eisen- und Stahlindustrie die Arbeit für einige Zeit ruhen. 150 Autos auf dem...

  • Siegen
  • 23.03.21
Lokales
City statt Haardter Berg: Geht es nach der Wirtschaft, soll die Uni mehr und mehr in der Innenstadt Siegen Einzug halten.

Hoffen auf positive Folgen für die Wirtschaft
Unternehmen wollen mehr Uni in der Stadt

sz Siegen. „Dass die Universität und die Stadt in den kommenden Jahren noch weiter zusammenwachsen, findet die große Mehrheit der Unternehmen im Siegener Stadtgebiet sehr gut. Sie sieht im eingeleiteten Umzug der Universität große Chancen, die man beherzt ergreifen sollte. Zugleich verdeutlichen die Firmen mit den Verkehrs- und Wohnraumfragen die aus ihrer Sicht wesentlichen Themen, die dringend mitgedacht werden müssen. Auf die Stadt und ihre Verwaltung kommt eine Herkulesaufgabe zu, für die...

  • Siegen
  • 19.03.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.