Industriebrache

Beiträge zum Thema Industriebrache

LokalesSZ
Die Halle 4 der riesig anmutenden Industriebrache in Rothemühle ist ins Visier von Kulturschaffenden geraten. Hier probte auch bereits der vielfach dekorierte Chor „BIGGEsang“ und ist begeistert.
3 Bilder

Industriebrache Apparatebau Rothemühle
Kreative Köpfe wünschen sich Kulturhalle

hobö Rothemühle. Die vielseitigen Diskussionen über die Zukunft der Industriebrache Balcke-Dürr bzw. Apparatebau Rothemühle haben auch die Aufmerksamkeit von Kulturschaffenden geweckt. Mehrere kreative Köpfe haben sich zu einem Ideenpool zusammengeschlossen, sich das Gelände angeschaut und die Halle 4 genauer ins Visier genommen. Chorproben, Kunstausstellungen, Operngesang, Lesungen und Musikvorträge initiierten die Beteiligten mehr oder weniger unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ergebnis:...

  • Wenden
  • 31.07.21
LokalesSZ
Das gesamte Gelände der ehemaligen Firma Apparatebau
Rothemühle erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 110 000 Quadratmetern. Mehrere Hallen, mehrstöckige Büro-
gebäude und große Freiflächen prägen das Areal.

Investor will Industriebrache übernehmen
"Das Projekt" im Biggetal

hobö Rothemühle. Er nennt es „Das Projekt“. Er ist Stefan Müller aus Brün, und das Projekt ist der „Gewerbepark Rothemühle“. Den nämlich möchte der 45-Jährige auf dem riesig anmutenden Areal der Industriebrache Apparatebau Rothemühle errichten. Mit im Investment-Boot sitzt Alexander Czenkusch aus Elben. In der jüngsten nichtöffentlichen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (HFA) der Gemeinde Wenden durfte Stefan Müller sein Konzept vorstellen, seither stehen zahlreiche Telefone insbesondere...

  • Wenden
  • 27.03.21
LokalesSZ
Von diesem Blickwinkel erweckt die Industriebrache in Rothemühle einen geradezu idyllischen Eindruck. Insbesondere die prägenden Backsteinbauten verleihen dem Areal ein besonderes Flair. In zwei der zahlreichen Hallen sollen fortan Musik- und Gesangvereine proben dürfen.

Chorprobe trotz Corona
Industriebrache in Rothemühle wird Probenraum

hobö Wenden. In den Sommermonaten erklang in mancherlei Orten Festmusik, obwohl überhaupt kein Fest anstand. Dieser akustische Genuss fußt auf dem Umstand, dass Musikvereine und Spielmannszüge außerhalb ihrer normalen Probenräume üben. Im Innern geht dies wegen der Corona-Abstandsregeln nicht. Nun aber steht die kalte Jahreszeit vor der Tür, ein Proben für die Musiker und auch für die Chöre unter freiem Himmel dürfte zusehends schwerer bis unmöglich werden. Proben in der TurnhalleAngeregt durch...

  • Wenden
  • 02.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.