Ingo Schultze-Schnabl

Beiträge zum Thema Ingo Schultze-Schnabl

KulturSZ
Der Blick auf den "Siegberg-Bummel" vom Schlossplatz aus.
5 Bilder

Ingo Schultze-Schnabls Wandrelief am ehemaligen Hettlage-Haus:
Blaue Verortung mit Urban Art

gmz Siegen. Dieses Blau zieht den Blick schon von Weitem an: Zum Beispiel, wenn man von der Sandstraße und ihren Arkaden kommend die Kölner Straße hinaufgeht, fällt einem das ungewohnte, leuchtende Blau an der Fassade des ehemaligen Hettlage-Gebäudes auf (Kölner Straße 48), da, wo das Haus die Siegbergstraße überbrückt und zu dem Gebäudeteil führt, der heute u. a. das Bruchwerk-Theater beheimatet. Über dieser Durchfahrt bauen sich die drei übereinander schwebenden, liegenden Rechtecke auf (in...

  • Siegen
  • 27.08.20
  • 225× gelesen
KulturSZ
Fundort: die Siegener Leimbachstraße. Hier hängt der Kaugummiautomat an einer gekachelten Wand. Das „vernachlässigte Zentrum frühen Konsums“, also der Automat, weckt bei vielen Kindheitserinnerungen. Das jeweilige Umfeld ist für den Fotografen Michael Meinhard ebenso von Interesse.
13 Bilder

Michael Meinhard fotografiert Kaugummiautomaten
Seriell und dokumentarisch - wie die Bechers

zel Siegen/Bonn. Was kommt dabei raus? Der Flummi? Der Ring? Oder nur ein Kaugummi? Für kleines Geld kann man so viel Spaß und Spannung haben! Man muss es nur in den Geldschlitz eines Automaten stecken, am Griff drehen, auf das Klickern warten und die Klappe zum Schacht öffnen, dorthin, wo der neue Schatz zum Liegen kommt. Der soeben getätigte Kauf ist oft „das erste selbstverwaltete Konsumerlebnis“ als Kind, wie Michael Meinhard in seinem Buch schreibt. Es trägt den Titel „Vernachlässigte...

  • Siegen
  • 17.07.20
  • 470× gelesen
KulturSZ
Die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler stellt ihre Winterausstellung  „Neu³“ vor. Neu ist auch Mitglied Sabine Helsper-Müller (Mitte, hockend).
11 Bilder

ASK präsentiert Winterausstellung „Neu³“ im Haus Seel in Siegen
Künstlerisches Zusammenspiel auf zwei Etagen

kno Siegen. „Neu³“ – so lautet der Titel der neuen Winterausstellung der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK). Die 14 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler präsentieren ab diesem Donnerstag im Haus Seel ihre brandneuen Arbeitsergebnisse des Jahres. Auf zwei Ebenen sind rund 60 Werke zu sehen. „Wir wollen neue und aktuelle Standpunkte zeigen, und deshalb war die Bedingung an die Künstler, nur Werke aus diesem Jahr auszustellen“, erklärte Olaf n. Schwanke beim...

  • Siegen
  • 06.11.19
  • 641× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.