Inklusion

Beiträge zum Thema Inklusion

LokalesSZ
Das Wohn- und Arbeitsquartier Hammerhütte ist so vielfältig strukturiert wie kaum ein zweiter Sektor in Siegen. Nur ein Makel trübt die scheinbare Idylle: das Büro des III. Wegs. In der jüngeren Vergangenheit machten die Nazis immer wieder mit Provokationen auf sich aufmerksam - bald zieht die Kleinstpartei aber aus, der Verein zur Förderung der Inklusion möchte ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen.

III. Weg zieht aus - nach Hilchenbach?
Das plant der Verein zur Förderung der Inklusion in der Hammerhütte

Das Büro der rechtextremistischen Kleinstpartei III. Weg trübt die Idylle im Quartier Hammerhütte in Siegen. Aktuell kursieren Gerüchte, die Neonazis könnten nach dem baldigen Auszug aus der Krönchenstadt in Hilchenbach eine neue Immobilie erwerben. Das Konzept für die Hammerhütte steht jedenfalls - das plant der Verein zur Förderung der Inklusion. mir Siegen. Das Wohn- und Arbeitsquartier Hammerhütte ist so vielfältig strukturiert wie kaum ein zweiter Sektor in Siegen: Ein- und...

  • Siegen
  • 17.03.22
SportSZ
Hunderte Griffe für 30 verschiedene Routen hat die DAV-Sektion Siegerland in der Kletterhalle am Effertsufer für die Aktion in die Wände geschraubt. Unser Bild zeigt Thorsten Peck in Aktion.
3 Bilder

Inklusive Kletteraktion
Jeder kann hoch hinaus

gro Siegen. Thorsten Peck baumelt in 17 Metern Höhe an einem Seil. Einem recht dünnen Seil. Es ist kunstvoll um seinen stabilen Klettergurt geschlungen, der sich stramm um seine Hüften spannt. Vor ihm eine mit allerlei bunten Tritten und Griffen bestückte senkrechte Wand. Unter ihm lange, lange nichts. Er ruht sich einen Moment aus, bevor es wieder langsam zu Boden geht. Kaum unten angekommen, kribbelt es ihm erneut in den Fingern. „Als Nächstes geht es da hoch“, ruft er seinem Absicherer zu....

  • Siegen
  • 04.03.22
Lokales
Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz warnt vor einer Überlastung der Lehrer.
2 Bilder

Corona, Überlastung, Inklusion
Lehrkräfte sind absolut am Limit

sz Kirchen/Mainz. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz warnt: Die anhaltende Überlastung von Lehrkräften wird zu einem Risiko für die Betroffenen und für die Zukunft der Schulen. Lars Lamowski, stellv. Landesvorsitzender des VBE Rheinland-Pfalz und Schulleiter in Kirchen: „Die dauerhafte Überlastung bereits vor Corona und der enorme Mehraufwand in der Pandemie machen die Kolleginnen und Kollegen zunehmend krank. Neben der Gesundheit der Lehrkräfte wird hier auch die...

  • Kirchen
  • 04.02.22
LokalesSZ
Karl-Josef Klüncker (Firma PSi, l.) und der Beschäftigte Dirk Schneider gehören zum Team, das die Montage für Drucker der Freudenberger Firma sicherstellt.
4 Bilder

Serie "Hinter der Fassade"
Individuelle Förderung in der AWo-Werkstatt

vc Schameder. Klebestreifen auf dem Boden, die dritte Impfung und ein frischer Test als Voraussetzung, das Haus betreten zu können. Alle Beschäftigten tragen Masken, sobald sie sich außerhalb ihres Arbeitsbereiches bewegen – die Arbeiter-Wohlfahrt (AWo) stemmt sich der Pandemie mit einem festen Konzept entgegen. Die Folgen sind einige Einschränkungen, die das Team der AWo-Werkstatt aber gerne in Kauf nimmt. Was damit ermöglicht wird, sind ein zuverlässiger Arbeitsalltag, feste Zeitabläufe und...

  • Erndtebrück
  • 14.01.22
LokalesSZ
Im erweiterten Schlosspark hat sich die Stadt Siegen einen Top-Spielplatz zugelegt.

Schlosspark Siegen
Mehr Bänke für den Vorzeige-Spielplatz

mir Siegen. Einen Top-Spielplatz hat sich die Stadt Siegen im erweiterten Schlosspark zugelegt, einen mit richtig viel Frequenz, alle Eltern und Kinder schwärmen von den supertollen Möglichkeiten zum Toben und Erleben. Leider sind nicht alle Kinder voll mobil, haben Handikaps oder Behinderungen (die SZ berichtete). Die Grünen haben das umgemünzt in einen Antrag, den Spielplatz bitte inklusiv herzurichten. Michael Groß: „Ja, das ist erst nachher aufgefallen, wir haben es gelesen.“ Stadtbaurat...

  • Siegen
  • 26.12.21
LokalesSZ
Martha (l.) hat gut lachen, ihre große Schwester Carla weniger. Sie kommt auf dem neuen Vorzeigespielplatz der Stadt Siegen nicht auf ihre Kosten. Das sei eine verpasste Chance, bedauert ihre Mutter Christina Feldheim.

Abenteurer brauchen sicheren Tritt
Neuer Abenteuerspielplatz im Schlosspark ist nicht inklusiv

js Siegen. Der neue Abenteuerspielplatz im Siegener Schlosspark ist ein echter Renner. Seit der Eröffnung im Sommer herrscht jede Menge Leben in der schmucken Anlage, die auf mehreren Plateaus zum fröhlichen Klettern, Hangeln und Rutschen einlädt. Die Stadt Siegen ist stolz auf ihre frisch gebackene Attraktion auf dem Siegberg – und verweist gern den ersten Platz bei einem Online-Wettbewerb, in dem sie sich aus 146 Kandidaten durchsetzen konnte und sich nun „schönster Lieblingsort Deutschlands“...

  • Siegen
  • 08.11.21
LokalesSZ
Das Wissenschaftszentrum Berlin hat die Untersuchung zur Inklusion in Rheinland-Pfalz vorgelegt. Und die kommt zu keinem guten Ergebnis.

Inklusion in Rheinland-Pfalz
Wissenschaftszentrum legt Untersuchung vor

lrs Mainz/Kreis Altenkirchen. Die Vorgaben der Vereinten Nationen zum gemeinsamen Unterricht von jungen Menschen mit und ohne Behinderung werden nach Einschätzung von Wissenschaftlern in Rheinland-Pfalz nicht erfüllt. Zwölf Jahre nach Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention sagte Michael Wrase vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), „dass Inklusion in Rheinland-Pfalz faktisch nicht stattfindet“. Das Bildungsministerium in Mainz will sich die Studie des WZB „genau...

  • Altenkirchen
  • 13.10.21
Lokales
Ein starkes Team: Menschen mit und ohne Assistenzbedarf arbeiten seit zehn Jahren im Dorfladen in Berghausen zusammen. Das Geschäft ist in dieser Zeit zu einem echten Treffpunkt für Einheimische und Gäste geworden.

Dorfladen in Berghausen feiert Zehnjähriges
Gelebte Inklusion bei "Unser Laden"

ll Berghausen. Es sind nicht nur die eigens für das zehnjährige Bestehen angeschafften feuerroten T-Shirts, die das Team von „Unser Dorfladen“ in Berghausen unverkennbar als Einheit kennzeichnen – es ist vielmehr der Umgang der Mitarbeiter untereinander. „Wir sind wie eine Familie“, berichten Fachbetriebsleiterin Dagmar Dittmar und Ladenleiterin Christa Wied im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen. Dass sich das Team dabei zur Hälfte aus Menschen mit Assistenzbedarf...

  • Bad Berleburg
  • 29.09.21
LokalesSZ
Gemeinsames Lernen ist seit Jahren der Regelfall in Nordrhein-Westfalen – dass die Stadt Siegen jetzt 15
ihrer 17 Grundschulen mit Förderschwerpunkten ausweist,
ist im Grunde nur eine Formalität.
2 Bilder

Inklusion soll für jedes Kind erreichbar sein
Schwerpunkte für gemeinsames Lernen

js Siegen. Gemeinsames Lernen ist in den Siegener Schulen kein Neuland. Im Archiv der städtischen Schulverwaltung finden sich Akten aus den 70ern, bei denen es bereits um die Inklusion von Kindern mit Seh-Beeinträchtigung ging – lange, bevor der Begriff Inklusion überhaupt Eingang in den Sprachgebrauch fand. Seit März 2009, als die UN-Konvention über die Rechte Behinderter in Deutschland in Kraft trat, wurde der „Gemeinsame Unterricht“, so die damalige Bezeichnung, zur Norm in der...

  • Siegen
  • 08.07.21
Lokales
Patrick Schulte ist stolz auf seinen neuen Arbeitsplatz.

Werthmann-Werkstätten machen Arbeit möglich
Trotz Handicap in die Berufswelt

sz Olpe/Attendorn. Der Auftrag der Werthmann-Werkstätten des Caritasverbandes Olpe ist „Arbeit möglich machen“. Hier haben Beschäftigte, die eine körperliche, geistige oder psychische Einschränkung haben, die Chance, in den unterschiedlichsten Berufsfeldern tätig zu werden. Die Werkstätten verfügen über eine große Bandbreite an Kooperationspartnern, die der Einrichtung Arbeiten zur Verfügung stellen. Alternativ können die Beschäftigten auf einem betriebsintegrierten Arbeitsplatz in...

  • Kreis Olpe
  • 23.05.21
Sport
Alexandra Netzer, Petra Gahr, Manuela Frettlöh (AOK) und Vanessa Oster (von links) rührten die Werbetrommel für den 4. Siegener Women’s Run.

4. Siegener Women's Run am 5. September
Motto: "Frauen laufen gemeinsam"

krup Siegen. Zahllose Sportlerinnen und Sportler wurden im ersten Corona-Jahr 2020 arg gebeutelt, auch die 3. Auflage des Siegener „Women’s Run“ blieb von maßgeblichen Einschränkungen nicht verschont – ein „echter“ Lauf an der sieg-arena war vor Jahresfrist nicht durchführbar. Doch das zuständige Kompetenzteam verbuchte die virtuelle Veranstaltung gleichwohl mit einem positiven Fazit: „Der 3. Siegener Women’s Run 2020 war ein schöner Erfolg. Für unseren Mut, den Women’s Run trotz Corona...

  • Siegen
  • 20.05.21
Lokales
Teamleiterin Andrea Drüeke (r.) arbeitet auch mit ihrer Mutter Elisabeth Richard, die seit über 50 Jahren im Frischemarkt tätig ist, Hand in Hand.
3 Bilder

"Hoff's Wertvoll" in Bilstein
Menschen mit Behinderung führen Frischemarkt

yve Bilstein. Corinna Nathen steht auf einer kleinen Leiter, konzentriert räumt sie die Butter ins Regal. „Mittwochs ist bei uns immer Großkampftag“, sagt Andrea Drüeke, die ein paar Meter weiter die frisch eingetroffene Ware sortiert. „Einmal Lotto bitte“, ruft plötzlich ihre Kollegin. „Ich bin gleich wieder zurück“, wechselt Andrea Drüeke in den vorderen Bereich des Geschäfts. Die SZ ist vor Ort, um mehr über ein im Kreis Olpe und darüber hinaus einzigartiges Konzept zu erfahren. Denn der...

  • Lennestadt
  • 18.03.21
KulturSZ
Maite Hundt hat nach dem Abi „Utho Ngathi“ im südlichen Afrika unterstützt. 2018 kehrte sie für zwei Wochen zurück, traf die Kinder von damals wieder und drehte mit ihrem Kameramann vor Ort. Aus dem Material ist die Kurzdoku „Voiceless“ entstanden, die im Dezember in Amsterdam prämiert wurde.
3 Bilder

Maite Hundt erhält Filmpreis für Kurzdoku über "Utho Ngathi"
Für "Voiceless" ins südliche Afrika zurückgekehrt

zel Anzhausen/Köln. Den Abschlussfilm abgeschlossen, das Regie-Studium ebenso – warum jetzt nicht groß denken? Maite Hundt war so selbstbewusst, ihren Kurzdokumentarfilm „Voiceless“ bei allen großen Filmfestivals einzureichen: von New York über Toronto bis Cannes, aber auch bei der Berlinale sowie bei kleineren Dokfilmfestivals in Deutschland. Die Gebühren für die Einreichung ihres 20-Minüters über die Organisation „Utho Ngathi“ von Andreas Wörster und Masauso Phiri hat die aus Anzhausen...

  • Wilnsdorf
  • 18.02.21
Lokales
Zwei lehrreiche Jahre gipfeln in einem bewegenden Moment: In kleinem Rahmen fand jetzt die Übergabe der Zertifikate und Präsente durch die Abteilungsleitungen und Bildungsbegleiter vor Ort statt.

Abschlusszertifikate erhalten
36 Menschen mit Behinderung finden ihren beruflichen Weg

sz Attendorn. Zum Ende ihrer zweijährigen Qualifikation im Berufsbildungsbereich der Werthmann-Werkstätten des Caritasverbandes Olpe nahmen jetzt 36 Menschen mit Behinderung ihre Abschlusszertifikate freudestrahlend entgegen. Wenn auch die große Feier Corona-bedingt ausblieb, so waren alle Absolventen überglücklich, ihren Weg in ein passendes Arbeitsfeld gefunden zu haben. Ob in den „hauseigenen“ Abteilungen der Werthmann-Werkstätten, im Rahmen eines betriebsintegrierten Arbeitsplatzes oder in...

  • Attendorn
  • 30.12.20
Lokales
Die bereits 2019 geschulten Wheelmap-Botschafter freuen sich auf ihren Einsatz.

Erster Kreis in Deutschland: Olpe startet mit Wheelmap
Online-Karte für barrierefreie Orte

sz Olpe. Der Kreis Olpe macht einen wegweisenden Schritt zu mehr Barrierefreiheit. Als erster Kreis in Deutschland startet er eine regionale Wheelmap, eine eigene Online-Karte für barrierefreie Orte. Wheelmap kommt aus dem Englischen und setzt sich aus „wheel“ für „Rad“ oder „auf Rädern rollen“ und „map“ für „Karte“ oder „Stadtplan“ zusammen. Informationen für Menschen mit BehinderungMit der Wheelmap Pro Kreis Olpe ist es möglich, Informationen für Menschen mit ganz unterschiedlichen...

  • Stadt Olpe
  • 04.12.20
LokalesSZ
So soll die Jung-Stilling-Schule demnächst aussehen: Im Neubau (rechts) werden Mensa und OGS-Bereich untergebracht, in der Brücke über Schulhof samt Theatron finden weitere Unterrichts- und Verwaltungsräume Platz.

Neugestaltung Jung-Stilling-Schule in Weidenau
Mehr Kinder, steigende Herausforderungen

js Weidenau. Eng geworden ist es in der Jung-Stilling-Schule am Weidenauer Stockweg. Nicht nur, dass die Schülerzahlen in den vergangenen fünf Jahren um gut 9 Prozent angestiegen sind (derzeit sind es 220 Kinder) – auch die pädagogischen Herausforderungen und das Betreuungsangebot sind gewachsen. Seit zwei Jahren läuft die Umwandlung zu einer offenen Ganztagsschule (OGS), Inklusion von Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf, Integration von zugewanderten Jungen und Mädchen ohne...

  • Siegen
  • 03.12.20
Lokales
Wie barrierefrei und behindertenfreundlich ist die Stadt Bad Laasphe? Das möchten Verwaltung, WiPs-Forum und Teilhabe-Beratung von Menschen mit Behinderung wissen. Über einen neuen Fragebogen können sie ihrer Heimatstadt ein Feedback geben.

Fragebogen für Menschen mit Behinderung
Für mehr Teilhabe und Barrierefreiheit in Bad Laasphe

sz Bad Laasphe. Wie ist es um die Inklusion in Bad Laasphe bestellt? Was läuft gut in Sachen Teilhabe und Barrierefreiheit – und wo gibt es noch Verbesserungsbedarf? Wie erleben Menschen mit Behinderung die Lahnstadt? Was wünschen sie sich? Und was benötigen sie, um ihr Leben und ihren Alltag so gestalten zu können, wie sie es möchten? Antworten auf all diese Fragen suchen derzeit die städtische Behindertenbeauftragte Maike Thielmann, Margit Haars vom Wittgensteiner Psychosozialen Forum...

  • Bad Laasphe
  • 02.12.20
Lokales
Der 2. Inklusionsbericht des Kreises zeigt: Es wurde viel bewegt und es muss noch viel passieren in Sachen Barrierefreiheit.

Kreistag verabschiedet Inklusionsbericht
Nach wie vor zu viele Barrieren im öffentlichen Raum

sz Siegen. „Vielfalt ist niemals eine Schwäche, sondern immer eine Bereicherung – für jeden einzelnen, aber auch für eine Gesellschaft insgesamt. Deshalb geht es bei Inklusion auch um viel mehr als ‚nur‘ um die Integration von Menschen mit Behinderung. Es geht darum, unsere Gesellschaft insgesamt zu stärken, menschlicher und lebenswerter für alle zu machen.“ Das machen Landrat Andreas Müller und Helge Klinkert, Dezernentin für Schule, Bildung, Soziales und Jugend, im neuen Inklusionsbericht des...

  • Siegen
  • 20.11.20
LokalesSZ
In kurzer Zeit werden sich hier auf dem Balkon die ersten Gäste des Hotels Fünf 10 in Deuz aufhalten. Sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung sollen sich hier wohlfühlen.
16 Bilder

Nachhaltigkeit im Blick
Inklusionshotel Fünf 10 der AWo öffnet bald

sos Deuz. Eigene Bienenstöcke, ein Gemüsegarten mit Kompostieranlage, Rasierer aus Maisstärke: Das Inklusionshotel Fünf 10 in Deuz schreibt nicht nur Teilhabe ganz groß, sondern auch Nachhaltigkeit. Fast sechs Jahre ist es her, als die ersten Gespräche über dieses Projekt geführt wurden; nach knapp zweijähriger Bauzeit steht nun endlich die Eröffnung bevor. Peu-à-peu sollen hier ab Ende August die ersten Gäste übernachten. Am Montag führten Dr. Andreas Neumann, Geschäftsführer des...

  • Netphen
  • 03.08.20
Lokales
Insgesamt hat der LWL im vergangenen Jahr 4,7 Mrd. Euro ausgegeben. Der Löwenanteil floss in die Förderung behinderter und pflegebedürftiger Menschen.

LWL unterstützt mit 4,5 Mrd. Euro
Förderung behinderter und pflegebedürftiger Menschen

sz Siegen/Olpe/Münster. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat im vergangenen Jahr rund 4,7 Milliarden Euro (2018: 4,5 Milliarden Euro) ausgegeben. Die Verbandsmitglieder, die 18 Kreise und neun kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe, zahlten wie im Jahr zuvor insgesamt einen Mitgliedsbeitrag von rund 2,2 Milliarden Euro an den Kommunalverband. Die Differenz zwischen Ausgaben und Einzahlung stammt im Wesentlichen aus zusätzlichen Bundes- und Landesmitteln. Im vergangenen Jahr...

  • Siegen
  • 23.07.20
LokalesSZ
Björn Wentzek empfindet die Schaukel als Gefahr für spielende Kinder, deswegen ist er selbst zur Tat geschritten. Die Stadt will das Flatterband schnellstmöglich entfernen und das Spielgerät dann offiziell absperren.
5 Bilder

Hilchenbacher sieht Gefahr und schreitet selbst zur Tat
Inklusionsschaukel auf dem Ritterspielplatz abgesperrt

sos Hilchenbach. Viel Lob erhielt der neue Spielplatz an der Herrenwiese in Hilchenbach bei seiner offiziellen Eröffnung am 7. Juli, die Begeisterung bei Verantwortlichen und Familien war groß. Nun aber gibt es bereits harsche Kritik. Die Inklusionsschaukel, die naturgemäß so tief liegt, dass sie befahrbar ist, soll zu etlichen Verletzungen durch Quetschungen bei Kindern geführt haben, sagt Björn Wentzek. Er selbst habe schon den Fuß eines Mädchens befreien müssen. Seine Hinweise seien von der...

  • Hilchenbach
  • 17.07.20
Lokales
Mit dem Ritterschwert eröffneten Ministerin Ina Scharrenbach und Hilchenbachs Bürgermeister Holger Menzel offiziell den neuen Spielplatz.

Ministerin Ina Scharrenbach zu Besuch in Hilchenbach
Ritterspielplatz eröffnet

sz Hilchenbach. Dass sie von Raubrittern in Empfang genommen wird, kommt bei Ina Scharrenbach auch nicht alle Tage vor. Doch die offizielle Eröffnung des Ritterspielplatzes „In der Herrenwiese“ war schließlich auch kein alltägliches Ereignis, dem die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung beiwohnte – zumal die Anlage mit 120 000 Euro Landesmitteln aus ihrem Ministerium gefördert wurde. Schaukel für RollstuhlfahrerDer neue Spielplatz richtet sich an Familien mit Kindern...

  • Hilchenbach
  • 10.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.