Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Lokales SZ-Plus
Die HKT Beuter GmbH in Alertshausen hat Insolvenz angemeldet. Wie es weitergeht, ist noch völlig offen.

Insolvenz der HKT Beuter GmbH
Noch keine Prognose

vö Alertshausen. Das am Montag beantragte Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der HKT Beuter GmbH in Alertshausen ist noch zu frisch, um eine seriöse Prognose zur Zukunft des Unternehmens und seiner Mitarbeiter treffen zu können. Das machte der vorläufige Insolvenzverwalter Robert Schiller im Gespräch mit der Siegener Zeitung deutlich. Er sei aktuell dabei, alle nötigen Daten zusammenzutragen, um zum einen eine Fortführungsprognose und zum anderen ein Insolvenzeröffnungsgutachten zu...

  • Bad Berleburg
  • 15.08.19
  • 402× gelesen
Lokales SZ-Plus
Zumindest für Außenstehende kam die Nachricht am Dienstag überraschend: Die HKT Beuter GmbH steckt in einer schwierigen Situation und hofft, mit Hilfe des Insolvenzverwalters wieder in ruhigeres Fahrwasser zu steuern.

Mehr als zwei Dutzend Mitarbeiter betroffen
HKT Beuter meldet Insolvenz an

vö Alertshausen. Einer der wichtigsten Arbeitgeber im Elsofftal ist in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten: Das Amtsgericht Siegen hat am Montag das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der HKT Beuter GmbH in Alertshausen angeordnet. Dies geht aus einer öffentlichen Bekanntmachung hervor. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Robert Schiller aus Gießen bestellt. Der Jurist war am Dienstag in Alertshausen vor Ort, um sich einen Überblick zu verschaffen. Wie aus...

  • Bad Berleburg
  • 14.08.19
  • 2.962× gelesen
Lokales
Die Firma Flender ist erneut insolvent.

147 Mitarbeiter betroffen
Flender Rohr GmbH erneut insolvent

sz Siegen. Die Rudolf Flender Rohr GmbH hat am Montag beim Amtsgericht Siegen Insolvenzantrag gestellt. Wie das Unternehmen am Abend mitteilte, wurde erneut Rechtsanwalt Martin Buchheister aus Lüdenscheid zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Ihm war es bereits 2016 gelungen, nach erfolgter Sanierung mit einem Investor Flender Rohr wieder in einen normalen Geschäftsbetrieb zu führen. Die Geschäftsführung und 147 Mitarbeiter arbeiteten jetzt mit Hochdruck daran, „Produktion und...

  • Siegen
  • 12.08.19
  • 3.229× gelesen
Lokales
Der Aussichtsturm auf der Hohen Bracht wird gern als „das Wahrzeichen des Kreises Olpe“ bezeichnet. Um das integrierte Restaurant zu attraktivieren, hat der Kreis über seine Kreiswerke über 2 Mill. Euro investiert. Doch nach nur eineinhalb Jahren Betrieb wurde nun ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. SZ-Archivfoto

2 Mill. Euro investiert
Kreis sucht neuen Pächter

win Hohe Bracht. Als der Kreistag im Jahr 2016 den Beschluss fasste, über 2 Mill. Euro in den Aussichtsturm auf der Hohen Bracht zu investieren und diesen damit fit zu machen für die Zukunft, stimmten zwar nur Grüne und Linke gegen diesen Plan, überzeugt, dass das Vorhaben zum Scheitern verurteilt sei; die Bedenken waren indes zahlreich. Nun könnte sich bewahrheiten, was die Kritiker seinerzeit vorbrachten: Das mit großem Aufwand sanierte und wiedereröffnete Restaurant steht wenn nicht vor dem...

  • Lennestadt
  • 23.07.19
  • 627× gelesen
Lokales
Gehaltsrückstände, nicht bezahlte Krankenversicherungen, Insolvenzverschleppung: Ein ehemaliger Geschäftsführer eines Pflegedienstes musste sich dafür vor Gericht verantworten. Symbolbild: Archiv

Amtsgericht Bad Berleburg
Rettungsversuche für den Pflegedienst scheiterten

howe Bad Berleburg. Wenn man ein Unternehmen führt und als Chef mehrere Arbeitnehmer beschäftigt, ist man gesetzlich verpflichtet, für seine Leute in die Krankenversicherung zu zahlen und sozusagen die Arbeitnehmerbeiträge weiterzuleiten. Ein 49-jähriger Mann tat dies lange Zeit nicht. Er behielt die Beiträge ein und hielt sie den Krankenkassen vor. Allerdings, und das stellte sich zur Freude des Gerichts heraus: Er zahlte fast alles zurück und er nutzte die einbehaltenen Beiträge nicht dafür...

  • Bad Berleburg
  • 02.07.19
  • 508× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.