Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

LokalesSZ
Der Eisenbahnbetreiber Abellio Deutschand droht offenbar mit dem Gang zum Insolvenzrichter, falls die Verkehrsverbünde dem Unternehmen finanziell nicht entgegenkommen.

Bahnunternehmen fordert mehr Geld von Verkehrsverbünden
Abellio droht mit Insolvenzrichter

sz/mir Siegen/Olpe. Der Eisenbahnbetreiber Abellio Deutschand droht offenbar mit dem Gang zum Insolvenzrichter, falls die Verkehrsverbünde dem Unternehmen finanziell nicht entgegenkommen. Das Tochterunternehmen der niederländischen Staatsbahn NS steckt seit Monaten in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten. Betroffen sind Strecken in NRW, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – wichtig ist die Ruhr-Sieg-Strecke von Essen über Hagen nach Siegen und retour. Eine Zeitung...

  • Siegen
  • 15.06.21
  • 297× gelesen
LokalesSZ
Die Pächter des Feudinger Landhotels Doerr haben einen Antrag auf Insolvenzverfahren gestellt. Die Besitzerfamilie Doerr stellt in diesem Zusammenhang aber etwas klar.

Zwischen Hoffen und Bangen
Landhotel Doerr vor Insolvenz

howe Feudingen. Die Unsicherheit ist groß. Verständlicherweise, denn das renommierte Landhotel Doerr in Feudingen hat einen Insolvenzantrag gestellt. Entsprechende Informationen der Siegener Zeitung bestätigte Geschäftsführer Stephan Rübsamen zwar am Mittwochvormittag, zur Sache wollte er sich jedoch nicht äußern. „Wir möchten momentan dazu keine Auskünfte erteilen.“ Er werde „rechtlich beraten“, das Verfahren befinde sich aktuell in der Antragstellung. So ist zurzeit auch noch kein...

  • Bad Laasphe
  • 10.06.21
  • 5.161× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteurin Irene Hermann-Sobotka

KOMMENTAR
Politischer Fehler

Wer in Not geraten ist, sollte die Chance auf einen neuen Anfang bekommen. Das war die Idee hinter dem neuen Insolvenzrecht, das 1999 eingeführt wurde. Eine sinnvolle Idee, denn Schuldner, die niemals mehr in ihrem Leben auf einen grünen Zweig kommen werden, sinken immer tiefer ins Elend. Was aber die Politik in den vergangenen Jahren aus der „Restschuldbefreiung“ gemacht hat, ist geradezu ein Anreiz zum Schuldenmachen. Wer sich ordentlich ins Minus wirtschaftet – Handyverträge, Ratenkäufe,...

  • Siegen
  • 02.06.21
  • 128× gelesen
LokalesSZ
Im Bereich des Insolvenzgerichts Siegen wurden allein zwischen dem 18. und dem 31. Mai 26 Insolvenzverfahren für Privatleute eröffnet.

Privatinsolvenzen stark angestiegen
Die Pleite als Ausweg

ihm Siegen. 31 821 Menschen in Deutschland haben allein im ersten Quartal 2021 Privatinsolvenz beantragt – ein Anstieg um 56,5 Prozent. NRW meldet besonders viele Privatpleiten: über 8000 Fälle, das ist ein Plus von 81 Prozent. Im Bereich des Insolvenzgerichts Siegen sind allein zwischen dem 18. und dem 31. Mai 26 Insolvenzverfahren für Privatleute eröffnet worden. Politischer Fehler Laut Auskunftei Schufa ist die Lage im Hinblick auf Verschuldung und sogenannte Zahlungsstörungen im Kreis...

  • Siegen
  • 02.06.21
  • 481× gelesen
LokalesSZ
Optimismus bei Klaas + Pitsch: Das Unternehmen aus Niederndorf will schon im Sommer das Insolvenzverfahren wieder verlassen.

Fachanwalt sieht gute Perspektive
Klaas + Pitsch will zurück zum Erfolg

vö Niederndorf. Die Klaas + Pitsch Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Niederndorf ist nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens (die Siegener Zeitung berichtete) noch nicht über den Berg – allerdings auf einem sehr guten Weg: „Niemand kann den weiteren Verlauf der Pandemie exakt vorhersagen, aber unser Ziel ist es schon, das Verfahren im Verlauf des Sommers wieder zu verlassen. Wir wollen unseren Restrukturierungsplan konsequent umsetzen“, erklärte der Generalbevollmächtigte Dr. Dirk Andres am...

  • Freudenberg
  • 06.05.21
  • 742× gelesen
LokalesSZ
Die Klaas + Pitsch Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Niederndorf bekommt die Corona-Krise mit voller Wucht zu spüren.

Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Bedrängnis
Klaas + Pitsch rutscht ins Insolvenzverfahren

vö Niederndorf. Das Unternehmen ist ein Beispiel dafür, wie gnadenlos die Corona-Pandemie Teile der Wirtschaft aus dem Tritt bringt: Die Klaas + Pitsch Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Niederndorf stellte beim Amtsgericht Siegen wegen Zahlungsunfähigkeit den Antrag auf Insolvenz. Das Verfahren wurde am vergangenen Samstag eröffnet – einen Tag nachdem die Bundesregierung die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wieder aufgehoben hatte. Das Gericht ordnete ein Insolvenzverfahren in...

  • Freudenberg
  • 05.05.21
  • 5.372× gelesen
LokalesSZ
Ein Traditionsunternehmen hat die Krise in der Rohrindustrie nicht überstanden: Die Rudolf Flender Rohr GmbH ist insolvent. Die Mitarbeiter haben noch kein Geld aus dem Sozialplan bekommen. Mehrere Gerichte müssen sich nun mit den Folgen der Pleite beschäftigen.

Nach Insolvenz der Firma Flender Rohr
Mitarbeiter warten noch auf Zahlungen

ihm Siegen. Ein stolzes Traditionsunternehmen musste im vergangenen Jahr endgültig die Segel streichen – auch Corona hat dazu beigetragen. Die Rudolf Flender Rohr GmbH an der Eiserfelder Straße hat zwar schon 2019 Insolvenz angemeldet, aber die erhoffte Übernahme durch finanzkräftige Investoren scheiterte auch an den schwierigen Bedingungen in der Pandemie. Die Kündigung aller Arbeitnehmer hatte nun ein Nachspiel vor dem Siegener Arbeitsgericht. Richter Sebastian Schulte hatte sich mit einer...

  • Siegen
  • 16.04.21
  • 2.066× gelesen
Lokales
Der Siegerland-Flughafen stand in der jüngsten Kreistagssitzung erneut im Fokus.

Finanzen von den Greensill-Anlagen „unberührt“
Flughafen-Zweckverband wehrt sich

sz Siegen/Lippe. Der Siegerland-Flughafen hat im Rahmen der Haushaltsplanberatungen im Kreistag jüngst eine Rolle gespielt. Unter anderem hat Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß in seiner Stellungnahme für die Bürgermeisterkonferenz über den Flughafen gesprochen, die SZ berichtete am 23. März darüber. Der Zweckverband Verkehrsflughafen Siegerland nimmt dazu Stellung: „Die in der Kreistagssitzung am 19. März in Siegen von Herrn Bürgermeister Walter Kiß hierzu vorgetragenen Behauptungen sind im...

  • Siegen
  • 25.03.21
  • 180× gelesen
Lokales
12,7 Millionen Euro an Steuern haben die Westerwald Bank und ihre Mitarbeiter 2020 abgeführt.
2 Bilder

Bilanzsumme wächst um satte 11,2 Prozent
Westerwald Bank legt Rekordergebnis vor

dach Kreis Altenkirchen. Vor einem Jahr hatte Wilhelm Höser die Hoffnung ausgesprochen, dass sich die Märkte schnell wieder erholen würden, sobald der Zenit der Pandemie überschritten sei. Zwölf Monate später ist klar: So weit ist es noch nicht. Trotzdem konnten der Vorstandssprecher der Westerwald Bank und seine Kollegen am Freitag gute Zahlen vorweisen. In einer Pressekonferenz stellte das Quartett die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahrs vor. Und die haben es in sich: Die Bilanzsumme...

  • Altenkirchen
  • 07.03.21
  • 51× gelesen
LokalesSZ
Die FFP2-Maske nimmt Sonja Scholko nur für das SZ-Foto ab. Bei einer Behandlung würde sie den Mund-Nasen-Schutz trotz der trennenden Plexiglasscheibe aufsetzen, ebenso der Kunde, der die Maske nur bei Bedarf kurz für die Anwendung lüftet.

Kosmetikerin schreibt Ministerpräsident Armin Laschet an
Alle oder keiner

tile Neunkirchen. Ministerpräsident Armin Laschet hat Post aus Neunkirchen erhalten. In einem zweiseitigen Brief macht Sonja Scholko ihrem Ärger Luft. Während Friseure ab heute wieder loslegen und sämtliche Friseurdienstleistungen – auch die gesichtsnahen (Augenbrauen, Bart, Koteletten) – ausführen dürfen, muss ihr Kosmetikinstitut geschlossen bleiben. Nicht einmal eine Perspektive zeige man ihrer Branche oder auch den Nagelstudios auf. „Das ist doch nicht fair“, beschwert sich die...

  • Neunkirchen
  • 28.02.21
  • 528× gelesen
Lokales
Weiterhin Eiszeit bei den Gastronomen: Janina Wlotzka und Sebastian Koch von der Burbacher Snorrenburg halten noch durch, aber bald wird es eng.

Corona-Gipfel: DEHOGA beklagt Perspektivlosigkeit
Gaststätten geht die Puste aus

tile Siegen/Olpe. „Die Betriebe, Unternehmer und Mitarbeiter sind maximal enttäuscht.“ Lars Martin vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) findet klare Worte zum Corona-Gipfel von Mittwoch. „Alle haben auf eine Perspektive gehofft, auf ein Signal, wann es weitergeht. Aber das war Wischiwaschi!“ Wegen der Lockdowns hätten viele Gastronomen in Summe bereits ein halbes Jahr geschlossen, Klubs und Diskotheken praktisch seit März. Da sei es „ein Schlag ins Gesicht“, wenn die Politik...

  • Siegen
  • 11.02.21
  • 504× gelesen
LokalesSZ
Die Lifte stehen still. Eine Öffnung des für die Skisaison ist noch nicht in Sicht. Viele Betreiber fürchten daher um ihre Existenz.

Angst vor Insolvenzen wächst
Liftbetreiber mucken auf

pm Winterberg. Langlauf, Rodeln, Ski- und Snowboardfahren ist erlaubt. Die Lifte aber stehen still. Während in den Wintersportorten der Region angesichts von dauerhaft niedrigen Temperaturen und vorangegangenem Schneefall beste Bedingungen herrschen, wachsen bei den zur Tatenlosigkeit verdammten Liftbetreibern Unmut und Existenzängste. „Man muss uns ermöglichen, Einnahmen zu generieren, damit wir nicht nur auf Hilfen angewiesen sind. Zumal diese bei saisonal tätigen Unternehmen wie den...

  • Bad Berleburg
  • 08.02.21
  • 667× gelesen
Lokales
Die Zahlen zeigen: In der Region gab es im Corona-Jahr 2020 trotz schwerer Rezession gut 20 Prozent weniger Insolvenzen als im Vorjahr. Nach dem aktuellen Lockdown werden noch mehr Fälle und Schicksale vor den hiesigen Amtsgerichten verhandelt werden.

Aussetzen der Antragspflicht
Die Welle von Insolvenzen wird rollen

sp Siegen. Der Bundestag hat die Insolvenzantragspflicht für weitere Monate bis Ende April ausgesetzt. Mit der Neufassung des sogenannten Covid-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetzes erhalten nun auch jene heimischen Unternehmen einen weiteren Aufschub, die aufgrund der Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind und Leistungen aus den staatlichen Hilfsprogrammen erwarten können. Das klingt mitten in der Pandemie gut, oder etwa nicht? Ja und Nein. Die Experten sind geteilter Meinung, im...

  • Siegen
  • 30.01.21
  • 923× gelesen
LokalesSZ
Da kein Investor mehr gefunden wurde, war die Gräb Schrotthandel GmbH letztlich nicht mehr zu retten.
2 Bilder

Keine Fortführungsperspektive für Neunkirchener Schrotthandel
Endgültiges Aus für Gräb

tile Neunkirchen. 93 Jahre nach der Gründung gehen bei der Gräb Schrotthandel GmbH endgültig die Lichter aus. Die Hoffnung, einen Käufer zu finden, der den Betrieb aufrecht erhält, hat sich zerschlagen, wie Sebastian Brunner, Sprecher des eingesetzten Insolvenzverwalters Dr. Philip Heinke (Jaffé Rechtsanwälte), der SZ bestätigte. Wegen der schwierigen Marktlage mit rückläufigen Margen in allen Bereichen der Metallindustrie habe es nach Auffassung möglicher Interessenten „keine...

  • Neunkirchen
  • 14.01.21
  • 3.383× gelesen
LokalesSZ
Die Modehauskette Adler ist in finanzielle Schieflage geraten. Davon betroffen ist auch der Standort Kreuztal.

Modehauskette in finanzieller Schieflage
Adler-Insolvenz betrifft auch Kreuztal

js Kreuztal. Der Corona-Shutdown hat auch die Modehauskette Adler in die Krise gezogen. Wie das Unternehmen mit 3350 Mitarbeitern und Sitz in Haibach bei Aschaffenburg mitteilt, hat es eine Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Grund dafür seien „die erheblichen Umsatzeinbußen durch die seit Mitte Dezember 2020 andauernden Schließungen fast aller Filialen“. Betroffen ist damit auch die Filiale in Kreuztal, wo Adler-Moden 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Der Geschäftsbetrieb...

  • Kreuztal
  • 11.01.21
  • 1.015× gelesen
LokalesSZ
Die letzten Aufträge sind ausproduziert; Flender Rohr schließt die Tore.

Siegener Rohrhersteller insolvent
Flender Rohr stellt Produktion ein

ako Siegen. Die Rudolf Flender GmbH schließt für immer ihre Tore. Die letzten Aufträge des Rohrherstellers an der Eiserfelder Straße sind ausproduziert worden. Die Produktion wird nun eingestellt. Die Belegschaft scheidet größtenteils zum Jahresende aus. Lediglich eine Rumpfmannschaft aus der Logistik und der Instandhaltung betreut die letzten Verladungen und den anstehenden Rückbau der Produktionsanlagen. Diese Arbeiten sollen voraussichtlich bis März 2021 abgeschlossen sein, erklärte...

  • Siegen
  • 24.12.20
  • 5.805× gelesen
LokalesSZ
Die Corona-Pandemie stürzte die Gräb Schrotthandel GmbH in die Krise. Das Siegener Amtsgericht hat nun ein Insolvenzverfahren eröffnet. Eine Besitzergesellschaft des Unternehmens ist Eigentümerin des Bahnhofs in Neunkirchen.

Wegen Corona in der Krise
Schrotthandel Gräb aus Neunkirchen ist pleite

tile Neunkirchen. Schwere Zeiten für die Gräb Schrotthandel GmbH. Das Amtsgericht Siegen eröffnete jetzt ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der Neunkirchener Firma. Die 24 Mitarbeiter wurden am Montag von der Geschäftsführung und dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Philip Heinke über die aktuelle Lage in Kenntnis gesetzt. In Schieflage geriet das familiengeführte Unternehmen in Folge der Covid-19-Pandemie. Die Corona-bedingten Einbrüche in den Gießereien sowie in der...

  • Neunkirchen
  • 27.10.20
  • 6.907× gelesen
LokalesSZ
Seit Jahr und Tag werden die Insolvenzverfahren beim Amtsgericht Betzdorf bearbeitet. Eine Zentralisierung in Koblenz dürfte für die Betroffenen nicht nur weitere Wege zur Folge haben.

Insolvenzen: Gesetzentwurf sieht neue Zuständigkeiten vor
Ende der bürgernahen Justiz?

thor Betzdorf. Der Bäcker um die Ecke, die Kirche im Dorf, der Arzt in der Nähe – all das sind klassische Standortfaktoren. Ein Amtsgericht würde man in dieser Liste nicht unbedingt verorten. Und dennoch darf es auf keinen Fall fehlen, auch wenn jetzt nicht unbedingt bei jedem positive Assoziationen entstehen. Scheidungen, Strafbefehle und Zwangsversteigerungen – es gibt zweifellos schönere Dinge im Leben. Vor allem auch eine Insolvenz, sei es als Unternehmer oder als Privatperson. Bislang galt...

  • Betzdorf
  • 08.10.20
  • 267× gelesen
LokalesSZ
Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung: Die Coronapandemie hat finanzielle Auswirkungen auf die privaten Haushalte. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen hat in den vergangenen Wochen nicht zugenommen – Entwarnung bedeutet das aber nicht.

Schulden: Neue Richtlinie befreit Betroffene früher von Restschuld
Zahl der Insolvenzen wird zunehmen

js Siegen. Wie wird sich die Corona-Krise auf die Finanzen der deutschen Privathaushalte auswirken? Das Ergebnis dieser Rechnung verspricht interessant zu werden – noch liegt es aber nicht vor. Erste Einschätzungen lassen sich aus einer aktuellen Umfrage von Creditreform Wirtschaftsforschung und Boniversum herauslesen. Demnach wirkt sich die Krise bei 37 Prozent der Haushalte negativ auf die Finanzen aus. 20 Prozent der Befragten sollen gar Einbußen von einem zwischen einem Drittel und der...

  • Siegen
  • 28.09.20
  • 478× gelesen
Sport
Das letzte mal kreuzte der TuS Ferndorf am 12. Mai 2019 mit dem Wilhelmshavener HV die Klingen. Ob es zu einer Neuauflage am 14. November kommt, ist derzeit mehr als ungewiss

2. Handball-Bundesliga
Verhaftung: Wilhelmshavener HV vor Insolvenz

sz Wilhelmshaven. Paukenschlag im deutschen Profi-Handball: die 2. Bundesliga hat noch gar nicht begonnen, da droht bereits die erste Insolvenz. Am Mittwoch wurde Maik Menninga, Hauptsponsor und Co-Geschäftsführer des Wilhelmshavener HV, in Untersuchungshaft genommen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Wilhelmshaven lautet auf Anlagebetrug. Menniga, selbständig unterwegs als Vermögensberater („Menninga Consulting“) hatte seit eineinhalb Jahren mit erheblichen finanziellen Mitteln den...

  • Siegen
  • 17.09.20
  • 1.692× gelesen
Lokales
Die Firma Flender Rohr schließt zum Jahresende für immer ihre Tore.

130 Flender-Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit

sz Siegen. Alle Bemühungen haben nichts gebracht: Die Sanierung der Rudolf Flender Rohr GmbH nach genau einem Jahr Insolvenzverfahren gescheitert. Der Rohrhersteller mit 110-jähriger Tradition an der Eiserfelder Straße schließt am Jahresende für immer seine Werkstore. 130 verbliebene Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit Insolvenzverwalter und dem Gläubigerausschuss blieb keine andereOption mehr, als die "Ausproduktion" einzuleiten.  Flender Rohr schließt Ende 2020 endgültigZahlreiche potenzielle...

  • Siegen
  • 28.08.20
  • 19.111× gelesen
LokalesSZ
Zahlen aus Juni zeigen, dass es im Vergleich zum Vorjahr weniger Insolvenzen gegeben hat. Ein überraschendes Ergebnis, wenn man an die zu erwartenden Auswirkungen der Corona-Pandemie denkt. Aber der Schein trügt.

Trügerische Zahlen: Weniger Insolvenzanträge gestellt
Der Pleitegeier kreist

sos Siegen. Betriebe bleiben lange geschlossen oder melden Kurzarbeit an, Mitarbeiter werden nicht übernommen, Aufträge bleiben aus – seit Mitte März hat Corona die Wirtschaft fest im Griff. Da kommt diese Meldung vom Landesamt Information und Technik NRW doch eher überraschend: „Im Juni gab es 3,9 Prozent weniger Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren als ein Jahr zuvor.“ Was sich zunächst nach einer guten Nachricht anhört, muss jedoch erläutert werden, um diese Entwicklung einordnen zu...

  • Siegen
  • 16.08.20
  • 600× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.