Datenschutzhinweise für Instagram-Nutzer finden Sie hier

Unsere Nutzungsbedingungen sind hier einsehbar. 

Insta

Beiträge zum Thema Insta

LokalesSZ-Plus
Nicht überall fliegen derzeit die Funken. Viele Unternehmen – auch in der Region – befinden sich in Kurzarbeit und haben KfW-Liquiditätshilfen beantragt.

Stundungen und Schnellkredite
Große Sorgen in der Wirtschaft

cs Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sinkende Infektionszahlen, spürbare Lockerungen der strengen Auflagen und ein nach und nach normaler werdender Alltag – und doch kann von einem Ende der Corona-Krise noch längst keine Rede sein. Am Freitag vermeldete das statistische Bundesamt einen Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung um 2,2 Prozent von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – ähnlich schlimm hatte es die Wirtschaft lediglich im Zuge der historischen Finanzkrise 2008 getroffen....

  • Siegen
  • 16.05.20
  • 393× gelesen
Lokales
Diana Stahl geht in ihrer Tätigkeit voll auf.

Unser Dank an die Alltagshelden
Die Pflegefachkraft

yve Gerlingen. Teil 2 unserer Serie der Alltagshelden, heute stellen wir die Pflegefachkraft Diana Stahl aus Wenden vor. Es ist Mittwoch kurz vor 10 Uhr. Die SZ hat sich mit Diana Stahl in Gerlingen verabredet. Dort lebt Heidrun Arens, die den ambulanten Pflegedienst des Caritasverbands Olpe in Anspruch nimmt. Für die Seniorin und ihren Ehemann Rolf sind die Besuche von Diana Stahl eine große Unterstützung. „Ich bringe immer Schwung ins Haus“, erzählt die 48-Jährige beim Interview an der...

  • Wenden
  • 07.04.20
  • 4.904× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zahnmediziner haben zu ihren Patienten naturgemäß einen engen Kontakt; die Ansteckungsgefahr hinsichtlich des Coronavirus ist besonders hoch. Yana Marmann (l.) aus Wenden verweist aber darauf, dass vor allem das Personal sich schützen müsse – gesunde Patienten dagegen könnten auch zu Routine-Untersuchungen bedenkenlos die Praxis aufsuchen. Andere Einrichtungen bitten dagegen um die Verschiebung von nicht unbedingt notwendigen Terminen.

Unterschiedliches Vorgehen wegen Corona
Wen Zahnärzte jetzt noch behandeln

cs Wenden/Erndtebrück/Burbach. Sie stehen in Zeiten der Corona-Krise mit an vorderster Front. Kaum jemand kommt dem gefährlichen Virus potenziell so nah wie Zahnärzte, die zu ihren Patienten im Alltag naturgemäß ganz besonders engen Kontakt pflegen und etwa beim Bohren feines Aerosol erzeugen – Sprühnebel, der in den Mund gespritzt wird und sich von dort ausbreitet, im Zweifel vollgepackt mit Viren und Bakterien. Das Ansteckungsrisiko für Zahnmediziner und ihre Mitarbeiter ist dementsprechend...

  • Siegen
  • 25.03.20
  • 5.224× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.