Integration

Beiträge zum Thema Integration

LokalesSZ
Alfonso López García mit Enkelchen zu Hause in der Talstraße.

„Ich bin ein Weltmensch“
Alfonso López García über sein Verständnis von gelungener Integration

sabe Weidenau. Alfonso López García aus der spanischen Provinz Zamora (Kastilien-León) ist einer jener Gastarbeiter der (fast) ersten Stunde. 1963 nahm er seine erste Stelle in Deutschland an, seit 1971 lebt er in Siegen. Erst Sozialbetreuer, später Diplom-Sozialpädagoge, im Ausländerbeirat seit der Gründung 1984 bis 1999 aktiv. Im SZ-Interview spricht er über sein Verständnis von gelungener Integration, der Pflege der eigenen Wurzeln und sein Gefühl von Heimat. Herr López García, Sie leben ihr...

  • Siegen
  • 22.10.21
LokalesSZ
Den Garten verbindet Leyla Aslan mit Freiheit. Vielleicht ist es auch deshalb ihr Lieblingsort, weil sie in den hohen Bäumen und Büschen immer an ihren Grundsatz, ihr Leitbild erinnert wird: „Integration fängt mit Freiheit im Kopf an.“
2 Bilder

60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei
Die Migrationsgeschichte eines Siegener „Gastarbeiterkindes“

sabe Siegen. Wenn Leyla Aslan mit ihrem Vater über die Siegtalbrücke fährt, weiß sie genau, was er gleich sagen wird: „Die habe ich mitaufgebaut.“ Dieser Satz, sagt die Frau mit dem ordentlichen Bobschnitt, habe „irgendwie ihre Migration geprägt“. Denn Vater Ferit, mittlerweile längst über 80 Jahre alt, wiederholt diesen Satz sehr oft. Er ist ein Symbol seiner Gastarbeitergeschichte in Siegen, die so eng mit ihrer eigenen verbunden ist. Eine Geschichte, die sie – und das wurde ihr erst während...

  • Siegen
  • 22.10.21
Lokales
In Olpe wird es keinen Integrationsrat mehr geben.

Keine Bewerber in Olpe
Kein Interesse an neuem Integrationsrat

win Olpe. Es wird bis auf weiteres keinen Integrationsrat in der Stadt Olpe geben. Die Stadtverordnetenversammlung hatte im April vergangenen Jahres beschlossen, für die Wahlperiode des Rates von 2020 bis 2025 auf freiwilliger Basis einen Integrationsrat einzurichten. Vorgesehen war, die dazu nötige Wahl gemeinsam mit den Kommunalwahlen durchzuführen. Da sich aber keine Bewerberinnen und Bewerber gemeldet hatten, wurde im Juni dieses Jahres erneut eine Aufforderung zur Einreichung von...

  • Stadt Olpe
  • 10.09.21
Lokales
Die Schüler des B1-Sprachkurses hatten Spaß beim Lernen.

Zugewanderte lernen in den Ferien Deutsch
Gute Noten für Traumberufe

gro/sz Siegen. Mit den Sommerferien verbinden viele Schüler wohl das Nichtstun im Freibad oder vielleicht sogar an sonnigen Palmenstränden. Aber nicht immer entspricht diese Vorstellung der Wirklichkeit, manchmal ist auch in der Ferienzeit Lernen angesagt – und das kann sogar Spaß machen. So nahmen jetzt 38 zugewanderte junge Menschen an einem Deutschsprachkurs im Berufskolleg Technik in Siegen teil. Organisiert wurde der Kurs vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein...

  • Siegen
  • 16.08.21
Lokales
Horst Seeger (links) und Helmut Keßler (rechts) unterstützen Elvin Muradi in seinem Streben nach einem Ausbildungsplatz in der Alten- und Krankenpflege.

Abgelehnte Ausbildungsduldung für Elvin Muradi
Das sagt der Kreis

sz Aue/Siegen. In der Auseinandersetzung um eine Ausbildungsduldung für Elvin Muradi aus Aue (die SZ berichtete) verweist der Kreis Siegen-Wittgenstein auf das laufende juristische Verfahren. „Nach Auffassung der Ausländerbehörde des Kreises sind die gesetzlich geforderten Mitwirkungspflichten des Herrn Elvin Muradi nicht erfüllt, sodass eine Ausbildungsduldung nach derzeitigem Rechtsstand gemäß §60a Abs. 2 Nr. 1 AufenthG i.V.m. §60a Abs. 6 AufenthG nicht erteilt werden kann“, teilte Sprecher...

  • Bad Berleburg
  • 23.07.21
LokalesSZ
Elvin Muradi strebt nach einem Ausbildungsplatz in der Alten- und Krankenpflege und will mit seiner Familie hier eine Existenz aufbauen.
2 Bilder

Dorfverein unterstützt ehrenamtlich die Familie Muradi
Kreis ignoriert erfolgreiche Petition

vc Aue. Wehrdienst in Aserbaidschan als Voraussetzung für einen neuen Pass und eine Ausbildung in Deutschland: Die Haltung des Ausländeramtes des Kreises Siegen-Wittgenstein sorgt in Aue und Wingeshausen nur noch für Kopfschütteln. In einer Pressekonferenz im Auer Bürgerhaus informierte der Dorfverein Aue-Wingeshausen am Donnerstag über die Lage von Elvin Muradi und seiner Familie. „Der Vorgang, den wir hier schildern, ist in meinen Augen unglaublich“, fand Helmut Keßler, 1. Vorsitzender des...

  • Bad Berleburg
  • 23.07.21
Lokales
Asghar Nouri ist im Sommer 2020 nach Arfeld gekommen. Mittlerweile hat er im Dorf viele Freunde gefunden, mit denen er sich regelmäßig trifft.

Erfolgreiche Integration von Iraner Asghar Nouri
"Ich habe meine Familie in Arfeld"

ako Arfeld. Asghar Nouri ist ein Familienmensch, er kommt aus einer Großfamilie und hat fünf Geschwister. Persönlich sehen kann er seine zwei Brüder und drei Schwestern aber nicht, denn seine Verwandten leben weit entfernt – im Iran. Der 62-Jährige hatte sein Heimatland jedoch verlassen müssen und ist 2019 ganz allein nach Deutschland gekommen. Nach mehreren Zwischenstationen kam er über Bad Berleburg nach Arfeld. Dort hat er sich, trotz anfänglicher Skepsis, schnell einleben können und bereits...

  • Bad Berleburg
  • 22.07.21
Lokales
In Kreuztal lebten zum jüngsten Stichtag 1280 Menschen mit Wurzeln in Osteuropa, darunter 983 Rumänen. Viele kamen ab 2014 hierher – seitdem EU-Bürger sich im Gebiet der Europäischen Union Arbeit suchen dürfen.
2 Bilder

NRW finanziert Integrationsarbeit
Ehrenamtliches Netzwerk für dauerhafte Strukturen

nja Kreuztal. Tränen laufen ihre Wangen herunter, immer wieder fällt das Wort „Katastrophe“, kurze Zeit später lacht Rafeta wieder: Sie ist erschöpft und doch auch glücklich: Froh, in Jennifer Jansen eine verlässliche Gesprächspartnerin gefunden zu haben, die ihr nicht nur bei der Übersetzung und Beantwortung wichtiger Briefe z. B. aus Behörden oder von Versicherungen zur Hand geht, sondern bei der sie sich auch mal ausweinen kann. Sie hat nie die Schulbank gedrückt, kann weder lesen noch...

  • Kreuztal
  • 06.07.21
Lokales
Sunny Sachdeva: „Den Kochabend mache ich mit, weil ich gerne koche, und ich mag es, neue Menschen kennen zu lernen.”

DRK-Aktion bringt Menschen am virtuellen Küchentisch zusammen
Vielfalt is(s)t gut!

ch Weidenau. Sunny Sachdeva richtet die Kochschürze, stemmt die Hände in die Seiten. Vor dem 38-Jährigen Schüsseln, jede Menge zerschnittenes Gemüses, frischer, grüner Koriander. Um ihn herum wuselt in der Küche des Henry-Dunant-Hauses Moderatorin Susi El Hachimi-Schreiber, DRK-Ehrenamtskoordinatorin, die mit ihm über die passenden Gewürze für das Curry fachsimpelt. Sunny übersetzt die Etiketten, gibt Anweisungen: „Das ist Kurkuma, das brauchen wir, aber nicht zu viel.“ 30 Augenpaare sind auf...

  • Siegen
  • 02.07.21
LokalesSZ
Sechs Case-Manager sollen lebenslagenbezogene Beratungsangebote für Flüchtlinge machen.

Land NRW zahlt Löwenanteil der Kosten
13 neue Integrationshilfe-Stellen

ihm Siegen/Bad Berleburg. So kurz und griffig die Abkürzung für das neue Projekts „KIM“ klingt, so gestelzt ist die Vorlage formuliert, die das Ganze beschreibt. Schlimmer Behördensprech – das war das Urteil selbst erfahrener Sozialpolitiker im Kreistag, die mit gedrechselter Verwaltungssprache jahrelange leidvolle Erfahrung haben. Diesmal machte das durchgängig gebrauchte Gendersternchen die Angelegenheit noch schwerer lesbar. Die drei Bausteine von KIM (Kommunales Integrationsmanagement)...

  • Siegen
  • 29.06.21
Lokales
Der neue Integrationsbeirat der Stadt Wissen geht endlich an den Start (v. l.): Valentina Vierschilling, Bürgermeister Berno Neuhoff, Martin Walter, Angela Brenner, Nazmiye Ari, Neslan Demir, Bernhard Lorsbach, Horst Pinhammer und Sabah Bayar.

„Fremdenfeindlichkeit keinen Raum geben“
Neuer Migrationsbeirat in Wissen

sz Wissen. Das Warten hat ein Ende. Der neue Migrationsbeirat der Stadt Wissen traf sich am 9. Juni zur Auftaktsitzung im Foyer des Kulturwerks. Nachdem die Wahl eines Beirates für Migration und Integration im September 2018 mangels einer ausreichenden Zahl an Wahlvorschlägen nicht zustande kam, bedeutete dies nicht das Aus für das wichtige Thema Integration in Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Der Stadtrat...

  • Wissen
  • 14.06.21
Lokales
Entscheidung des Kreistags: 396.000 Euro sollen die Integrationshelfer bekommen, die ihren Aufgaben wegen Corona nicht nachgehen konnten oder können.

Umstrittene Entscheidung
Geld für Schulhelfer ohne Schulstunden

ihm Siegen/Bad Berleburg. Zusätzliche freiwillige Leistungen will die Kreisverwaltung Siegen aus ihrem Etat finanzieren. Es geht um monatlich 44.000 Euro für April bis Dezember 2021, also eine Gesamtsumme von 396.000 Euro. Das Geld sollen die Integrationshelfer bekommen, die ihren Aufgaben wegen Corona nicht nachgehen konnten oder können. Bei geschlossenen Schulen und Distanzunterricht haben sie die behinderten Kinder nicht durch den Schulalltag begleitet. Kreistag-Entscheidung im März war...

  • Siegen
  • 26.05.21
LokalesSZ
Iyad Alhadwah und Ehefrau Taghreed Aziz sind überglücklich: Endlich haben die Englischlehrer aus Syrien in Deutschland eine (berufliche) Perspektive.

Uni Siegen bietet Portal für geflüchtete Lehrkräfte
Aus dem Krieg in die Klasse

ap Weidenau. Im Rahmen des Programms „Lehrkräfte PLUS“, an dem sich die Universität Siegen und vier weitere Hochschulen in NRW (Bielefeld, Bochum, Duisburg-Essen und Köln) beteiligen, werden international ausgebildete Lehrer für eine Arbeit an Schulen vorbereitet. Die Teilnehmer erlangen eine pädagogisch-interkulturelle Qualifizierung, nehmen an fachlich-fachdidaktischen Seminaren sowie Deutschkursen teil und durchlaufen ein umfangreiches Schulpraktikum. „Eine gute Perspektive“, finden Taghreed...

  • Siegen
  • 28.04.21
Lokales
Karin Blumentrath (r.) ist Beraterin der neuen Servicestelle Antidiskriminierung des DRK-Kreisverbandes. Gemeinsam mit Aydan Abali, Leiterin der Integrationsagentur, stellte sie das neue Angebot vor.

Neue Servicestelle im DRK-Kreisverband Olpe
Diskriminierung aktiv begegnen

mari Olpe. Diskriminierung hat nicht nur auf Bundesebene, sondern auch im Kreis Olpe zugenommen. Ob rassistische Diskriminierung, Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts, einer Behinderung, des Lebensalters, der Religion, der sexuellen Identität oder der Weltanschauung – die Zahlen haben sich nach Angaben der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Deutschland fast verdoppelt. Wurden 2019 noch 3200 Fälle gemeldet, waren es im Vorjahr mehr als 6000. Im Kreis Olpe hat sich bislang die...

  • Kreis Olpe
  • 08.04.21
LokalesSZ
Spartacus Benjamine (l.) und Pluralökonom Philip Engelbutzeder stehen mit dem (neuen) 160 qm großen „Ist etwa alles umsonst?“-Laden in den Startlöchern.

Umsonst-Laden Siegen
Preisschilder sucht man hier vergebens

tile Siegen. Gut gefüllt sind die Regale in dem 160 Quadratmeter großen Raum über der Fahrradwerkstatt des Vereins „Alter aktiv“ an der Siegener Sandstraße 20. Bücher, Filme, Geschirr und Besteck, Vasen und Keramik, Elektro-Kleingeräte und -zubehör, Camping-Ausrüstungen, Dekoratives, Bilderrahmen, Spielzeug, Kleidung und einiges mehr hat Spartacus Benjamine aufwendig sortiert und im Ladenlokal eingeräumt. Preisschilder gibt es keine. Allein das wirft die Frage auf: „Ist etwa alles umsonst?“...

  • Siegen
  • 15.03.21
Lokales
Umgesetzt werden soll der generationsübergreifende Treffpunkt in der alten Landrats-Villa des Kreises Siegen-Wittgenstein direkt neben dem Rathaus.

Gesellschaftliche Aufgabe für Stadt und DRK
Ein Dach für alle Generationen

Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Siegen-Wittgenstein und die Stadt Bad Berleburg haben gemeinsam ein Konzept für einen „Interkulturellen konfessionsunabhängigen Mehrgenerationentreffpunkt im Quartier“ ausgearbeitet und erfolgreich bei der Deutschen Fernsehlotterie zur Projektförderung eingereicht. 225 000 Euro fließen in den nächsten drei Jahren als Personal- und Sachkostenzuschuss in das Bad Berleburger Projekt, dessen Trägerschaft das DRK mit Unterstützung durch die Stadt Bad...

  • Bad Berleburg
  • 16.02.21
Lokales
„Mit Anja macht Homeschooling Spaß“: Jori und Schulassistentin Anja Klein bei den Hausaufgaben.

Angebot von Invema Kreuztal
Schulassistenz auch im Lockdown

sz Kreuztal. Vor allem Kinder mit einer Behinderung sind mit dem Pandemie-bedingten Unterricht am heimischen Computer oft überfordert und können die Aufgaben nicht selbstständig bearbeiten. Auch die Eltern sind durch die Auswirkungen der fehlenden Beschulung in der Schule und des teilweise sehr hohen Unterstützungsbedarfs des eigenen Kindes in einigen Fällen stark belastet. Stephan Lück, Geschäftsführer des Vereins Invema aus Kreuztal, erklärt: „Viele Kinder mit einer Behinderung benötigen...

  • Siegen
  • 30.01.21
LokalesSZ
Sogar  Hüttenwanderungen im Allgäu und in den Stubaier Alpen standen auf dem Programm.
3 Bilder

Burkhard Patt ist ein wichtiger Wegbegleiter für junge Migranten
Freunde fürs Leben

js Hilchenbach. Aller Anfang ist schwer. „Ich musste vieles erst einmal von Grund auf lernen, wie ein Baby.“ Ganz so klein war Jamil Osmani zwar nicht mehr, als er mit seinen Eltern von Pakistan nach Deutschland kam; für einen Jugendlichen von 15 Jahren aber war es alles andere als leicht, sich in einer völlig fremden Sprache, einer gänzlich anderen Kultur zurechtzufinden. „Ich musste erst lernen, mit Messer und Gabel zu essen.“ So etwas hatte er in seinem Heimatland schließlich nicht...

  • Hilchenbach
  • 21.12.20
LokalesSZ
So soll die Jung-Stilling-Schule demnächst aussehen: Im Neubau (rechts) werden Mensa und OGS-Bereich untergebracht, in der Brücke über Schulhof samt Theatron finden weitere Unterrichts- und Verwaltungsräume Platz.

Neugestaltung Jung-Stilling-Schule in Weidenau
Mehr Kinder, steigende Herausforderungen

js Weidenau. Eng geworden ist es in der Jung-Stilling-Schule am Weidenauer Stockweg. Nicht nur, dass die Schülerzahlen in den vergangenen fünf Jahren um gut 9 Prozent angestiegen sind (derzeit sind es 220 Kinder) – auch die pädagogischen Herausforderungen und das Betreuungsangebot sind gewachsen. Seit zwei Jahren läuft die Umwandlung zu einer offenen Ganztagsschule (OGS), Inklusion von Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf, Integration von zugewanderten Jungen und Mädchen ohne...

  • Siegen
  • 03.12.20
Lokales
Der 2. Inklusionsbericht des Kreises zeigt: Es wurde viel bewegt und es muss noch viel passieren in Sachen Barrierefreiheit.

Kreistag verabschiedet Inklusionsbericht
Nach wie vor zu viele Barrieren im öffentlichen Raum

sz Siegen. „Vielfalt ist niemals eine Schwäche, sondern immer eine Bereicherung – für jeden einzelnen, aber auch für eine Gesellschaft insgesamt. Deshalb geht es bei Inklusion auch um viel mehr als ‚nur‘ um die Integration von Menschen mit Behinderung. Es geht darum, unsere Gesellschaft insgesamt zu stärken, menschlicher und lebenswerter für alle zu machen.“ Das machen Landrat Andreas Müller und Helge Klinkert, Dezernentin für Schule, Bildung, Soziales und Jugend, im neuen Inklusionsbericht des...

  • Siegen
  • 20.11.20
Lokales
Das kommunale Integrationszentrum des Kreises sucht Sprachpaten.

Kommunales Integrationszentrum Siegen-Wittgenstein
Sprachpaten gesucht

sz Siegen/Bad Berleburg. Das kommunale Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein sucht jetzt wieder „Sprachpaten an Schulen“ – also interessierte Menschen, die zugewanderte Kinder beim Deutsch Lernen spielerisch unterstützen. „Der Schulbesuch ist für zugewanderte Kinder und Familien eine Stabilisierung und wichtige Konstante im Alltag“, berichtet Katharina Siegeris, zuständige Mitarbeiterin des kommunalen Integrationszentrums. „Durch den diesjährigen Lock-Down konnten allerdings nur...

  • Siegen
  • 24.09.20
LokalesSZ
Scheut auch keinen Zweikampf: Ahmed Ali Muslim (TuS Deuz, links).

Der Iraker Ahmed Ali Muslim lebt seit 2015 in Deuz
Eine Heimat im Fußball

geo Deuz. Als 2015 etliche Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland kamen, wusste niemand, wie ihre Zukunft aussehen würde. Die Herausforderungen waren und sind groß. Inzwischen aber sind viele von ihnen Nachbarn geworden, die man allerdings nicht immer sieht. Ahmed zum Beispiel hat es hier in der Region geschafft. Er ist angekommen. "Wir schaffen das" liegt fünf Jahre zurück Aus dem Irak nach Deuz„Ahmed, lang!“, "Super, Ahmed!“, „Ahmed, tief!“ Die Rufe, die über die...

  • Netphen
  • 31.08.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.