Interview

Beiträge zum Thema Interview

KulturSZ-Plus
Die Kastelruther Spatzen möchten gerne auf Konzertreise gehen, dürfen aber leider nicht. Ihre Tournee „Feuervogel flieg“ wurde schon dreimal verschoben. Neuer Termin in der Siegerlandhalle ist jetzt der 24. November 2021. Andere Stars der Schlagerbranche haben ihre Auftritte gleich auf 2022 verschoben.

Kastelruther Spatzen für November 2021 in Siegen erwartet
Norbert Rier: „Wollten Fans nicht gefährden“

la Siegen/Kastelruth. Norbert Rier, Frontsänger der Kastelruther Spatzen, ist Optimist. Dreimal wurde 2020 nach Ausbruch der Corona-Pandemie und dem Lockdown in den großen Hallen die geplante Tournee verschoben und nach Ausweichterminen gesucht. Jetzt ist der Start für „Feuervogel flieg“ für Herbst 2021 vorgesehen und der Auftritt in der Siegerlandhalle auf den 24. November 2021 terminiert (Kartenvorverkauf an der SZ-Konzertkasse). „Aufgehoben ist nicht aufgeschoben“, sagt Norbert Rier im...

  • Siegen
  • 27.11.20
  • 57× gelesen
LokalesSZ-Plus
„In der Region ist die uneingeschränkte Betreuung im Krankenhaus möglich“, sagt Prof. Dr. Joachim Labenz (l.) im Gespräch mit SZ-Chefredakteur Markus Vogt.
2 Bilder

SZ-Interview: Prof. Dr. Joachim Labenz warnt vor falschen Hoffnungen
„Impfstoff heilt nicht alle Probleme“

sz Siegen. Prof. Dr. med. Joachim Labenz ist Direktor der Inneren Medizin am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Labenz, in Hamm/Westfalen geboren, gehört bundesweit zu den führenden Gastroenterologen und ist seit 1997 Chefarzt am Jung-Stilling. Der 64-Jährige lehrt an der Universität Duisburg-Essen. Labenz gehört zu den renommiertesten Medizinern der Region. Mit der SZ sprach er über den neuen Corona-Impfstoff, die Krisenkommunikation der Politik und die Folgen der Pandemie. Prof....

  • Siegen
  • 11.11.20
  • 2.210× gelesen
KulturSZ-Plus
Noah (Franz Dinda, M.) ist Jude und Akim  (Omar El-Saeidi) Moslem. Religion spielte nie eine Rolle zwischen den Freunden.  Doch die Begegnung mit Charlotte  (Christine Eixenberger) ändert alles. Zwischen den "Best Buddies" beginnt ein erbittertes Duell um die Traumfrau.

Omar El-Saeidi in ZDF-Komödie „Matze, Kebab und Sauerkraut“
In Siegen einen Zahn verloren

la Siegen/Gießen/Mainz. Es gibt Ereignisse, die vergisst man nicht so schnell. Wenn Omar El-Saeidi an Siegen denkt, dann ist es sein Auftritt im Apollo-Theater mit der Bielefelder Theaterproduktion „Minna von Barnhelm“, bei der er einen Zahn verlor und ein Siegener Zahnarzt ihm half und damit die Vorstellung rettete. Und wenn er von Bielefeld zu seinen Eltern und Geschwistern nach Gießen fährt, dann macht er am Siegener Bahnhof Halt. „Ich fahre mit den Regionalbahnen die Strecke und steige dort...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 234× gelesen
KulturSZ-Plus
Dieter Hallervorden gastiert derzeit mit „Gottes Lebenslauf“ im Siegener Apollo. Am Mittwochnachmittag äußerte er sich im Vorfeld der abendlichen Aufführung in einem Pressegespräch zum Thema Theatermachen in Zeiten der Corona-Krise.
5 Bilder

Dieter Hallervorden im Apollo: Gespräch über Theater in Zeiten der Pandemie
Von Viren nicht verwirren lassen

aww Siegen. Dieter Hallervorden ist nach Lebensjahren nicht mehr der Jüngste. Und er ist sich seines fortgeschrittenen Alters – und dessen, was nun zählt – sehr bewusst. Das wird beim Pressegespräch am Mittwochnachmittag im Vorfeld der abendlichen Vorstellung von „Gottes Lebenslauf“ im Siegener Apollo-Theater recht deutlich. Deutlich wird aber auch, dass der Schauspieler, Komödiant, Kabarettist und Entertainer mit seinen 85 Jahren mitnichten Lust hat, sich aufs Altenteil zu legen, die...

  • Siegen
  • 21.10.20
  • 634× gelesen
KulturSZ-Plus
Stefan Goebel, der Art Director von „medizini“, bei der Arbeit am Computer. Was er da gerade grafisch umsetzt, ist beim genauen Hingucken unschwer zu erkennen, oder?
3 Bilder

Stefan Goebel gestaltet das Apotheken-Kindermagazin
Tolle Bilder, schlaue Texte in "medizini"

pebe Olpe/Baierbrunn. Klein sieht es aus, wenn man es in der Hand hält. Aber „medizini“, das Kindermagazin, das ihr in den Apotheken bekommen könnt, ist ganz schön groß: Denn es lässt sich zu einem Riesenbogen auseinanderfalten, und dann wird auf der Rückseite zum Beispiel ein großes Tierposter sichtbar. Schon seit 1974 gibt es das Kindermagazin aus dem Wort & Bild Verlag in Baierbrunn bei München – fragt mal eure Eltern, vielleicht haben sie das auch schon gelesen! Aber wie entsteht...

  • 19.10.20
  • 119× gelesen
KulturSZ-Plus
Marianne (Franziska Walser) und Paul (Rudolf Kowalski) verbringen ihren Urlaub an der Moldau. In „Ein Sommer an der Moldau“ (an diesem Sonntag im ZDF) decken sie ein Geheimnis aus vergangenen Tagen auf.
2 Bilder

Rudolf Kowalski in „Ein Sommer an der Moldau“
ZDF: neue Staffel "Herzkino"

la Mainz. Er war Simon Abendroth, Lebensgefährte von Kommissarin „Bella Block“. Er war Kommissar Stolberg in der gleichnamigen ZDF-Reihe, und er war, zum Karrierestart, u. a. Staubsauger-Vertreter in Loriots „Weihnachten bei Hoppenstedts“: Rudolf Kowalski, der seit den 90er-Jahren in unzähligen Filmen und Serien spielte und der durch dieruhige und überzeugende Darstellung seiner Figuren besticht. Der Sohn eines Bergmanns, mit dem markanten Charakterkopf, stand auf der Bühne im Nationaltheater...

  • Siegen
  • 26.09.20
  • 169× gelesen
KulturSZ-Plus
Linda Zervakis hat ihr zweites Buch ihrer Mutter Chrissi gewidmet.

Linda Zervakis: Suche nach den eigenen Wurzeln
Der Mutter ein Denkmal gesetzt

la Hamburg. Sie lebt den Traum ihrer Mutter Chrissi, die als griechische Gastarbeiterin in eine Fahrradfabrik nach Hamburg-Quakenbrück kam. Und für die die Speicherstadt zur neuen Heimat wurde. Abseits von Glanz und Glamour. Mit ihrem Mann führte sie später in Hamburg-Harburg einen Kiosk, zog die Kinder groß und arbeitete bis zu 15 Stunden am Tag. So wurde Hamburg zur Heimat von Linda Zervakis. Seit 2013 führt die ARD-Moderatorin nun schon durch die 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“, und der Weg...

  • Siegen
  • 23.09.20
  • 266× gelesen
KulturSZ-Plus
Stoppok & Band kommen am Freitag mit Corona-Verspätung nach Kreuztal, entgegen den Planungen nicht in den Eichener Hamer, sondern in die Otto-Flick-Halle.

Liedermacher Stefan Stoppok am Freitag in Kreuztal
„Ich will die Leute erreichen“

sz Kreuztal. Eigentlich sollte und wollte Stefan Stoppok sein Gastspiel in Kreuztal schon im März absolvieren. Sein Album „Jubel“ war gerade frisch erschienen und gab mit Chart-Platz 4 auch kommerziell reichlich Anlass zum Jubeln. Doch dann grätschte Corona jäh dazwischen und schickte auch den sympathischen Liedermacher zurück in sein Hamburger Homeoffice. Fast ein halbes Jahr später ist es jetzt doch so weit, dass der 64-Jährige sein Konzert in Kreuztal am Freitag, 4. September, doch noch...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
  • 152× gelesen
KulturSZ-Plus
In der Koproduktion „Im weißen Rössl“ der Universität Siegen (Fach Musik) und des Apollo-Theaters verkörperte Gerrit Schwan im vergangenen Jahr den Leopold Brandmeyer.
2 Bilder

Gesangsstudium in Zeiten von Corona: SZ-Gespräch mit Gerrit Schwan
Wenn das Publikum fehlt

aww – Ein Bühnenkünstler braucht die Rückkopplung der Zuhörerschaft, um wachsen zu können. Doch genau das fehlt in Corona-Zeiten, berichtet der in Schüllar aufgewachsene Gesangsstudent Gerrit Schwan im SZ-Gespräch. aww Siegen/Schüllar/Augsburg. Ein Sänger lebt, wie jeder Bühnenakteur, von und mit den Rückkopplungen seines Publikums. Er kann nicht ohne sie, und das nicht nur der Anerkennung wegen – denn an ihnen wächst und reift er als künstlerische Persönlichkeit. Gerrit Schwan ist auf...

  • Siegen
  • 02.08.20
  • 205× gelesen
KulturSZ-Plus
Die Schwestern Anja („Wir sind das Volk“, l.) und Gerit Kling („Notruf Hafenkante“), haben gemeinsam mit zwei Co-Autoren ihre kurzweilige Biografie „Dann eben ohne Titel … wir konnten uns mal wieder nicht einigen“ herausgebracht.

Anja und Gerit Kling erzählen von Höhen und Tiefen
Schauspiel-Schwestern schrieben Buch ohne Titel

la Berlin. Sie gehören zu den bekanntesten deutschen Fernseh-Gesichtern: die Schwestern Anja und Gerit Kling. Jetzt haben sie mit den beiden Co-Autoren Olaf Köhne und Peter Käfferlein ihre Biografie „Dann eben ohne Titel … wir konnten uns mal wieder nicht einigen“ (Ariston, 256 Seiten, 20 Euro) herausgebracht. Es ist keine Nabelschau zweier erfolgreicher Schauspielerinnen geworden, vielmehr erzählen und erinnern sie sich mal kurzweilig, mal berührend, an Höhen und Tiefen ihres Zusammenlebens,...

  • Siegen
  • 09.06.20
  • 357× gelesen
KulturSZ-Plus
Gänsehaut garantiert: Die freie Bremer Bühne Cipolla gastiert am Freitag und Samstag im Rahmen des „Festivals der Abstände“ im Siegener Apollo mit der preisgekrönten Inszenierung „Der Untergang des Hauses Usher“ nach der Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe.
2 Bilder

Bremer Bühne Cipolla mit Poe-Kurzgeschichte im Apollo
Aktuell wie nie: "Der Untergang des Hauses Usher"

la  Siegen/Bremen. „Ich glaube tatsächlich, das Haus und die ganze Umgebung sind von einer eigentümlichen Atmosphäre umflutet.“ – Roderick Usher, sterbenskranker letzter Spross eines degenerierten Adelsgeschlechts, bittet seinen Freund aus Studienzeiten, ihm Gesellschaft zu leisten, um die Krankheit erträglicher zu machen. So beginnt die Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe, dem Meister der Gruselgeschichten, aus dem Jahr 1839. Die Bühne Cipolla (Bremen) machte aus dem „Untergang des Hauses...

  • Siegen
  • 09.06.20
  • 154× gelesen
LokalesSZ-Plus
Kochen als Passion: Für Foodbloggerin Alexandra Pfeifer aus Siegen muss es frisch und am liebsten saisonal sein: Beim Öz-Bahar-Markt an der Hindenburgstraße wird sie fündig
2 Bilder

Ernährungsexperte im Interview
Alles geht - in Maßen

sabe Siegen. Corona ändert viel, auch auf den Tellern der Deutschen – zumindest einer Umfrage des Bundeslandwirtschaftsministeriums folgend. Die Ableitung geht dabei einfach: Mehr Zeit potenziert wieder mehr Selbstgekochtes, intensiveres Lesen der Zusatzstoffe; statt kurz und zackig in den Supermarkt zu hüpfen, wird es jetzt vielleicht der gemütliche Gang auf den Markt oder man informiert sich etwas gründlicher darüber, woher das Würstchen auf dem Grill so kommt, packt womöglich beim zweiten...

  • Siegen
  • 06.06.20
  • 280× gelesen
KulturSZ-Plus
Präsentieren den Podcast „Mein Spiel“: Timo Latsch (l.) und Jonas Hoffmeister.
3 Bilder

Timo Latsch und Jonas Hoffmeister: „Mein Spiel“
Podcast mit Hansch, Réthy & Co

ciu Siegen/Köln. „Tor! Toor! Tooor!“ – Wenn Fußball-Reporter und -Reporterinnen so jubeln, dann zerreißt es das Fußballfan-Herz mitunter. Entweder vor Glück. Oder vor Leid. Es gibt unglaubliche Momente, hochemotionale Minuten, Treffer für die Ewigkeit, vergebene Elfmeter, Schiedrichter-Entscheide mit dramatischen Folgen, Kunstschüsse und Fehlpässe, Rempeleien, Rote Karten. Was auf dem Platz entscheidend ist, fasst die Live-Reportage in Bilder und Worte. Und auch in diesem Metier gibt es das...

  • Siegen
  • 28.04.20
  • 273× gelesen
KulturSZ-Plus
Der Radius des Hamburger Pianisten Sebastian Knauer ist derzeit sehr klein. Statt auf Tournee nach China, in die USA und das europäische Ausland führt ihn sein Weg erstmal nur nach Berlin, zu "Hope@Home". Dort tritt er im Wohnzimmer von Violinist Daniel Hope auf. Arte streamt live.

Pianist Sebastian Knauer zweimal bei "Hope@Home"
Abwarten bei Musikfestwoche in Bad Berleburg

zel Hamburg/Bad Berleburg. Sein letztes Konzert vor Live-Publikum hat Sebastian Knauer am 2. März beim Kurt-Weill-Fest in Dessau vor ausverkauftem Haus gespielt. Danach war der Pianist aus Hamburg in den Bergen zum Skifahren – und hat dort alsbald die Flucht ergriffen, als aus der latenten Corona-Gefahr eine Pandemie wurde. Seitdem ist Knauer, der nicht nur weltweit als Künstler, sondern auch in Deutschland als Festivalleiter (u. a. bei der Musikfestwoche in Bad Berleburg) gefragt ist, wie...

  • Bad Berleburg
  • 16.04.20
  • 525× gelesen
KulturSZ-Plus
Das ehemalige Gesangs-Duo Rosi und Rolf (Jutta Speidel, Wolfgang Fierek) soll in der 70er-Jahre-Show noch einmal mit seinem Erfolgsschlager „Herz im Wind“ auftreten. Rosi hat bereits zugesagt und muss nun Rolf, der als Barpianist arbeitet, von diesem Vorhaben überzeugen – auf dem „Traumschiff“, das am Sonntag im ZDF Kurs auf Marokko nimmt.

Jutta Speidel zu Ostern auf dem ZDF-"Traumschiff"
Dunkle Wolken über dem Hilfsprojekt "Horizont"

la München. Wenn es um ihr Herzensprojekt „Horizont“ geht, dann macht sie sich große Sorgen: Jutta Speidel. 1997 gründete sie den gemeinnützigen Verein „Horizont für obdachlose Kinder und ihre Mütter“, der mit Spenden finanziert wird. Mittlerweile hat die Organisation zwei Häuser in München. Frauen und Kinder bekommen Unterkunft und Hilfen, um in ein selbstbestimmtes Leben zurückkehren zu können.Viele der Frauen haben private Qualen erlitten, das ist oft mit einer der Gründe, warum sie lieber...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 1.453× gelesen
Kultur
„Fake is the new trend – doch was, wenn die Fassade Risse bekommt? Ein Liebesroman zwischen Social-Media-Glamour und der Herausforderung, sich selbst nicht zu verlieren…“ – so kündigt der Verlag Tine Nells aktuellen Roman „Insta Love“ an. Die Kredenbacher Autorin plant als Nächstes eine New-Adult-Reihe für Leser bis 30 Jahre.

Tine Nell über Helden, Spice Girls und neue Pläne
Neu: "Insta Love"

sz/zel Neunkirchen/Kredenbach. Die Bibliothek Neunkirchen und die Buchhandlung Braun (Neunkirchen) organisieren regelmäßig Lesungen, die eine hautnahe Begegnung mit Autorinnen und Autoren aus der Region ermöglichen. Ein Lesungstermin für Mai war bereits in Vorbereitung. Dieses Mal war die Kredenbacher Autorin Tine Nell eingeladen, die ihren im März erschienenen Roman „Insta Love“ in Neunkirchen live vorstellen wollte. Doch durch die aktuell erforderlichen Hygiene-Einschränkungen kann dieses...

  • Neunkirchen
  • 06.04.20
  • 237× gelesen
Kultur
Peter Autschbach mit seiner futuristisch wirkenden „Armed Forces Special Edition“ von Gittler Guitars. Im Interview mit der SZ erklärte der Siegener Gitarrist unter anderem, wie er während der Corona-Krise weiterarbeiten kann.

Gitarrist Peter Autschbach und Corona
Flitzefinger statt Freizeitflaute

aww – Mittel gegen den Corona-Stillstand: Gitarrenunterricht online und Jazz-Blues-Workshop im YouTube-Format. Der Siegener Gitarrist Peter Autschbach im SZ-Interview. aww Siegen. Wohl dem, der in Tagen wie diesen eine Gitarre zur Hand hat. Mit sechs Saiten und zehn Flitzefingern lässt es sich der Corona-bedingten Freizeitflaute auch in den eigenen vier Wänden wunderbar begegnen. Dachten sich auch die Verantwortlichen von Acoustic Music. Als „Unser Buch der Woche“ präsentiert das Osnabrücker...

  • Siegen
  • 31.03.20
  • 662× gelesen
KulturSZ-Plus
Die freiberuflich tätige Musikerin Charlotte Schmidt-Berger sorgt sich im SZ-Interview um das wirtschaftliche Überleben ihres Berufsstandes.
2 Bilder

Die Musikerin Charlotte Schmidt-Berger im SZ-Interview
Kein Konzert, kein Verdienst und der Fall ins Leere

pebe Siegen/Würzburg. „Es trifft uns mit voller Wucht. Die Coronakrise ist nicht nur für die Wirtschaft eine Bedrohung, sondern auch für alle Musikerinnen und Musiker.“ Die Stimme von Charlotte Schmidt-Berger klingt am Telefon besorgt. Die 35-Jährige, die mehrere Hochschulabschlüsse im Bereich Alte Musik hat, ist als freiberufliche Musikerin tätig – und damit besonders auf verlässliche Engagements angewiesen. Die aber, berichtet sie im Gespräch mit der Siegener Zeitung , seien für sie und ihre...

  • Siegen
  • 24.03.20
  • 731× gelesen
Lokales
Landrat Andreas Müller muss den Kreis aktuell durch die Corona-Krise führen. Am Wochenende besuchte er das DRK beim Aufbau des Ausweichkrankenhauses in Kredenbach. Am Dienstag steht er im SZ-Livestream Rede und Antwort.

Stellen Sie Ihre Fragen im SZ-Stream
Jetzt hier live: Landrat Müller im Corona-Interview

sz Siegen/Bad Berleburg. Momentan bestimmt ein winzig kleines Virus unser ganzes Leben, das sogenannte Coronavirus. Es sorgt für große Unsicherheit und wirft jede Menge Fragen auf. Einige Antworten werden am Dienstag Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller und Dr. Christoph Grabe, Leiter des Kreisgesundheitsamtes, per SZ-Facebook-Livestream geben. Die beiden stehen den SZ-Lesern und der SZ-Community zwischen 16 und 17 Uhr auf der Facebook-Seite der Siegener Zeitung Rede und Antwort – gehen...

  • Siegen
  • 23.03.20
  • 3.934× gelesen
KulturSZ-Plus
Unterhaltungs- (und Lebens-)Künstler wie Markus Krebs gehen auf ihre Weise mit der ungewohnt neuen Situation um. Zum Glück auch mit Humor.

Markus Krebs: Comedy in Krisenzeiten
Corona soll bei ihm kein Thema sein

ciu Siegen/Duisburg. Wem im Wechselbad der Gefühle augenblicklich die Angst im Nacken sitzt, der ist nicht schlecht beraten, mit einem Menschen zu sprechen, der neben einer angemessenen Portion Vernunft auch seinen Humor nicht verloren hat. Der Comedian Markus Krebs hat – für den Moment jedenfalls – das „Zeuch“ zum Lebensbewältiger. „Da muss man sich noch nimmals auffe Couch legen, nicht wahr?“, sagt er am SZ-Telefon. „Man kannet sogar auffe Couch gucken.“ Sehr spontan hat er sich mit seinem...

  • Siegen
  • 17.03.20
  • 1.155× gelesen
KulturSZ-Plus
Dicht an dicht fürs Foto aufgestellt: die Philharmonie Südwestfalen im Herbst vergangenen Jahres rund um den neuen Chefdirigenten Nabil Shehata. Derzeit wäre das keine gute Idee. Die Einhaltung eines Abstands von ein bis zwei Metern zu anderen Menschen wird empfohlen, um der Verbreitung des neuartigen Coronavirus entgegenzuwirken.
2 Bilder

Interview: Intendant Michael Nassauer zu den Corona-Folgen für die Philharmonie Südwestfalen
Proben auf null runtergefahren

aww Hilchenbach. Im Kulturbetrieb läuft zurzeit infolge der Corona-Pandemie nichts mehr. Die Kulturredaktion fragte bei Michael Nassauer, Intendant der Philharmonie Südwestfalen, nach den Auswirkungen und Folgen der Krise für das in Hilchenbach ansässige NRW-Landesorchester. Das Interview führten wir am Dienstag per E-Mail. Herr Nassauer, die Corona-Krise hat seit einigen Tagen einschneidende Auswirkungen auf den gesamten kulturellen Bereich nicht nur in unserer Region, sondern bundesweit...

  • Hilchenbach
  • 17.03.20
  • 822× gelesen
KulturSZ-Plus
Walter Böcker (Hans-Jochen Wagner) ist ein Paradebeispiel dafür, wie jemand, der beim Zusammenbruch des Dritten Reiches alles verloren hat, mit Hilfe alter Seilschaften schnell wieder Erfolg hat.
3 Bilder

„Unsere wunderbaren Jahre“: ARD zeigt Event-Dreiteiler
Nach dem Roman von Peter Prange

la Altena. Deutschland. 20. Juni 1948. In Altena, berühmt ­wegen seiner Burg und der metallverarbeitenden ­Industrie, bilden sich – wie überall im Land – lange Schlangen vor der örtlichen Bank. An diesem Tag – einem Sonntag – erhielt jeder Bürger, ob arm oder reich, alt oder jung, ob Widerstandskämpfer oder ehemaliger Nazi, mit der Einführung der neuen Währung die Chance auf einen Neuanfang. Wer sich vor der Umtausch­stelle einreihte, bekam 40 druckfrische D-Mark in die Hand gedrückt – und...

  • Siegen
  • 14.03.20
  • 2.453× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.