Jagd

Beiträge zum Thema Jagd

LokalesSZ
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KOMMENTAR
Mit dem Wolf leben lernen

Dass eitel Frieden herrschen wird zwischen Naturschutz- und Landwirtschaftsverbänden, wenn man sich erst auf einen Praxisleitfaden zum Umgang mit Wölfen verständigt hat, ist ausgeschlossen. Zu stark rückt die Wolfspopulation in immer mehr Regionen des Industrielandes Deutschland vor, einem Land, wohlgemerkt, dass über klassische Wildnisgebiete so gut wie gar nicht mehr verfügt.Man muss sich verabschieden von der Vorstellung Grimm’scher Wälder als Zuhause des Wolfs. Als Nahrungsopportunist geht...

  • Altenkirchen
  • 25.04.21
LokalesSZ
Nachdem in den vergangenen Jahren durchziehende Wölfe gesichtet worden sind, gibt es in der Leuscheider Heide im Kreis Altenkirchen und im Oberbergischen bereits feste Rudel mit Nachwuchs.

Wölfe bekommen in immer mehr Bundesländern Nachwuchs
Das große Comeback

goeb Altenkirchen. Wer einmal ausgerottet war oder fast ausgerottet und dann zurückkommt, der tut das selten zaghaft. Wiederbesiedlungsquoten von 30 Prozent jährlich sind typisch für Tiere, die man eigentlich schon abgeschrieben hatte und sich dann doch wieder erholen. Wir erleben das gerade beim Steinbock, dessen Bestand in den Alpen jetzt die magische Zahl 50 000 geknackt hat. Sein Bestand war bis auf drei Dutzend Köpfe auf dem Gran Paradiso in den 1820er Jahren zusammengeschossen worden. Die...

  • Altenkirchen
  • 25.04.21
Lokales
Dass einige die Zunahme der Wölfe bejubeln, dafür hat CDU-Mann Erwin Rüddel kein Verständnis.
2 Bilder

Erwin Rüddel fordert Regulierung des Bestandes
Familien haben Angst vor dem Wolf

sz Kreis Altenkirchen. „Durch zahlreiche Gespräche sehe ich mich in meiner Meinung zum Thema ‚Wolf‘ zunehmend verstanden und bestätigt“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. „So hat der Wolf in meinem Wahlkreis, der die Landkreise Altenkirchen und Neuwied umfasst, gerade in der jüngsten Vergangenheit wiederholt durch Schafsrisse eine Blutspur hinterlassen. Dabei sind es nicht mehr nur Weide- und Nutztierhalter, die besorgt auf den Wolf reagieren, sondern vermehrt auch...

  • Altenkirchen
  • 07.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.