Jamaika

Beiträge zum Thema Jamaika

LokalesSZ-Plus
Das Weidenauer Hallenbad zwischen HTS (l.) und Bismarckplatz (r.) wird entkernt und im Bestand saniert, der Anbau mit den zusätzlichen Schwimm- und Sportgelegenheiten ist rot markiert.

Milchbar im 50er-Jahre-Stil denkbar
Diskussion um Hallenbad erneut entfacht

mir Weidenau. Ist es purer Wahlkampf? Oder streiten sich die Jamaika-Partner CDU und Grüne ernsthaft wegen des Hallenbads Weidenau, das zwischen 2022 und 2024 weitgehend im Bestand saniert und um einen großzügigen Anbau ergänzt werden soll? Heizung aus dem Löhrtorbad nach Weidenau?Anlass ist die Ankündigung der Stadtverwaltung am Dienstag im Bau- und Bäderausschuss, die „noch neue Heizung des Löhrtorbads in Siegen könnte man nach Weidenau mitbringen, das wäre Verschwendung“, wie es der...

  • Siegen
  • 18.08.20
  • 589× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Wäldchen am Bürbacher Giersberg hat für die Jamaika-Koalition einen weitgehenden Bestandsschutz, eine großflächige Abholzung für neues Wohnbauland wird es nicht geben.

Wohnen am Bürbacher Giersberg
Wie groß darf das Bauland sein?

mir Siegen/Weidenau. Neues Bauland, wo soll es entstehen? In Siegen ein Problem. Der Eindruck drängt sich auf am Beispiel Bürbacher Giersberg. Mitte Mai zog die Jamaika-Koalition im Wirtschaftsförderungsausschuss die Bremse, man wolle sich lieber auf den Wellersberg und den Geisweider Schießberg konzentrieren. Es soll Proteste gegeben haben, wird gesagt. Jedenfalls präsentierten Grüne, CDU und FDP im Rat der Stadt Siegen ein geschlossenes Ja zur vorher abgelehnten Mini-Variante mit 5 Prozent...

  • Siegen
  • 26.06.20
  • 309× gelesen
LokalesSZ-Plus
Schöne Ansicht ohne Chance: Die Pläne von den Architekten von Loidl zum Umbau der Fissmer-Anlage zur Piazza sollen nicht weiter verfolgt werden.

Jamaika: Fissmer-Anlage soll bleiben, wie sie ist
Rolle rückwärts im Herzen von Siegen

ch Siegen. Das war nur eine Frage der Zeit und bereits angekündigt worden: Die in der Tat sehr beliebte Fissmer-Anlage unterhalb der Nikolaikirche soll in ihrer jetzigen Form erhalten und auf die im Rahmen des städtebaulichen Wettbewerbs durch das Berliner Atelier Loidl vorgeschlagene Umgestaltung komplett verzichtet werden. So der politische Vorstoß der drei Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP im Siegener Rat. Das Jamaika-Trio will also Anfang Juni mit seiner Stimmenmehrheit im...

  • Siegen
  • 21.05.20
  • 1.077× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.