Jobcenter

Beiträge zum Thema Jobcenter

Lokales
Der Oberkreis ist die Metall-Hochburg im AK-Land. Was früher ein großer wirtschaftlicher Standortvorteil war, hat heutzutage auch seine Schattenseiten.
2 Bilder

Aderlass in der Metallbranche
Zahlen der Arbeitsagentur machen „Corona-Schrammen“ sichtbar

thor Kreis Altenkirchen. Es war über Jahrzehnte eine fast in Stein gemeißelte Gesetzmäßigkeit: Die Arbeitsmarktzahlen für den Oberkreis waren stets besser als aus die dem südwestlichen Bereich des AK-Landes. Kein Wunder: Hier schlägt in der Nachfolge des Bergbau- und Hüttenwesens seit jeher das Herz der Metall- und Elektroindustrie, die größten Firmen und Werke bieten hunderte von Arbeitsplätzen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Der Unterkreis weist seit Monaten stabil die günstigeren...

  • Altenkirchen
  • 05.10.21
LokalesSZ
In diesen Neubau an der Bruchstraße in Olpe wird das Jobcenter zum Jahreswechsel einziehen. Die frei werdenden Räume im Olper Rathaus sollen genutzt werden, um das Arbeitsmodell „New Work“, der im Rathausneubau praktiziert werden soll, zu testen und einzuführen. Foto: win

Jobcenter zieht aus
„New Work“ im alten Olper Rathaus

win Olpe. Der Abriss des derzeitigen alten Rathauses ist vom Rat beschlossen und von den Bürgerinnen und Bürgern in einem Bürgerentscheid bestätigt worden. Unter anderem wird die Notwendigkeit eines Neubaues mit veränderten Arbeitsformen begründet. Weil der Abbruch beschlossen ist, hat die Arbeitsagentur ihren Mietvertrag gekündigt. Ende des Jahres wird das derzeit im ersten Untergeschoss des Rathauses untergebrachte Jobcenter seine Räume verlassen und in einen Neubau an der Bruchstraße ziehen....

  • Stadt Olpe
  • 28.08.21
LokalesSZ
Elektro-Schrott, so weit das Auge reicht: In den Hallen der Siegener Recycling Werkstätten gGmbH wird seit einem Vierteljahrhundert Ausgedientes zerlegt und anschließend, wann immer möglich, der Wiederverwertung zugeführt.
4 Bilder

Faire Entsorgung hilft Mensch und Umwelt
Elektroschrott als Sprungbrett in den Arbeitsmarkt

nja Kaan-Marienborn. Laufschuhe mit elektronisch gesteuerter Dämpfung, Nikolausmützen mit blinkenden Lämpchen: Die Wohlstandsgesellschaft sorgt dafür, dass die Müllberge wachsen und Hightech auch in schnürbares Laufwerk Einzug hält. Was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Siegener Recycling Werkstätten gGmbH (SRW) zwischen die Finger bekommen, ist schon ein erstaunlich buntes Sammelsurium. Hier offenbart der Schrott, was einmal Mode war – oder ist. Hier landen antiquarisch anmutende...

  • Siegen
  • 28.07.21
LokalesSZ
Geschäftsführerin Silke Menn-Quast freut sich über die räumliche Vergrößerung des Vereins „Brücke Siegen“.

Mehr Platz für Angebote
"Brücke Siegen" zieht um

gro Siegen. Mit Blick auf 2021 und unter den bestehenden Herausforderungen der Corona-Pandemie denkt man beim Verein „Brücke Siegen“ neu.Seit dieser Woche ist der gemeinnützig anerkannte Verein an der Weidenauer Straße 165 in Siegen zu finden. Die Geschäftsführerin Silke Menn-Quast zeigte der SZ stolz die neuen hellen Büroräume, die sich über zwei Etagen verteilen. Auf den großen, noch ziemlich leeren Trainingsraum ist sie ganz besonders stolz, denn den gab es in den vergangenen Jahren an der...

  • Siegen
  • 11.12.20
LokalesSZ
Seit März ist die Zahl der Hartz-IV-Bezieher im Kreis Altenkirchen von 3000 auf 3200 gestiegen.

Alle Bereiche betroffen - vom Schweißer bis zur Ingenieurin
Zahl der Arbeitslosen "im Rahmen"

goeb Betzdorf. Der Kreis Altenkirchen war vergangenes Jahr auf dem Weg zur Drei (vor dem Komma), berichtete gestern der Leiter der Arbeitsagentur, Karl-Ernst Starfeld. Dann kam Corona. Zusammen mit Heiner Kölzer, Jobcenter-Geschäftsführer, und dessen Stellvertreter Manfred Greis zog er eine Bilanz zur Lage am heimischen Arbeitsmarkt in Zeiten der Pandemie. Die Arbeitslosigkeit kletterte von 4,3 Prozent auf aktuell 6,1 Prozent (4370 Arbeitslose kreisweit). Tatsächlich sind davon alle Schichten...

  • Betzdorf
  • 19.08.20
KulturSZ
Katrin M. ist Sozialarbeiterin im Sozialamt Magdeburg. Sie macht auch Hausbesuche, um einen Einblick in die Lebenssituation ihrer Kunden zu bekommen. Eine Szene aus "37 Grad: Zwischen Frust und Hoffnung - Die Helfer vom Amt und ihre Kunden".

TV-Kritik: "37 Grad: Zwischen Frust und Hoffnung - Die Helfer vom Amt und ihre Kunden"
Der Job im Jobcenter

fb Mainz. „Die Hoffnung nicht aufgeben“ – das ist das Fazit der Folge „Zwischen Frust und Hoffnung – Die Helfer vom Amt und ihre Kunden“ der ZDF-Doku-Reihe „37 Grad“ (Dienstag, 22.20 Uhr). Mit Kunden gemeint sind Langzeitarbeitslose, Sozialhilfesuchende und andere Menschen, die zum Jobcenter der Agentur für Arbeit oder zum Sozialamt müssen. Wie genau das Sozialsystem funktioniert, wurde in dem Beitrag nicht erzählt. Vielmehr ging es um die Frage, wie der Arbeitsalltag der Sachbearbeiter,...

  • Siegen
  • 25.02.20
Lokales

Keine Sozialleistungen
19-Jähriger verharrte im Jobcenter

sz Siegen. Zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden nahm die Polizei am Freitagvormittag einen 19-Jährigen Mann aus dem Jobcenter in Siegen mit zur Polizeiwache nach Weidenau. Der junge Mann hatte zum wiederholten Male versucht, Sozialleistungen geltend zu machen. Nachdem man ihm erklärt hatte, dass diese an ihn nicht ausgezahlt würden, weigerte er sich, die Einrichtung in der Friedrichstraße zu verlassen. Er wurde zunehmend aggressiv, schlug gegen die Wände und weigerte sich auch im Beisein...

  • Siegen
  • 27.07.19
Lokales
Daniela Tomczak ist die neue Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.  Foto: Arbeitsagentur

Vom Rhein an die Sieg

sz Weidenau. Daniela Tomczak, zuletzt Geschäftsführerin operativ im Jobcenter Düsseldorf, ist neue Chefin der Agentur für Arbeit Siegen. Zum Wochenbeginn hat sie den Vorsitz der Geschäftsführung angetreten. Sie folgt auf Frank Schmidt, der im April zur Arbeitsagentur Koblenz-Mayen gewechselt ist. Die gebürtige Bochumerin ist 50 Jahre alt und wohnt in Iserlohn. Sie schloss 1991 das Studium der Arbeitsverwaltung an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung ab. Nach ersten Stationen...

  • Siegen
  • 05.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.