Jung-Stilling-Krankenhaus

Beiträge zum Thema Jung-Stilling-Krankenhaus

Lokales
Im Hybrid-OP-Saal: Dr. Ahmed Koshty (links) und sein Team bringen ein neuartiges Implantat am Aortenbogen eines Patienten ein.

Neue Ära der Gefäßchirurgie
"Stilling" setzt Implantat am Aortenbogen ein

sz Siegen. Am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen wird eine neue Ära in der Gefäßchirurgie eingeläutet: Das Team um Chefarzt Dr. Ahmed Koshty operiert Aneurysmen des Aortenbogens mit einem neuartigen Implantat. In ganz Deutschland gibt es nur eine Handvoll Kliniken, die in der Lage sind, dieses Verfahren anzuwenden. Treten bei einem Patienten krankhafte Aussackungen an einer Schlagader auf, spricht der Mediziner von einem Aneurysma. Ein solches kann sich grundsätzlich an jeder Arterie...

  • Siegen
  • 06.05.21
  • 222× gelesen
Lokales
Symbolfoto.

Praxisübernahme ist offiziell
Dr. Tsiakou folgt auf Dr. Walter

sabe Siegen. Jetzt hat es der Berufungsausschuss zur beschlossenen Sache und Dr. Maria Tsiakou zur offiziellen Nachfolgerin von Dr. Eckhard Walter gemacht. Seit Donnerstag, 29. April, läuft die kardiologische Praxis von Dr. Walter (ehemals an der Koblenzer Straße 3) jetzt unter der Leitung von Dr. Tsiakou, Kardiologin im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Jung-Stilling-Krankenhauses, an der Wiechernstraße 40. Herzpatienten in der Warteschleife Zuvor hatte ein Ringen um die Praxis die...

  • Siegen
  • 30.04.21
  • 936× gelesen
Lokales
Im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen kümmert sich Julian Mikli ab sofort als Gesundheits- und Krankenpfleger um seine Patienten.

Projekt „Pflege kennt keine Grenzen“ der Diakonie
Julian Mikli aus Albanien meistert Prüfung zum Altenpfleger

sz Siegen. Stolz und überglücklich hält Julian Mikli sein Abschlusszeugnis in den Händen. Der junge Albaner ist seit 2015 in Deutschland – nun darf er sich offiziell examinierter Altenpfleger nennen. Er ist der Erste, der das Projekt „Pflege kennt keine Grenzen“ der Diakonie in Südwestfalen in allen Stufen durchlaufen hat. Dirk Hermann, Initiator und Referent für Freiwilligendienste der Diakonie, unterstützt in dem Projekt seit vier Jahren junge Flüchtlinge dabei, eine Ausbildung in der Pflege...

  • Siegen
  • 15.03.21
  • 647× gelesen
LokalesSZ
Die Verteilung der Impfdosen sorgt für Unmut in der heimischen Krankenhauslandschaft.

Kommentar: Keine Solidarität unter Krankenhäusern
Impfstoffverteilung sorgt für Unmut

1000 Mitarbeiter seiner Krankenhäuser hat das Diakonie Klinikum an den ersten beiden Impftagen – es werden bis Anfang Februar auch die beiden einzigen bleiben – mit einer Dosis von Biontech versorgt. Fünf- bis zehnmal so viele wie die anderen Siegener Kliniken. Obwohl die Hauptlast der Corona-Patienten in erster Linie vom Kreisklinikum, in zweiter Reihe vom Marien-Krankenhaus getragen wird. Ärzte und Pflegepersonal dort sind mehr als verstimmt. Verständlich. Bis dort das medizinische Personal,...

  • Siegen
  • 20.01.21
  • 1.591× gelesen
LokalesSZ
Die heimischen Krankenhäuser sind sich nicht einig über die Strategie zur Immunisierung.

Zank um die Dosen
Impfstopp kurz nach Impfstart

juka Siegen. Nach nur zwei Tagen ist das Impfen in den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen schon wieder vorüber. Für die nächste Zeit zumindest. Denn wie den Kliniken, die für die kommenden Tage eigentlich Impfstoff bestellt hatten, am späten Dienstagnachmittag mitgeteilt wurde, steht momentan kein Impfstoff mehr zur Verfügung. Alle Krankenhäuser gehen somit ab dem heutigen Mittwoch leer aus. Auch in Siegen-Wittgenstein.  Diakonie impft 1000 MitarbeiterBereits 1000 Mitarbeiter geimpft hat...

  • Siegen
  • 19.01.21
  • 4.378× gelesen
LokalesSZ
Arzt Anas Almasri bekommt um 12.32 Uhr die erste Impfung im Marienkrankenhaus.
4 Bilder

Hohe Impfbereitschaft bei Krankenhaus-Mitarbeitern
Anas Almasri bekommt ersten Piks

juka Siegen/Olpe. Gut drei Wochen nach dem Start der Impfungen gegen das Corona-Virus in den Alten- und Pflegeheimen der Region haben am Montag auch die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen damit begonnen, ihre Belegschaft zu impfen. Im Fokus stehen dabei erstmal Mitarbeiter, die in engem Kontakt mit Corona-Patienten stehen und somit einem höheren Risiko ausgesetzt sind. Den Anfang machte am Montag das Marienkrankenhaus. Um 12.32 Uhr bekam Anas Almasri, Mitarbeiter der Intensivstation, auf der...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 1.448× gelesen
Lokales
Michael Heinelt (r.) und Kai Kölsch (M.) von der Intensivstation sowie Pflegedienstleiter Frank Grümbel (2. v. r.) bedankten sich bei Hans-Werner Bieler und Jutta Aulmann vom Förderverein.

Neuanschaffung für medizinische Notfälle
Reanimationswagen "to go"

sz Siegen. Greifen, schieben, Leben retten: Das geht mit dem Reanimationswagen, den der Förderverein des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling für das Siegener Krankenhaus erworben hat. Der Helfer auf vier Rädern ist mit jenen Geräten und Medikamenten ausgestattet, die bei einem medizinischen Notfall für die erste Hilfe nötig sind. Die Neuanschaffung hat einen Wert von 6500 Euro. Der Reanimationswagen kann bei akuten Notfallsituationen wie bei einem Herz- Kreislaufstillstand jederzeit – ob im Haus...

  • Siegen
  • 14.01.21
  • 123× gelesen
LokalesSZ
Auf der Intensivstation des Kreisklinikums werden momentan zehn Corona-Patienten behandelt. Acht davon benötigen ein Beatmungsgerät. Nur noch zwei Intensivbetten sind derzeit verfügbar, doch die Klinik möchte mehr Kapazitäten schaffen.

Kreisklinikum konnte kurzzeitig keine intensivpflichtigen Corona-Patienten mehr aufnehmen
Krankenhäuser an der Kapazitätsgrenze

juka Siegen. Die Zahl der an Corona erkrankten Personen in Siegen-Wittgenstein, die in den heimischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, bleibt hoch. Und die Kapazitäten werden, zumindest im Kreisklinikum, knapper. Nach Angaben der Kliniken waren es am Montagnachmittag insgesamt 52 Patienten, 14 davon intensivpflichtig. Als Kompetenzzentrum für die Versorgung von Covid-19-Patienten in der Region behandelt das Kreisklinikum Siegen derzeit mit insgesamt 27 Patienten die meisten. Zehn...

  • Siegen
  • 04.01.21
  • 8.743× gelesen
Lokales
Initiator des Videotelefonie-Projekts ist Prof. Dr. Joachim Labenz, die Koordination übernimmt Dr. Tabea Stoffers (l.), hier im Gespräch mit Ursula Bartels von den Grünen Damen.

Virtueller Krankenbesuch
Videotelefonie im Jung-Stilling-Krankenhaus

sz Siegen. Bedingt durch die Corona-Pandemie ist der persönliche Kontakt am Krankenbett derzeit nicht oder nur stark eingeschränkt möglich. Im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling in Siegen startet nun ein Projekt, das Krankenbesuche virtuell möglich machen soll. Wie sehr der Mangel an Nähe den Patienten zu schaffen macht, erlebt Prof. Dr. Joachim Labenz, Chefarzt der Inneren Medizin, täglich. Als Präsident des Siegener Rotary-Clubs schrieb er sich deshalb ein Projekt auf die Fahnen: Per...

  • Siegen
  • 03.01.21
  • 287× gelesen
LokalesSZ
Dr. Rafique Rahimzai freut sich auf eine neue Herausforderung in Kirchen, mit im Bild der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel und Schwester Yvonne Mies.

Gastroenterologe Dr. Rafique Rahimzai
Arzt wechselt vom "Stilling" nach Kirchen

thor Kirchen/Siegen. Ein Sechser im Lotto ist per se schon unverschämtes Glück, eine Wiederholung eigentlich ausgeschlossen. Und doch können die Verantwortlichen im DRK-Krankenhaus Kirchen für sich in Anspruch nehmen, in relativ kurzer Zeit gleich zweimal den richtigen Schein ausgefüllt zu haben. Denn wenn es für eine Klinik dieser Größe einen Hauptgewinn gibt, dann sind es Chefärzte, die aus der Region stammen und mit ihr tief verwurzelt. Das war zuletzt bei Chirurg Steffen Sander so, und das...

  • Kirchen
  • 17.12.20
  • 1.963× gelesen
Lokales
Im Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen erhält eine Förderung des Landes NRW.

Förderung des Landes
226.00 Euro für Jung-Stilling-Krankenhaus

sz Siegen. Die Diakonie-Klinikum GmbH in Siegen profitiert in diesem Jahr von einer Einzelförderung des Landes im Bereich Krankenhäuser: Rund 226.000 Euro stellt das Land laut Pressemitteilung zur Verfügung, um die Umgestaltung bzw. Erweiterung von drei bisherigen Demonstrationsräumen zu unterstützen. Darüber freut sich der heimische CDU- Landtagsabgeordnete Jens Kamieth: „Dieser Geldsegen des Landes ist ein tolles Zeichen als Wertschätzung der guten Arbeit, die im Jung-Stilling-Krankenhaus...

  • Siegen
  • 27.11.20
  • 188× gelesen
LokalesSZ
Das St.-Marien-Krankenhaus ist die älteste Klinik der Stadt.

Eröffnung 1861
St-Marien-Krankenhaus die älteste Klinik in Siegen

ihm Siegen/Freudenberg. Das SZ-Interview mit Diakonie-Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer hat die Frage aufgeworfen, welches Krankenhaus denn nun das älteste in Siegen und im Siegerland ist. Hier die Antwort: Jung-Stilling-Krankenhaus: Am 17. Oktober 1947 wurde das ev. Jung-Stilling-Krankenhaus im ehemaligen Standortlazarett auf dem Fischbacherberg in Siegen eröffnet. Die Bauarbeiten an dem vom Krieg beschädigten Gebäude werden jedoch erst im Sommer 1948 abgeschlossen.Krankenhaus Bethesda in...

  • Siegen
  • 18.09.20
  • 314× gelesen
Lokales
Den glücklichen Eltern der kleinen Enna Ruth, Nicole und Stefan Pfeifer (Mitte), gratulierten Dr. Flutura Dede, Chefärztin der Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Pflegedirektor Sascha Frank, Verwaltungsdirektor Jan Meyer und Hebamme Andrea Kühn, pflegerische Ebenenleiterin der Geburtshilfe (von links).

Im Jung-Stilling-Krankenhaus
Baby-Boom lässt Rekordjahr erwarten

sz Siegen. Der Rekord fiel in der Nacht zum 29. Juli: Erstmals schon im Juli erblickte das 1000. „Stilling-Baby“ des Jahres das Licht der Welt. Gleich zwei Kinder begleitete das Team der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin am Siegener Diakonie-Klinikum in der „Rekordnacht“ auf ihrem Weg ins Leben. Eines der beiden Babys ist die kleine Enna Ruth Pfeifer. Am 29. Juli um 2.20 Uhr wurde sie auf natürlichem Weg geboren und brachte bei einer Größe von 53 Zentimetern 3630 Gramm auf die Waage....

  • Siegen
  • 03.08.20
  • 388× gelesen
Lokales
Eine "Prothese von der Stande rettet Leben". Dem Jung-Stilling-Krankenhaus ist jetzt eine echte Weltpremiere geglückt.
3 Bilder

Weltpremiere im Jung-Stilling-Krankenhaus
Spezialprothese implantiert

sz Siegen. Die Weltpremiere im Hybrid-OP des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling ist geglückt. Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an dem Ersatzstück, das die Firma Jotec aus Hechingen (Baden-Württemberg) mit dem medizinischen Know-how des Siegener Chefarztes entwickelt hatte: Sie ist so konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt. Der 47-Jährige ist...

  • Siegen
  • 08.07.20
  • 1.592× gelesen
LokalesSZ
Komplett leer ist das Wartezimmer der Gemeinschaftspraxis Marcus Fey und Monika Rutsch zwar selten, dennoch verzeichnet auch die Einrichtung in Hilchenbach während der Corona-Krise einen deutlichen Rückgang der Patientenzahlen. Viele Menschen haben offenbar die – unbegründete und irrationale – Sorge, sich mit dem Virus infizieren zu können, viele Termine werden abgesagt. Teilweise suchen Erkrankte oder Verletzte sogar in Notfällen keinen Mediziner auf.
6 Bilder

Patienten bleiben aus Furcht vor Corona lieber daheim
Große Angst vorm Arztbesuch

cs Hilchenbach/Siegen. Marcus Fey gerät plötzlich ziemlich in Eile. Mundschutz trägt der Facharzt für Allgemeinmedizin in seiner Hilchenbacher Gemeinschaftspraxis, die er zusammen mit Monika Rutsch betreibt, ohnehin permanent, ebenso Handschuhe. Jetzt kommt ein blauer Kittel hinzu, bevor er die Räumlichkeiten an der Rothenberger Straße zügigen Schrittes verlässt. Wenige Minuten später ist Marcus Fey zurück: „So, erledigt.“ Er habe draußen bei einem potenziellen Corona-Patienten den Abstrich...

  • Hilchenbach
  • 03.05.20
  • 1.442× gelesen
Lokales
Im Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen ist das Coronavirus bei Personal der urologischen Abteilung nachgewiesen worden.

Diakonie-Klinikum Jung-Stilling
Coronavirus bei Personal der Urologie nachgewiesen

sz Siegen. Beim medizinischen Personal der Urologie im Diakonie-Klinikum ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes werde – in Absprache mit dem Gesundheitsamt – die urologische Abteilung für Neuaufnahmen für eine Woche geschlossen: "Die Patienten, die sich derzeit auf der Station befinden, werden unter Beachtung strikter Schutzmaßnahmen weiter versorgt."  Mit Coronavirus infiziertes Personal zuhause isoliertDer Corona-Nachweis wurde erbracht, weil...

  • Siegen
  • 24.03.20
  • 18.007× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.