Kartoffel

Beiträge zum Thema Kartoffel

LokalesSZ
Das Wetter im März hat den Bauern bislang viel Regen beschert. Die SZ fragte nach: Stimmen die Bauernregeln für diesen Monat oder sehen es die Landwirte der „Moderne“ anders?

Wetter im März
Das ist dran an den Bauernregeln

sp Hilchenbach/Ferndorf. Bislang brachte der März alles, was sonst dem April nachgesagt wird (eigentlich macht der bekanntlich, was er will): Sonnenschein, Regen, Sturm, Schnee, Hagel. Alles war dabei. Gleich eine ganze Reihe von Bauernweisheiten sagt voraus, dass wenn der März nass ist, die Ernte nicht gut ausfällt. Was ist dran an diesen Bauernregeln? Die SZ bat zwei Landwirte, Benjamin Fliegner und Florian Stücher, um ihre Meinung. Landwirte wünschen sich ganz viel Wasser „Ein feuchter März...

  • Hilchenbach
  • 21.03.21
  • 340× gelesen
LokalesSZ
Der Laaspherhütter Gartenbauer Erich Bald, hier freilich vor der Corona-Zeit, baut unzählige alte Kartoffelsorten an, die er zuweilen auf dem Wochenmarkt vorstellt.
3 Bilder

Archivfund belegt Ersterwähnung
Wie die Kartoffel nach Wittgenstein kam

howe Laaspherhütte. Dass Erich Bald die Fläche seines Kartoffelackers auf einen knappen Morgen beziffert, spricht ja schon für Geschichtsbewusstsein. Denn der Morgen ist ein altes deutsches Flächenmaß, das heutzutage längst von der Angabe in Quadratmetern – für die hiesige Region rund 2500 Quadratmeter – abgelöst wurde. „Vielleicht sind es so etwa 18 bis 19 Ar“, ergänzt der Laaspherhütter. Summa summarum wären das rund 1800 Quadratmeter, also der besagte „knappe Morgen“. Die Kartoffel ist für...

  • Bad Laasphe
  • 08.11.20
  • 336× gelesen
Lokales
Die „Hahn-Engel“ servierten wieder Kartoffelklöße.
2 Bilder

Die Gäste kamen gerne
Die Kartoffel lockte nach Daaden

rai Daaden. Ein Anziehungspunkt war gestern das Herbstfest unter dem Motto „rund um die Kartoffel“ des Aktionskreises Daaden: Bei bestem Wetter kamen die Menschen, flanierte entlang der Einkaufsmeile oder genossen einfach die Sonne bei leckeren Kartoffelspezialitäten oder einem Stück „Quetschekoochen“. Es dürfte schwer gefallen sein, sich zu entscheiden, gab es die Kartoffel doch in großer Vielfalt. Da brutzelten Reibekuchen, dort gab es Ofenkartoffeln oder Kartoffelbrot – und beim Kegelverein...

  • Daaden
  • 22.09.19
  • 419× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.