Katastrophenschutz

Beiträge zum Thema Katastrophenschutz

LokalesSZ
13 000 Euro hat die Rundstrahler-Sirene an der Siegener Hauptwache gekostet. Die Stadt will bis Jahresende noch zwei weitere Sirenen aufbauen, um Lücken zu schließen.
3 Bilder

Kommunen rüsten wieder nach
Kommt die Sirene zurück?

tip Siegen/Bad Berleburg. Die Vizepräsidentin des Technischen Hilfswerks (THW), Sabine Lackner, will angesichts der Kritik an fehlenden und rechtzeitigen Warnungen vor der Flutkatastrophe „vermeintlich Altmodisches“ wieder aufleben lassen. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht gar von der „guten alten Sirene“ als wirksamem Teil der Warn-Infrastruktur. In Siegen-Wittgenstein bietet sich nach SZ-Recherchen dazu kein eindeutiges Bild. Die letzten Zahlen zur Sirenen-Ausstattung, die im Kreishaus...

  • Siegen
  • 21.07.21
Lokales
Das Dörfchen Schuld ist zu einem der Synonyme der Hochwasserkatastrophe geworden. Auch dort sind Helfer aus dem AK-Land im Einsatz.
3 Bilder

Dutzende Helfer aus dem AK-Land an der Ahr
„Gefühlt ist das wie im Krieg“

damo Altenkirchen. Noch immer sind Hilfskräfte aus dem AK-Land im Ahrtal, um den Menschen nach der Flutkatastrophe zur Seite zu stehen. Aber die Aufgaben haben sich geändert: In den ersten Tagen mussten die Helfer vor allem um Menschenleben kämpfen – mittlerweile laufen die Pumpen auf Hochtouren. Und so zeichnet sich zumindest für die vielen Feuerwehrleute allmählich ein Ende des Hilfseinsatzes ab: „Jetzt sind zunehmend andere Akteure gefragt“, erklärt Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach...

  • Altenkirchen
  • 19.07.21
Lokales
Uli Schneider (DRK), Christoph Immekus (DLRG), Johanna Müller (Malteser-Hilfsdienst), Bürgermeister Peter Weber, Christian Hengstebeck (Feuerwehr Olpe) und Jürgen Vogel (THW) machen hier auf die landesweite Kampagne aufmerksam.

Bürgermeister dankt Katastrophenschützern
Kampagne zur Stärkung des Ehrenamts

sz Olpe. Die Bilder von Überschwemmungsgebieten, größeren Waldbränden oder schweren Unfällen sind mittlerweile fast täglich zu sehen. Deshalb hat bereits im April dieses Jahres der nordrhein-westfälische Innenminister, Herbert Reul, die landesweite Kampagne „Wer kommt, wenn nichts mehr geht?“ zur Stärkung des Ehrenamtes initiiert. Auch in der Kreisstadt Olpe sind zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz aktiv, um mit ihrem Einsatz Leben zu schützen und zu retten....

  • Stadt Olpe
  • 12.07.21
Lokales
Die neue Sirene ist bis in das Industriegebiet zu hören.

Frühzeitige Warnung im Ernstfall
Sirene für Katastrophenwarnung in Balde

bw Balde. Im Ortsteil Balde hat die Gemeinde Erndtebrück kürzlich eine neue Sirenenanlage installiert. Durch den Verkauf der alten Schule hatte die Gemeinde die alte Sirene bereits 2019 abbauen müssen, seitdem fehlte in der Ortschaft eine Einrichtung zur schnellen und frühzeitigen Warnung der Bevölkerung in Katastrophenfällen. Die Sirene wurde nun auf der Friedhofskapelle installiert. Das Gebäude sei der beste Standort, um mit der Sirene auch das Industriegebiet und den unteren Bereich von...

  • Erndtebrück
  • 28.05.21
LokalesSZ
Im Gemeindegebiet Erndtebrück gibt es Schwierigkeiten bei der Versorgung mit Löschwasser. Diese Probleme sind jetzt Gegenstand einer Analyse mit externer Hilfe der Kommunalagentur. Am Ende soll ein Maßnahmenkatalog stehen.

Gemeinde holt sich Kommunalagentur ins Boot
Löschwasser-Probleme sollen gelöst werden

bw Erndtebrück. Die lebhafte Diskussion um das Tanklöschfahrzeug (TLF) in der allerersten Sitzung des neuen Ausschusses für Feuer-, Katastrophen- und Bevölkerungsschutz in Erndtebrück (die SZ berichtete aktuell) lieferte wohl einen Vorgeschmack auf das, was von diesem Gremium zu erwarten sein dürfte. Markus Killer (CDU) begrüßte eingangs der Sitzung, dass dieser Ausschuss „auf unsere Initiative hin“ geschaffen worden sei. Damit kommen viele Themen, die bislang nicht-öffentlich in einem...

  • Erndtebrück
  • 27.05.21
Lokales
Der DRK-Ortsverein Wenden bekommt ein neues Einsatzleitfahrzeug.

Ortsverein Wenden bleibt verlässlicher Partner bei Katastrophenschutz
Neues Einsatzleitfahrzeug für DRK

hobö Wenden. Der Ortsverein Wenden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) braucht ein neues Fahrzeug. Es soll als Mannschaftstransportwagen sowie als Einsatzleitfahrzeug genutzt werden. Der bisher genutzte Ford „Transit“ wurde im Jahr 2004 vom DRK beschafft und für vielfältige Aufgaben genutzt. So diente er als Mannschaftstransportwagen im Katastrophenschutz, als Zugfahrzeug für verschiedene Anhänger bei Sanitätswachdiensten, als Transportmittel für Material der Blutspende, aber auch für den...

  • Wenden
  • 16.02.21
LokalesSZ
Der Verkehrsspiegel an der Einfahrt zur Straße Am Birkendrust erfasst genau das Gelände, auf dem das Katastrophenschutzzentrum errichtet werden soll.

25 Mill. Euro für die Sicherheit

win ■ Noch dient die landwirtschaftliche Fläche zwischen Rüblinghausen und Olpe überwiegend zahlreichen Hundebesitzern als Auslauffläche und „Toilette“ für ihre Vierbeiner. Das Schild „Durchfahrt verboten“, das den landwirtschaftlichen Weg von der Kreisstraße 36 in Richtung Hüppcherhammer für jeglichen nicht-landwirtschaftlichen Verkehr sperren soll, gehört zu den am häufigsten missachteten Verbotsschildern der Stadt; praktisch ständig stehen Autos von „gassigehenden“ Hundebesitzern auf dem...

  • Stadt Olpe
  • 02.10.19
Lokales
Der Leiter der Burbacher Feuerwehr, Markus Schwarze, MdB Volkmar Klein, Bürgermeister Christoph Ewers, Landrat Andreas Müller, Einheitsführer Benjamin Scholl und Kreisbrandmeister Bernd Schneider (v. l.) bei der Fahrzeugübergabe. Foto: privat

Für den NRW-Katastrophenschutz
Neues Feuerwehrfahrzeug für 280.000 Euro

sz Würgendorf. Endlich dürfen die Wehrleute des Löschzugs Würgendorf einen Gerätewagen Dekon-P (Dekontamination von Personen) auch offiziell ihr Eigen nennen. Jüngst überreichte Landrat Andreas Müller im Feuerwehrgerätehaus die Fahrzeugschlüssel für das vom Land Nordrhein-Westfalen angeschaffte, rund 280 000 Euro teure Gefährt (inklusive Ausrüstung) zunächst an den Leiter der Burbacher Feuerwehr, Markus Schwarze. Der reichte ihn dann weiter an Würgendorfs Einheitsführer Benjamin Scholl. Das...

  • Burbach
  • 03.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.