Katharinenmesse

Beiträge zum Thema Katharinenmesse

LokalesSZ
Unser Bild aus dem Jahr 2006 zeigt das Ende einer der regulären Katharinenmessen, an denen Mitarbeiter des Werks im „Blaumann“ teilnahmen.
2 Bilder

Schließung des Thyssen-Krupp-Federnwerks
333. Katharinenmesse - wie geht es weiter?

win Olpe/Lütringhausen. Nur zum Teil war es die Corona-Pandemie, die dafür sorgte, dass am Donnerstag die 333. Katharinenmesse ganz anders gefeiert wurde als bisher. Drängen sich normalerweise so viele Teilnehmer in die kleine Kapelle „Maria vom guten Rat“, einen Steinwurf vom Thyssen-Krupp-Federnwerk Lütringhausen entfernt, wie in das kleine Gotteshaus hineinpassen, verloren sich diesmal zwei Dutzend Mitfeiernde in den Bänken der Olper Marienkirche. Diese war als Ausweichort gewählt worden,...

  • Stadt Olpe
  • 25.11.21
Lokales
Die 333. Katharinenmesse wird die letzte mit Beteiligung der Mitarbeiter von Thyssen-Krupp sein.

Die Fertigung wird eingestellt
Letzte Katharinenmesse mit Thyssen-Krupp

win Olpe/Lütringhausen. Eigentlich wird fröhlich gefeiert, wenn sich ein Ereignis so oft wiederholt hat, dass die Häufigkeit eine sogenannte Schnapszahl bildet. Doch wenn am Donnerstag, 25. November, die 333. Katharinenmesse im Olper Stadtgebiet gefeiert wird, dann ist den Beteiligten wahrlich nicht zum Feiern zumute. Denn letztmals wird der traditionsreiche Gottesdienst mit der Beteiligung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Thyssen-Krupp stattfinden. Wie berichtet, wurde die Fertigung...

  • Kreis Olpe
  • 24.11.21
LokalesSZ
Nach der 332. Katharinenmesse stellten sich Teilnehmer des Gottesdienstes vor der Marienkirche zum Erinnerungsfoto auf. IG Metall, Betriebsrat und KAB waren mit dabei.

Katharinenmesse im Zeichen der bevorstehenden Schließung des Thyssen-Krupp-Werks
Statt Freudentag Kummer und Sorgen

win Olpe/Lütringhausen. Die Katharinenmesse: eine echte, gelebte Tradition. Vor 332 Jahren begann die damalige Breitschmiedewerkzunft des Kirchspiels Rhode damit, am Ehrentag der heiligen Katharina von Alexandrien einen Feiertag einzurichten. Die Legende sagt, dass die Heilige zu Tode gefoltert werden sollte, doch die Folterräder zerbrachen vorher. Zwar bewahrte sie dies nicht vor dem Tod – sie wurde enthauptet – aber doch vor grausamem Leid durch das Rad als furchterregendes Folterinstrument....

  • Stadt Olpe
  • 26.11.20
LokalesSZ
Am Feiertag der heiligen Katharina wird alljährlich in der Kapelle „Maria vom guten Rat“ in Lütringhausen die Katharinenmesse gefeiert. In diesem Jahr stand diese unter dem Vorzeichen des drohenden Arbeitsplatzverlustes vieler Thyssen-Krupp-Mitarbeiter. Foto: win

Beten für die Arbeitsplätze

win ■ Zum 331. Mal wurde am Montag die Katharinenmesse gefeiert – ursprünglich ein Dankgottesdienst der Breitschmiedezunft in Olpe und im Zuge der Industrialisierung und dem Aussterben der Zunft ein Brauch, der vom früheren Ruegenberg’schen Hammerwerk in Lütringhausen übernommen wurde, aus dem das heutige Werk von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren hervorgegangen ist. In der Kapelle „Maria vom guten Rat“ kamen Belegschaftsmitglieder und Hammerwerks-Ruheständler zusammen, um mit dem...

  • Stadt Olpe
  • 25.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.