Kfz-Innung

Beiträge zum Thema Kfz-Innung

LokalesSZ
Die Werkstätten in der Region haben in der Pandemie im Schnitt weniger zu tun: Obwohl sie im Lockdown immer geöffnet waren, haben reduzierte Jahresfahrleistungen der Kunden dazu geführt, dass sich etwa Serviceintervalle verschoben haben.
2 Bilder

Servicegeschäft stagniert
Kfz-Werkstätten weniger ausgelastet

ch/sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Erst ein halbes Jahr Lockdown, dann fehlende Neuwagen wegen der Chip-Krise, dann ein leergefegter Gebrauchtwagenmarkt und stagnierende Serviceumsätze: Das Autojahr 2021 hat den heimischen Kfz-Betrieben reichlich abverlangt. „Insbesondere die Autohäuser sind im Jahresverlauf aus dem Regen in die Traufe gekommen“, so der Sprecher der Kfz-Innung Westfalen-Süd, Oliver Klimke. Lange LieferzeitenErst sorgte der lange Lockdown für reduzierte Kauflaune und als sich im...

  • Siegen
  • 20.11.21
LokalesSZ
Das Werkstatt-Geschäft hatte sich für die heimischen Kfz-Betriebe kurz nach dem Lockdown bereits weitgehend normalisiert.

Kfz-Branche nimmt nach Corona-Vollbremsung wieder Fahrt auf
Kein Totalschaden

tile Siegen/Olpe. Der Corona-Crash ließ Schlimmes ahnen. Im Zuge des Lockdowns kam der Kfz-Handel zum Erliegen, viele Autofahrer verschoben nicht ganz dringend erforderliche Reparaturen oder den obligatorischen Reifenwechsel um Ostern auf später. Während sich die Auslastung in den Werkstätten Ende April/Anfang Mai weitgehend normalisierte, stotterten Verkauf- und Leasing-Geschäft zum Neustart jedoch gewaltig. Mittlerweile kommt die Branche, auch in der Region, wieder in Fahrt, der...

  • Siegen
  • 28.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.