Kiß

Beiträge zum Thema Kiß

Lokales
Die beiden Kreuztaler Hausärzte Salim Louis Jabbour (M.)  und  Jan Khalil veranstalten einen Impftag in der Otto-Flick-Halle. Mit im Bild Bürgermeister Walter Kiß  (l.)

Termine nach kurzer Zeit ausgebucht (Update)
Großer Impftag in der Otto-Flick-Halle

sz Kreuztal.  Um möglichst vielen Personen den Zugang zu einer Impfung gegen das Coronavirus zu  ermöglichen, hat sich die Hausärztliche Kooperationsgemeinschaft Oberes Ferndorftal-Dahlbruch entschieden, einen großangelegten Impftag durchzuführen. Das Ziel: Rund 600 Personen mit der Erstimpfung zu versorgen. Ein organisatorischer Kraftakt, der in den Räumlichkeiten einer Hausarztpraxis nicht zu leisten ist. Aus diesem Grund hat sich Bürgermeister Walter Kiß entschieden, die beiden Kreuztaler...

  • Kreuztal
  • 26.05.21
Lokales
Kreuztals Feuerwehrleiter Berthold Braun (l.), hier mit Hauptbrandmeister Ingo Dirlenbach (r.) und dem ehemaligen Kreuztaler Feuerwehrchef Friedrich Hahn (Mitte), bleibt durch die Corona-Pandemie vorerst weiter im Amt.

Rente aufgeschoben
Kreuztaler Feuerwehrchef bleibt vorerst im Amt

nja Kreuztal. Zwei Dekaden wird er nicht im Amt sein – aber fast: Eigentlich wollte Kreuztals Stadtbrandinspektor Berthold Braun – 2003 wurde er erstmals zum Ehrenbeamten auf Zeit ernannt – im April die Leitung der Kreuztaler Feuerwehr in jüngere Hände „übergeben“. Dann nämlich endet seine Dienstperiode. Das Coronavirus aber funkt auch hier dazwischen: Bevor nämlich ein Nachfolger auf Vorschlag des Kreisbrandmeisters von der Kommune für sechs Jahre ernannt wird, werden die Blauröcke angehört –...

  • Kreuztal
  • 19.02.21
LokalesSZ
Kreuztals Bürgermeister  mit  seinen  drei Stellvertretern: Walter Kiß, Dieter Gebauer, Heike zur Nieden und Astrid Collenberg (v.l).

Zoff um Zowierucha
Bürgermeister Kiß steht Trio zur Seite

nja Kreuztal. Bürgermeister Walter Kiß (SPD) wurde am Donnerstag in der konstituierenden Sitzung des Kreuztaler Rates nach 2009 und 2014 zum dritten Mal im Amt vereidigt, nachdem er bei sich der Kommunalwahl mit 60,22 Prozent der Stimmen durchgesetzt hatte. Heike zur Nieden (SPD) wurde zu seiner ersten Stellvertreterin ernannt, Astrid Collenberg (CDU) und Dieter Gebauer (Grüne) zu weiteren Stellvertretern. Das Ratsvotum fiel einstimmig aus. Aus einem bisherigen Duo – zuletzt waren dies Elfrun...

  • Kreuztal
  • 05.11.20
LokalesSZ
Die Differenzen innerhalb der Kreuztaler Ärzteschaft sind  offenbar ausgeräumt.

Differenzen scheinen ausgeräumt
Kreuztal möchte Ärzte bedarfsgerecht pflegen

js Kreuztal. Die Irritationen innerhalb der Kreuztaler Ärzteschaft scheinen überwunden. „Wir unterstützen alle zukunftsweisenden Konzepte, die die Hausarztversorgung in Kreuztal sichern“, machte Bürgermeister Walter Kiß gestern im Infrastrukturausschuss deutlich – mit „bedarfsgerechten, auf den Einzelfall zugeschnittenen Förderungen“. Die Türen stünden offen. Inzwischen habe nicht nur die Gemeinschaftspraxis „Familydocs“ Unterstützung erhalten, sondern auch die Ferndorfer Praxis Bojahr/Stutte,...

  • Kreuztal
  • 05.10.20
LokalesSZ
„Gemeinsam für eine flächendeckende hausärztliche Versorgung in Kreuztal“ ist auf den Autos zu lesen, die den Familydocs von der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Hausärzte aus Kreuztal und Dahlbruch monieren u. a., so werde der Eindruck „einer alleinigen Leistungsfähigkeit der Gemeinschaftspraxis erweckt“.

Kreuztaler Hausarzt-Unmut
Kiß nimmt innovative Ideen mit Kusshand

sz/nja Kreuztal.  „Mit großer Verwunderung“ hat Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß die kritischen Worte der neuen hausärztlichen Kooperationsgemeinschaft Kreuztal – oberes Ferndorftal – Dahlbruch“ zur Kenntnis genommen. Wie ausführlich berichtet, fühlen sich die darin vereinten Mediziner aus Kreuztal und Hilchenbach von der Kindelsbergkommune ungerecht behandelt. Stein des Anstoßes: Die kommunale Unterstützung der Gemeinschaftspraxis „Familydocs“. Kiß bezieht nun selbst schriftlich Stellung in...

  • Kreuztal
  • 12.08.20
LokalesSZ
Schlüsselübergabe: Walter Kiß, Dr. Andreas Neumann, Edelgard Blümel und Alexandra Tabak (v. l.) sprachen von einer Win-win-Situation.
9 Bilder

Nach Kita-Fusion
Littfelder Wachstumsphase beendet

nja Littfeld.  Die Übergänge sind fließend. Wer das Gebäude des ehemals städtischen Kindergartens an der Littfelder Adolf-Wurmbach-Straße nicht kennt, der wird kaum merken, wo der rund 50-jährige Altbau endet und der Neubau beginnt: Gut anderthalb Jahre hatten hier die Handwerker das Sagen, investierte die Stadt Kreuztal als Eigentümerin rund 1,15 Millionen Euro in Modernisierung und Erweiterung – in eine moderne Drei-Gruppen-Kita, die den Raumempfehlungen des Landesjugendamts entspricht....

  • Kreuztal
  • 15.07.20
LokalesSZ
475 Menschen arbeiten zurzeit bei der Stadt Kreuztal - das Rathaus ist dabei nur ein Ort von vielen.

Kreuztal will Lanze brechen
Nachwuchs für Jobs begeistern

nja Kreuztal. 475 Männer und Frauen verdienen sich bei der Stadt Kreuztal ihre Brötchen und erfüllen – da waren sich Politik und Verwaltung im Kreuztaler Haupt- und Finanzausschuss gestern einig – immer komplexer werdende Aufgaben. Der Stellenplan wurde bei zwei Neinstimmen der Grünen mehrheitlich an den Rat empfohlen. Bürgermeister Walter Kiß wies auf die „sehr restriktive Personalplanung“ auch schon der vergangenen Jahre hin. Würden Stellen frei, werde standardmäßig zunächst geprüft, ob sie 1...

  • Kreuztal
  • 13.02.20
Lokales

Bei Schulbussen nachgebessert
Unmut über „Baustellen-Fahrplan“

nja Kreuztal. Der neue, sogenannte „Baustellen-Fahrplan“ der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) trifft bei der Stadt Kreuztal auf Unverständnis. Wolfgang Otto (SPD) fragte am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss nach Möglichkeiten der Kommune, einzugreifen, um die „unverhältnismäßigen Änderungen“ aufzuheben. Es gebe Bürgerproteste, und er wünsche eine sachliche Diskussion und Mitwirkung. Ein wichtiger Teil von Kreuztal sei nun vom ÖPNV abgehängt, Intervalle seien von 20 auf 30 und nun auf...

  • Kreuztal
  • 30.08.19
Lokales
Vorübergehend sind derzeit  Mitarbeiter einer Securityfirma  in der Kreuztaler Stadtmitte  unterwegs, um nach dem Rechten zu schauen.  Das zeitliche Aufeinandertreffen von Urlaubszeit  und  Erkrankung im Ordnungsamt sei ausschlaggebend dafür, so Bürgermeister Walter Kiß.

Security unterstützt Ordnungsamt
„Präsenz zeigen und überzeugen“

nja Kreuztal. Urlaubszeit und Krankheit haben im Kreuztaler Ordnungsamt zu einem personellen Engpass geführt, den die Kommune für zunächst rund  zwei Wochen damit auffängt, dass Mitarbeiter einer privaten Securityfirma in der Innenstadt Präsenz zeigen. Es hätten sich, so Bürgermeister Walter Kiß auf Anfrage, jüngst Rückmeldungen von Anwohnern gehäuft, die sich insbesondere über Ruhestörungen (auch nach 22 Uhr) und Müll im öffentlichen Raum beschwert hätten. Es habe sich z. B. eine Clique...

  • Kreuztal
  • 08.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.