Kinderimpfung

Beiträge zum Thema Kinderimpfung

Lokales
Die Stiko aktualisiert ihre Empfehlung zur Covid-19-Impfung und empfiehlt allen Zwölf- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen eine Auffrischungsimpfung.

Besserer Schutz nach dritter Impfung
Stiko empfiehlt Booster ab 12

RND Siegen/Berlin. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung zur Booster-Impfung aktualisiert. Das Gremium empfiehlt nun allen Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren eine Auffrischungsimpfung. „Die dritte Impfstoffdosis soll in einem Mindestabstand von drei Monaten zur vorangegangenen Impfung verabreicht werden“, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Dazu solle der Impfstoff von Biontech/Pfizer in der entsprechenden Dosis verwendet werden. Der...

  • Siegen
  • 13.01.22
LokalesSZ
In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz bezogen die Verantwortlichen Stellung zur Impfpanne in Attendorn.

Update: Mehrere Kinder bekamen falschen Impfstoff
Landrat entschuldigt sich für Impfpanne

hobö Olpe/Attendorn. In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz hat der Landrat des Kreises Olpe, Theo Melcher, am Montagmittag bedauert und sich dafür entschuldigt, dass am Tag zuvor  insgesamt drei Kindern im Alter von sieben, zehn und elf Jahren  im Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn ein falscher Impfstoff verabreicht worden ist. Statt Biontech bekamen die Kinder am Sonntag gegen 11.30 Uhr das Vakzin von Moderna. Dieses ist derzeit allerdings erst für Jugendliche ab zwölf...

  • Attendorn
  • 20.12.21
Lokales
Mehreren Kindern wurde der Impfstoff von Moderna verabreicht. Die Zulassung für die Verimpfung an Kinder ist bei der Europäischen Arzneimittelagentur erst beantragt.

Moderna statt Biontech (Update)
Kreis Olpe: Falscher Impfstoff an Kinder verimpft

+++ Update 20. Dezember, 12.00 Uhr +++ sz Attendorn. Auf Körperverletzung lautet die Anzeige, die ein Elternpaar nach Angaben einer Polizeisprecherin vom Montag wegen des fälschlich an zwei Kinder unter zwölf Jahren verabreichten Impfstoffs von Moderna im Attendorner Impfzentrum gestellt hat. Demzufolge soll sich die Anzeige gegen die Medizinische Fachangestellte richten, die die Impfung vorgenommen haben soll. Laut Polizei soll nun geprüft werden, ob noch weitere Kinder den Moderna-Impfstoff...

  • Attendorn
  • 20.12.21
LokalesSZ
Der neunjährige Lennart Ahl aus Siegen war ganz tapfer. Nach der Impfung gab es sogar noch eine Tüte Gummibärchen mit nach Hause.

Fünf- bis Zwölfjährige können geimpft werden
Jetzt sind die Kleinsten an der Reihe

gro Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Ein klärendes Vorgespräch, ein kurzer Piks und schließlich ein buntes Pflaster – Lennart Ahl ist eines von vielen Kindern, das in dieser Woche die Corona-Schutz-Impfung bekommt. Denn wie in ganz Nordrhein-Westfalen, ist nun auch in der hiesigen Region das Impfangebot für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren gestartet. Bundesweit stehen dafür zunächst rund 2,4 Millionen Impfdosen zur Verfügung. Eltern, die ihre Kinder impfen lassen möchten, können sich entweder...

  • Siegen
  • 17.12.21
Lokales
Die Corona-Kinderimpfungen starten am 17. Dezember. Der Kreis Siegen-Wittgenstein kündigt Sonder-Impfaktionen für alle zwischen den Jahren bei IKEA in Siegen an.

Langer Impftag in Siegen
Corona-Kinderimpfungen starten in der Region am Freitag

sz Siegen/Bad Berleburg. Ab Freitag, 17. Dezember, haben in Nordrhein-Westfalen auch Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren die Möglichkeit, eine Corona-Schutzimpfung zu erhalten. Damit die Impfungen möglichst kindgerecht verlaufen und um dem besonderen medizinischen Beratungsbedarf der Eltern zu entsprechen, wird der Schwerpunkt der Kinderimpfungen in den Praxen der Kinder- und Jugendmediziner liegen und um das Angebot der Hausärzte ergänzt. Zusätzlich schaffen auch die Kreise und...

  • Siegen
  • 16.12.21
Lokales
Sollten Eltern ihre Kinder lieber sofort impfen lassen oder warten, bis ein Vakzin für die Omikron-Variante auf dem Markt ist?

Impfung von Fünf- bis Elfjährigen
Sollten Eltern auf einen Omikron-Impfstoff warten?

sz/RND Siegen/Berlin. Die Corona-Impfungen für Fünf- bis Elfjährige laufen in dieser Woche in Deutschland an. Die Omikron-Variante und die von Impfstoffherstellern angekündigte Arbeit an einem angepassten Vakzin dürfte für manche Eltern die Frage aufwerfen, wie sinnvoll die Impfung mit dem bisherigen Impfstoff bei einem gesunden Kind jetzt ist. Ein Überblick: Für Kinder ab 12 Jahren gibt es schon länger eine generelle Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko). Bei den kleineren...

  • Siegen
  • 15.12.21
Lokales
An diesem Montag geht es los: Auch Fünf- bis Elfjährige können jetzt in NRW geimpft werden.

Corona-Impfung für Kinder
Was tun, wenn sich Eltern uneinig sind?

sz/RND Siegen/Berlin. Ein kleiner Piks mit großem Konflikt­potenzial: Sind Eltern unterschiedlicher Meinung, ob ihr Kind gegen das Corona­virus geimpft werden soll, kann das die ganze Familie belasten. „Wenn sich Eltern bei diesem Thema nicht einig sind, ist das eher eine Aussage über die Beziehung der beiden als über den medizinischen Aspekt“, sagt Kinder- und Jugendlichen­psychotherapeutin Ariadne Sartorius. Es gehe etwa darum, wer welche Entscheidungen trifft und wer wie viel Raum in der...

  • Siegen
  • 13.12.21
Lokales
Seit Montag können auch Kinder gegen Corona geimpft werden. Was dafür und dagegen spricht.

Start der Kinderimpfungen
Was dafür und was dagegen spricht

sz/RND Siegen/Berlin. Viele Kinder leiden sehr unter den Folgen der Corona-Pandemie. Um Jungen und Mädchen davor zu bewahren, dass Schulen und Kindergärten erneut geschlossen und ihre sozialen Kontakte eingeschränkt werden, braucht es nach Einschätzung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte vor allem eine hohe Durchimpfungsquote in den höheren Altersgruppen. Der Verband hat sich deshalb Ende November für eine allgemeine Impfpflicht für Erwachsene ausgesprochen – über die mittlerweile...

  • Siegen
  • 13.12.21
Lokales
An diesem Montag geht es los: Auch Fünf- bis Elfjährige können jetzt in NRW geimpft werden.

Zum Start der Kinderimpfung
Die wichtigsten Fragen und Antworten

sz/RND Siegen/Berlin. In dieser Woche sollen die Kinderimpfungen für Fünf- bis Elfjährige mit einem Vakzin von Biontech/Pfizer anlaufen. Wir haben die sieben wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema: 1. Wem empfiehlt die Stiko die Impfung?Die Stiko empfiehlt die Impfung für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren mit verschiedenen Vorerkrankungen. Auch wenn viel Kontakt zu Hochbetagten und Menschen mit Immunschwäche besteht, die sich nicht ausreichend über eine Impfung schützen können,...

  • Siegen
  • 13.12.21
Lokales
Am kommenden Freitag, 17. Dezember, beginnt NRW-weit die Corona-Impfkampagne für Kinder von fünf bis elf Jahren.

Sonderaktionen in Impfstellen geplant
Kinderimpfung ab dem 17. Dezember

sz Siegen/Olpe. Am kommenden Freitag, 17. Dezember, beginnt NRW-weit die Corona-Impfkampagne für Kinder von fünf bis elf Jahren. Vor allem Kinderärzte sollen die Impfung übernehmen, so Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Aber auch die Impfstellen der Kommunen und Kreise machen mit. Die Impfstelle des Kreises Olpe in Attendorn z. B. startet direkt am ersten Tag mit einer Aktion speziell für diese Altersgruppe (mit Terminvereinbarung, ab 13. Dezember buchbar). In der Siegener Impfstelle des...

  • Siegen
  • 09.12.21
Lokales
Der Hersteller kann den Impfstoff für Kinder schon eine Woche früher nach Deutschland liefern.

Fünf- bis Elfjährige impfen
Biontech liefert Impfstoff für Kinder früher

sz/RND Berlin/Siegen. Deutschland und die anderen EU-Länder werden den Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer bereits am 13. Dezember erhalten und damit eine Woche früher als bisher geplant. Der Liefertermin für den Impfstoff für die Fünf- bis Elfjährigen gelte für alle EU-Länder, erklärte das Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch auf Anfrage. Biontech liefert Impfstoff früherUrsprünglich war die Auslieferung für den 20. Dezember vorgesehen. „Wir konnten erreichen, dass der Impfstoff für die...

  • Siegen
  • 01.12.21
LokalesSZ
Die Impfung für Kinder enthält ein Drittel einer Erwachsenen-Dosis und wird zweimal im Abstand von drei Wochen in den Oberarm verimpft.

Kinder-Impfung noch vor Weihnachten
Mediziner in Sorge wegen überfüllter Praxen

gro Siegen. Der Piks für die Kleinsten rückt immer näher – denn die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) macht jetzt den Weg für Impfungen von Kindern mit dem Covid-19-Impfstoff von Biontech und Pfizer frei. Die finale Entscheidung muss noch von der Europäischen Kommission gefällt werden. Dies gilt jedoch als Formsache, heißt es in einer Pressemitteilung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Kaum ein Thema spaltet die Gemüter mehr (die SZ berichtete). Anders sieht es jedoch...

  • Siegen
  • 29.11.21
Lokales
Das Land erlaubt die Studie zur Impfung bei Kinder unter 16 Jahren nun doch.

Wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren
Land erlaubt Impfstudie nun doch

ch/sz Siegen/Düsseldorf. Was für ein Hin und Her: Die wissenschaftliche Studie zur Impfung von Kindern unter 16 Jahren gegen das Coronavirus kann jetzt doch im Siegen-Wittgensteiner Impfzentrum durchgeführt werden. Der jüngste Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums hat den Weg für die Aktion geebnet. So kann der Kreis gemeinsam mit dem Universitätsklinikum des Saarlandes, mit dem Uniklinikum Bochum und mit der heimischen Hochschule loslegen. Impfstart scheiterte an fehlender GenehmigungMit...

  • Siegen
  • 29.07.21
LokalesSZ
Ein seltenes Bild: Trotz der Möglichkeit, sich auch in jungen Jahren gegen das Virus impfen zu lassen, nehmen noch nicht viele das Angebot in Anspruch, wie zwei hiesige Kinder- und Jugendmediziner erzählen.
3 Bilder

Streitpunkt Corona-Impfung?
Macht Piks für Jugendliche Sinn?

ap Siegen/Olpe. Seit dem 7. Juni können sich Kinder ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch unter Medizinern und Eltern herrscht noch immer große Unsicherheit, wie sinnvoll es ist, Jugendlichen das dafür zugelassene Biontech-Vakzin zu verabreichen. Und auch die angekündigten Lieferschwierigkeiten des Impfstoffes könnten die Kampagne weiter ins Stocken bringen. „Die Impfung von Kindern und Jugendlichen ist bei uns definitiv ein Thema“, nimmt Mediziner Philipp Wolf vorweg – auch...

  • Siegen
  • 17.06.21
LokalesSZ
Inzwischen haben mehr als 29 Millionen Menschen in Deutschland ihre erste Impfung erhalten. Doch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind bislang außen vor. Dies soll sich jetzt ändern.
6 Bilder

Impfangebot für Teenager bis zum Ende der Soomerferien
Piks für Jugendliche in Sicht

gro Siegen. Hoffnung, Erleichterung oder Skepsis – die Meinungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Kein Wunder, denn kaum ein Thema wird momentan so kontrovers diskutiert wie die Corona-Schutzimpfung. Jetzt hat die Bundesregierung bekanntgegeben, auch Kinder und Jugendliche impfen zu wollen. Grund ist das Ziel der schnellen Herdenimmunität, das andernfalls in Gefahr geraten würde. Ein Impfangebot für alle Zwölf- bis 18-Jährigen bis zum Ende der Sommerferien – das hatte...

  • Siegen
  • 15.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.