Kindesmissbrauch

Beiträge zum Thema Kindesmissbrauch

Lokales
In 195 Fälle registrierte die Beratungsstelle gegen Kindesmissbrauch an der DRK-Kinderklinik Siegen im Jahr 2020.

Missbrauch von Kindern
"Zahl der betreuten Familien hat zugenommen"

sz Siegen. Die Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern und Jugendlichen (ÄB) an der Siegener DRK-Kinderklinik stellte jetzt ihren Jahresbericht 2020 mit den Zahlen für die Region vor. Darin vermelden Antje Maaß-Quast und Marina Beer, die Fachkräfte der an der Siegener DRK-Kinderklinik ansässigen Einrichtung, mit 195 Fällen erneut gestiegene Fallzahlen für die Region. "Die Zahl der betreuten Familien hat erneut zugenommen." Antje Maaß-Quast Ärztliche...

  • Siegen
  • 10.07.21
Lokales
Die Onlineveranstaltung findet am Donnerstag, 8. Juli ab
10 Uhr statt.

Onlineveranstaltung
Polizei informiert über Kindesmissbrauch

sz Altenkirchen. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz informiert im Rahmen der Woche der Medienkompetenz bei einer Onlineveranstaltung am Donnerstag, 8. Juli, ab 10 Uhr über das Beratungsangebot der Polizei zum Thema sexueller Missbrauch an Kindern im digitalen Raum. Schwerpunkte der Onlineveranstaltung, die sich an Lehrerinnen und Lehrer sowie andere Multiplikatoren richtet, sind laut Pressemitteilung das digitale und analoge Informations- und Beratungsangebot zum Thema sexueller Missbrauch...

  • Altenkirchen
  • 05.07.21
LokalesSZ
Ein Vorfall aus dem September 2008 wurde am Freitag vor dem Siegener Landgericht verhandelt.

Missbrauchsprozess vor dem Landgericht
"Ich bin auf 14- bis 18-Jährige fixiert"

juka Siegen. Um einen Vorfall aus dem September 2008 ging es am Freitag vor dem Siegener Landgericht im Prozess gegen Claus K.. Der heute 37-Jährige ist wegen sexuellem Missbrauch von Kindern, dem Besitz sowie der Anfertigung von kinderpornografischem Material angeklagt. Zwischen Ende Juni 2017 und Anfang September 2020 soll K. zwei Kinder im Alter von damals 13 und 14 Jahren sexuell missbraucht, fotografiert sowie gefilmt haben. Zudem stellten die Beamten große Mengen kinderpornografisches...

  • Siegen
  • 16.04.21
LokalesSZ
Vor dem Siegener Landgericht muss sich ein 37-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und dem Besitz kinderpornografischen Materials verantworten.

37-Jähriger hortete Bilder und Videos
Siegener soll Kinder missbraucht haben

juka Siegen. Vor dem Siegener Landgericht läuft derzeit der Prozess gegen einen 37-jährigen Mann, der zwischen Ende Juni 2017 und Anfang September 2020 zwei Kinder im Alter von damals 13 und 14 Jahren sexuell missbraucht, vergewaltigt und dabei fotografiert sowie gefilmt haben soll. Das bestätigte eine Sprecherin des Landgericht gegenüber der SZ. Mit dem 14-Jährigen soll der Angeklagte damals eine Beziehung geführt haben, sich später aber auch an dem ein Jahr jüngeren Bruder vergangen haben....

  • Siegen
  • 14.04.21
Lokales
Der Kreis Siegen-Wittgenstein plant, eine Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen einzurichten (Symbolfoto).

Kinder und Jugendliche vor Missbrauch schützen
Kreis plant Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt

sz Siegen/Bad Berleburg. Der Kreis möchte eine Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen einrichten und eine entsprechende Stelle schaffen. Das schlägt Landrat Andreas Müller jetzt vor. Seit 2013 sei die Zahl an gesicherten Fällen von sexualisierter Gewalt um ein gutes Drittel gestiegen. Erfasst seien bundesweit 3000 Fälle pro Jahr – im Schnitt also 8,2 pro Tag, so Müller. Die Polizei gehe für das Jahr 2019 von 15.701 Fällen sexualisierter Gewalt an Kindern und...

  • Siegen
  • 18.02.21
Lokales
Jan Vering ist in der Silvesternacht in einem Wilnsdorfer Pflegeheim gestorben.

In der Silvesternacht verstorben
Ex-Apollo-Dramaturg Jan Vering ist tot

sz Wilnsdorf/Siegen. Jan Vering, einst Musikdramaturg und stellv. Intendant des Siegener Apollo-Theaters, ist tot. Er ist in der Silvesternacht in einem Wilnsdorfer Pflegeheim gestorben. Schwerwiegende Vorwürfe: KindesmissbrauchDer gebürtige Münsteraner, der sich in der heimischen Kulturszene als Musiker, Journalist und Dramaturg über Jahrzehnte einen Namen gemacht hatte und zuletzt wegen schwerwiegender Vorwürfe in Sachen Kindesmissbrauch auf seinen Prozess vor dem Siegener Landgericht...

  • Siegen
  • 01.01.21
Lokales
Im Kirchhundemer Missbrauchsfall fiel gestern das Urteil. Torsten H. kommt über vier Jahre hinter Gitter.

Vier Jahre und drei Monate Haft
Pflegevater (39) wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

tile Siegen. Bis zuletzt beteuerte Torsten H. seine Unschuld. „Ich habe meiner Tochter nichts getan. Ich weiß nicht, wie die Vorwürfe zustande gekommen sind“, sagte der 39-Jährige, der gestern das Urteil wegen sexuellen Missbrauchs eines schutzbefohlenen Kindes in vier Fällen, zum Teil in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung und Freiheitsberaubung, entgegennahm (die SZ berichtete mehrfach ausführlich): Vier Jahre und drei Monate ohne Bewährung lautete der Spruch der 1. großen Strafkammer am...

  • Siegen
  • 22.09.20
LokalesSZ
Die Kreispolizeibehörden Siegen und Olpe sind seit Dienstag nicht mehr für solche Delikte zuständig. Die Ermittlungen werden künftig in Hagen geführt – ebenso wie bisher schon bei Kapitalverbrechen.

Innenminister Reul überträgt Zuständigkeit
Hagen ermittelt bei sexuellem Kindesmissbrauch

ihm Siegen. Innenminister Herbert Reul hat die Zuständigkeit für Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch von den Kreispolizeibehörden auf 16 Kriminalhauptstellen verlagert. Damit sind die Kreispolizeibehörden Siegen und Olpe seit Dienstag nicht mehr für solche Delikte zuständig. Die Ermittlungen werden künftig in Hagen geführt – ebenso wie bisher schon bei Kapitalverbrechen. Reul erklärte dazu in Düsseldorf: „Damit behandeln wir diese Delikte genauso hochrangig wie Mord und Totschlag....

  • Siegen
  • 02.09.20
Kultur
Lukas Laim (Max Simonischek) ist zu Besuch in der Oper, als er von dem Anschlag auf den berühmten Tenor Loren Ammersfeld erfährt.

TV-Kritik: "Laim und der letzte Zeuge" im ZDF
Max Simonischek ist cool und gut

bö Mainz. Cool wollen viele sein. Aber die Wenigsten haben es drauf. Lukas Laim schon. Der von Max Simonischek gespielte Kommissar gibt nämlich nicht den James Bond für Arme, sondern hat eigenständiges Profil. Das überzeugt gerade dann, wenn er wie in „Laim und der letzte Schuldige“ (Montagabend im Zweiten) eine adäquate Partnerin an der Seite hat. Sophie von Kessel als dauerrauchende BKA-Ermittlerin operiert mit dem eigensinnigen Laim auf Augenhöhe. In einem Fall, der auch hartgesottene...

  • Siegen
  • 18.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.