Kirchhundem

Beiträge zum Thema Kirchhundem

LokalesSZ
Der Heinsberger Tunnel im Verlauf der einstigen Bahnstrecke Altenhundem-Birkelbach wurde von 1911 bis 1913 erbaut und 1945 stillgelegt. Es besteht der Wunsch, den 1,3 Kilometer langen Eisenbahntunnel für einen Radweg zu öffnen – allerdings sieht der Kreis Olpe dieses von Henning Gronau und Andreas Reinéry angestoßene Zukunftsprojekt als nicht realistisch an.

Kreis Olpe hält Projekt für unrealistisch
Radweg durch Heinsberger Tunnel?

bw Erndtebrück/Kirchhundem. Mit dem Rad durch den Heinsberger Tunnel von Heinsberg nach Röspe: Eine spannende Idee, die Henning Gronau und Andreas Reinéry im Juli offenbarten. Die Bürgermeister der Gemeinden Erndtebrück und Kirchhundem trafen sich an Ort und Stelle, um über ein solches Zukunftsprojekt zu reden (die Siegener Zeitung berichtete im Juli). Idee: Mit dem Rad durch den Heinsberger Tunnel Eine direkte Verbindung durch den stillgelegten und zugemauerten Heinsberger Tunnel werde im...

  • Erndtebrück
  • 18.08.20
  • 1.995× gelesen
Lokales
Noch ist der Eingang zum Heinsberger Tunnel nahe Röspe zugemauert. Geht es nach den Gemeinden Kirchhundem und Erndtebrück, könnte der Tunnel für eine direktere Radwegverbindung von Röspe nach Heinsberg geöffnet werden. Foto: Gemeinde

Erndtebrück und Kirchhundem
Idee: Mit dem Rad durch den Heinsberger Tunnel

sz Röspe/Heinsberg. Gut 30 Jahre lang herrschte reger Zugbetrieb auf der Bahnstrecke zwischen Altenhundem und Birkelbach, bis am Ostermorgen des Jahres 1944 die Rösper Talbrücke gesprengt und damit der Heinsberger Tunnel stillgelegt wurde. In den 1960er Jahren scheiterten Versuche, die Strecke wieder zu reaktivieren. Nun haben sich die Bürgermeister der beiden Nachbarkommunen, Andreas Reinéry aus Kirchhundem und Henning Gronau aus Erndtebrück, getroffen, um sich ein Bild vom Heinsberger Tunnel...

  • Erndtebrück
  • 17.07.20
  • 1.960× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.