Kläranlage

Beiträge zum Thema Kläranlage

LokalesSZ
Höhere laufende Kosten und Defizite aus den Vorjahren sorgen dafür, dass die Gebühr für das Schmutzwasser in Erndtebrück steigt.

Abwassergebühren steigen
Hauptausschuss senkt Friedhofsgebühren in Erndtebrück

bw Erndtebrück. Im Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Erndtebrück drehte sich am Mittwochabend viel um die Gebühren, die die Bürger im kommenden Jahr zu zahlen haben. Dabei bereiteten vor allem die Abwassergebühren ganz erhebliche Bauchschmerzen. Dagegen bleiben die Abfallgebühren unverändert, für den Winterdienst müssen die Erndtebrücker weniger bezahlen. Die SZ fasst das Ganze zusammen. Abwassergebühren Beim Abwasser kommen verschiedene Faktoren zusammen, die einen Gebührenanstieg...

  • Erndtebrück
  • 23.09.21
Lokales
Die Kläranlage in Bad Berleburg filtert das Gros der Schadstoffe aus dem Abwasser – gänzlich allerdings lässt es sich nicht reinigen. Um die Schadstoffbelastung niedrig zu halten, kann aber jeder Mensch einen Beitrag leisten. Jessica Durstewitz (l.) und Rebecca Dienst haben sich vor Ort ein Bild von den Abläufen gemacht.

Nicht alle Schadstoffe lassen sich beseitigen
Wasser mit einfachen Mitteln sauber(er) halten

sz Bad Berleburg. Die Sommerferien sind in vollem Gange, der „Mach-mit-Mittwoch“ der Stadt Bad Berleburg macht allerdings keine Pause. Immer mittwochs stellt die Stadt der Dörfer ein spezielles Thema im Bereich Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Das Ziel laut Pressemitteilung der Stadt: die Welt gemeinsam ein Stück weit fairer, zukunftssicherer und nachhaltiger gestalten. Deshalb gibt es an jedem Mittwoch neue Anregungen, um die Welt und das Leben auf diesem Planeten ein bisschen besser zu...

  • Bad Berleburg
  • 03.08.21
Lokales
Peter Klein (Ruhrverband), Jochen Ritter (MdL), Dr. Antje Mohr (Ruhrverband) und Thorsten Schick (MdL) trafen sich auf dem Steg zum Überlauftrichter der Biggetalsperre zwischen der Waldenburger Bucht und dem Hauptdamm.

Ruhrverband über Aufgabe der Talsperren
„Hochwasser flussabwärts erheblich gedämpft“

sz Attendorn. Die starken Regenfälle Mitte des Monats und ihre verheerenden Folgen nahmen Jochen Ritter und Thorsten Schick zum Anlass, sich darüber mit dem Ruhrverband auszutauschen. Die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Olpe und dem Märkischen Kreis haben dazu unterschiedliche Berührungspunkte. Im Kreis Olpe steht mit der Bigge- und der Listertalsperre großes Stauvolumen zur Verfügung, das für die Wasserversorgung hierzulande vor allem aber im Ruhrgebiet bestimmt ist. Die Talsperren...

  • Attendorn
  • 26.07.21
LokalesSZ
Das Abwasser der Kläranlage ist reglementiert und unterliegt strengen Qualitätskriterien. Das antwortet die Gemeinde Erndtebrück auf die Frage der UWG-Fraktion, wie hoch der Schadstoffeintrag aus der Kläranlage in die Eder sei.

Werte überwiegend "gut" bis "sehr gut"
Passables Zeugnis für die Eder

howe Erndtebrück. Die Fraktion der Unabhängigen Wählergemeinschaft sorgt sich um den Ruf der Landwirtschaft. Schließlich stehen Landwirte in der Öffentlichkeit zunehmend als diejenigen da, die überdüngen, Schadstoffe in Flüsse einbringen oder Monokulturen schaffen. Zuletzt, so die UWG, sei die Landwirtschaft aber durch die Berichterstattung in den überregionalen Medien deutlich entlastet worden. Die mit Abstand wichtigsten Phosphor-Quellen und somit Einleiter von Schadstoffen seien nämlich die...

  • Erndtebrück
  • 02.07.21
Lokales
Über das Programm „Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld“ werden 200.000 Euro für die Kläranlage in Wallmenroth zur Verfügung gestellt.

Geld aus Berlin
Kläranlage Wallmenroth erhält 200.000 Euro

sz Berlin/Wallmenroth. Einen Förderbetrag in Höhe von 200.000 Euro stellt der Bund für die Kläranlage in Wallmenroth zur Verfügung. Das dient zur maschinellen Schlammentwässerung für den Anschluss an die Klärschlammverwertung im Verbund (die SZ berichtete). Die Förderung erfolgt laut Mitteilung des Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel (CDU) über das Programm „Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld“. Für dieses zeichnet das Bundesumweltministerium verantwortlich. Der Förderbetrag erstreckt sich...

  • Betzdorf
  • 14.06.21
LokalesSZ
Mit 380 000 Euro ist die Stadt Bad Laasphe an den Baumaßnahmen im Wallauer Klärwerk beteiligt.
2 Bilder

380 000 Euro über die Landesgrenze
Bad Laasphe beteiligt sich an Filteranlage

howe Bad Laasphe. Die Frage ergab sich aus dem Haushaltsplan der Stadt Bad Laasphe für das laufende Jahr 2021: Dort sind nämlich 380 000 Euro für Baumaßnahmen an der Kläranlage in Wallau – im benachbarten Hessen – eingestellt. Neben guter Nachbarschaft pflegt die Stadt Bad Laasphe nämlich seit 1980 eine Partnerschaft im gemeinsamen Abwasserverband Perfgebiet-Bad Laasphe. Der wurde 1974 mit zahlreichen hessischen Mitgliedskommunen als Abwasserverband Perfgebiet aus der Taufe gehoben und nach der...

  • Bad Laasphe
  • 06.05.21
Lokales
Millionenprojekt auf den Weg gebracht: Die Gesellschafter der KKV AK GmbH haben jetzt den Auftrag für die Klärschlamm-Verbrennungsanlage in der Muhlau in Wallmenroth vergeben.

Auftrag für Anlage in Wallmenroth vergeben
Verbrennungsanlage könnte 2023 starten

sz Wallmenroth. Die Anlage für Klärschlamm-Verbrennung in der Muhlau könnte im Jahr 2023 den Betrieb aufnehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Gesellschaftversammlung hervor. Bereits mehrfach hat die SZ über das Projekt in Wallmenroth berichtet. Aufgrund der Änderungen der Klärschlamm- und der Düngeverordnung im Jahr 2017 wurde die bis dahin überwiegend landwirtschaftliche Verwertung des anfallenden Klärschlamms massiv erschwert. Daneben soll bis zum Jahr 2032 eine...

  • Betzdorf
  • 07.12.20
LokalesSZ
Die Kläranlage des Ruhrverbands in Gerlingen wurde nach umfangreicher Erweiterung am 7. September 2012 wiedereröffnet. Hier werden Abwässer aus der Gemeinde Wenden geklärt.

Wenden: Geld aus 2018 übrig
Abwassergebühr soll sinken

hobö Wenden. Hinsichtlich der Abwassergebühren in der Gemeinde Wenden gibt es mit Blick auf das Jahr 2021 eine positive Entwicklung für die Bürger zu vermelden: Die Schmutzwassergebühr wird sinken, die Niederschlagswassergebühr bleibt gleich. In Summe wird die Abwassergebühr für den vielzitierten „Otto Normalverbraucher“ also niedriger.Das jedenfalls sieht der Vorschlag vor, den die Gemeindeverwaltung dem kommunalen Haupt- und Finanzausschuss (HFA) in dessen Sitzung am Montag, 7. Dezember...

  • Wenden
  • 03.12.20
LokalesSZ
In der Kläranlage in Erndtebrück treten seit knapp zwei Wochen vermehrt Störfälle an verschiedenen Anlagenteilen wie beispielsweise der Rechenanlage sowie diversen Pumpen über den gesamten Tagesverlauf auf. Foto: Björn Weyand

Probleme für Kläranlagen
Keine geeignete Alternative zum Toilettenpapier

bw Wittgenstein. Die Regale sind leer, wieder einmal ist das Toilettenpapier ausverkauft. In der aktuellen Corona-Krise ist es vor allem das Klopapier, das die Menschen wohl aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus hamstern. Die Knappheit sorgt allerdings für ein Problem: Wer leer ausgeht in den Super- und Drogeriemärkten, muss sich für das kleine und das große Geschäft eine andere Lösung einfallen lassen. Manche Menschen behelfen sich verstärkt mit anderen Tüchern oder mit alten Stofffetzen – und...

  • Erndtebrück
  • 27.03.20
LokalesSZ
Wie viel des in Kredenbach geklärten Wassers stammt aus Niederschlägen – und wie viel ist echtes Schmutzwasser? Das ist die Frage.  Archivfoto: Jan Schäfer

Stadtwerke Hilchenbach ficht Abwasserbescheid an
Klärende Urteile lassen warten

js Hilchenbach/Kredenbach. Langsam aber sicher stellt sich Routine ein bei Werner Otto, wenn er sich auf eine neue Klage vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg einstellt. Seit Jahren schon wehrt sich der Betriebsleiter der Stadtwerke Hilchenbach immer wieder gegen Abgabenbescheide, die das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) ausstellt – basierend auf einer Berechnungsgrundlage, die Otto nicht akzeptieren kann. Dieser Tage holte sich der Betriebsleiter die Zustimmung des...

  • Hilchenbach
  • 14.11.19
Lokales
Die Kläranlage in Netphen soll erweitert werden.

Ausbau der Kläranlage Netphen bis 2022
Wasserqualität verbessern

sos Netphen. 11,4 Mill. Euro investiert die Stadt Netphen in den Jahren 2019 bis 2023 in die Abwasserbeseitigung. So ist es in der Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzepts festgelegt, die der Stadtentwicklungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig absegnete; der Rat beschäftigt sich am Donnerstag mit dem Thema. Kläranlage Netphen wird erweitert„Die wesentlichen Kostenfaktoren hierin sind zum einen die Erweiterung der Kläranlage in Netphen mit den damit im Zusammenhang stehenden...

  • Netphen
  • 15.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.