Klärschlamm

Beiträge zum Thema Klärschlamm

Lokales
Über das Programm „Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld“ werden 200.000 Euro für die Kläranlage in Wallmenroth zur Verfügung gestellt.

Geld aus Berlin
Kläranlage Wallmenroth erhält 200.000 Euro

sz Berlin/Wallmenroth. Einen Förderbetrag in Höhe von 200.000 Euro stellt der Bund für die Kläranlage in Wallmenroth zur Verfügung. Das dient zur maschinellen Schlammentwässerung für den Anschluss an die Klärschlammverwertung im Verbund (die SZ berichtete). Die Förderung erfolgt laut Mitteilung des Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel (CDU) über das Programm „Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld“. Für dieses zeichnet das Bundesumweltministerium verantwortlich. Der Förderbetrag erstreckt sich...

  • Betzdorf
  • 14.06.21
Lokales
Im Klärwerk Muhlau stehen mehrere Bauprojekte auf dem Plan.

Klärschlammverbrennungsanlage Muhlau
Geruchsbelästigung "gegen Null"

damo Wallmenroth. Mehrere Bauprojekte stehen im Klärwerk Muhlau bevor: Das berichtete Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach jetzt im Wallmenrother Bauausschuss. Größte Maßnahme wird der geplante Bau der Klärschlammverbrennungsanlage (die SZ berichtete). Wäschenbach hat jetzt bei einem Ortstermin Details zu dem Projekt erfahren, und er betonte, „dass man sich sicher ist, alle Grenzwerte einhalten zu können“. Also gehe er davon aus, „dass die Geruchsbelästigung im Dorf gegen Null gehen wird“. Und...

  • Betzdorf
  • 22.04.21
Lokales
Millionenprojekt auf den Weg gebracht: Die Gesellschafter der KKV AK GmbH haben jetzt den Auftrag für die Klärschlamm-Verbrennungsanlage in der Muhlau in Wallmenroth vergeben.

Auftrag für Anlage in Wallmenroth vergeben
Verbrennungsanlage könnte 2023 starten

sz Wallmenroth. Die Anlage für Klärschlamm-Verbrennung in der Muhlau könnte im Jahr 2023 den Betrieb aufnehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Gesellschaftversammlung hervor. Bereits mehrfach hat die SZ über das Projekt in Wallmenroth berichtet. Aufgrund der Änderungen der Klärschlamm- und der Düngeverordnung im Jahr 2017 wurde die bis dahin überwiegend landwirtschaftliche Verwertung des anfallenden Klärschlamms massiv erschwert. Daneben soll bis zum Jahr 2032 eine...

  • Betzdorf
  • 07.12.20
LokalesSZ
In der Muhlau soll bekanntlich eine Anlage zur Klärschlamm-Verbrennung gebaut werden. Über den Stand der Dinge wurden die Bürger in einer Ratssitzung informiert.

Viele Bürger bei Ratssitzung in Wallmenroth
Großes Interesse an Klärschlamm-Verbrennung

goeb Wallmenroth. Einen neuen Besucherrekord hatte am Dienstag die Wallmenrother Ratsversammlung in der Unterkirche. Zahlreiche Bürger waren gekommen, um von Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach einen Sachstandsbericht zum Thema Klärmschlamm-Verbrennung sowie der möglichen Errichtung einer Funkantenne am Sportplatz zu erhalten. Wie berichtet, wollen die Verbandsgemeinde-Werke künftig in der Muhlau Klärschlamm verbrennen, der nach neuer Gesetzgebung nicht mehr auf den Feldern ausgebracht werden...

  • Betzdorf
  • 11.02.20
LokalesSZ
Der Kompost aus dem Klärwerk Ferndorftal darf seit zwei Jahren nicht mehr als Gartendünger abgegeben werden. Seine Entsorgung geht seither ins Geld – und macht sich nun in der Gebührenkalkulation bemerkbar. Archivbild: Stadt Hilchenbach

Hilchenbach erhöht Wassergebühren
Klärschlamm trübt Bilanz

sz Hilchenbach. Die Hilchenbacher Bürger müssen sich auf erhöhte Gebühren für Wasser und Abwasser einstellen. Der Betriebsausschuss folgte jetzt mit einer einstimmigem Empfehlung dem Vorschlag der Betriebsleitung, entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Das ist nicht zuletzt auf die seit 2017 geltende Klärschlammverordnung zurückzuführen. Diese hat den Stadtwerken einen Strich durch die bewährte Rechnung gemacht. Denn: Die neue Verordnung erlaubt es nicht mehr, den in der Kläranlage Ferndorftal...

  • Hilchenbach
  • 02.12.19
Lokales

Noch in diesem Jahr
Muhlau: Grünes Licht für Bau einer 73-Meter-Halle

Es ist nicht mehr so einfach, überschüssigen Klärschlamm aus Kläranlagen auf den Feldern auszubringen. Grund dafür – die SZ berichtete – ist eine Gesetzesverschärfung. Die neue Klärschlamm- und die neue Düngeverordnung engen die Möglichkeiten ein. Im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Betzdorf-Kirchen-Daaden wird deshalb noch in diesem Jahr eine 73 mal 14 Meter messende Lagerhalle für den Schlamm der Kläranlage Muhlau gebaut. Unsere Luftaufnahme zeigt die Kläranlage in ihrer Ausdehnung von...

  • Betzdorf
  • 01.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.