Kleinstpartei

Beiträge zum Thema Kleinstpartei

Lokales
Eine kurzfristig angemeldete Versammlung der Kleinstpartei „Der III. Weg“ in Siegen rief am Samstag die Polizei auf den Plan.
6 Bilder

Versammlung von rechtsextremer Kleinstpartei
„Der III. Weg“ sorgt für Polizeieinsatz

kay Siegen. Martialisch mutete das Auftreten der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“ am Samstagmittag auf der Schlachthausstraße an. Teils uniformiert, Fahnen schwenkend und vermummt nahmen etwa 50 Anhänger und Sympathisanten an einer kurzfristig angemeldeten Versammlung vor dem Parteibüro der Rechtsextremen teil. Am frühen Morgen wurde die Eilversammlung unter dem Motto „1. Mai – Tag der Arbeit – behördlicher Willkür entgegentreten“ bei den zuständigen Behörden angemeldet und sorgte...

  • Siegen
  • 02.05.21
Lokales
Die Veranstaltung wurde von einem starken Aufgebot von Polizei und Mitarbeitern des Ordnungsamtes beobachtet.
8 Bilder

"III. Weg"-Versammlung blieb störungsfrei (Update)
Hasstiraden am Adventssamstag

kay Siegen. Etwa 35 Anhänger und Sympathisanten der Kleinstpartei besuchten am Samstagabend die als "Weihnachtsfeier" angekündigte Versammlung des "III. Weges" an der Siegener Schlachthausstraße. Zunächst war man von ca. 50 Teilnehmern ausgegangen, später am Abend korrigierte die Polizei die Zahl. Die Teilnehmer kamen laut Julian Bender, dem Versammlungsleiter und Vorsitzenden des „Gebietsverbandes West“ des „III. Weges“, vornehmlich aus dem Sieger- und Sauerland. Gegendemonstranten waren nicht...

  • Siegen
  • 12.12.20
Lokales
"Der III. Weg" darf seine als "Weihnachtsfeier" deklarierte Veranstaltung am Samstag in der Schlachthausstraße vor dem Bürger-Büro der rechtsextremen Kleinstpartei abhalten.

Gericht entscheidet zugunsten des "III. Weges"
Rechtsextreme dürfen „Weihnachtsfeier“ durchführen

kay/sz Siegen. Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden: Die rechtsextreme Kleinstpartei "Der III. Weg" darf am Samstag ihre als politische Versammlung deklarierte „Weihnachtsfeier“ in und vor ihrem Büro in der Schlachthausstraße durchführen. Der Dritte Weg hatte gegen die Stadt Siegen und das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch den Landrat als Leiter der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, geklagt, da diese die „Weihnachtsfeier“ als Veranstaltung ansahen und nicht als politische...

  • Siegen
  • 12.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.