Klimanotstand

Beiträge zum Thema Klimanotstand

Lokales
Im Bürgerhaus Eckmannshausen sprachen Vertreter von "Extinction Rebellion" über den Klimawandel.

"Extinction Rebellion" sprach über Klimanotstand in Netphen
"Verpasste Chance"

sz Eckmannshausen. Zu der Veranstaltung „Warum auch in Netphen der Klimanotstand herrscht“ fanden sich jetzt nicht nur Bürger aus dem Ort, sondern auch Mandatsträger verschiedener Farben des Netphener Rates im Bürgerhaus Eckmannshausen ein. "Extinction Rebellion"Lukas Hübner, Claudia Langenbach, Luisa Hübner und Yannick Bollmann von der Bewegung „Extinction Rebellion“, berichteten laut Pressemitteilung zunächst anschaulich über den Anstieg des Kohlendioxid um 45 Prozent seit Beginn der...

  • Netphen
  • 24.02.20
  • 180× gelesen
Lokales SZ-Plus
Im Dezember hatte Lukas Hübner (Mitte) sich dafür stark gemacht, dass Netphen den Klimanotstand ausrufen sollte. Damit hatte er keinen Erfolg, dafür darf er - sollte der Rat zustimmen - im Umweltausschuss Platz nehmen.

Sitz für "Fridays for Future" in Netphen
Grüner gibt seinen Platz ab

sos Netphen. Dass Netphen den Klimanotstand ausrufen sollte, davon konnte Lukas Hübner die Mehrheit des Rats im Dezember nicht überzeugen. Und weil es auch keinen Beschluss gab, einem Vertreter von „Fridays for Future“ einen Platz als beratendes Mitglied im Umweltausschuss einzuräumen, hatte Helga Rock (Grüne) ihm kurzerhand ihren Sitz angeboten. Aus Worten werden nun Taten: Der 20-Jährige soll ab März im Umwelt-, Kultur- und Tourismusausschuss der Stadt sitzen, bestätigt Rock auf...

  • Netphen
  • 11.02.20
  • 140× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vor der Sitzung des Rates demonstrierten Vertreter des offenen Klimabündnisses – darunter auch Dirk Jakob (3.v.l.), Initiator der Bürgeranregung.

"Symbolpolitik" oder dringend erforderlich?
Klimanotstand wird nicht ausgerufen

nja Kreuztal. Dirk Jakob empfing die Kreuztaler Ratsmitglieder am Donnerstag mit Vertretern des offenen Klimabündnisses Siegen-Wittgenstein – die Gruppe artikulierte mit Plakaten und Banner ihre Sorge um das Klima, die auch Jakob in seiner Bürgeranregung zur Ausrufung des Klimanotstands in der Kindelsbergkommune zum Ausdruck gebracht hatte. Der Rat folgte aber wenig später mehrheitlich, gegen die Stimmen der Grünen, der Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses, der, wie berichtet, Ende...

  • Siegen
  • 13.12.19
  • 505× gelesen
Lokales
Mit Plakaten demonstrierten einige Männer und Frauen am Donnerstag vor dem Netphener Rathaus.
3 Bilder

Kein Klimanotstand in Netphen
Anregung blieb erfolglos

sos Netphen. Enttäuscht zeigte Lukas Hübner sich am Donnerstag nach der Netphener Ratssitzung: War er anfangs noch so optimistisch gewesen, dass seine Anregung Früchte tragen würde, so verließ er den Saal am Ende entmutigt. Mit seinem Vorstoß, das Gremium in Netphen den Klimanotstand ausrufen zu lassen, habe er ein Zeichen setzen wollen, hatte er zuvor im SZ-Gespräch gesagt, als er mit einem Plakat in der Hand vor dem Rathaus stand. Die Politik konnte er jedoch nicht überzeugen. Dazu hatte er...

  • Netphen
  • 12.12.19
  • 965× gelesen
Lokales
Ein Bürger aus Netphen fordert, dass die Stadt den Klimanotstand ausruft.

Klimanotstand in Nepthen?
Bürger fordert ein Zeichen

sz Netphen. Im September hatten die Netphener Grünen beantragt, alle künftigen Entscheidungen des Rates und der Verwaltung auf ihre Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt zu prüfen. Der Rat hatte dies damals abgelehnt, auch das geforderte Klimaschutzhandlungskonzept fand keine Mehrheit. Dafür habe die Verwaltung nicht die personellen Ressourcen, mindestens zwei zusätzliche Stellen würden dafür benötigt, hatten die Rathausmitarbeiter damals erklärt. Nun bekommt das Gremium das Thema in leicht...

  • Netphen
  • 10.12.19
  • 359× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nein, es hat keine Verletzten gegeben bei der freitäglichen Klima-Demonstration auf der Siegbrücke: „Wenn die Glocken der Martinikirche läuten, stellen wir uns alle tot und legen uns hin.“ Als Sinnbild für den drohenden Klima-Tod.  Fotos: Michael Roth
5 Bilder

600 Teilnehmer bei Kundgebung zum Klimastreik
„Wir haben nur die eine Erde“

mir Siegen. Immer wieder freitags. Genug Zeit, um fürs notleidende Klima auf die Straße zu gehen. 600 Menschen taten das gestern ein weiteres Mal vom Weidenauer Bismarckplatz aus. Viele junge Leute, dazwischen ein paar wenige Personen, die politische Mandate ausüben. Ihr aller Ziel: eine Kundgebung auf der Siegbrücke an den neuen Ufern. Eine Art Flashmob: "Wir stellen uns alle tot"Einem Flashmob ähnlich gab eine besondere Aktion der Demonstration einen Stempel: „Wenn die Glocken der...

  • Siegen
  • 29.11.19
  • 397× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Rat hat das letzte Wort, aber die Politik signalisierte am Donnerstag: In Kreuztal soll kein Klimanotstand ausgerufen werden.

Kreuztal ruft keinen Klimanotstand aus
"An Taten messen lassen"

nja  Kreuztal.  In Kreuztal wird nicht der Klimanotstand ausgerufen: Das zeichnete sich am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss ab, der eine entsprechend ablehnende Empfehlung an den Rat aussprach. Allein die beiden Grünen unterstützten die Anregung, die der Kreuztaler Bürger Dirk Jakob im Namen der 37 Unterzeichner der Petition „Klimanotstand für Kreuztal“, darunter 19 Kreuztaler, in die Politik getragen hatte. Bürgeranregung abgelehntMit Erklärung des Klimanotstands erkenne Kreuztal „die...

  • Siegen
  • 28.11.19
  • 1.555× gelesen
Lokales SZ-Plus
Hilchenbach lehnt den Klimanotstand erneut ab.

Hilchenbach erteilt Klimanotstand erneut Absage
Nein zu "negativem Touch"

js Hilchenbach. Es bleibt dabei: Die zertifizierte Klimakommune Hilchenbach wird nicht den Klimanotstand ausrufen. Mehrheitlich bestätigte am Mittwoch der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) die Beschlussempfehlung des Umweltausschusses, der Initiative des Jugendforums eine Absage zu erteilen.In einer kurzen Sitzungsunterbrechung wurde dem Jugendforum, das den Klimanotstand per Bürgereingabe aufs politische Tapet gebracht hatte, das Wort erteilt. Max Langenbeck, der mit weiteren Jugendlichen in...

  • Hilchenbach
  • 06.11.19
  • 128× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Klimawandel hat bereits deutliche Sputen hinterlassen – dennoch sind die Folgen der Veränderungen noch überhaupt nicht abzusehen. Foto: Archiv

Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen
Der Berleburger Stadtrat ruft den Klimanotstand aus

vö Bad Berleburg. Seit Montagabend gehört Bad Berleburg zu jenen rund 60 Städten bundesweit, die angesichts der aktuellen Entwicklungen mit zwei viel zu trockenen Sommern in Folge den Klimanotstand ausgerufen haben. Die Entscheidung des Stadtrates, der zudem die Nachhaltigkeitsstrategie 2030 auf den Weg brachte, fiel einstimmig aus. Anders formuliert: An der Odeborn leugnet niemand die Klimakrise, deren Folgen längst noch nicht abzusehen sind. Jene Fakten des Waldes, die Klaus Daum vom...

  • Bad Berleburg
  • 01.10.19
  • 286× gelesen
Lokales

Keine Stelle fürs Klima
Netphener Rat befürchtet zu große Einschränkungen

sos Netphen. Alle Investitionen und Entscheidungen des Rates und der Verwaltung sollen künftig auf ihre „Auswirkungen auf Klima, Umwelt, Artenschutz und Treibhausgasemmission geprüft werden“. Das hatte die Fraktionen der Netphener Grünen für die Ratssitzung am Donnerstag beantragt. „Die möglichen Folgen der Auswirkungen sind darzulegen und – im negativen Fall – Alternativen aufzuzeigen“, hieß es dazu. Zudem solle die Stadt ein Klimaschutzhandlungskonzept inklusive Maßnahmenkatalog...

  • Netphen
  • 27.09.19
  • 100× gelesen
Lokales

Ratsmehrheit gegen Signal
Kein Klimanotstand in Freudenberg

js Freudenberg. Die Stadt Freudenberg sieht davon ab, den Klimanotstand auszurufen. Bei vier Gegenstimmen votierte der Rat am Donnerstag gemäß Beschlussempfehlung des Fachausschusses. Das Thema Klimaschutz werde gleichwohl ernst genommen; Bürgermeisterin Nicole Reschke möchte Freudenberg eher als „Klimaaktivkommune“ sehen.

  • Siegen
  • 27.09.19
  • 35× gelesen
Lokales SZ-Plus
Klaus Daum vom Landesbetrieb Wald und Holz zeichnete am Donnerstagabend ein düsteres Bild vom Bad Berleburger Stadtwald. So düster, dass der Hauptausschuss empfahl, den Klimanotstand auszurufen. Foto: Archiv

Düsteres Bild vom Berleburger Stadtwald
Hauptausschuss ruft den Klimanotstand aus

howe Bad Berleburg. Klaus Daum vom Landesbetrieb Wald und Holz zeichnete am Donnerstagabend ein düsteres Bild vom Bad Berleburger Stadtwald. So düster, dass die Verwaltung einen Beschlussvorschlag einbrachte, der zunächst einmal nach einer kurzen Sitzungsunterbrechung in den Fraktionen beraten werden musste. Am Ende stimmte der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig bei einer Enthaltung dafür, den Klimanotstand auszurufen – so, wie es die Verwaltung um den Hauptausschussvorsitzenden,...

  • Bad Berleburg
  • 26.09.19
  • 288× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Thema Windkraft zur ökologischen Stromerzeugung, hier die Anlage oberhalb von Breitenbach, ist nur eine Facette in Sachen Klimaschutz. Der Stadtrat möchte hier künftig noch mehr Maßnahmen neben den bestehenden initiieren.

Bürgerantrag scheiterte im Rat
Siegen ruft den Klimanotstand nicht aus

ch Siegen/Geisweid. Alles Werben, die lautstarke Proklamation der vielen (jungen) Menschen auf den Stufen des Geisweider Rathauses und die kurze, aber knackige Rede von Marius Otto vor dem Rat der Krönchenstadt halfen gestern nichts: Obwohl der Sprecher des „Offenen Klimabündnis Siegen“ stellvertretend für „Fridays for future“ an die Kommunalpolitiker appellierte, es doch Nationen wie Großbritannien und Irland sowie Kommunen wie Köln und Münster gleich zu tun und den sog. Klimanotstand...

  • Siegen
  • 25.09.19
  • 1.172× gelesen
Lokales
Die Klimakommune Hilchenbach soll den Klimanotstand nicht ausrufen, findet die Mehrheit der Politik.

Hilchenbach soll kein Signal senden
Klimakommune lehnt den Notstand ab

js Hilchenbach. Mit einer Enttäuschung schickte der Hilchenbacher Umweltausschuss am Mittwoch die Vertreter des Jugendforums nach Hause. Mehrheitlich lehnte das Fachgremium den per Bürgereingabe geforderten Wunsch der Jugendlichen ab, den Klimanotstand auszurufen. Antragsteller Maximilian Langenbeck begründete die Notwendigkeit engagiert und fundiert. Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, solle auch die Stadt Hilchenbach ein Zeichen setzen. „Es ist höchste Zeit zu handeln!“ Die Folgen des...

  • Hilchenbach
  • 19.09.19
  • 1.148× gelesen
Lokales
Die Warnsignale sind bei Politik und Stadtverwaltung angekommen und werden ernst genommen – den Klimanotstand möchte Freudenberg aber nicht erklären.

Umweltausschuss folgte Bürgeranregung nicht
Nein zum Klimanotstand

cs Freudenberg. Die Rückkehr zur Normalität fällt schwer. Nach dem schrecklichen Unglück in Alchen, in dessen Folge eine 67 Jahre alte Frau ihren schweren Verletzen erlag und fünf weitere Schwerverletzte in verschiedenen Kliniken behandelt werden, steht die Stadt unter Schock. So begann die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz am Dienstagabend mit einer Schweigeminute für das Opfer und die Verletzten des Unfalls. Man sah es den Mitgliedern an: Angesichts des...

  • Freudenberg
  • 10.09.19
  • 1.129× gelesen
Lokales

Klimanotstand in Freudenberg
Bürgerantrag an Fachausschuss verwiesen

cs Freudenberg. Ob in Freudenberg der Klimanotstand ausgerufen werden soll oder nicht, wird zunächst im Ausschuss für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz beraten. Erwartungsgemäß votierte der Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag einstimmig dafür, die Bürgeranregung aus Büschergrund an das Fachgremium zu verweisen. Wie berichtet, hatte Jörg Bruland aus Büschergrund die Ausrufung des Klimanotstandes beantragt. "Der Bürger muss bei sich anfangen"Arno Krämer (SPD) erinnerte in diesem...

  • Freudenberg
  • 27.06.19
  • 948× gelesen
Lokales

Klimanotstand soll ausgerufen werden
„Piraten“ starten Bürgerbegehren

sz Olpe. Die Piratenpartei Olpe hat ein Bürgerbegehren auf den Weg gebracht. Es soll erreichen, dass die Stadt Olpe zu den Kommunen zählt, die den symbolischen Akt des Ausrufens des Klimanotstandes mittragen. Pressesprecher Willi Hempelmann dazu: „Das Unwort des Jahres sollte eigentlich Klimaschutz lauten. Es wird dem Leser vorgegaukelt, dass er so edel ist und das Klima schützt. Aber darum geht es nicht. Es geht um Menschen-, Tier- und Pflanzenschutz. Selbst wenn wir die Erde komplett...

  • Stadt Olpe
  • 26.06.19
  • 404× gelesen
Lokales
Umwelt- und Klimaschutz: In Freudenberg ein viel diskutiertes Thema. Auf dem Ischeroth (im Bild) könnte das Gewerbegebiet Wilhelmshöhe-Nord entstehen, was immer wieder heftige Debatten hervorruft.

Bürgeranregung aus Büschergrund
Freudenberg soll Klimanotstand ausrufen

sz Freudenberg. Jörg Bruland macht sich dafür stark, dass die Stadt Freudenberg den Klimanotstand ausruft - als erste Kommune im Kreis Siegen-Wittgenstein. "Trotz weltweiter Bemühungen über Jahrzehnte, den Ausstoß von Klimagasen zu reduzieren, nimmt deren Konzentration Jahr um Jahr zu. Alle Maßnahmen, dem Klimawandel entgegen zu wirken, haben bisher keinen Erfolg gezeigt. Die Wissenschaft prognostiziert verheerende Folgen für die menschliche Zivilisationund die Natur auf dem Planeten Erde",...

  • Freudenberg
  • 22.06.19
  • 1.315× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.