Klimanotstand

Beiträge zum Thema Klimanotstand

Lokales
Der Weltklimarat (IPCC) hat seinen neuen Bericht über den Wissensstand zur Klimaerwärmung vorgelegt. Er zeigt: An der Verantwortung des Menschen für den Klimawandel gibt es keinen Zweifel.

Weltklimarat legt Bericht vor
Klimawandel ist menschengemacht - mit dramatischen Folgen

sz Siegen/Genf. Der Weltklimarat führt die Folgen der menschengemachten Erderwärmung in seinem neuen Bericht drastischer vor Augen als je zuvor. Meeresspiegelanstieg, Eisschmelze, mehr Hitzewellen, Dürren und Starkregen lassen sich nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen deutlich sicherer vorhersagen als bisher. Das geht aus dem Bericht über die physikalischen Grundlagen des Klimawandels hervor, der am Montag in Genf veröffentlicht wurde. Die Fakten sind alarmierend: "Es ist sehr...

  • Siegen
  • 09.08.21
LokalesSZ
Vor der Sitzung des Rates demonstrierten Vertreter des offenen Klimabündnisses – darunter auch Dirk Jakob (3.v.l.), Initiator der Bürgeranregung.

"Symbolpolitik" oder dringend erforderlich?
Klimanotstand wird nicht ausgerufen

nja Kreuztal. Dirk Jakob empfing die Kreuztaler Ratsmitglieder am Donnerstag mit Vertretern des offenen Klimabündnisses Siegen-Wittgenstein – die Gruppe artikulierte mit Plakaten und Banner ihre Sorge um das Klima, die auch Jakob in seiner Bürgeranregung zur Ausrufung des Klimanotstands in der Kindelsbergkommune zum Ausdruck gebracht hatte. Der Rat folgte aber wenig später mehrheitlich, gegen die Stimmen der Grünen, der Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses, der, wie berichtet, Ende...

  • Siegen
  • 13.12.19
LokalesSZ
Nein, es hat keine Verletzten gegeben bei der freitäglichen Klima-Demonstration auf der Siegbrücke: „Wenn die Glocken der Martinikirche läuten, stellen wir uns alle tot und legen uns hin.“ Als Sinnbild für den drohenden Klima-Tod.  Fotos: Michael Roth
5 Bilder

600 Teilnehmer bei Kundgebung zum Klimastreik
„Wir haben nur die eine Erde“

mir Siegen. Immer wieder freitags. Genug Zeit, um fürs notleidende Klima auf die Straße zu gehen. 600 Menschen taten das gestern ein weiteres Mal vom Weidenauer Bismarckplatz aus. Viele junge Leute, dazwischen ein paar wenige Personen, die politische Mandate ausüben. Ihr aller Ziel: eine Kundgebung auf der Siegbrücke an den neuen Ufern. Eine Art Flashmob: "Wir stellen uns alle tot"Einem Flashmob ähnlich gab eine besondere Aktion der Demonstration einen Stempel: „Wenn die Glocken der...

  • Siegen
  • 29.11.19
LokalesSZ
Der Rat hat das letzte Wort, aber die Politik signalisierte am Donnerstag: In Kreuztal soll kein Klimanotstand ausgerufen werden.

Kreuztal ruft keinen Klimanotstand aus
"An Taten messen lassen"

nja  Kreuztal.  In Kreuztal wird nicht der Klimanotstand ausgerufen: Das zeichnete sich am Donnerstag im Haupt- und Finanzausschuss ab, der eine entsprechend ablehnende Empfehlung an den Rat aussprach. Allein die beiden Grünen unterstützten die Anregung, die der Kreuztaler Bürger Dirk Jakob im Namen der 37 Unterzeichner der Petition „Klimanotstand für Kreuztal“, darunter 19 Kreuztaler, in die Politik getragen hatte. Bürgeranregung abgelehntMit Erklärung des Klimanotstands erkenne Kreuztal „die...

  • Siegen
  • 28.11.19
Lokales

Ratsmehrheit gegen Signal
Kein Klimanotstand in Freudenberg

js Freudenberg. Die Stadt Freudenberg sieht davon ab, den Klimanotstand auszurufen. Bei vier Gegenstimmen votierte der Rat am Donnerstag gemäß Beschlussempfehlung des Fachausschusses. Das Thema Klimaschutz werde gleichwohl ernst genommen; Bürgermeisterin Nicole Reschke möchte Freudenberg eher als „Klimaaktivkommune“ sehen.

  • Siegen
  • 27.09.19
LokalesSZ
Das Thema Windkraft zur ökologischen Stromerzeugung, hier die Anlage oberhalb von Breitenbach, ist nur eine Facette in Sachen Klimaschutz. Der Stadtrat möchte hier künftig noch mehr Maßnahmen neben den bestehenden initiieren.

Bürgerantrag scheiterte im Rat
Siegen ruft den Klimanotstand nicht aus

ch Siegen/Geisweid. Alles Werben, die lautstarke Proklamation der vielen (jungen) Menschen auf den Stufen des Geisweider Rathauses und die kurze, aber knackige Rede von Marius Otto vor dem Rat der Krönchenstadt halfen gestern nichts: Obwohl der Sprecher des „Offenen Klimabündnis Siegen“ stellvertretend für „Fridays for future“ an die Kommunalpolitiker appellierte, es doch Nationen wie Großbritannien und Irland sowie Kommunen wie Köln und Münster gleich zu tun und den sog. Klimanotstand...

  • Siegen
  • 25.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.