Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Lokales SZ-Plus
Ein Reh in der Morgensonne.
  2 Bilder

Interview mit Elisabeth Emmert, Bundesvorsitzende des Ökologischen Jagdverbands
„Kronzeugen einer ungenügenden Jagd“

goeb Wissen. Neben dem Klimastress, dem die Wälder ausgesetzt sind, machen ihnen Reh und Hirsch das Überleben schwer, vor allem verhindere ein überhöhter Wildbestand den Aufwuchs eines artenreichen gesunden Waldes. Damit geht der Ökologische Jagdverband in scharfe Opposition zum DJV, dem größeren Deutschen Jagdverband. Die Biologin Elisabeth Emmert (Wissen) hält auch nichts von der Trophäenjagd. Die Siegener Zeitung bat sie um eine Einschätzung zur Lage des Waldes, des Wildes – und der...

  • Betzdorf
  • 03.07.20
  • 162× gelesen
Lokales SZ-Plus
Melanie Krawitz (4. v. l.) – hier im Bild mit Sohn Bennett (2. v. r.) – ist ab Herbst „Chefin“ der „Krämerei am Markt“ in Olpe. Die Besprechungen mit ihrem Team führt sie derzeit noch in ihrem Heimatort Dumicke durch. Das Foto zeigt (v. l.): Doris Valperz, Lydia Reuber, Katja Roll-Busenius und Andrea Fröhling. Es fehlt Mitarbeiterin Angela Nieder.

Unverpacktladen eröffnet im Herbst in Olpe
Eine „Krämerei“ für die Kreisstadt

yve Olpe. Der Anblick von absurden Plastikbergen im Supermarkt, Ständern mit Abreißtütchen neben dem Obst, umweltbelastenden Verbundverpackungen in Regalen und Kühltheken: Für viele Menschen ist das ein Graus, von der Nostalgie der Tante-Emma-Lädchen nichts mehr zu spüren. Die verheerenden Auswirkungen der Plastikflut sind unlängst bekannt. Um Müllaufkommen dauerhaft zu reduzieren, braucht es verbindliche Konzepte von Politik und Wirtschaft. Doch auch jeder Einzelne kann dazu beitragen. Dazu...

  • Stadt Olpe
  • 27.06.20
  • 5.558× gelesen
Lokales
  5 Bilder

Extinction Rebellion: Mahnwache am Kornmarkt
Politik neu leben

sp Siegen. Zu einem friedlichen, offenen und gemeinsamen Austausch lud am Samstagnachmittag die Siegener Ortsgruppe von Extinction Rebellion auf den Kornmarkt ein. Jeder durfte an dieser Mahnwache teilnehmen, die als "offene Versammlung" abgehalten wurde. Das Ziel der Umweltschutzbewegung ist, dass noch in diesem Jahr eine Bürgerversammlung durchgeführt wird, "um gemeinsam und repräsentativ Lösungen für die Klimakrise zu finden". Politik soll neu gelebt werden, so der Slogan. Um den Siegenern...

  • Siegen
  • 20.06.20
  • 533× gelesen
Lokales SZ-Plus
In Schameder soll das Neubaugebiet "An der Lai Nord" entstehen.

Neubaugebiet in Schameder
Frage der Dächer für Häuser ist offen

tika Erndtebrück/Schameder. Die Begrenzung auf ein Vollgeschoss empfahl der Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung am Montagabend auszuweiten auf derer zwei – strittig war allerdings die Frage, ob im geplanten Neubaugebiet „An der Lai Nord“ in Schameder Flachdächer oder Satteldächer erlaubt sein sollen. Diese Entscheidung vertagten die Mitglieder und überließen sie dem Rat, der am kommenden Mittwoch, 24. Juni, um 17.30 Uhr an gleicher Stelle im Sitzungssaal des Rathauses in Erndtebrück...

  • Erndtebrück
  • 17.06.20
  • 102× gelesen
Lokales
Auf dem Scheinerplatz fanden sich Vertreter von Fridays for Future zu einer Mahnwache ein.
  3 Bilder

Mahnwache von Fridays for Future
"Corona im Vergleich zum Klimawandel ein Witz"

sz Siegen. Neustart des globalen Klimastreiks vor der heimischen Haustür: Die Siegener Ortsgruppe von „Fridays for Future“ geht wieder auf die Straße. Am Freitag organisierte die FFF-Truppe eine Mahnwache auf dem Scheinerplatz mitten in der Krönchstadt. „Wir müssen die Corona-Krise ernst nehmen“, so Meo Röttgers von der Ortsgruppe. Mit einer allmählichen Steigerung der Teilnehmerzahlen – gestern waren es 14 – könne man weiterhin für konsequenten Klimaschutz demonstrieren und die Pandemie im...

  • Siegen
  • 22.05.20
  • 314× gelesen
Lokales SZ-Plus
Szenische Inszenierung statt Menschenmassen: Klimastreik passt sich an und sucht sich Wege – nicht nur ins Digitale.
  4 Bilder

"Extinction Rebellion" streikt trotz Corona
Der Kampf fürs Klima geht weiter

sabe Siegen. Yannick Bollmann steht vor dem Siegener Apollo-Theater. Er außerhalb, acht Mitstreiter innerhalb einer abgegrenzten Flatterband-Fläche. Darin werden Kreise aus Kreide gezogen – immer mit zwei Metern Mindestabstand. In den allein stehenden Kreidekreiseln gibt es Szenerie: isolierte, einsame Silvesterfeiernde mit Atemmasken. „Frohes neues Jahr?“ fragt ein Schild und lässt sich durch das karge, improvisierte Bühnenbild gleich mit einem intuitiven „eher nicht“ beantworten. Passanten...

  • Siegen
  • 05.05.20
  • 404× gelesen
Lokales SZ-Plus
Mit Abstand durften die Kinder unter Anleitung von Bernd Harnisch am Samstag, dem Tag des Baumes, die Setzlinge auf der Wiese im Steinseifen selbst einpflanzen. „Plant for the Planet“ will auch am 3. Oktober wieder am Einheitsbuddeln teilnehmen. Foto: anka

„Plant for the planet“ in Erndtebrück
350 Setzlinge am Tag des Baumes gepflanzt

anka Erndtebrück. Angefangen hat alles im Jahre 2007 mit einem Schulreferat. Der damals neunjährige Felix Finkbeiner ließ sich von der Politikerin und Ministerin für Umweltschutz, Wangari Maathai, inspirieren. Die Kenianerin hat in über 30 Jahren 30 Millionen Bäume in Afrika gepflanzt. Darauf gründete Felix seine Vision – auf der ganzen Welt könnten Kinder in jedem Land eine Million Bäume pflanzen und damit auf eigene Faust etwas für den CO2-Ausgleich tun. Daraus entstand das Projekt „Plant for...

  • Erndtebrück
  • 27.04.20
  • 134× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Grünen fordern es schon länger, nun denkt auch die CDU  darüber nach, einen städtischen Klimaschutzmanager für Kreuztal einzustellen.

Auch CDU will Klimaschutzmanager
"Klima" gleich mehrfach Thema

nja  Kreuztal. Der Stellenplan der Stadt Kreuztal passierte jüngst mit breiter Mehrheit den Rat. In den Stellungnahmen der Politik spielte das Stichwort „Klima“ gleich in mehrfacher Sicht eine Rolle. Nur die Grünen stimmten dagegen.  Bei „netto 24 Mill. Euro Personalkosten ist eine restriktive Personalwirtschaft unumgänglich“, befand SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Schleifenbaum mit dem Hinweis: Dies dürfe nicht auf dem Rücken der Beschäftigten geschehen. Diesem Credo trage der...

  • Siegen
  • 06.03.20
  • 232× gelesen
Lokales SZ-Plus
Seit Januar laufen die drei Windenergieanlagen auf dem Knippen wieder rund, nach aktuellem Stand der Dinge werden die „Mühlen“ am kommenden Sonntag, 1. März, jedoch wieder in den sogenannten Trudelbetrieb versetzt.

Anlagen auf dem Knippen in Büschergrund
Windräder stehen ab Sonntag erneut still

cs Büschergrund. Wie geht es ab dem kommenden Sonntag, 1. März, mit den drei Anlagen des Windparks Knippen in Büschergrund weiter? Wie ausführlich berichtet, gab das Arnsberger Verwaltungsgericht im Januar einem Eilantrag des Betreiberunternehmens statt und erlaubte, dass sich die drei „Mühlen“ zunächst bis zum 29. Februar wieder drehen dürfen. Windräder auf dem Knippen laufen rund Zur Erinnerung: Im September vergangenen Jahres entschied das Oberverwaltungsgericht NRW, dass das Windrad-Trio...

  • Freudenberg
  • 26.02.20
  • 3.720× gelesen
Lokales SZ-Plus
In Bad Berleburg wurde am Mittwoch der Klimaschutzpreis verliehen, den die Stadt mit freundlicher Unterstützung durch den Konzern Innogy SE auslobt. Insgesamt 2500 Euro wurden vergeben – die Hälfte an die Realschule. Foto: Holger Weber

Klimaschutzpreis in Bad Berleburg
Realschule hatte sich den Preis redlich verdient

howe Bad Berleburg. Den mit 2500 Euro dotierten Klimaschutzpreis der Stadt Berleburg, der seit 20 Jahren vom Energiekonzern Innogy SE ausgelobt wird, hat sich die Realschule am Stöppel aber redlich verdient. „Schon allein wegen der Idee“, wie Bürgermeister Bernd Fuhrmann am Mittwoch bei der offiziellen Preisübergabe betonte. Mit dem Klimaschutzpreis werden bekanntlich Ideen und Initiativen – privater Natur oder von Vereinen, Organisationen und Gruppen – honoriert. Was zur Umweltbildung in...

  • Bad Berleburg
  • 30.01.20
  • 195× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Betreiber des Windparks auf dem Knippen blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Windpark Knippen
Betreiber bleiben zuversichtlich

cs Büschergrund. Jetzt meldet sich der Betreiber zu Wort. Nachdem die drei Windräder am Knippen bei Büschergrund nach einem Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts Arnsberg kürzlich wieder eingeschaltet wurden und zumindest bis zum 29. Februar Strom ins Netz einspeisen dürfen (die SZ berichtete), äußert sich jetzt CPC Germania zum Sachverhalt. „Wir gehen davon aus, dass das Verwaltungsgericht kurzfristig auch über den Hauptantrag im Eilverfahren zugunsten der Windpark Knippen GmbH & Co. KG...

  • Freudenberg
  • 27.01.20
  • 509× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wer Müll vermeiden möchte, der sollte immer eine Dose dabeihaben. Denn die Chance ist groß, dass auch der Imbiss zwischendurch darin verpackt wird.
  10 Bilder

SZ-Test: Ohne Verpackung einzukaufen ist vielerorts möglich
Alles lose in die Dose

cs/sos Siegen. Die Flut an Verpackungsmüll hat bisweilen absurde Züge angenommen. Nach Angaben des Umweltbundesamtes fielen im Jahr 2017 sage und schreibe 18,7 Mill. Tonnen solcher Abfälle in Deutschland an – im EU-Vergleich produziert die Bundesrepublik seit Jahren den meisten Müll. Immer mehr Menschen sagen den Verpackungen aber den Kampf an, ein nachhaltiges Einkaufen liegt voll im Trend. Grund genug für die Siegener Zeitung, der Sache einmal auf den Grund zu gehen. Wie gut kann man in...

  • Siegen
  • 25.01.20
  • 2.306× gelesen
Lokales SZ-Plus
Seit September vergangenen Jahres befanden sich die drei Windräder auf dem Knippen im sogenannten Trudelbetrieb. Seit einigen Tagen laufen sie nun wieder rund – zumindest bis zum 29. Februar.

Anlagen in Büschergrund vorerst wieder in Betrieb
Windräder auf dem Knippen laufen rund

cs Büschergrund. Im September vergangenen Jahres sorgte das Oberverwaltungsgericht NRW für einen echten Paukenschlag, als es entschied, dass die Windräder auf dem Knippen bei Büschergrund vorerst nicht weiter betrieben werden dürfen. Der Senat bemängelte, dass die Zeiträume für die Untersuchungen zum Vorkommen des Rotmilans nicht ausreichten (die SZ berichtete ausführlich). Was Naturschützer als großen Erfolg feierten – die Naturschutzinitiative etwa sprach von einem erneuten „Rüffel“ für die...

  • Freudenberg
  • 21.01.20
  • 2.772× gelesen
Lokales SZ-Plus
Da waren es nur noch zwei: Im Bürgerwindpark Hilchenbach begannen am Dienstag die eindrucksvollen Arbeiten an der defekten Anlage Nummer 3. Mithilfe eines rund 150 Meter Hohen Großkrans begann ein Spezialunternehmen damit, die Blätter abzumontieren.
  32 Bilder

Spektakuläre Arbeiten in Hilchenbacher Windpark (Galerie)
Den Blättern Flügel verliehen

cs Hilchenbach. Diese Männer müssen definitiv schwindelfrei sein! Am Dienstag starteten die Angestellten eines ostfriesischen Spezialunternehmens mit den spektakulären Arbeiten an der defekten Anlage im Hilchenbacher Bürgerwindpark. Nach Wochen des Wartens spielte das Wetter endlich mit, strahlender Sonnenschein und vor allem Windstille bedeuteten perfekte Bedingungen. In rund 140 Metern Höhe galt es zunächst, die drei jeweils acht Tonnen schweren und knapp 40 Meter langen Blätter...

  • Hilchenbach
  • 21.01.20
  • 1.285× gelesen
Lokales
An der Preisverleihung nahmen neben zahlreichen Schülern, Lehrern und Eltern auch Bürgermeister Paul Wagener, Rainer Hirschhäuser von Innogy sowie Vertreter des Schulausschusses und der Verwaltung teil.

Klimaschutzpreis in Netphen vergeben
Kampf den Kippen

sz Netphen. Mit dem Innogy-Klimaschutzpreis werden jährlich Projekte ausgezeichnet, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz einer Gemeinde oder Stadt stark machen und durch ihren Einsatz natürliche Umweltbedingungen erhalten, ungünstigen Bedingungen entgegenwirken oder zu einem effizienten Einsatz von Energie beitragen. So vor Kurzem auch im Gymnasium Netphen. Für das Jahr 2019 hat die Vergabekommission beschlossen, drei Projekte zu prämieren und das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro...

  • Netphen
  • 14.01.20
  • 838× gelesen
Lokales
Vier von fünf Preisträgern nahmen ihre Urkunden persönlich entgegen: Horst Brederlow (2. v. r.), die Grundschule Salchendorf, die gemeinschaftliche Grundschule Burbach-Neunkirchen und die ev. Kita „Mittendrin“. Der AWo-Kindergarten Zeppenfeld konnte nicht persönlich teilnehmen. Foto: Sarah Panthel
  2 Bilder

Gemeinde Neunkirchen und Innogy verliehen Klimaschutzpreis
Nur Gewinner

sp Neunkirchen-Salchendorf. Fünf Projekte waren in diesem Jahr für den Klimaschutzpreis in Neunkirchen im Rennen – eine ähnliche Zahl wie bei den vergangenen Ausschreibungen. Und: Alle Bewerber gewannen einen Preis, der ihnen mit einer Urkunde am Dienstag offiziell von der Gemeinde und vom Energieunternehmen Innogy überreicht wurde. Die Gesamtsumme in Höhe von 1500 Euro wurde auf alle Gewinner (jeweils 300 Euro) aufgeteilt. Die Preisträger wurden im Umwelt- und Verkehrsausschuss bereits...

  • Neunkirchen
  • 11.12.19
  • 262× gelesen
Lokales

Gutes Zwischenzeugnis

sz Wilnsdorf. Mit viel Lob im Gepäck war Thomas Pöhlker, akkreditierte European-Energy-Award-Berater, jetzt laut Pressemitteilung der Verwaltung nach Wilnsdorf gereist: „Sie haben zwei Blockheizkraftwerke gebaut, investieren in die energetische Sanierung der kommunalen Gebäude, fördern die Nutzung erneuerbarer Energien wie Wind- oder Solarenergie und unterstützen auch Ihre Bürger und Unternehmen darin, Energieverbräuche zu reduzieren, Sie sind auf einem wirklich guten Weg.“ Pöhlker begleitet...

  • Wilnsdorf
  • 03.12.19
  • 54× gelesen
Lokales SZ-Plus
Hier, am Beginn der Straße „Siebelsaat“ in Lindenberg, könnte ein Blühstreifen entstehen - die Einwilligung von Eigentümer und Bürgerschaft vorausgesetzt.

Überlegungen für Gehölz- und Blühstreifen in und um Freudenberg
Pläne als zarte Knospe

cs/sz Freudenberg. Das Freudenberger Stadtgebiet soll tierfreundlicher werden. Unter dem etwas sperrig daherkommenden Tagesordnungspunkt „Aufstellung eines Konzeptes zur Revitalisierung standortbezogener Gehölz- u. Flurstreifen“ listete die Verwaltung dem Ausschuss für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz jüngst den aktuellen Sachstand auf. Vor einem Jahr hatte das Gremium dem Rathaus die Hausaufgabe mitgegeben, Ideen zur Etablierung von Gehölzstreifen sowie von Flächen mit mehrjährigen...

  • Freudenberg
  • 25.11.19
  • 267× gelesen
Lokales
Im August wurde an der Krottorfer Straße eine Akkuladestation in Betrieb genommen. Hier können maximal vier Fahrradakkus und vier Mobiltelefone in insgesamt vier abschließbaren Fächern gleichzeitig geladen werden.

Freudenberger Verwaltung listete ihre Aktivitäten auf
Breites Spektrum für Klimaschutz

sz/cs Freudenberg. Nicht nur wegen der Umtriebigkeit von Klimaaktivistin Greta Thunberg sind Umweltschutz und ökologisch nachhaltiges Handeln gegenwärtig in aller Munde. Auch – oder vor allem – auf der Ebene der Städte und Gemeinden sind die Folgen der Erderwärmung nach zwei Dürre-Sommern in Folge deutlich spürbar. „Um das Themengebiet auch auf kommunaler Ebene voranzutreiben, hat die Stadt Freudenberg eine Koordinationsstelle Klimaschutz beim Zentralen Gebäude- und Liegenschaftsmanagement...

  • Freudenberg
  • 20.11.19
  • 365× gelesen
Lokales
Die bei der Sitzung des Umweltausschusses anwesenden Preisträger des Klimaschutzpreises 2019 posierten für die SZ zum Gruppenbild.
  4 Bilder

Preisträger im Freudenberger Stadtgebiet ausgezeichnet
Klimaschützer gewürdigt

cs/sz Freudenberg. Elf Bewerbungen um den diesjährigen Klimaschutzpreis gingen bei der Freudenberger Stadtverwaltung ein. 1000 Euro steuerte der Energieversoger Innogy bei, die gleiche Summe kommt aus dem städtischen Haushalt. Im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz wurden am Dienstagabend die Preisträger geehrt. Eigentlich hatte die kleine Zeremonie bereits in der September-Sitzung stattfinden sollen – nach dem tragischen Unglück in Alchen war...

  • Freudenberg
  • 19.11.19
  • 408× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Startschuss für die neue Hochzeits-Allee des Dorfvereins Aue-Wingeshausen fiel am Samstag mit der Pflanzaktion. Alle Beteiligten waren mit viel Spaß bei der Sache – und das lag nicht nur an den kühlen Getränken, die angeboten wurden.

Ja-Wort und Klimaschutz
Ein Baum für den schönsten Tag

vö Wingeshausen. Es ist ein sehr schönes Symbol für alle Menschen aus Aue und Wingeshausen, die sich das Ja-Wort geben und zugleich ein weiterer Beitrag für den Klimaschutz. Die Aktivisten der Aktion „Plant for the planet“ freuen sich über solche Aktionen: Alle frisch verheirateten Ehepaare der beiden Ortschaften und jene, die einen besonderen Bezug zu Aue oder Wingeshausen haben, werden ab sofort in der Hochzeits-Allee verewigt. Und zwar mit einem eigenen Baum. Neun Paare trafen sich am...

  • Bad Berleburg
  • 04.11.19
  • 161× gelesen
Lokales SZ-Plus
Bürgermeister Henning Gronau (r.) und Innogy-Repräsentant Reiner Hirschhäuser (l.) zeichneten die Initiative „Plant for the planet“ und die Erndtebrücker Realschule mit dem Klimaschutzpreis 2019 aus.  Foto: Martin Völkel

Initiative "Plant for the planet"
Schüler bewegen Klimaschutz

vö Erndtebrück. In Schülerhänden liegt der Innogy-Klimaschutzpreis 2019 in Erndtebrück: Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Dienstagabend im Sitzungssaal des Rathauses zum einen an die Initiative „Plant fpr the planet“ um Elsa Harnisch verliehen (400 Euro), zum anderen profitierte die Realschule Erndtebrück (600 Euro) durch die Weiterentwicklung verschiedener Projekte aus den Vorjahren und das Anstoßen neuer Ideen. Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau war beeindruckt, wie...

  • Erndtebrück
  • 30.10.19
  • 174× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.