Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Lokales SZ-Plus
Seit Januar laufen die drei Windenergieanlagen auf dem Knippen wieder rund, nach aktuellem Stand der Dinge werden die „Mühlen“ am kommenden Sonntag, 1. März, jedoch wieder in den sogenannten Trudelbetrieb versetzt.

Anlagen auf dem Knippen in Büschergrund
Windräder stehen ab Sonntag erneut still

cs Büschergrund. Wie geht es ab dem kommenden Sonntag, 1. März, mit den drei Anlagen des Windparks Knippen in Büschergrund weiter? Wie ausführlich berichtet, gab das Arnsberger Verwaltungsgericht im Januar einem Eilantrag des Betreiberunternehmens statt und erlaubte, dass sich die drei „Mühlen“ zunächst bis zum 29. Februar wieder drehen dürfen. Windräder auf dem Knippen laufen rund Zur Erinnerung: Im September vergangenen Jahres entschied das Oberverwaltungsgericht NRW, dass das Windrad-Trio...

  • Freudenberg
  • 26.02.20
  • 3.590× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Betreiber des Windparks auf dem Knippen blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Windpark Knippen
Betreiber bleiben zuversichtlich

cs Büschergrund. Jetzt meldet sich der Betreiber zu Wort. Nachdem die drei Windräder am Knippen bei Büschergrund nach einem Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts Arnsberg kürzlich wieder eingeschaltet wurden und zumindest bis zum 29. Februar Strom ins Netz einspeisen dürfen (die SZ berichtete), äußert sich jetzt CPC Germania zum Sachverhalt. „Wir gehen davon aus, dass das Verwaltungsgericht kurzfristig auch über den Hauptantrag im Eilverfahren zugunsten der Windpark Knippen GmbH & Co. KG...

  • Freudenberg
  • 27.01.20
  • 310× gelesen
Lokales SZ-Plus
Seit September vergangenen Jahres befanden sich die drei Windräder auf dem Knippen im sogenannten Trudelbetrieb. Seit einigen Tagen laufen sie nun wieder rund – zumindest bis zum 29. Februar.

Anlagen in Büschergrund vorerst wieder in Betrieb
Windräder auf dem Knippen laufen rund

cs Büschergrund. Im September vergangenen Jahres sorgte das Oberverwaltungsgericht NRW für einen echten Paukenschlag, als es entschied, dass die Windräder auf dem Knippen bei Büschergrund vorerst nicht weiter betrieben werden dürfen. Der Senat bemängelte, dass die Zeiträume für die Untersuchungen zum Vorkommen des Rotmilans nicht ausreichten (die SZ berichtete ausführlich). Was Naturschützer als großen Erfolg feierten – die Naturschutzinitiative etwa sprach von einem erneuten „Rüffel“ für die...

  • Freudenberg
  • 21.01.20
  • 2.479× gelesen
Lokales SZ-Plus
Hier, am Beginn der Straße „Siebelsaat“ in Lindenberg, könnte ein Blühstreifen entstehen - die Einwilligung von Eigentümer und Bürgerschaft vorausgesetzt.

Überlegungen für Gehölz- und Blühstreifen in und um Freudenberg
Pläne als zarte Knospe

cs/sz Freudenberg. Das Freudenberger Stadtgebiet soll tierfreundlicher werden. Unter dem etwas sperrig daherkommenden Tagesordnungspunkt „Aufstellung eines Konzeptes zur Revitalisierung standortbezogener Gehölz- u. Flurstreifen“ listete die Verwaltung dem Ausschuss für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz jüngst den aktuellen Sachstand auf. Vor einem Jahr hatte das Gremium dem Rathaus die Hausaufgabe mitgegeben, Ideen zur Etablierung von Gehölzstreifen sowie von Flächen mit mehrjährigen...

  • Freudenberg
  • 25.11.19
  • 260× gelesen
Lokales
Im August wurde an der Krottorfer Straße eine Akkuladestation in Betrieb genommen. Hier können maximal vier Fahrradakkus und vier Mobiltelefone in insgesamt vier abschließbaren Fächern gleichzeitig geladen werden.

Freudenberger Verwaltung listete ihre Aktivitäten auf
Breites Spektrum für Klimaschutz

sz/cs Freudenberg. Nicht nur wegen der Umtriebigkeit von Klimaaktivistin Greta Thunberg sind Umweltschutz und ökologisch nachhaltiges Handeln gegenwärtig in aller Munde. Auch – oder vor allem – auf der Ebene der Städte und Gemeinden sind die Folgen der Erderwärmung nach zwei Dürre-Sommern in Folge deutlich spürbar. „Um das Themengebiet auch auf kommunaler Ebene voranzutreiben, hat die Stadt Freudenberg eine Koordinationsstelle Klimaschutz beim Zentralen Gebäude- und Liegenschaftsmanagement...

  • Freudenberg
  • 20.11.19
  • 362× gelesen
Lokales
Die bei der Sitzung des Umweltausschusses anwesenden Preisträger des Klimaschutzpreises 2019 posierten für die SZ zum Gruppenbild.
4 Bilder

Preisträger im Freudenberger Stadtgebiet ausgezeichnet
Klimaschützer gewürdigt

cs/sz Freudenberg. Elf Bewerbungen um den diesjährigen Klimaschutzpreis gingen bei der Freudenberger Stadtverwaltung ein. 1000 Euro steuerte der Energieversoger Innogy bei, die gleiche Summe kommt aus dem städtischen Haushalt. Im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz wurden am Dienstagabend die Preisträger geehrt. Eigentlich hatte die kleine Zeremonie bereits in der September-Sitzung stattfinden sollen – nach dem tragischen Unglück in Alchen war...

  • Freudenberg
  • 19.11.19
  • 399× gelesen
Lokales
Die Warnsignale sind bei Politik und Stadtverwaltung angekommen und werden ernst genommen – den Klimanotstand möchte Freudenberg aber nicht erklären.

Umweltausschuss folgte Bürgeranregung nicht
Nein zum Klimanotstand

cs Freudenberg. Die Rückkehr zur Normalität fällt schwer. Nach dem schrecklichen Unglück in Alchen, in dessen Folge eine 67 Jahre alte Frau ihren schweren Verletzen erlag und fünf weitere Schwerverletzte in verschiedenen Kliniken behandelt werden, steht die Stadt unter Schock. So begann die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz am Dienstagabend mit einer Schweigeminute für das Opfer und die Verletzten des Unfalls. Man sah es den Mitgliedern an: Angesichts des...

  • Freudenberg
  • 10.09.19
  • 1.123× gelesen
Lokales

Klimanotstand in Freudenberg
Bürgerantrag an Fachausschuss verwiesen

cs Freudenberg. Ob in Freudenberg der Klimanotstand ausgerufen werden soll oder nicht, wird zunächst im Ausschuss für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz beraten. Erwartungsgemäß votierte der Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag einstimmig dafür, die Bürgeranregung aus Büschergrund an das Fachgremium zu verweisen. Wie berichtet, hatte Jörg Bruland aus Büschergrund die Ausrufung des Klimanotstandes beantragt. "Der Bürger muss bei sich anfangen"Arno Krämer (SPD) erinnerte in diesem...

  • Freudenberg
  • 27.06.19
  • 946× gelesen
Lokales
Auf dem Dach der Grundschule Oberfischbach soll bald eine Photovoltaikanlage installiert werden.

Photovoltaik bald auf Grundschule Oberfischbach
Energie der Sonne nutzen

cs Oberfischbach/Freudenberg. Für welche städtischen Schulbauten ist die Installation einer Photovoltaikanlage oder einer Dachbegrünung vorgesehen? Die Freudenberger Grünen wollten es wissen und stellten eine entsprechende Anfrage. Angesichts des Klimawandels mit zu erwartender Hitzeperioden solle die Nutzung von Photovoltaik und Dachbegrünung „gerade an Schulen und anderen städtischen Gebäuden beispielgebend und engagiert vorangebracht werden“, fordert die Partei. Anlage für Oberfischbach "in...

  • Freudenberg
  • 25.06.19
  • 168× gelesen
Lokales
Umwelt- und Klimaschutz: In Freudenberg ein viel diskutiertes Thema. Auf dem Ischeroth (im Bild) könnte das Gewerbegebiet Wilhelmshöhe-Nord entstehen, was immer wieder heftige Debatten hervorruft.

Bürgeranregung aus Büschergrund
Freudenberg soll Klimanotstand ausrufen

sz Freudenberg. Jörg Bruland macht sich dafür stark, dass die Stadt Freudenberg den Klimanotstand ausruft - als erste Kommune im Kreis Siegen-Wittgenstein. "Trotz weltweiter Bemühungen über Jahrzehnte, den Ausstoß von Klimagasen zu reduzieren, nimmt deren Konzentration Jahr um Jahr zu. Alle Maßnahmen, dem Klimawandel entgegen zu wirken, haben bisher keinen Erfolg gezeigt. Die Wissenschaft prognostiziert verheerende Folgen für die menschliche Zivilisationund die Natur auf dem Planeten Erde",...

  • Freudenberg
  • 22.06.19
  • 1.309× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.