Kliniken

Beiträge zum Thema Kliniken

LokalesSZ
Jedes Bett, das freigehalten und in den Abstellraum geschoben wird, kostet die Krankenhäuser richtig viel Geld. Die Corona-Ausgleichszahlungen decken die Einnahmeverluste aber nur teilweise.

Corona: Schwere Verluste durch freie Betten (mit Kommentar)
Krankenhäuser schlagen Alarm

juka Siegen. Bereits Ende Dezember des vergangenen Jahres schlug die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) Alarm. „Wenn die Bundesregierung die Hilfen nicht deutlich erhöht, werden flächendeckend Kliniken bereits im ersten Quartal 2021 die Gehälter ihrer Mitarbeiter nicht mehr zahlen können“, warnte DKG-Präsident Gerald Gaß damals. Etwas mehr als einen Monat später hat sich an der Situation der meisten Krankenhäuser nicht viel geändert. Betten werden freigehalten, wichtige Einnahmen fehlen....

  • Siegen
  • 05.02.21
  • 2.983× gelesen
LokalesSZ
Erst ab dem 18. Januar sollen die Krankenhäuser mit Impfstoff versorgt werden – deswegen kommt von der Katholischen Hospitalgesellschaft deutliche Kritik.

Noch kein Serum für Krankenhäuser
Ärger über Impf-Reihenfolge

sz Olpe. Deutliche Kritik übt die Katholische Hospitalgesellschaft, Betreiberin der Krankenhäuser Olpe und Altenhundem, an den Reservelisten, die der Krisenstab des Kreises Olpe aufgestellt hat. Diese Listen sollen (die SZ berichtete) gewährleisten, dass bei den Impfungen in Seniorenzentren übrigbleibende Impfdosen nicht verfallen, sondern an systemrelevante Menschen verimpft werden können. Impfbereitschaft hoch„Als Mitte Dezember endlich feststand, wann der Impfstoff gegen das Coronavirus in...

  • Stadt Olpe
  • 09.01.21
  • 432× gelesen
LokalesSZ
Magen-Darm-Erkrankungen dezimieren derzeit die Zahl der arbeitsfähigen Schwestern und Pfleger am Jung-Stilling-Krankenhaus. Zwei der insgesamt 54 Intensivbetten können deshalb derzeit nicht belegt werden.  Foto: ihm

Krankheitswelle wegen Magen-Darm-Infekten
Diakonie-Klinikum in Siegen kämpft mit Krankenstand

ihm Siegen. Erheblichen Staub hat der SZ-Bericht „Was eine Krankenschwester schafft – und was nicht“ über die Personalsituation in den Siegener Krankenhäusern aufgewirbelt. Es kamen Leserbriefe, die den Darstellungen der Kliniksprecher widersprachen, und aufgebrachte Anrufe, die der Redaktion eine einseitige Darstellung vorwarfen. Intensivstation wegen Personalmangel geschlossen? Ein ganz konkreter Vorwurf von Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng, die sich in der Initiative „Wa(h)re Gesundheit“...

  • Siegen
  • 21.02.20
  • 18.305× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.