Koblenz

Beiträge zum Thema Koblenz

Lokales SZ-Plus
Die Anklage forderte sieben Jahre Haft, die Kammer kam zu einem sehr viel milderen Urteil: Ein 23-Jähriger muss für drei Jahre ins Gefängnis, nachdem er den Verkäufer einer falschen Luxusuhr attackiert hatte.

Urteil im "Rolex-Prozess": Drei Jahre Haft für 23-Jährigen
Rabiate Selbstjustiz geübt

nb Betzdorf/Koblenz. Die Anklage sprach von minutiös geplanter, brutaler Selbstjustiz: Ein 23-Jähriger, der nach dem Kauf einer falschen Rolex den Verkäufer mit einem Schlagring attackiert hat, muss drei Jahre ins Gefängnis. Versuchte Nötigung und Bedrohung sowie gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz – dieses Tat-Paket sah die 6. Strafkammer des Landgerichts Koblenz nach der zweitägigen Hauptverhandlung als erwiesen an. Der Tatvorwurf...

  • Betzdorf
  • 24.07.20
  • 270× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Angeklagte musste sich nun der Justiz stellen.

23-Jähriger vor Gericht
Brutale Attacke wegen falscher Rolex

nb Koblenz/Betzdorf. Mithalten können, dazugehören, zeigen was man hat – das wollte offenbar Jonas M. Und in seiner Clique junger Leute ist offenkundig das Tragen von Uhren der Nobelmarke Rolex selbstverständlich. So zumindest schilderte es der 23-Jährige gestern im Landgericht Koblenz. Sein bester Kumpel und weitere Freunde hätten sich solche Uhren zugelegt und er selbst, vom Leben weniger begünstigt, wollte sich „die ganze Zeit auch eine holen“. Jonas M. (alle Namen von der Redaktion...

  • Betzdorf
  • 20.07.20
  • 251× gelesen
Lokales
Die beiden Angeklagten mussten sich nun der Justiz stellen.

Unter anderem Firma um mehr als 220 000 Euro geprellt
Autohändler-Duo gibt Betrug zu

dach Koblenz/Betzdorf. Ende der Woche kommt Andreas J. auf freien Fuß. Dann hat er zwei Drittel seiner Haftstrafe verbüßt. Sieben Jahre hatte er in einem Berufungsprozess am Koblenzer Landgericht wegen Betrugs aufgebrummt bekommen; am Betzdorfer Amtsgericht waren es zuvor fünfeinhalb Jahre gewesen. Und obwohl er seit am Dienstag erneut vor dem Kadi steht, sieht es so aus, als ob er in der Nacht auf Freitag tatsächlich das letzte Mal gesiebte Luft atmet. Einmal mehr geht es nun um Straftaten...

  • Betzdorf
  • 07.07.20
  • 1.851× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.