Kolumne

Beiträge zum Thema Kolumne

Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

BIS AUF WEITERES
Orte und ihre Zeiten

Die kürzlich verstorbene Holocaust-Überlebende Ruth Klüger war der Überzeugung, dass Orte, so wie wir sie wahrnehmen, für uns nur in Verbindung mit ihrer jeweiligen Zeit existieren können. Ein interessanter Ansatz, wie ich finde. Sporadisch überprüfe ich ihn immer mal wieder bei mir selbst. In ihrem Buch „weiter leben“ über ihre Verfolgung als Jüdin macht sie ihre These an den KZ-Gedenkstätten deutlich. Sie wirkten mit ihren Baracken „fast einladend“, alles so sauber und ordentlich. Unserer...

  • Siegen
  • 08.03.21
  • 82× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Jörg Winkel.

BIS AUF WEITERES
Vorurteil ade

Wenn ich etwas nicht mag, dann ist das die Musik von „Pur“. Am Autoradio übersteht ein Lied der Badenser bei mir nicht mal die erste Textzeile bis zum Senderwechsel. Die seichten Schlager der Band um Sänger Hartmut Engler gehen mir aus irgendwelchen Gründen noch viel mehr auf den berühmten Senkel als vergleichbare Popmusik. Für die Textpassage „Häuptling kuschelnder Bär“ würde ich gern Freiheitsstrafe verhängt wissen, und das auch nur, weil körperliche Züchtigung nicht mehr erlaubt ist. Umso...

  • Siegen
  • 04.03.21
  • 227× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Impfektiös

Zugegeben, langsam wird für mich die Geduld zur Geduldsprobe. Irgendwie läuft es in Sachen Corona-Bekämpfung überhaupt nicht rund (wobei es ohnehin besser wäre, wenn es elegant geradeaus liefe, auch wenn ich weiß, dass das „Rundlaufen“ anders gemeint ist): Die Coronaviren gehen zum Guerillakampf über und produzieren (siehe New York) großstädtische Varianten. Lockdown steht gegen Open-Up, keiner weiß, wie es richtig gehen kann. Und dann diese Impfkampagne! Sie ist so wichtig – aber das...

  • Siegen
  • 03.03.21
  • 129× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Britta Smit.

BIS AUF WEITERES
Krisengewinner

Das lehrt die Menschheitsgeschichte: In jeder Krise gibt es ganz viele Verlierer und einige wenige Gewinner. Da macht die Corona-Krise keine Ausnahme. Und während ich beim Zähneputzen gedanklich noch mit der langen Liste der Verlierer beschäftigt bin, fällt der Blick auf die Ablage im Badezimmer – auf das Glas mit den Klämmerchen, Klammern, Haargummis, Bananenspangen und Spängchen, die im Friseur-Lockdown der auswachsenden Kurzhaaarfrisur in den wechselnden Phasen Halt gaben – wie haarsträubend...

  • Siegen
  • 03.03.21
  • 77× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Anja Bieler-Barth.

BIS AUF WEITERES
Voll auf die Ohren

Der ersten Verwunderung folgte die Erleichterung: Nein, ich bin nicht die einzige Person auf diesem Erdball, die ständig von der „Wilson“-Gang drangsaliert wird. Die Druckerschwärze jener Zeilen, in denen ich über meine Erlebnisse mit den in verbrecherischer Absicht Telefonterror betreibenden angeblichen Vertreter des Microsoft-Technik-Teams berichtete, war noch nicht ganz trocken, da schrieb mir ein Kollege: „Merkwürdig. Mich haben die noch nie angerufen.“ Huch ... Dann mailte mir ein weiterer...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 48× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Nur der Panzer fuhr

Schauen wir einmal nach draußen und ordnen die winterlichen Gegebenheiten richtig ein. Stimmt, die Kälte mit minus 22 Grad in Teilen von Wittgenstein ist drastisch. Kollege „howe“ hat das intern nett umschrieben mit der Ortsmarke „Hemschlarsibirsk“. Aber von der „russischen Kältepeitsche“, die uns alle ins Chaos stürzen wird, schreibt für gewöhnlich nur die Boulevard-Zeitung mit den vier Buchstaben. Ein paar Zentimeter Schnee auf Siegens Dächern sind normal, an den Straßen türmen sich keine...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 55× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Buchstabier-Meister

Ich gebe es zu: Ab und an bin ich ein wenig neidisch auf meine Kollegen Schäfer, Weber und Georg, denn sie müssen sicherlich nicht ständig ihren Namen buchstabieren. Mein ehemaliger Kollege Timo Karl musste immer nur sagen: „Karl – wie der Vorname.“ Gut, jetzt gibt es den auch mit einem C vorne, aber sei’s drum. W, E, Y, A, N, D – meinen Namen musste ich schon unzählige Male in meinem Leben buchstabieren. So oft, dass man mich wohl nachts wecken könnte und ich auch dann schlaftrunken keine...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 31× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Goebel.

AUFGESPIEßT
Haareschneiden - eine Betrachtung aus männlicher Sicht

Man kann den Leuten nur vor den Kopf gucken, heißt es im Volksmund. Aber das reicht im Augenblick ja oft schon. Es ist gefühlt Jahre her, dass man das Klicken der Schere im Ohr hatte, das sonore Summen des Maschinchens im Nacken hörte und anschließend gefragt wurde: „Darf ich Ihnen noch Gel ins Haar machen?“, ehe mit wunderbarem Schwung das Cape durch die Salonluft flatterte und das abgeschnittene Haar aufs Linoleum segelte. Man sang damals noch O Tannenbaum und Leise rieselt der Schnee. Vor...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 31× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Goebel.

BIS AUF WEITERES
Alte Tagebücher

Ich schwöre, ich habe da über 40 Jahre nicht reingeschaut, ich habe überhaupt noch nie da reingeschaut: Jetzt hat es mich doch gepackt und ich habe zum ersten Band von einem halben Regalmeter Tagebücher gegriffen. Wer ist dieser Kerl?, frage ich mich wie Goethe, der zu Hause in Frankfurt in seinen alten Briefen las, die er seiner Familie aus Leipzig geschickt hatte, und sich dabei über sich selbst wunderte. So geht es auch mir. Erste Erkenntnis: Der Kerl hat von Rechtschreibung keine Ahnung,...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 22× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Irene Hermann-Sobotka.

AUFGESPIEßT
Fleischeslust

Diesmal passt die Überschrift „Aufgespießt“ besonders gut, denn es geht um die Leckereien, die die Gabel aufspießt. Ein Stück rosa gebratenes Lammfilet, eine knusprige Hähnchenkeule oder auch eine zarte Scheibe Rinderzunge in Madeirasauce: Fleisch! Der Werbeslogan aus den 80ern „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“ ist aus dem Fernsehprogramm verschwunden. Stattdessen wirbelt medial das Trommelfeuer der vegetarischen Ernährung und ihrer Hardcore-Variante, des Veganismus. Durchdrungen von...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 25× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner.

BIS AUF WEITERES
Einfach? Eben nicht!

Das Grundübel unserer Zeit? Ist das, was sich mit dem Dunning-Kruger-Effekt am besten erklären lässt. Oder wie es der britische Philosoph Bertrand Russell einmal ausdrückte: „Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.“ Um es mit einem geflügelten Wort aus der Antike (das oftmals Sokrates zugeschrieben wird) auf den Punkt zu bringen: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Doch zurück zu David Dunning und Justin...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 61× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Jan Schäfer.

BIS AUF WEITERES
Vorerst ausgeflogen

Ziemlich wenig los da oben am Himmel. Der Flugverkehr ist wieder stark ausgedünnt, nur selten lässt sich ein Flieger blicken. Vor zwölf Monaten hätten wir das nie für möglich gehalten. Damals, als die Welt noch eine völlig andere war. Der Tag vor einem Jahr hat sich bei mir eingebrannt. Oft bekommt man als Journalist interessante Einblicke hinter die Kulissen unserer Welt. Im Cockpit eines Airbus zu sitzen, gehört aber schon zu den seltenen Gelegenheiten. Meine von langer Hand geplante...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 16× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Jörg Winkel.

BIS AUF WEITERES
Schönwetterzug?

Heute mag ich keinen Schnee mehr. Als Schüler war das anders, setzte doch viel Weiß auf der Straße die Wahrscheinlichkeit herauf, dass zumindest in den ersten trüben Unterrichtsstunden Lehrpersonal im Stau statt vor der Klasse stand. Als Betroffener darf man sich ja über Unterrichtsausfall freuen. (Später, in der Elternrolle, ändert sich diese Meinung übrigens deutlich.) In den ersten Jahren meiner Gymnasialzeit fuhr noch der Schienenbus zwischen Betzdorf und Olpe, und stets waren es die...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 8× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Goebel.

BIS AUF WEITERES
Johann & Johann

Man liest gern über berühmte Siegerländer. Ich bin in Johann Wolfgang von Goethes Autobiografie „Dichtung und Wahrheit“ auf ein längeres Stück über seinen Freund „Johann Heinrich Jung, genannt Stilling“ gestoßen. Kennen gelernt haben sie sich in Straßburg, wo Goethe mit dem etwas älteren Johann Gottfried Herder in einer WG ein studentisches Lotterleben führte und Stilling ein paar Semester Medizin belegte. Ziemlich verschiedene Typen, diese Johanns, das muss ich schon sagen. Der Frankfurter...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 12× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Ei wie Eisvogel

Maschinen interessieren mich nicht sonderlich, es muss was Lebendes mit im Spiel sein. Der Mensch halt mit all seinen Höhen und Tiefen, manchmal dürfen es auch Tiere sein. Keine Fleischfresser in freier afrikanischer Wildbahn bitte, hiesige Gartenvögel reichen völlig aus. Deshalb hab’ ich mir auch die Ergebnisse der „Stunde der Wintervögel“, einer NABU-Aktion in jedem Januar, angeschaut. Siegen-Wittgenstein liegt da ganz im Bundestrend, die Blau- und die Kohlmeise fliegen vorneweg, erst ganz am...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 17× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Thorsten Stahl.

BIS AUF WEITERES
Senioren-Soli

Wenn Sie das hier lesen, werde ich schon untergetaucht sein. Oder unter Polizeischutz stehen. Vielleicht habe ich mir vom BKA auch eine neue Identität verpassen lassen und lebe jetzt als Einsiedler im Erzgebirge oder als Fließband-Mitarbeiter bei Tönnies. Egal, Hauptsache, ich bin nicht mehr zu finden. Denn das hier ist ein Tabu-Thema, ein No-go, das Unaussprechliche, das Undenkbare: Ich fordere einen neuen Solidaritätszuschlag nur für Senioren. Peng! Doch bevor jetzt der erste in seine alte...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 15× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Jan Schäfer.

BIS AUF WEITERES
Wach wie Oscar

Ich bin erstaunlich wach an diesem Montagmorgen. Normal ist das nicht, aber was ist schon normal in dieser Pandemie? Normalerweise, wenn Sie es wirklich wissen möchten, müsste ich heute eine dicke Mütze Schlaf nachholen. Denn ich hätte die Nacht durchgemacht, hätte mich erst dann ins Bett gelegt, wenn sich der Rest der Familie gerade heraus quält und an den Frühstückstisch setzt. Hätte Corona die Welt nicht aus den Angeln gehoben, wären in der vergangenen Nacht die Academy Awards vergeben...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 50× gelesen
Lokales
Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

BIS AUF WEITERES
Es gibt viel zu tun

Reisen, so sagt man, bildet. Öffnet die Augen für Neues. Stimmt. Manchmal auch anders als man denkt. So bei einer Corona-konformen Bahnfahrt, die ich kürzlich vom hohen Norden nach Siegen gemacht habe. Die Verspätungen, Zugausfälle, -absagen sind das eine, das Bahnfahren „abwechslungsreich“ macht. Der Zustand der Bahnhöfe ist das andere … Die gute Nachricht vorweg: An ganz vielen Bahnhöfen wird gearbeitet, es tut sich also was. An manchen allerdings schon seit Jahren. Es tut sich also nur sehr...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 16× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Regine Wenzel.

BIS AUF WEITERES
Immobilie im Eis

Isch abe gar kein Auto – isch abe eine Eiskugel. Das ist sehr schön in einer Waffel in heißen Sommern in Südsizilien, aber nicht in Siegen am 9. Februar bei Minusgraden. Für den Super-Schneesturm 2021 am Samstag waren wir gerüstet, hatten eingekauft und die Herzen warm. Seitdem wurde das auch „der Hai“ genannte Auto keinen Meter bewegt, es ist eine Immobilie. So langsam meldet sich ein Hüngerchen, na ja, Esslust. Man müsste fahren. Allüberall hört man es schaben, mit heißem Wasser wird...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 32× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Gebetsmühlenbus

Schade, dass das Wort „gebetsmühlenartig“ bei uns so negativ belegt ist. Wir meinen damit ein schier endloses Wiederholen von immer noch nicht Verstandenem. Dabei ist die Gebetsmühle im Buddhismus alles andere als eine ausgeleierte Selbstverständlichkeit. Wer sie und die in ihr aufgeschriebenen Gebete oder Mantras dreht, setzt in dieser buddhistischen Meditationspraxis Körper und den Geist ein, um sich vorzustellen, wie gute Gedanken alle empfindenden Wesen auf der Welt erreichen und positiv...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 8× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Peter Helmes

BIS AUF WEITERES
Postwendend zurück

Ein Stern führte die drei Weisen aus dem Morgenland zur Geburtsstätte Jesu – einem Stall, vermutlich ohne Straßenbezeichnung und Hausnummer. Gut, dass sie den Fußweg gewählt und ihre Gaben nicht per Post abgeschickt haben. Gerade zu Weihnachten hätten Gold, Weihrauch und Myrrhe ihren jungen Empfänger bzw. dessen Eltern nämlich möglicherweise nicht rechtzeitig erreicht. Wieso ich darauf komme? Weil mir genau dies widerfahren ist – oder besser meinem ehemaligen Kommandanten, unter dessen Führung...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 12× gelesen
Lokales

BIS AUF WEITERES
Wahre Enge(l)

Wenn ein Wurf Welpen oder Katzenbabys schläft, dann liegt Fellknäuel an Fellknäuel. Welches Pfötchen zu welcher süßen Hundeschnauze oder welches Öhrchen zu welcher Samtpfote gehört, ist nicht immer auszumachen. Trotz des hohen Niedlichkeitsfaktors freut man sich als Zweibeiner, dass das im Menschenreich anders geregelt ist: Beistellbettchen, Baby-Stall, erstes Kinderbett, Jugendpofe – (junge) Eltern investieren gerne in den Komfort der Kleinen, um ihrerseits ein wenig nächtliche Freiheit zu...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 7× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.