Kolumne

Beiträge zum Thema Kolumne

Lokales
SZ-Redakteur Alexander Kollek.

BIS AUF WEITERES
Böses Erwachen an der Tankstelle

Kennen Sie das auch? Sie gehen morgens pünktlich aus dem Haus, laufen ein paar Meter zu Ihrem Auto, setzen sich hinein, schnallen sich an, starten den Motor, wollen gerade los zur Arbeit fahren und genau in diesem Moment wird Ihnen von der aufleuchtenden Tankanzeige vor Augen geführt, was Sie doch am vorherigen Abend noch dringend erledigen wollten – es aber dann doch wieder vergessen hatten: Tanken! Wenn der Bordcomputer nur noch eine Reichweite von 50 Kilometer oder weniger anzeigt, bedeutet...

  • Siegen
  • 28.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Starke Schienen

„Deutschland braucht eine starke Schiene!“ Recht hat die Bahn mit diesem Slogan. Was wäre, wenn der Beinbruch keine starke Schiene bekäme? Oder was täte ich ohne die zahntechnische Ultraleicht-Intarsie für meine Beißerchen (auch „Knirschschiene“ genannt)? Gerade die Knirschschiene ist ein sehr hilfreiches Instrument, und ich überlege, ob ich sie nicht 24-7 tragen sollte. Wenn man sich dran gewöhnt hat, kann man damit auch fast fehlerfrei reden. Gut, es hört sich zwar ein bisschen (im dentalen...

  • Siegen
  • 27.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Frank Kruppa.

BIS AUF WEITERES
Was für eine 2. Liga!

Morgen Abend geht es los in der „besten zweiten Liga der Welt“, wie sie von vielen der besten Zweitligisten der Welt gern genannt wird. Vielleicht ist sie das, eventuell auch nicht – wer kann schon auf einer seriösen Basis das Leistungsniveau der deutschen 2. Fußball-Bundesliga mit (beispielsweise) der englischen vergleichen. In jedem Fall aber dürfte „unser“ Unterhaus das attraktivste sein, wenn man sich die Bewohner anschaut: Hamburger SV, FC Schalke 04, Werder Bremen, Dynamo Dresden, Hansa...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Helmes.

BIS AUF WEITERES
Was geht "app?"

Fast jeder Smartphone-Nutzer besitzt es oder kennt es zumindest vom Namen her: Whatsapp. Wie sämtliche Medaillen hat auch jenes Mittelding zwischen Wer-kennt-wen von anno dazumal und den aktuellen „sozialen“ Netzwerken wie Facebook, Instagram & Co. zwei Seiten. Einerseits kann es durchaus hilfreich sein, auf kurzem Weg etwa Termine zu vereinbaren, Absprachen zu treffen oder brennende Fragen zu klären. Auch die Bildung von Interessengruppen kann sinnvoll sein, beispielsweise im Familien- und...

  • Siegen
  • 21.07.21
Lokales
SZ-Redakteurin Britta Smit.

BIS AUF WEITERES
Mit siebtem Sinn

Das Gehirn ist ein fantastisches Organ. Immer wenn ich auf der Autobahn einen Lastwagen überhole, aktiviert es aus seinem Archiv punktgenau die Ablage „Privatsender, Reportage, Autobahn, Lastwagenfahrer“. Und schon sind sie da, diese (privatsendergemäß aufgemachten) Bilder: der Lastwagenfahrer, der sich beim Fahren eine Dose Frühstücksfleisch öffnet, im Fußraum nach seinem verlorenen Latschen fischt, nebenbei irgendetwas streamt. Und ganz tief aus der Gehirn-Ablage dröhnt dann auch noch als...

  • Siegen
  • 15.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Ganz schön groß

„Wie wollen wir leben?“ Als ich irgendwann einmal einen Artikel mit dieser kurzen Frage begonnen habe, sagte mir der Kollege: „Ganz schön groß, mein Lieber, vier Wörter und eine universellen Frage.“ Damals konterte ich feixend: „Drunter mache ich es nicht!“ Aber mittlerweile geht mir dieser Satz nicht mehr aus dem Kopf. Er hängt sich auf an der nicht mehr zu übersehenden Klimaproblematik: Ob Hitzewellen, Waldbrände auf der einen Seite des Globus oder Dynamiken auf seiner anderen Seite, die...

  • Siegen
  • 14.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Alexander Kollek.

BIS AUF WEITERES
Corona gewinnt EM

Nun ist sie vorbei, die Fußball-Europameisterschaft. 51 Spiele – fast alle habe ich gesehen, auch wenn nicht alle sehenswert waren. Oder erinnern Sie sich noch an das Vorrundenspiel in der Gruppe B zwischen Finnland und Russland, das am 16. Juni stattgefunden hat? 0:1 lautete der Endstand. Der russische Mittelfeldspieler Alexej Mirantschuk schoss das Tor des Tages – es war ein schöner Treffer. Einen Tag nach dem Finale im Wembley-Stadion lässt sich sagen, Italien hat diesen Titel verdient. Das...

  • Siegen
  • 13.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

BIS AUF WEITERES
Was soll ich tun?

Mein neuerdings beschädigtes Festnetztelefon der Marke Panasonic ruft Erinnerungen in mir wach an den Science-Fiction-Film „Lautlos im Weltraum“ von 1972. In dem Klassiker geht es um eine Raumschiffflotte, die seit acht Jahren im Sonnensystem herumkurvt. Es sind keine gewöhnlichen Schiffe, sondern sie transportieren jedes eine große Glaskuppel mit den letzten Wäldern der unbewohnbar gewordenen Erde. Als der Befehl an die Flotte ergeht, die Kapseln zu sprengen und zur Erde zurückzukehren, weil...

  • Siegen
  • 12.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Thorsten Stahl.

BIS AUF WEITERES
Hasenvater

Naaa? Haben Sie auch schon Hanni, die huschige Hauskatze, wieder im Tierheim abgegeben? Ober haben Sie für Günni, den goldigen Retriever, eine hübsche Laterne auf einem Rastplatz an der A 45 gefunden? So schön das mit den kuscheligen Freunden ja auch im Lockdown war – jetzt, da der Aktionsradius über den nächsten Supermarkt hinausgeht und sogar Urlaube wieder möglich sind, fällt manchem auf, wie lästig der Familienzuwachs auf vier Pfoten doch sein kann. Ich selbst nehme mich da raus, denn ich...

  • Siegen
  • 10.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Fußball und Sprache

Jogis Jungs haben die Fußball-EM vorzeitig verlassen müssen, nur ein Sieg gegen Portugal reicht halt nicht. Alle haben es mitbekommen, keiner hat richtig getrauert. Weil es verdient war. Die Franzosen waren in allen Belangen reifer, schneller, pfiffiger, sogar die Ungarn ebenbürtig. Ralf Rangnick, der gerne Bundestrainer geworden wäre, hat sein eigenes Urteil in einem Fachblatt kundgetan: Kimmich hat auf der falschen Position gespielt, der Müller auch, einen Mittelstürmer gab es nicht. Kann man...

  • Siegen
  • 09.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Barfuß im Regen

Als „verbesserlicher“ Katholik bin ich großgeworden mit Orden und klösterlichen Gemeinschaften. Da gab es die „Societas Jesu“ (also die Jesuiten, deren Abkürzung „S.J.“ wir Jesuitenschüler schon mal mit „schwere Jungs“ umschrieben), es gab blumige Namen wie „Franziskanerinnen vom Heiligsten Herzen Jesu“ (so ein Name kann bei Kindern merkwürdige Vorstellungen evozieren), und es gab (und gibt) einen Orden, den ich als Kind wegen seines Namens super fand: „Unbeschuhte Karmelitinnen/Karmeliten“....

  • Siegen
  • 07.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Ganz heißes Eisen

Waffeln schmecken am besten, wenn sie im Holzofen gebacken werden. Schließlich heißen sie bei uns ja nicht umsonst auch „Eisekuche“. Im vergangenen Jahr hatte ich erstmals bei unserem Straßenfest auf einem geliehenen Holzofen solche Waffeln gebacken – dabei ist durchaus Geschick gefragt. „Die erste Waffel muss schwarz werden“, hatte ich vorher von einem Fachmann erfahren. So war es dann auch – allerdings war auch die zweite dann relativ schnell verkohlt. Ab der dritten lief es dann aber rund,...

  • Siegen
  • 06.07.21
Lokales
SZ-Redakteurin Anja Bieler-Barth.

BIS AUF WEITERES
Eiszeit

Ein großer Tag wirft oft seine Schatten voraus. Das zeigt sich z. B. vor dem Weihnachtsfest im Trubel des Geschenkekaufs – oder vor dem letzten Schultag, bevor sechseinhalb Wochen Sommerferien Freiheit und Sorglosigkeit bescheren. Im Schatten des Kreuztaler Kaufcenters ereilte mich Anfang dieser Woche ein überraschender Flashback – ich traute meinen Augen nicht, als ich am (zugegeben späten) Vormittag eine gutgelaunte Schlange junger Menschen vor der Eisdiele passierte. Ein unkontrolliert...

  • Siegen
  • 02.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Corona-Pharisäer

Häkeln, empfahl mir kürzlich eine wirklich überaus kreative Textilkünstlerin, sei eine sehr entspannende, geradezu kontemplative Tätigkeit. Aha! Gut zu wissen! Ich selbst bin ja über einen Topflappen nie hinausgekommen. Die einzige, leider unentdeckt gebliebene, Textilkunst aus meinen Händen entstand meiner Oma zuliebe, als ich sieben war. Aber vielleicht wäre Häkeln ja trotzdem eine Überlegung wert, die Zeiten sind schließlich stressig. Obwohl es im Beruf schon schwierig wäre mit der relaxten...

  • Siegen
  • 30.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Akku nicht vergessen

Ein E-Bike stand ja schon seit längerer Zeit auf meiner persönlichen Wunschliste, im Frühjahr habe ich mir nun endlich eines gegönnt. Eine meiner ersten Ausfahrten ging ins wunderschöne Ilsetal. Von Feudingen über das Lindenfeld bis hinauf nach Heiligenborn – das zieht sich zwar, aber mit Unterstützung meines Yamaha-Motors sollte die Steigung doch zu bezwingen sein. Immerhin war die Tour früher meine Lieblingsstrecke, als ich noch mit einem Rad ohne elektrische Hilfe unterwegs war. Was ich aber...

  • Siegen
  • 29.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Smoke on the water

Männer haben so ihre ganz eigenen Themen, mit denen sie sich seit Urzeiten befassen: Fleisch vom Grill (in Erinnerung an die Neandertaler, die noch mit dem Faustkeil hinterm Mammut herliefen) oder auch Autos mit viel PS und einer gewissen Lautstärke vom Typ röhrender Hirsch. Appelle, mehr aufs Klima zu achten, fruchten bei diesen Menschen wenig, sie fahren die Löhrstraße rauf zur Siegener Oberstadt und am Hain wieder runter. Mehrmals hintereinander, mit aufgelegtem linkem Arm – Manni Manta...

  • Siegen
  • 28.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Thorsten Stahl.

BIS AUF WEITERES
Ach, mein Rosterberg

Klak-klak-klak machte es am Morgen, Klak-Klak-Klak am Vormittag, Klak-Klak-Klak die ganze Zeit. Verursacher war der junge Navid Kermani, dem es erlaubt war, angesichts seiner Sauklaue im Unterricht eine Schreibmaschine zu benutzen. Klak-klak-klak war nicht nur irgendein nervtötendes Geräusch, es war der Soundtrack der Toleranz. Ermöglicht durch das noch nicht von Rubens okkupierte Gymnasium Am Rosterberg, meiner alten Schule. Einer Schule, die nun bald Geschichte ist. Eine zwangsläufige...

  • Siegen
  • 26.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Uwe Bauschert.

BIS AUF WEITERES
Ruckzuck

So schnell kann’s gehen. Seit diesem Dienstag bin ich der Freiheit ganz nahe gekommen. Die zweite Impfung stand an. Endlich. Uhrzeit: 12.06 Uhr. Wo? Am Ärztehaus in Mudersbach. In Absprache mit dem Kollegen „regenator“ hatte ich mich im Vorfeld entschlossen, am Tag der Impfung eine „Einheit“ im Homeoffice einzulegen. Gesagt, getan. Und wie das immer so ist: Die Zeit rast(e) mal wieder davon. Der Blick auf die Uhr lässt dann beinahe das Blut in meinen Adern gefrieren. 12.01 Uhr. Oh je, jetzt...

  • Siegen
  • 25.06.21
Lokales
SZ-Redakteurin Dagmar Meiswinkel.

BIS AUF WEITERES
Hauptsache glücklich!

Jetzt ist er endlich fertig – einer der „schönsten und interessantesten Kinderspielplätze des Siegerlandes“, wie Siegens Stadtoberhaupt Steffen Mues beim offiziellen Spatenstich für die Erweiterung des Schlossparks vor mehr als einem Jahr versprach – und damit damals hohe Erwartungen weckte. Seit Ende letzter Woche darf nun das junge „Fachpublikum“ die Rutschen, Klettergerüste, Stege und Burganlagen einem ausgiebigen Eignungs- und Praxistest unterziehen. Was auch tagtäglich mit viel Lachen und...

  • Siegen
  • 24.06.21
Lokales
SZ-Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

BIS AUF WEITERES
Vorausschauend?!

Ich nehme mir heute mal ein Reizthema vor: ein Tempolimit auf Autobahnen. Als Schreckgespenst oder Heilsversprechen geistert es ja immer wieder mal durch die politischen und gesellschaftlichen Debatten. In diese Hörner will ich aber gar nicht tuten, weil ich auch gerne schnell fahre, wenn der Verkehr es hergibt. Aber wenn ich mir das Gefahre auf den Autobahnen anschaue, dann glaube ich, dass ein Limit das Autofahren entspannter machen könnte. Es ist ja schon so, dass die sehr unterschiedlichen...

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Total fatal

Immer mal wieder bekommt der internetaffine Mann suggeriert, sein Verhalten im Netz wirke sich nachhaltig darauf aus, welche Werbebotschaften er erhält. Und welche nicht. Stimmt meistens. Einmal die Fußballergebnisse abgerufen, schon darf ich im Kicker-Shop ein Trikot erwerben. Meist die ablaufenden Restbestände. Weil eigentlich bin ich viel zu alt fürs aktive Kicken, die letzten Noppenschuhe hängen längst am berühmten Nagel. Kaum ist der Zalando-Sommer-Kauf abgeschickt, tauchen diverse...

  • Siegen
  • 22.06.21
Lokales
SZ-Redakteurin Nadine Buderath.

BIS AUF WEITERES
Alle an Deck!

Es war eine dieser Geschichten, wie sie die Coronazeit schreibt und die vor zwei Jahren noch niemand verstanden hätte. Die örtlichen Jugendpflegen haben zum Pressegespräch geladen und zwar aufs Parkdeck in der Betzdorfer Altstadt. Das sonst düstere Untergeschoss verwandelt sich seit einiger Zeit wöchentlich ins „Jugend-Deck“: Einer Freizeitfläche mit genug Platz zum Kickern, Tischtennis- oder Wii-Spielen, wofür es eine mobile Leinwand gibt, oder einfach zum Schwätzen. Grund für die Presserunde...

  • Siegen
  • 19.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.