Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

LokalesSZ
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KOMMENTAR
Es wird missgönnt

„Was natürlich nicht geht“, meinte kürzlich der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, „ist, dass im Sommer die Rentner am Strand liegen, aber die junge Generation weiterhin zu Hause sitzt“. Prokrastination – Aufschieben – nennt man wohl das Verhalten der Bundesregierung, wenn es um die Entscheidung geht, Geimpften ihre Freiheiten zurückzugeben. Das ist es nämlich, eine Rückgabe der in unserem Grundgesetz, unserer Verfassung garantierten Rechte und nicht ein Privileg. Man macht da leider...

  • Siegen
  • 30.04.21
  • 238× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur Christian Hoffmann.

KOMMENTAR
Es wird missachtet

Nach der Covid-19-Impfung ohne Test zum Friseur und Shoppen? Darüber wird gerade trefflich gestritten. Aber ist es gerecht, dass Geimpfte wieder mehr dürfen? Oha, ein großes Wort: Gerechtigkeit. Ein Argument lautet oft, dass es gerecht sei, wenn diejenigen, die in der Krise am meisten gelitten haben, also die Risikopatienten, da auch schneller rauskommen. Ein Rentner z. B., der seine Frau nach Monaten endlich wieder im Altenheim besuchen möchte, sollte schnellstmöglich das Recht dazu haben....

  • Siegen
  • 30.04.21
  • 237× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur René Gerhardus.

KOMMENTAR
Gesundheit geht vor

Safety first. So bitter es für die Schüler und so hart es für die Eltern auch ist: Die Gesundheit muss an erster Stelle stehen. Ja, es ist bedauerlich, dass die Kinder viele weitere Tage zu Hause lernen müssen. Ja, die Bildung wird leiden. Ja, es ist schlimm, dass die Jugendlichen auf soziale Kontakte und das gemeinsame Lernen verzichten müssen, doch die Notbremse für den Schulbetrieb ist alternativlos. Die Politiker hätten sie schon viel früher ziehen müssen, um Kontakte zu vermeiden und...

  • Siegen
  • 22.04.21
  • 198× gelesen
LokalesSZ
SZ-Redakteur René Gerhardus.

KOMMENTAR
Setzen, Sechs!

Er gehört zu den Dingen, die die Schüler zu Beginn eines Schuljahres mit größter Spannung erwarten: der Stundenplan. Ein Blatt Papier – im Jahr 2021 gerne auch in digitaler Form –, das die Abfolge von Schulstunden regelt und festlegt, wer zu welcher Zeit von welcher Lehrkraft in welchem Fach unterrichtet wird. Man könnte ihn auch Zeitplan oder Terminplan nennen, es ist ein Plan halt. Die Fähigkeit, einen Plan zu erstellen und geplant vorzugehen, um ein Ziel zu erreichen, ist einigen während der...

  • Siegen
  • 15.04.21
  • 345× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Christian Hoffmann.

KONTRA
Mal wieder: Aktionismus

Ja, das Gefühl sagt einem, gegen eine Pflicht, die die Unternehmen angesichts explodierender Corona-Infektionszahlen und mit Blick auf die vielen Covid-19-Patienten zwingt, ein mal pro Woche den eigenen Beschäftigten ein Testangebot zu unterbreiten, kann man nichts einwenden. Wer den Verstand einschaltet, kann auch zu einem anderen Schluss kommen: Das Gesetz mit der Antigen-Schnelltestpflicht für Betriebe ist kein Beleg für konsequentes Vorgehen der Politik in der Pandemie, sondern der Beweis...

  • Siegen
  • 14.04.21
  • 274× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Irene Hermann-Sobotka.

PRO
Endlich Klarheit

Empörung bei Ländern und Kommunen: Die Bundesregierung will per Gesetz die Corona-Bekämpfung einheitlich regeln. Das Argument, dass man doch nicht mit der Gießkanne überall unabhängig von der Infektionslage die gleichen Einschränkungen in Kraft setzen könne, hat schon eine gewisse Dreistigkeit. Denn genau das tut der Gesetztentwurf ja nicht. Er folgt dem Wenn-dann-Prinzip: Wenn die Inzidenz landkreisbezogen über 100 steigt, dann treten bestimmte Maßnahmen in Kraft. Das kann für den Kreis...

  • Siegen
  • 12.04.21
  • 358× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

KONTRA
Föderal bleiben

Einst waren die Deutschen froh, nicht mehr in einem einheitlich regierten Staat leben zu müssen. Die Aufgliederung nach Ländern und Landkreisen fand allseits breite Zustimmung. Mit enormen Vorteilen für alle. Warum auch soll sich der Rostocker Werftarbeiter mit dem Sonthofener Almbauern vergleichen lassen? Es lebe die Vielfalt in einer bunten Bundesrepublik. Die Corona-Pandemie hat diese föderale Struktur an ihre Grenzen gebracht, das stimmt. Länderinteressen scheinen Vorrang zu haben, oder...

  • Siegen
  • 12.04.21
  • 140× gelesen
Lokales
SZ-Volontärin Alexandra Pfeifer.

KOMMENTAR
Rassismus beginnt im Kopf

Von klein auf lernen wir, Menschen in Schubladen zu stecken. Durch äußere Merkmale und charakterliche Attribute formen wir Stereotypen. Egal ob Thailänder, Indonesier oder Vietnamesen – asiatisch aussehende Menschen werden häufig über einen Kamm geschert und als Chinesen kategorisiert. Das Klischee bleibt aber trotz der großen kulturellen Unterschiede dasselbe: Sie tauchen selten allein und meist in Gruppen auf, müssen alles und jeden fotografieren und essen zu allen Gerichten und jeder...

  • Siegen
  • 06.04.21
  • 215× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Peter Helmes.

KOMMENTAR
Absage mit Ansage

Noch Ende Januar hatte Jens von Heyden als Leiter des Kulturbüros Siegen-Wittgenstein und Kultur-Pur-Organisationschef im SZ-Interview den Willen zur Durchführung des Zeltfestivals auf dem Giller bekundet. Doch schon damals dürfte er geahnt haben, dass die Realisierungsideen auf dünnem Eis fußten. Und diese Eisdecke ist mit jedem weiteren Corona-Tag ein Stück dahin geschmolzen. Angesichts dessen kommt die jetzige Komplett-Absage und Verschiebung der 30. Ausgabe von KulturPur mit Ansage. Die...

  • Siegen
  • 30.03.21
  • 129× gelesen
Lokales
SZ-Redakteurin Irene Hermann-Sobotka.

KOMMENTAR
Rote Linie

Landrat Andreas Müller hat eine rote Linie überschritten. Zum ersten Mal greift die Verwaltung in den höchstpersönlichen Lebensbereich der Bürger ein, der vom Grundgesetz in Artikel 13 geschützt wird. „Die Wohnung ist unverletzlich“, heißt es da. Ab sofort dürfen wir im eigenen Haus, im Garten, in der Wohnung nicht mehr selbst entscheiden, wann wir uns mit wem treffen. Kontrollen des Ordnungsamts und der Polizei sind möglich, Haft- und Geldstrafen drohen, wenn zu viele Menschen im Wohnzimmer...

  • Siegen
  • 24.03.21
  • 10.076× gelesen

Meistgelesene Beiträge

Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KONTRA
Nüsse und Dukaten

Die KVen sind begeistert von der Bereitschaft medizinischen Personals, in den Impfzentren zu arbeiten. Mich wundert das nicht. 150 Euro gibt’s dafür. Am Tag? I wo!, Pro Stunde. Dazu 100 Euro „Antrittsgeld“. Dagegen zahlt die KV Hausärzten für eine Grippeimpfung 12 Euro einschließlich Vor- und Nachbereitung. Das Geld muss Personalkosten und sonstige Betriebskosten decken. Wenn im April in ausgewählten Praxen gegen Corona geimpft wird, müsste der gleiche Maßstab angelegt werden. Man kann nicht...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 271× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

PRO
Ein echter Kraftakt

Es führt doch gar kein Weg daran vorbei, dass die Haus- und Fachärzte (auch die Zahnärzte übrigens) über kurz oder lang die Corona-Schutzimpfungen in ihren Praxen übernehmen. Dafür müssen selbstverständlich die notwendigen großen Mengen an Vakzinen zur Verfügung stehen, davor ist es wenig sinnvoll. Insofern stellt sich nicht die Frage, ob die Hausärzte die Impfungen übernehmen sollen, sondern nur wann. Sie sind es, die ihre Patienten kennen und deshalb auch bestens entscheiden können, wer...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 187× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur René Gerhardus.

KOMMENTAR
Kompliziertes Deutschland …

„Was rauchen die denn für Kräuter?“ Diese Frage stellte vergangene Woche ein heimischer Gastronom nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des jüngsten Bund-Länder-Gipfels. Es sei ihm ein Rätsel, wie man solch unsinnige Entscheidungen treffen könne. Aus medizinischer und virologischer Sicht mag die Strategie der fünf Öffnungsschritte durchaus sinnvoll sein, nachvollziehbar ist sie für Henner und Frieder im beschaulichen Walpersdorf nur schwer, viele Details kommen erst beim Blick ins Kleingedruckte...

  • Siegen
  • 11.03.21
  • 222× gelesen
Kultur
Im gebührenden Abstand fürs Pressefoto auf der Bühne des Schauplatzes im Lÿz (v. l.): Martin Horne, Dirk Hartmann, Sebastian Zimmermann, Jens von Heyden, Peter Büdenbender, Carsten Breuer und Landrat Andreas Müller.

Live aus dem Kulturhaus Lÿz
Hörgerät spielt zum Start der neuen Reihe

sz/ciu Siegen/Netphen. Mit dem Ziel, einen Fonds zu bilden, mit dem Kulturschaffende im Siegerland unterstützt werden sollen, haben Sebastian Zimmermann, Dirk Hartmann (Rezeptor Film) und Martin Horne sowie Frank Schwedes (Strategiereich)  das Projekt „Support Your Local Artists“ („Unterstütze deine lokalen Künstlerinnen und Künstler) ins Leben gerufen. Unter dieser Web-Adresse werden ab diesem Samstag die Live-Streams zu sehen und zu hören sein – ab 20.15 Uhr, also zur „besten Sendezeit“, nach...

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 763× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.