Kröten

Beiträge zum Thema Kröten

Lokales
Diese Ringelnatter hat den Mund zu voll genommen - im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Kröte wird in Zukunft wohl nicht mehr auf dem Speiseplan der Schlange stehen.
3 Bilder

Schlange nimmt den Mund zu voll
Kröte gewinnt Kampf gegen Ringelnatter

adaf Altenseelbach. "Ein ungewöhnlicher, schauriger, aber in der Natur alltäglicher Überlebenskampf ereignete sich am Samstagabend auf einer Terrasse in Neunkirchen-Altenseelbach", schreibt Friedhelm Adam - und sendet beeindruckende Fotos gleich mit. Eine Ringelnatter hatte sich eine Erdkröte, deren Umfang um ein Vielfaches größer war als der eigene Mund, als Abendessen auserkoren und sich selbst damit wohl etwas überschätzt. "Nun sieht man diese scheuen, ungiftigen und streng geschützten...

  • Neunkirchen
  • 18.08.20
  • 1.116× gelesen
LokalesSZ-Plus
Täglich werden vielerorts zur Wanderzeit Kröten vor dem Tod im Straßenverkehr gerettet: auch in Junkernhees.

Schutzzaun in Junkernhees gestohlen
Krötentod provoziert

nja Junkernhees. Dr. Bernhard Kraft traute seinen Ohren nicht, als er am Dienstagabend wie gewohnt in der Abenddämmerung im Bereich des Junkernheeser Angelweihers Kröten vor dem Zaun einsammelte, der die Amphibien dort seit rund fünf Wochen wieder vom gefährlichen Überqueren der Kreisstraße Richtung Buchen abhält. „Es hörte sich an, als würden Kröten überfahren – das konnte aber doch angesichts unserer Schutzmaßnahme gar nicht sein“, so der Fellinghausener am Mittwoch am SZ-Telefon. Und doch...

  • Kreuztal
  • 09.04.20
  • 739× gelesen
Lokales
Um  den in  früheren Zeiten immer wieder zu beobachtenden vielfachen Krötentod zu vermeiden,  ist der Brücher Weg nun streckenweise wieder  gesperrt.

Brücher Weg wieder dicht
Freie Piste für die Kröten

sz Kredenbach. Wegen der alljährlichen Grasfrosch- und Erdkrötenwanderung ist der Brücher Weg im Bereich des Loher Weihers in Kredenbach seit Sonntag, 1. März, bis zum 30. April voll gesperrt. Die Nebenstraße Brücher Weg verläuft durch das Naturschutzgebiet Loher Tal zwischen zwei Weihern. Damit die Tiere auf dem Weg zu diesen Laichgewässern nicht überfahren werden, ist für die Dauer der Hauptwanderzeit eine Vollsperrung eingerichtet. Das teilte die Stadt Kreuztal mit.

  • Kreuztal
  • 01.03.20
  • 109× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.