Krankenhäuser

Beiträge zum Thema Krankenhäuser

Lokales SZ-Plus
Seit mehr als zwei Jahren ist das Krankenhaus Kredenbach verwaist. Jetzt soll es 110 Corona-Patienten Platz bieten, wenn dieser benötigt wird.
  13 Bilder

Corona-Ausweichrankenhaus in Kredenbach
Ex-Klinik schafft Kapazität

js Kredenbach. Es geht wieder geschäftig zu in dem vor gut zwei Jahren stillgelegten Kredenbacher Krankenhaus. In der Corona-Krise, die inzwischen weite Teile des gesellschaftlichen Lebens ausgebremst hat, geben die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe ordentlich Gas und lassen das Gebäude zu einer Ausweichklinik für bis zu 110 Patienten herrichten. Landrat Andreas Müller (Siegen-Wittgenstein) und Kreisdirektor Theo Melcher (Olpe) gewährten den Medien am Dienstag einen Blick hinter die...

  • Kreuztal
  • 24.03.20
  • 1.854× gelesen
Lokales
Im Kreisklinikum Siegen in Weidenau.
  4 Bilder

Respekt und Dank!
Pflegekräfte finden den richtigen Ton

ihm Siegen. "Wir bleiben für euch hier"  - "bleibt ihr bitte für uns zu Hause!" So lautet die Botschaft, die in diesen Tagen Pflegekräfte und Ärzte aus vielen Abteilungen der heimischen Krankenhäuser über die sozialen Netzwerke in die Welt schicken. Das kommt super an bei den Menschen. Über 600.000 Klicks heimste allein das St.-Marien-Krankenhaus ein, etliche Kommentare zollen auf Facebook Anerkennung, Dank und Respekt. Besonders originell die Version auf Siegerländer Platt, die das...

  • Siegen
  • 21.03.20
  • 4.139× gelesen
Lokales
Das Kreisklinikum bereitet sich darauf vor, schwer am Coronavirus Erkrankte Patienten aufzunehmen und zu versorgen.

Sieben neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein, zwei im Kreis Olpe
15 zusätzliche Beatmungsplätze

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Fünf neue Corona-Infizierte meldet das Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein am Dienstagabend. Alle Personen waren – zum Teil an unterschiedlichen Orten – in Österreich und haben sich dort infiziert. Es handelt sich um drei Männer um die 40 Jahre aus Kreuztal, die gemeinsam unterwegs waren, einen Mann Mitte 50 ebenfalls aus Kreuztal und eine Frau Ende 50 aus Siegen. Wie in diesen Fällen üblich, werden die Betroffenen unter Quarantäne gestellt. Zugleich ermittelt das...

  • Siegen
  • 17.03.20
  • 31.029× gelesen
Lokales SZ-Plus
Magen-Darm-Erkrankungen dezimieren derzeit die Zahl der arbeitsfähigen Schwestern und Pfleger am Jung-Stilling-Krankenhaus. Zwei der insgesamt 54 Intensivbetten können deshalb derzeit nicht belegt werden.  Foto: ihm

Krankheitswelle wegen Magen-Darm-Infekten
Diakonie-Klinikum in Siegen kämpft mit Krankenstand

ihm Siegen. Erheblichen Staub hat der SZ-Bericht „Was eine Krankenschwester schafft – und was nicht“ über die Personalsituation in den Siegener Krankenhäusern aufgewirbelt. Es kamen Leserbriefe, die den Darstellungen der Kliniksprecher widersprachen, und aufgebrachte Anrufe, die der Redaktion eine einseitige Darstellung vorwarfen. Intensivstation wegen Personalmangel geschlossen? Ein ganz konkreter Vorwurf von Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng, die sich in der Initiative „Wa(h)re...

  • Siegen
  • 21.02.20
  • 18.159× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein Pilotprojekt. Es geht um die digitale Vernetzung von zwei Krankenhausstandorten durch die Realisierung einer ca. 2,5 km langen Flugstrecke.

Krankenhäuser in Siegen fordern Unterstützung für Verbund und Projekte ein
Drohnen-Einsatz & Co.: Es geht um Geld und Weitsicht

sz Siegen/Weidenau. Wenn man schon mal die Politik zu Gast hat, werden nicht nur nette Worte ausgetauscht, sondern als Gastgeber geht es einem meist ums Geld und Unterstützung. So auch beim jüngsten Treffen der Spitzen von Kinderklinik, Kreisklinikum und Marien-Gesellschaft sowie BiGS (Bildungsinstituts für Gesundheitsberufe) mit dem Europa-Abgeordneten Dr. Peter Liese und dem Landtagsabgeordneten Jens Kamieth. Den beiden Christdemokraten spiegelten die Geschäftsführer nicht nur den...

  • Siegen
  • 15.02.20
  • 138× gelesen
Lokales

Einmütiges Votum der Gremien:
Hospitalgesellschaft nimmt Gespräche mit GFO auf

sz Olpe. Der Verwaltungsrat und die Gesellschafterversammlung der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen haben am Mittwoch einmütig beschlossen, mit der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) ergebnisoffene Gespräche über eine vertiefte Kooperation aufzunehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die gestern versandt wurde. Das Ziel der Gesellschafter sei es, den Medizinstandort Kreis Olpe zu stärken und dauerhaft zu sichern. Gesellschafter der...

  • Stadt Olpe
  • 04.07.19
  • 183× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.