Krankenhaus

Beiträge zum Thema Krankenhaus

LokalesSZ
Wie diese Schätzungen konkret erfolgen sollen, dazu macht das Institut keine Angaben und sorgt damit auch beim Kreisgesundheitsamt für Fragezeichen.

Vorgehensweise hinterlässt Fragezeichen
Corona: Anzahl und Schwere der Erkrankungen soll entscheidend sein

juka/sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Die aktuelle Corona-Situation soll laut Robert-Koch-Institut (RKI) zukünftig anhand von anderen Parametern bewertet werden. Das RKI sieht nicht mehr die Erfassung aller Infektionen, sondern die Entwicklung der Anzahl und Schwere der Erkrankungen im Vordergrund, heißt es aus dem Wochenbericht. Auch wenn nicht mehr jeder Einzelfall im Meldesystem erfasst werde, ermöglichten ergänzend zurate gezogene Schätzwerte "eine zuverlässige Einschätzung der Gesamtentwicklung...

  • Siegen
  • 28.01.22
LokalesSZ
Am 15. März soll die Impfpflicht für Pflegekräfte in Kraft treten.

Impfpflicht steht bevor
Kein Engpass beim Pflegepersonal

tin Siegen. Die Impfpflicht für Pflegekräfte steht bevor. Am 15. März soll sie in Kraft treten. Dann ist die Corona-Impfung  etwa für Pflegerinnen und Pfleger in Krankenhäusern und im ambulanten Pflegedienst obligatorisch. Unklar ist bisher, was das für Konsequenzen hat. Kommt es möglicherweise im Vorfeld verstärkt zu Kündigungen von ungeimpftem Pflegepersonal? Zuletzt berichtete etwa der "Focus" von Stellengesuchen ungeimpfter Pflegekräfte in Zeitungen. Beispielsweise von einer...

  • Siegen
  • 27.01.22
LokalesSZ
Auch das Krankenhaus Kirchen erhält wieder Ausgleichszahlungen, wird aber dabei indirekt dafür bestraft, dass man sich hier auch um Schwangere und kleine Patienten kümmert.

Corona-Zuschüsse für Krankenhäuser
Wenn Kliniken finanziell „bestraft“ werden

thor Kirchen. Nach Monaten der angespannten Ruhe spült die Omikron-Welle jetzt doch wieder verstärkt Covid-19-Patienten in die Krankenhäuser, die Hospitalisierungsinzidenz steigt – auch aus dem Kreis Altenkirchen werden derzeit 33 Frauen und Männer stationär versorgt. Darauf sind die meisten Kliniken vorbereitet, halten sie doch in der Pandemie Betten frei, die sonst anderweitig belegt würden. Dafür bekommen die Krankenhäuser zwischen Flensburg und Oberammergau Ausgleichszahlungen. In...

  • Kirchen
  • 24.01.22
LokalesSZ
Eine Gesamtspende von 2710 Euro übergab die Dorfgemeinschaft Grund jetzt an Michael Hermann für den Herzenswunsch-Krankenwagen. Die Reise von Ernst Otto Winchenbach gab den Anstoß, dass Vereine, Gruppen und Einzelpersonen im Dorf sammelten und den Erlös verschiedener Aktionen spendeten. Mit dabei waren die Grunder Dorfjugend mit der größten Einzelspende, der Frauenkreis, der Heimatverein, die Jungschar, der „Grünger Kreisel“ der Turngemeinde und die ev. Gemeinschaft, die einen „lebendigen Adventskalender“ organisiert hatte.
2 Bilder

,,Herzenswunsch-Krankenwagen''
Ein letzter Wunsch geht in Erfüllung

ihm Grund/Ramsau. Ein kleiner Mann mit einem großen Herzen – so kannten Ernst Otto Winchenbach viele Menschen. In seinem Heimatdorf Grund war er allgegenwärtig, wenn es etwas zu tun gab. Anpacken, mitmachen, gesellig sein – E. O., wie er von allen genannt wurde, gehörte einfach dazu. Monatelang kämpfte der 77-Jährige gegen seine schwere Krankheit an. Dass er nicht mehr gesund werden würde, wusste er wohl. Noch einmal die Alpen sehen, sein geliebtes Ramsau in Österreich, wo er seit vielen Jahren...

  • Hilchenbach
  • 20.01.22
Lokales
Heftiger Unfall: Dabei wurden am Mittwochmorgen zwei Frauen schwer verletzt.
4 Bilder

Landstraße voll gesperrt
Frontalcrash: Zwei Frauen nach Unfall schwer verletzt

vö Bracht/Bad Laasphe. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Mittwochmorgen zwei Fahrzeuge zwischen  Bracht und Bad Laasphe frontal ineinander gekracht. So kollidierte eine Fahrerin mit ihrem Audi A3 von Bad Laasphe kommend mit einer Fahrerin, die mit ihrem VW Polo in der Gegenrichtung unterwegs war. Die Fahrzeuge trafen mit solcher Wucht aufeinander, dass Trümmerteile im weiten Umkreis liegen blieben. Die Fahrerin des VW Polo wurde nach Feuerwehrangaben nicht eingeklemmt, konnte sich aber...

  • Bad Laasphe
  • 19.01.22
LokalesSZ
Ein Notfall auf dem Land, die Sanitäter sind schon vor Ort, ein Notarzt aber noch nicht – in solchen Fällen kann in Südwestfalen schon bald der Telenotarzt zugeschaltet werden.

Südwestfalen bekommt Zuschlag für Projekt
Der Notarzt hilft per Video

tip Siegen/Olpe. In diesen Sekunden geht es um Leben und Tod. Und weil sich der Unfall auf dem „platten Land“ ereignet hat, sind zwar Rettungssanitäter vor Ort, aber noch kein Notarzt. Doch zum Glück gibt es trotzdem eine medizinische Expertise für das schwerverletzte Opfer: Denn der Telenotarzt kann den Sanitätern per Videoschaltung sagen, wie sie die Überlebenschancen verbessern können. Ein fiktives Szenario, dass ab 2023 Realität werden könnte. Denn in Südwestfalen soll spätestens dann ein...

  • Siegen
  • 19.01.22
LokalesSZ
Für immer mehr Menschen gehört das Messen des Blutzuckerspiegels zum Alltag.
2 Bilder

SZ-Interview mit Dr. Stefan Schanz
Ärzte weltweit besorgt wegen Zunahme von Diabetes

fabli Siegen. 5 Millionen Menschen leben allein in Deutschland mit der Diagnose Diabetes mellitus. Es handelt sich bei der zu beobachtenden Zunahme der Stoffwechselkrankheit um ein weltweites Phänomen, das auch die Weltgesundheitsorganisation besorgt. Die Siegener Zeitung sprach mit Chefarzt Dr. Stefan Schanz über Ursachen, Behandlung und Prävention. Haben Sie eine Erklärung dafür, warum die Erkrankung so rasant um sich greift? Schlägt sich das zahlenmäßig auch in Ihrem Haus nieder? ►Zur...

  • Siegen
  • 18.01.22
Lokales
Am Bahnhof Siegen geriet ein junger Mann unter einen Güterzug.

Polizisten leisten Erste Hilfe
Junger Mann gerät am Bahnhof Siegen unter Güterzug

sz Siegen. Glück im Unglück hatte am späten Mittwochabend ein 19-jähriger Mann aus Nürnberg beim Tanzen auf dem Bahnsteig am Siegener Hauptbahnhof. Während er sich mit einem 52-jährigen Reisenden unterhielt, stolperte er über seine eigenen Beine und kam dem Ende der Bahnsteigkante zu nah. Durch die Sogwirkung des gerade vorbeifahrenden Güterzuges fiel er unter den Zug und lag zwischen den Gleiskörpern. Glücklicherweise konnte der Heranwachsende nach Durchfahrt der Bahn mit Verletzungen am Kopf...

  • Siegen
  • 13.01.22
Lokales
Der Unfall in Kreuztal hatte erhebliche Auswirkungen auf den Berufsverkehr.

72-Jähriger schwer verletzt
Fahrer übersieht Auto wegen tiefstehender Sonne

kaio Kreuztal. Erhebliche Verkehrsbehinderungen durch einen Unfall auf der Marburger Straße hat es am Dienstagnachmittag in der Kreuztaler Innenstadt gegeben. Auf Höhe einer dortigen Tankstelle bzw. Autowaschanlage wollte ein 26-jähriger BMW-Fahrer auf die Marburger Straße fahren. Durch die tiefstehende Sonne, wie die Polizei erklärte, übersah er einen Ford, der aus Richtung Hauptkreuzung kam. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Ford fuhr noch über mehrere Fahrstreifen und prallte gegen einen...

  • Kreuztal
  • 11.01.22
Lokales
Der Tatverdächtige verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam.

Mit Flasche auf den Kopf geschlagen
35-Jähriger von hinten angegriffen

sz Siegen. Ein 35-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen gegen 1.35 Uh von einer männlichen Person an der Kölner Straße in Siegen angegriffen worden. Der Täter näherte sich von hinten und schlug mehrfach mit einer Flasche auf den Hinterkopf des Geschädigten. Aufgrund einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 21-jährige Tatverdächtige wegen der vorliegenden Personenbeschreibung durch die Polizei im Nahbereich angetroffen werden. Der 35-Jährige erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus...

  • Siegen
  • 10.01.22
Lokales
So soll der Neubau aussehen, der an der Martinstraße entsteht und unter anderem die Hauptpforte des St.-Martinus-Hospitals aufnehmen soll.

Übernahme macht es möglich:
Neubaupläne überarbeitet

sz Olpe. Vor über einem Jahr hat die Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen (KHS) ihr geplantes Neubauvorhaben am Olper St.-Martinus-Hospital der Öffentlichkeit präsentiert. Passiert ist nach außen hin seitdem nicht viel – doch hinter den Kulissen wurde fleißig gearbeitet. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Katholische Hospitalgesellschaft inzwischen von der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) übernommen worden ist. Im Februar 2021 kam Dr. Gereon Blum als...

  • Stadt Olpe
  • 06.01.22
Lokales
Der 75-Jährige ist seinen Verletzungen erlegen.

Ehefrau fährt Senior an
75-Jähriger stirbt nach Unfall

sz Bamenohl. Ein 75 Jahre alter Mann ist nach einem Verkehrsunfall in Bamenohl seinen Verletzungen erlegen und im Krankenhaus verstorben. Das teilen die Staatsanwaltschaft Siegen und die Kreispolizeibehörde Olpe in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Besonders tragisch: Der 75-Jährige wollte am Unglückstag, dem 23. Dezember, seine 62-jährige Frau beim Ausparken aus einer Parkbucht einweisen. Beim Zurücksetzen fuhr diese den Mann jedoch an, worauf er stürzte. Dabei zog er sich schwerste...

  • Finnentrop
  • 06.01.22
Lokales
Auf der L 728 zwischen Brachthausen und Hilchenbach kam die Frau in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab.

Wegen Schnee und Glätte
Drei Unfälle im Kreis Olpe

sz Olpe. Aufgrund der Schneefälle und der damit einhergehenden Straßenglätte haben sich im Kreis Olpe am Mittwoch drei Unfälle ereignet. Das teilt die Kreispolizeibehörde per Pressemeldung mit. Zwei Unfälle, einer auf der L 880 in Mecklinghausen, der andere auf der K 18 in Oberneger, verliefen glimpflich, und es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich an den Fahrzeugen. In beiden Fällen kamen die Fahrzeuge von der Straße ab und kollidierten mit dort befindlichen Leitpfosten. Unfall in...

  • Kirchhundem
  • 06.01.22
Lokales
Das Mädchen wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall an Fußgängerüberweg
Sechsjährige schwer verletzt

sz Niederdresselndorf. Am Mittwochnachmittag kam es auf der Westerwaldstraße in Niederdresselndorf an einem Fußgängerüberweg zu einem Verkehrsunfall. Hierbei verletzte sich ein sechsjähriges Mädchen schwer. Zur Unfallzeit war eine 62-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Westerwaldstraße in Richtung Holzhausen unterwegs. In Höhe eines Fußgängerüberwegs stand eine Mutter mit ihrer sechsjährigen Tochter. Nach bisherigen Erkenntnissen lief das Kind zunächst über die Fahrbahn zu einer dort stehenden...

  • Burbach
  • 05.01.22
Lokales
Der Audi musste am Samstagabend unterhalb des Rhein-Weser-Turms geborgen werden.

Schwerer Unfall auf der L553
Audi-Fahrerin überschlägt sich

kaio Oberhundem/Röspe. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden am Samstagabend gegen 20.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 553 zwischen Rhein-Weser-Turm und Oberhundem gerufen. Eine 28-jährige Audi-Fahrerin hatte, vom Rhein-Weser-Turm kommend, auf der abschüssigen Straße aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Technische Rettung durch die Feuerwehr Auf einer Länge von rund 50 Metern...

  • Kreis Olpe
  • 04.01.22
LokalesSZ
Viele Kliniken in Deutschland rechnen im abgelaufenen Jahr mit wirtschaftlichen Verlusten. Auch in unserer Region haben die Krankenhäuser zu kämpfen.

2021 sorgt für schlechte finanzielle Ausstattung
Kliniken kämpfen um Personal und Geld

tip Siegen. Viele Kliniken in Deutschland rechnen im abgelaufenen Jahr mit wirtschaftlichen Verlusten. Zudem hat sich die Personalsituation in der Pflege zugespitzt, wie das jetzt veröffentlichte Krankenhaus-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts (DIK) ergab. Vier von fünf Kliniken haben demnach Probleme, offene Pflegestellen zu besetzen. Auch in unserer Region haben die Krankenhäuser zu kämpfen – um Personal und Geld. Hans-Jürgen Winkelmann, Hauptgeschäftsführer der Marien-Gesellschaft...

  • Siegen
  • 03.01.22
Lokales
Ida ist ein lebensfrohes, kleines Mädchen – eigentlich. Denn seit Wochen kämpft die Kleine um ihr Leben: Sie leidet an Blutkrebs. Und sie benötigt dringend einen Stammzellenspender.
2 Bilder

Einjährige Ida ist an Blutkrebs erkrankt
Lebensretter gesucht

damo Wissen. Weihnachten mit einem kleinen Kind: Viel schöner geht’s eigentlich nicht. Aber für die Familie Mewis aus Wissen war das Fest der Liebe diesmal nur traurig. „Es war schrecklich, ganz schrecklich“, sagt Monika Mewis-Rörig im Gespräch mit der SZ. „Ida durfte an Heiligabend zwar nach Hause – aber schon am zweiten Weihnachtstag ging es ihr so schlecht, dass sie zurück in die Klinik musste“, berichtet Idas Oma. Ida braucht dringend einen Stammzellenspender Besagte Klinik ist seit Wochen...

  • Wissen
  • 30.12.21
Lokales
Der Pkw wurde bei dem Unfall komplett zerstört.
2 Bilder

Unfall auf der B54
Pkw-Fahrer schwerst verletzt

kaio Krombach. Ein Autofahrer ist am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der B54 bei Krombach schwerst verletzt worden. Lebensgefahr konnte ein Sprecher der Autobahnpolizei Dortmund am Nachmittag noch nicht ausschließen. Von der Feuerwehr aus dem Auto befreit Der Mann war mit seinem Toyota aus Richtung Anschlussstelle Krombach gekommen. Einige hundert Meter vor dem Kreisverkehr in Richtung Altenkleusheim kam er nach ersten Informationen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn...

  • Kreuztal
  • 29.12.21
LokalesSZ
Diese Postkarte aus den 1930er-Jahren zeigt das Gerhardushaus in seinem vollen Ausbau. Das ursprüngliche Krankenhaus diente auch als Lazarett, Kindererholungsheim und ist seit 1967 Seniorenheim.
2 Bilder

Geschichte des Gerhardushauses in Drolshagen
Zur Erholung ins Krankenhaus

win Drolshagen. Wer 54 Jahre oder jünger ist, der kennt das Gerhardushaus in Drolshagen nur als Seniorenheim. Denn 1967 endete die eigentliche Aufgabe des als Krankenhaus gegründeten und gebauten Hauses, das 1892 errichtet wurde. Der seinerzeitige Dechant, Gerhard Fischer, hatte den Bau des Krankenhauses vorangetrieben und es schließlich der katholischen Kirchengemeinde geschenkt, die es drei Jahre später, 1895, an die damaligen Armen Franziskanerinnen aus Olpe weitergab. Das Gerhardushaus...

  • Drolshagen
  • 29.12.21
LokalesSZ
„Ich finde es traurig und erschütternd, dass rechtlich erneut klargestellt werden muss, was bereits seit vielen Jahrzehnten im Grundgesetz verankert ist“, äußert sich Diplom-Sozialpädagoge Stephan Lück zu der Verfassungsbeschwerde von neun behinderten Menschen. Und was denken unsere Klinikärzte über den Beschluss aus Karlsruhe? Die SZ sprach mit zwei von ihnen.

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts
Staat muss Triage gesetzlich regeln

ap Siegen. Wer wird behandelt und wer aufgegeben, wenn die Intensivbetten und Beatmungsgeräte plötzlich nicht mehr reichen? Ein Horror-Szenario, bei dem Mediziner über Leben und Tod entscheiden müssen. Diese Situation ist in Deutschland zum Glück so noch nicht eingetreten. Doch die Angst, „aussortiert“ zu werden (genau das bedeutet Triage), ist bei vielen präsenter denn je. ,,Eine Frage die man nicht stellen sollte'' Das zeigt das jüngste Urteil am Bundesverfassungsgericht. „Ich finde es...

  • Siegen
  • 29.12.21
LokalesSZ
Wegen dem Ausfall nicht zwingend notwendiger medizinischer Eingriffe benötigen Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich.

Landesweit vermehrt Eingriffe verschoben
Kirchen: keine OP-Absagen

dpa/thor Mainz/Kirchen. In den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern werden wegen der Corona-Pandemie derzeit „wieder vermehrt“ nicht zwingende medizinisch notwendige Eingriffe und Operationen verschoben – dies trifft aber nicht auf das DRK-Krankenhaus in Kirchen zu. „Für die damit verbundenen Erlösausfälle benötigen die Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Denis Alt (SPD) am Montag in Mainz. Derzeit sei vom Bund ein Ausgleichverfahren bis Ende des Jahres...

  • Kirchen
  • 27.12.21
LokalesSZ
Für das SZ-Foto wurde der Mund-Nase-Schutz kurzfristig abgelegt, als Elisabeth Kramer (Mittagstisch), Astrid Kotlan (AWo-Stiftung), Adrian Stötzel (Stadtteilbüro) und Golnaz Talimi (DRK-Besuchsdienst, v. l.) die Tüten packten. Hinzu kommt ein Drei-Gänge-Menü, das am Abend des 2. Weihnachtstags an einsame Menschen überreicht wird.
2 Bilder

Ein Lichtblick für einsame Menschen
Weihnachten klopft an die Tür

nja Kreuztal. Die Festtage im Krankenhaus zu verbringen, das wünscht sich niemand? Falsch. „Ich hätte hier mehr Weihnachten als zu Hause. Dort bin ich ganz alleine. Ich habe niemanden mehr“, sagt Herr G. aus Kreuztal, der anonym bleiben möchte, aber bereitwillig von seiner Einsamkeit erzählt. Eine chronische Krankheit – Akne Inversa – hat ihm ein Zimmer im Freudenberger Bethesda-Krankenhaus beschert. Es ist der 22. Dezember, und der 58-Jährige hofft, dass er vor den Feiertagen nicht entlassen...

  • Kreuztal
  • 23.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.