Krankenhaus Kirchen

Beiträge zum Thema Krankenhaus Kirchen

LokalesSZ
Knochenreparatur unter Laborbedingungen.
4 Bilder

Platten, Nägel und Schrauben im "OP-Bus" getestet
Am Krankenhaus machte ein besonderer Truck Station

dach Kirchen. Dass Knochen in einem Schraubstock stecken und sich problemlos aufbohren sowie verschrauben lassen, kommt eher selten vor. Normalerweise sind da allerhand Sehnen, Bänder, Muskelgewebe und/oder Fett im Weg. Doch zu Anschauungszwecken war das schon okay so. Und das war schließlich Sinn und Zweck des außergewöhnlichen Besuchs, den das Kirchener DRK-Krankenhaus am Freitag hatte. Der Stryker-Konzern, Hersteller von Medizinprodukten, darunter chirurgische Implantate, hatte sein „Mobile...

  • Kirchen
  • 13.05.22
LokalesSZ
Spannend werden dürfte es mittelfristig in Altenkirchen. Im dortigen Krankenhaus ist die Impfquote unter den Beschäftigten alles andere als berauschend.

Landrat fest entschlossen
Kreis wird Impfpflicht konsequent umsetzen

thor Kreis Altenkirchen. Ungeimpfte Pflegekräfte und andere Beschäftigte im Gesundheitswesen dürfen ab dem 15. März nicht darauf hoffen, dass das Gesundheitsamt in Altenkirchen ein Auge zudrückt. Landrat Dr. Peter Enders ließ am Montag im Kreisausschuss und später im Gespräch mit der SZ keinen Zweifel daran, dass er die Impflicht im Kreis "ohne Wenn und Aber" durchsetzen werde. Das sei Beschlusslage im Bundestag und im Bundesrat − und er sei fest entschlossen, dem zu folgen. "Wenn wir einer...

  • Altenkirchen
  • 15.02.22
LokalesSZ
Auch das Krankenhaus Kirchen erhält wieder Ausgleichszahlungen, wird aber dabei indirekt dafür bestraft, dass man sich hier auch um Schwangere und kleine Patienten kümmert.

Corona-Zuschüsse für Krankenhäuser
Wenn Kliniken finanziell „bestraft“ werden

thor Kirchen. Nach Monaten der angespannten Ruhe spült die Omikron-Welle jetzt doch wieder verstärkt Covid-19-Patienten in die Krankenhäuser, die Hospitalisierungsinzidenz steigt – auch aus dem Kreis Altenkirchen werden derzeit 33 Frauen und Männer stationär versorgt. Darauf sind die meisten Kliniken vorbereitet, halten sie doch in der Pandemie Betten frei, die sonst anderweitig belegt würden. Dafür bekommen die Krankenhäuser zwischen Flensburg und Oberammergau Ausgleichszahlungen. In...

  • Kirchen
  • 24.01.22
LokalesSZ
Schon vor einem Jahr hatte das Kirchener Krankenhaus Impfungen für alle Mitarbeiter angeboten. Hier ist die Zahl der Impfgegner bzw. Verweigerer extrem gering. Daher kann die Klinik relativ gelassen dem "Stichtag" am 15. März entgegen blicken.

Einrichtungsbezogene Pflicht
Kliniken wollen "Impf-Flucht" verhindern

thor Kirchen. Kommt es am 15. März zum ultimativen Stresstest für das deutsche Gesundheits- und Pflegesystem? Daran glauben nicht wenige, wenn die einrichtungsbezogene Impfpflicht tatsächlich so umgesetzt wird, wie sie vom Bundestag am 10. Dezember beschlossen worden ist. Sämtliche Mitarbeiter benötigen dann einen Nachweis, dass sie geimpft oder genesen sind – oder eben ein Attest für die Ausnahme. In Altenkirchen deutlich weniger geimpft als in KirchenSo oder so: Es wird spannend. Gerade auch...

  • Kirchen
  • 13.01.22
LokalesSZ
Wegen dem Ausfall nicht zwingend notwendiger medizinischer Eingriffe benötigen Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich.

Landesweit vermehrt Eingriffe verschoben
Kirchen: keine OP-Absagen

dpa/thor Mainz/Kirchen. In den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern werden wegen der Corona-Pandemie derzeit „wieder vermehrt“ nicht zwingende medizinisch notwendige Eingriffe und Operationen verschoben – dies trifft aber nicht auf das DRK-Krankenhaus in Kirchen zu. „Für die damit verbundenen Erlösausfälle benötigen die Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Denis Alt (SPD) am Montag in Mainz. Derzeit sei vom Bund ein Ausgleichverfahren bis Ende des Jahres...

  • Kirchen
  • 27.12.21
LokalesSZ
Nach dem Zusammenschluss der beiden Krankenhäuser
sollen alle OP-Leistungen am neuen Standort Müschenbach-Ost durchgeführt werden, in Altenkirchen verbleibt nur die Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Landrat vermisst Förderzusage
Leichte Irritationen um Müschenbach-Ost

thor Kreis Altenkirchen. Die Grundstücke sind gekauft, Architekten und Ingenieure scharren schon mit den Füßen: Die Planungen für den Neubau eines Krankenhauses in „Müschenbach-Ost“ schreiten weiter voran. Hier sollen mittelfristig fast alle Leistungen der beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg zusammengeführt werden. Sieht man von der regelmäßigen Kritik des CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel an der Sinnhaftigkeit dieses Projekts (falscher Standort, viel zu teuer, zu geringe...

  • Altenkirchen
  • 10.09.21
LokalesSZ
Chefarzt Dr. Harald Smetak, hier mit Schwester Daniela Haim von der Notaufnahme, sieht bei der Behandlung von Corona-Patienten derzeit noch eine entspannte Situation – doch das könne sich jederzeit wieder sehr schnell ändern.

Dr. Harald Smetak im Gespräch
Nächste Corona-Welle: Ruhe vor dem Sturm im Krankenhaus Kirchen?

thor Kirchen. Es waren zwei Anrufe, die Dr. Harald Smetak am Mittwoch haben aufhorchen lassen. Anrufe, bei denen der Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin am DRK-Krankenhaus Kirchen Kollegen von Unikliniken am Hörer hatte. Und beide Male wurde ihm berichtet, dass die jeweiligen Intensivstationen bei der Betreuung von Covid-19-Patienten wieder langsam an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Mehr als nur ein Aufhorchen haben diese Schilderungen bei Smetak ein „Kribbeln“ ausgelöst. Denn aus der...

  • Kirchen
  • 02.09.21
Lokales
Pflegedirektorin Michaela Meinhardt und Krankenhauspfarrerin Jutta Braun-Meinecke verabschiedeten Hildegard Hild, Renate Jung und Paul Kötting (v. r.).

Grüne Damen und Herren verabschiedet
Patienten Zeit und ein Lächeln geschenkt

rai Kirchen. Zuhören können, das ist eine wichtige Eigenschaft der grünen Damen und Herren. Ebenso eine kleine Besorgung erledigen oder einen Brief schreiben: In unzähligen Stunden haben das auch vier ehrenamtlich Aktive der christlichen Krankenhaushilfe gemacht, die am Freitag bei einer Andacht verabschiedet wurden. Teilweise seit 28 Jahren im Dienst„Es hat bereichert“: So sah es Renate Jung aus Niederdreisbach, nachdem sie und drei Mitstreiter verabschiedet wurden. Jahrzehnte haben sie sich...

  • Kirchen
  • 02.08.21
Lokales
Dr. Erik Becker (r.) übernahm das Amt des Obmanns von Dr. Michael Theis (l.). Die beiden Chefärzte Steffen Sander (2. v. r.) und Dr. Rafique Rahimzai stellten den Kollegen kurz ihre Abteilungen im Kirchener Krankenhaus vor.

Dr. Erik Becker ist neuer Obmann
Freusburger führt Kreisärzteschaft

sz/thor Wissen/Freusburg. Nach einigen Jahren ist der „Vorsitz“ der Kreisärzteschaft in die Stadt Kirchen und damit das medizinische Zentrum des Kreises Altenkirchen zurückgekehrt. In der jüngsten Vollversammlung übernahm Dr. Erik Becker aus Freusburg das Amt des Kreisobmanns von Dr. Michael Theis (Wissen). Er tritt damit auch in die Fußstapfen von Dr. Wolfram Johannes (†). Der Kirchener Allgemeinmediziner hat sich über Jahre für die medizinische Versorgung im AK-Land stark gemacht. Das Ziel:...

  • Wissen
  • 15.07.21
LokalesSZ
Dr. Louisa van den Boom wurde am Mittwoch vom Kaufmännischen Direktor Nicki Billig als neue Chefärztin der Pädiatrie (ab 1. Januar) des Kirchener Krankenhauses vorgestellt.

Dr. Louisa van den Boom ab 1. Januar im Kirchener DRK-Krankenhaus
Neue Chefärztin für die Pädiatrie

thor Kirchen. Es ist ein weiteres personelles Ausrufezeichen und ein klares Signal für den Standort Kirchen und auch darüber hinaus: Das DRK-Krankenhaus in Person des Kaufmännischen Direktors Nicki Billig hat am Mittwoch Dr. Louisa van den Boom als neue Chefärztin der Pädiatrie vorgestellt. Die 44-Jährige kommt von der DRK-Kinderklinik Siegen und tritt ihre neue Stelle zum 1. Januar an. Van den Boom wird Nachfolgerin von Dr. Salem El-Hamid. Der 70-Jährige scheidet auf eigenen Wunsch hin aus....

  • Kirchen
  • 07.07.21
Lokales
Michaela Meinhardt (r.) und Karin Klos befestigten auf allen Stationen eine lange Schnur mit den persönlichen Karten für die Pflegekräfte.
2 Bilder

Tag der Pflege
Anerkennung für Krankenhaus-Beschäftigte in Kirchen

thor Kirchen. Das Dienst-Handy von Michaela Meinhardt ist eigentlich immer im Dauereinsatz, und doch klingelte es am Mittwoch noch ein bisschen häufiger als sonst. Doch die Pflegedirektorin des Kirchener Krankenhaus hörte weder Fragen noch Beschwerden, sondern einfach nur ein Dankeschön. Von vielen Stationen meldeten sich Beschäftigte, um eine positive Rückmeldung zu geben. Die Antwort von Meinhardt: „Sie sollen daran denken, dass ich an Sie denke.“ Denn zum „Internationalen Tag der Pflege“...

  • Kirchen
  • 12.05.21
Lokales
„Danke für alles …“ – mit Kartengrüßen allein wollen es die beiden Krankenhausseelsorgerinnen in Kirchen, Pfarrerin Jutta Braun-Meinecke (l.) und Gemeindereferentin Bärbel Meinert, nicht bewenden lassen.
2 Bilder

Seelsorgerinnen bedanken sich bei Pflegern und Schwestern
Nur Applaus reicht nicht

sz Kirchen. „Danke für alles …“ Dieses große Dankeschön an alle Schwestern und Pfleger steht über dem „Internationalen Tag der Pflege“, der alljährlich – anlässlich des Geburtstages von Florence Nightingale, einer „Pionierin“ der Krankenpflege – am 12. Mai begangen wird. Bereits im vergangenen Jahr nahmen die Krankenhausseelsorgerinnen der ev. und kath. Kirchen diesen Tag im Kirchener Krankenhaus zum Anlass, jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter in der dortigen Pflege einen Kartengruß zu...

  • Kirchen
  • 09.05.21
Lokales
Auch das Kirchener Krankenhaus hat seine Vorsichtsmaßnahmen noch einmal verschärft.

Vorlage eines negativen Ergebisses notwendig
Krankenhaus Kirchen verlangt Schnelltest

sz Kirchen. Das DRK-Krankenhaus folgt dem Beispiel anderer Kliniken aus der Region: Vor dem Betreten des Krankenhauses und der MVZ-Praxen ist ab sofort bei allen ambulanten und stationären Patienten die Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltestes notwendig. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Bei Notfallpatienten wird ein Schnelltest im Krankenhaus durchgeführt. Nach der Aufnahme auf Station erfolgt grundsätzlich zur Kontrolle ein PCR-Test. Vor der Entlassung aus der stationären...

  • Kirchen
  • 26.04.21
Lokales
Im Kirchener Krankenhaus können weiterhin die normalen
medizinischen Eingriffe erfolgen. Derzeit liegt nur ein Corona-Patient auf der Intensivstation.

Intensivstation im Kirchener Krankenhaus noch nicht ausgelastet
Noch keine "Notbremse" im OP

thor Kirchen. Künstliche Hüft- und Kniegelenke, Koloskopien, die Entfernung von Gallensteinen und vieles mehr – all diese „normalen“ Eingriffe sind weiterhin im Kirchener DRK-Krankenhaus möglich. Der Kaufmännische Direktor Nicki Billig erklärte auf Nachfrage der SZ, dass die OPs noch nicht von der „Notbremse“ des Landes betroffen seien. Wie berichtet, hatte die rheinland-pfälzische Landesregierung die Krankenhäuser vergangene Woche darum gebeten, weitgehend auf planbare Behandlungen zu...

  • Kirchen
  • 22.04.21
Lokales
Die Zahl der festgestellten Virus-Mutationen im Krankenhaus Kirchen ist auf sechs gestiegen.

Gesundheitsamt verhängt Aufnahmestopp
Sechs Virus-Mutationen im Krankenhaus Kirchen

sz Kirchen. Die Situation im Kirchener DRK-Krankenhaus hat sich deutlich verschärft: Mittlerweile wurden weitere Infektionen mit einer Virus-Mutation nachgewiesen, wie die Kreisverwaltung Altenkirchen am Sonntag mitteilte: Es handelt sich um drei Mitarbeiter und drei Patienten. Bei einer der Pflegekräfte wurde die sogenannte britische Mutation festgestellt, bei den anderen Infizierten stehen die Ergebnisse einer Feintypisierung noch aus. Am vergangenen Freitag war noch von zwei Mutationen die...

  • Kirchen
  • 07.02.21
LokalesSZ
Jedes Bett, das freigehalten und in den Abstellraum geschoben wird, kostet die Krankenhäuser richtig viel Geld. Die Corona-Ausgleichszahlungen decken die Einnahmeverluste aber nur teilweise.

Corona: Schwere Verluste durch freie Betten (mit Kommentar)
Krankenhäuser schlagen Alarm

juka Siegen. Bereits Ende Dezember des vergangenen Jahres schlug die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) Alarm. „Wenn die Bundesregierung die Hilfen nicht deutlich erhöht, werden flächendeckend Kliniken bereits im ersten Quartal 2021 die Gehälter ihrer Mitarbeiter nicht mehr zahlen können“, warnte DKG-Präsident Gerald Gaß damals. Etwas mehr als einen Monat später hat sich an der Situation der meisten Krankenhäuser nicht viel geändert. Betten werden freigehalten, wichtige Einnahmen fehlen....

  • Siegen
  • 05.02.21
Lokales

Labor: Anteil bis zu 15 Prozent
Zwei Virus-Mutationen im Krankenhaus Kirchen

thor Kirchen. Im DRK-Krankenhaus sind in dieser Woche bei Tests zum ersten Mal zwei Corona-Mutationen festgestellt worden. Das bestätigten am Freitag der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel und der Chefarzt der Intensivmedizin, Dr. Harald Smetak. Dabei handelt es sich um eine Krankenschwester und einen Patienten auf der Intensivstation. Um welche Art von Mutante es sich handelt, ist noch nicht ermittelt werden. Aufhorchen lässt indes noch eine andere Nachricht: Smetak hat aus dem zuständigen...

  • Kirchen
  • 05.02.21
LokalesSZ
„Das kann man auch nicht verhindern“: Der Kaufmännische Direktor des Kirchener Krankenhauses weiß, dass es vor der Tür schon einmal zu Kontakten von Patienten und Angehörigen kommt.

Krankenhaus Kirchen
Besucher stehen vor der Tür dicht zusammen

thor Kirchen. Diese Art von Ärger ist in der Pandemie bei vielen Menschen zu einem treuen Wegbegleiter: Selbst hält man sich strikt an jede nur erdenkliche Spielart der AHA-Regeln, andere Zeitgenossen hingegen interpretieren diese deutlich freier. Diese Erfahrung musste jetzt auch eine Betzdorferin machen, ausgerechnet vor dem Kirchener Krankenhaus. Dort befindet sich derzeit ihre Mutter in Behandlung, Besuche sind aufgrund der Situation nur noch in absoluten Ausnahmefällen möglich. Person im...

  • Kirchen
  • 26.01.21
LokalesSZ
Gute Stimmung an Silvester im Kreißsaal: Hier hatte als letztes Baby des Jahres Matilda Josephine das Licht der Welt erblickt. Mit ihren Eltern Dorothea und Johannes Pieck freuen sich (v. l.) Krankenschwester Susanne Holzberger, Hebamme Marie-Theres Wagner und Ärztin Liliia Lakyza.

Kooperation mit Koblenzer Schule
Kirchen setzt auf neue Hebammen-Ausbildung

thor Kirchen. Als im November 2009 Teile des Münsterlands tagelang in Folge von heftigen Schneefällen ohne Strom waren, meldeten die Krankenhäuser der Region neun Monate später einen Babyboom. Bei Kerzenschein und/oder Kaminfeuer waren Männlein und Weiblein eng zusammengerückt. Einen solchen Effekt wird es durch die Corona-Pandemie und die Lockdowns nicht geben. Das ist jedenfalls die feste Überzeugung von Dr. Bernd Mittag. „Familienplanung läuft heute anders“, sagt der Chefarzt der Gynäkologie...

  • Kirchen
  • 04.01.21
Lokales
Der CDU-Kreisverband Altenkirchen fordert eine Bestandsgarantie für das Kirchener Krankenhaus.

Garantie für Bestand des Kirchener Krankenhauses gefordert
CDU: Grundstücks-Kompromiss „ein Erfolg“

sz Kirchen/Altenkirchen. Die CDU hat sich im Vorfeld der Kreistagssitzung an diesem Montag, in der das Thema final behandelt werden soll, zum Thema des Grundstücks an der Kirchener Bahnhofstraße (die SZ berichtete mehrfach) per Pressemitteilung zu Wort gemeldet. „Wir haben von Anfang an gesagt: Man kann Flächen an einem Krankenhaus nicht einfach verkaufen, wenn die Zukunft des Krankenhauses und die der bestehenden Gebäude der Pflegeschule nicht geklärt sind“, wird Kreisvorsitzender Michael...

  • Kirchen
  • 23.11.20
LokalesSZ
Im Kirchener Krankenhaus hat sich ein Arzt mit dem Coronavirus infiziert. Offenbar haben die Schutzmaßnahmen aber soweit gegriffen, dass weder Kollegen noch Patienten angesteckt wurden.

Alle Tests im Umfeld negativ
Arzt im Krankenhaus Kirchen mit Corona infiziert

thor Kirchen. Normalerweise ist Nicki Billig die Tiefenentspannung in Person, doch in den vergangenen Tagen hat auch der Kaufmännische Direktor des Kirchener Krankenhauses mehrmals tief durchatmen müssen: Die DRK-Klinik ist nur knapp an tiefgreifenden Einschnitten im Betrieb vorbeigeschrammt. Am Montag war ein Arzt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Soweit die schlechte Nachricht. Die gute: Sämtliche Tests aus dem Umfeld des Mediziners sind negativ. Das bestätigte Billig am...

  • Kirchen
  • 29.10.20
LokalesSZ
Im Kirchener Krankenhaus werden ab Montag wegen der Corona-Pandemie die Besuchszeiten eingeschränkt.

Wegen steigender Infektionszahlen
Krankenhaus schränkt Besuchszeiten ein

damo Kirchen. Über Nacht ist der Herbst gekommen, und das bleibt nicht ohne Folgen. Während es aber in anderen Jahren damit getan war, Sandalen und Shorts ganz hinten im Schrank zu verstauen, bedeutet der Beginn der kühleren Jahreszeit im Umfeld von Corona viel mehr – schließlich wächst die Sorge vor einer erneuten Infektions-Welle. Und darauf reagiert jetzt auch das Kirchener Krankenhaus: Die Besuchsregelungen werden ab kommendem Montag verschärft. So wird ab dem 28. September der Zeitraum für...

  • Kirchen
  • 24.09.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.