Krankenhaus

Beiträge zum Thema Krankenhaus

Lokales
Das Besuchsverbot im St.-Marien-Krankenhaus Siegen wird erneut verlängert.

Nach Corona-Ausbruch
Besuchsverbot im St.-Marien-Krankenhaus erneut verlängert

juka Siegen. Nach dem vor mittlerweile genau zwei Wochen bekanntgewordenen Corona-Ausbruch im Siegener St.-Marien-Krankenhaus mit insgesamt mindestens 29 Infizierten hat die Klinik das bis ursprünglich bis Sonntag verhängte Besuchsverbot noch einmal bis Mittwoch, 17. März verlängert. „Die hohen Sieben-Tage-Inzidenzwerte in der Region und diverse Ausbruchsgeschehen in anderen Krankenhäusern erfordern eine strikte Vorgehensweise“, erklärt Pressesprecher Dr. Christian Stoffers. Ausnahmen sind...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 463× gelesen
LokalesSZ
Franco Giarruffo ist Sportler durch und durch, und dann erwischte ihn Covid-19. Sein Leben hing am seidenen Faden, doch der frühere Boxer hat die schwere Krankheit am Ende besiegt. Es war sein schwerster Fight.
2 Bilder

Erster Corona-Intensiv-Patient
Zwischen Hoffen und Bangen

ap Siegen. Wenn man Franco Giarruffo so anschaut, sieht man ihm das, was er vergangenes Jahr alles durchgemacht hat, heute kaum noch an. Als erster Covid-19-Patient wurde er Mitte April ins Kreisklinikum eingeliefert – und 19 Tage später zwar nicht vollständig gesund, aber zumindest ohne Corona-Infektion wieder entlassen. „Das war wirklich eine schlimme, schlimme Zeit“, blickt seine Frau zurück. Doch durch den großen (Familien-)Zusammenhalt und einen starken Willen hat sich der 68-Jährige...

  • Siegen
  • 10.03.21
  • 1.464× gelesen
Lokales
Im Jung-Stilling-Krankenhaus gibt es aufgrund eines Corona-Ausbruchs aktuell einen Aufnahmestopp in der Geriatrie.

19 Infektionen
Corona-Ausbruch: Jung-Stilling-Krankenhaus stoppt Aufnahme in Geriatrie

tile Siegen. Aufgrund eines Corona-Ausbruchs in der geriatrischen Abteilung nimmt das Diakonie-Klinikum Jung-Stilling vorübergehend keinen neuen Patienten in der betroffenen Station auf. Das bestätigte Sprecher Stefan Nitz auf SZ-Anfrage. Die ersten positiven Testungen auf das Coronavirus gab es demnach bereits in der vergangenen Woche. Bis Dienstag wurde insgesamt bei 19 Patienten eine Infektion nachgewiesen. Auslöser sei die Verlegung eines infizierten Patienten aus einer anderen Klinik...

  • Siegen
  • 09.03.21
  • 3.450× gelesen
Lokales
Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen ist die britische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden.

Patientin und Mitarbeiter positiv getestet
Corona-Mutation im St.-Marien-Krankenhaus Siegen

sz Siegen. Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen sind eine Patientin und ein Mitarbeiter positiv auf die mutierte, britische Coronavirus-Variante getestet worden. Das teilt die Klinik in einer Pressemeldung mit. Eine anschließende Testung der unmittelbar in Kontakt stehenden Personen hat ergeben, dass eine weitere Patientin und weitere Mitarbeitende ebenfalls als Corona-positiv gezählt werden können. Weitere Testergebnisse stehen noch aus. Alle betroffenen Patienten wurden direkt isoliert. Die...

  • Siegen
  • 26.02.21
  • 8.453× gelesen
LokalesSZ
Die heimischen Krankenhäuser können mit der Deckelung von Corona-Impfstoff gut leben.

Deckelung von Corona-Impfstoff-Bestellungen
Marien-Krankenhaus kritisiert die Politik

juka Siegen. Seit Montag wird in den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen wieder geimpft. Allerdings hat das Landesgesundheitsministerium die Lieferungen für die Krankenhäuser limitiert, maximal 50 Prozent der Gesamtbeschäftigtenzahl können in dieser Woche geimpft werden. Sollte die Anzahl der bestellten Impfdosen darüber liegen, wird die Lieferung entsprechend reduziert. Ministerium deckelt Bestellungen von Corona-Impfstoff Diakonie-Klinikum erhält weniger Corona-Impfdosen In Siegen ist das...

  • Siegen
  • 01.02.21
  • 1.322× gelesen
LokalesSZ
Der Krach um den Impfstoff gegen das Coronavirus zwischen den Krankenhäusern in Siegen geht in die nächste Runde - und der Ton wird merklich rauer.

Heftiger Krach zwischen Kliniken
Marien-Krankenhaus attackiert Diakonie scharf

juka Siegen. Der Krach zwischen den Krankenhäusern um die Impfdosen von Biontech/Pfizer geht weiter. Denn während das Diakonie-Klinikum im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld bereits rund 1000 Mitarbeiter geimpft hat, haben die weiteren Krankenhäuser – bis zum abrupten Stopp am Dienstagabend – mit weit geringeren Mengen gearbeitet und hängen nun mit den Impfungen zurück. Impfstoffverteilung sorgt für Unmut Im Fall des Kreisklinikums als Corona-Kompetenzzentrum hätte man...

  • Siegen
  • 21.01.21
  • 18.375× gelesen
LokalesSZ
Mehr als 50 Personen müssen derzeit wegen Covid-19 in Krankenhäusern behandelt werden.

Über 50 Personen wegen Covid-19 in Krankenhäusern
Zwölf Menschen auf der Intensivstation

juka Siegen/Bad Berleburg. „Wir können die Situation momentan noch beherrschen“, erklärt Hans-Jürgen Winkelmann, Hauptgeschäftsführer der Marien Geselleschaft Siegen, mit Blick auf die Versorgung von Corona-Patienten in den heimischen Krankenhäusern. Bedrohlich sei es, was die Kapazitäten angeht, für die Region derzeit nicht. Dennoch: Mehr als 50 Personen müssen in Siegen-Wittgenstein in Krankenhäusern wegen Covid-19 behandelt werden, zwölf davon auf der Intensivstation, neun müssen beatmet...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 6.510× gelesen
LokalesSZ
Auf der Intensivstation des Kreisklinikums werden momentan zehn Corona-Patienten behandelt. Acht davon benötigen ein Beatmungsgerät. Nur noch zwei Intensivbetten sind derzeit verfügbar, doch die Klinik möchte mehr Kapazitäten schaffen.

Kreisklinikum konnte kurzzeitig keine intensivpflichtigen Corona-Patienten mehr aufnehmen
Krankenhäuser an der Kapazitätsgrenze

juka Siegen. Die Zahl der an Corona erkrankten Personen in Siegen-Wittgenstein, die in den heimischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, bleibt hoch. Und die Kapazitäten werden, zumindest im Kreisklinikum, knapper. Nach Angaben der Kliniken waren es am Montagnachmittag insgesamt 52 Patienten, 14 davon intensivpflichtig. Als Kompetenzzentrum für die Versorgung von Covid-19-Patienten in der Region behandelt das Kreisklinikum Siegen derzeit mit insgesamt 27 Patienten die meisten. Zehn...

  • Siegen
  • 04.01.21
  • 8.734× gelesen
LokalesSZ
Kommt nach Weihnachten der harte Lockdown? Die heimische Gastronomie zuckt bei dieser Frage fast schon mit den Schultern - viel schlimmer könne es ohnehin kaum noch kommen, meinen Gastwirte aus der Region.
2 Bilder

Stimmungsbild aus der Region
Kommt der harte Lockdown?

sz/sabe/juka/ap/js Siegen. Der Ruf nach einem harten Corona-Lockdown in der Zeit nach Weihnachten wird lauter. Nach der nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina plädieren auch immer mehr Politiker dafür, im Kampf gegen die hohen Infektionszahlen nach den Festtagen einschneidende Einschränkungen zu erlassen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach sich dafür aus, die Zeit nach Weihnachten zu nutzen, um das öffentliche Leben weitgehend herunterzufahren. „Wir brauchen...

  • Siegen
  • 10.12.20
  • 1.465× gelesen
LokalesSZ
Nicht alle Pflegekräfte in Krankenhäusern erhalten eine Corona-Prämie. Betten- und Patientenzahl spielen eine Rolle. Über die krankenhausinterne Verteilung müssen Geschäftsführung und Mitarbeitervertretung entscheiden. Die Pfleger im Siegener Marienkrankenhaus (Foto) gehen z. B. leer aus.

Helden der Coronakrise gehen oft leer aus
Pflege-Prämie kommt nur bei wenigen an

nja/thor Siegen/Kirchen/Olpe. Sie zählen zu den Helden der Coronakrise, die Pflegekräfte in den Krankenhäusern, die insbesondere zur Hochzeit der Pandemie an vorderster Front ihren unverzichtbaren Dienst verrichteten. Wohin diese Dienst-„Reise“ angesichts wieder stark ansteigender Infiziertenzahlen geht, weiß niemand. Schnell war in der Politik der Gedanke geboren, es nicht beim öffentlichen Applaudieren zu belassen: Am Freitag machte der Bundesrat den Weg frei für eine Milliardenförderung der...

  • Siegen
  • 09.10.20
  • 400× gelesen
LokalesSZ
Blutspenden sind in den Sommerferien besonders wichtig. Durch die Corona-Pandemie und die mittlerweile fast wieder im Regelbetrieb arbeitenden Krankenhäuser ist der Bedarf riesig.

Mehr Bedingungen beim Blutspenden
Jeder Siebte wird abgewiesen

juka Siegen. Fast schon traditionell ist in den Sommerferien der Bedarf an Blutspenden besonders hoch. Während viele potenzielle Spender im Urlaub weilen, werden in den Krankenhäusern die Konserven knapp. Das hat sich auch in diesem Jahr nicht verändert. „Die Menschen sind jetzt eben innerhalb Deutschlands oder im nahen Ausland unterwegs. Aber trotzdem weg“, weiß Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes West. Bedarf an Blutkonserven steigtUnd da sich die Krankenhäuser...

  • Siegen
  • 29.07.20
  • 721× gelesen
LokalesSZ
„Flatten the curve“ (die Kurve flacher machen) heißt die Devise bei Corona, und im Kreis Siegen-Wittgenstein ist das musterhaft gelungen, wie die Grafik zeigt. Sie dokumentiert den Verlauf vom 10. März bis zum 18. Mai. Rot ist die Zahl der Erkrankten dargestellt, grün die der Genesenen.

Bisher nur ein Patient mit akutem Lungenversagen
Corona gibt immer wieder Rätsel auf

ihm Siegen. Den Begriff „Zytokinsturm“ hörten vermutlich die meisten Mitglieder des Kreisgesundheitsausschusses am Mittwochabend zum ersten Mal. Paul Fiedler, leitender Oberarzt der Abteilung für Pneumologie des Kreisklinikums Siegen, nannte diese lebensgefährliche Entgleisung des Immunsystems als eine der schlimmsten Folgen der Covid-19-Erkrankung. Denn es gibt kein Mittel dagegen; bei einem schweren Verlauf sterben die Patienten den Ärzten unter den Händen. Wie der Kreis Siegen-Wittgenstein...

  • Siegen
  • 28.05.20
  • 439× gelesen
LokalesSZ
Krankenhausseelsorger gehen offen auf die Menschen zu, bieten Gespräche an. Diese seelsorgerlichen Gespräche entwickeln sich sehr individuell. Und wenn es der Situation und dem Patienten angebracht erscheint, wird auch das Gebet angeboten.
2 Bilder

Corona sorgt für Ausnahmezustand
Seelsorge mit Mundschutz

nja Weidenau. Wer ins Krankenhaus muss, der hat in aller Regel „ein Päckchen“ zu tragen – im Idealfall in Gestalt eines Babys, das darauf wartet, das Licht der Welt zu erblicken. Zumeist aber sind es Krankheit und Schmerzen, die dort ans Bett fesseln. Die medizinische Versorgung steht dann natürlich im Mittelpunkt – aber nicht nur: Krankenhausseelsorger bieten Halt und Begleitung an, sie haben neben ihrer Berufung und ihrer Ausbildung ein weiteres wichtiges Gut mit dabei: Zeit. Zum Reden und...

  • Siegen
  • 06.05.20
  • 375× gelesen
LokalesSZ
Die Berufskollegs in Siegen (hier: Technik) wissen wie alle anderen Schulen noch nicht, wie es nach den Osterferien weitergeht.

Berufsschüler sind gefragt
Gerade Krankenhäuser haben Bedarf

sos Siegen. Dass der Präsenzunterricht auch an den Berufskollegs in den vergangenen Wochen wegen Corona ausfallen musste, stellte die Leiter bislang offenbar vor keine sehr großen Herausforderungen. Alle hatten schon mit der Lernplattform „SiWi-Wissen“ des Kreises Erfahrung, sodass sie die Umstellung auf den digitalen Unterricht zwar plötzlich, aber nicht gänzlich unvorbereitet traf. „Seit 2002 versorgen wir unsere Schüler darüber schon mit Aufgaben“, erklärt etwa Manfred Kämpfer, Leiter des...

  • Siegen
  • 12.04.20
  • 4.144× gelesen
Lokales
Besuche im Anschluss der Geburt sind zum Teil eingeschränkt.

Geburten in der Coronazeit
Väter dürfen mit in den Kreißsaal

sp Siegen/Olpe/Kirchen/Bad Berleburg. Zurzeit sind die Besuchsmöglichkeiten in den Krankenhäusern aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Diese Maßnahme zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten macht auch vor frisch gebackenen Vätern nicht halt. Bei der Geburt allerdings dürfen sie oder eine andere Begleitperson mit dabei sein, zumindest in den von der SZ befragten Krankenhäusern. Die Regelungen für Besuche werden unterschiedlich gehandhabt. Die Diakonie in Südwestfalen teilte mit, dass jede...

  • Siegen
  • 27.03.20
  • 3.388× gelesen
LokalesSZ
Mira und Eddy Andrianantenaina freuen sich auf die Geburt ihres Kindes. Ob der werdende Vater wirklich dabei sein kann? Nach aktuellem Stand wird das trotz Corona möglich sein, sicher ist sich das Paar aber nicht.  Foto: Sarah Panthel

Schwangerschaft in Krisenzeiten
Corona beschäftigt werdende Eltern

sp Siegen. Die Vorfreude steigt mit jedem Tag. Noch etwa zwei Wochen müssen sie warten, dann können Mira und Eddy Andrianantenaina ihr Kind zum ersten Mal in den Armen halten – und zwar beide, Vater und Mutter. Dass das in dieser Zeit voller Einschränkungen aufgrund des Coronavirus möglich ist, scheint nicht selbstverständlich zu sein. Ob das zum Zeitpunkt der Geburt noch immer erlaubt sein wird? Da sind sich die werdenden Eltern nicht sicher. Sie versuchen sich ständig auf dem Laufenden zu...

  • Siegen
  • 26.03.20
  • 3.189× gelesen
LokalesSZ
Der medizinische Sauerstoff gilt als Arznei und darf nur von geschultem Personal abgefüllt werden.  Fotos: Sarah Panthel
3 Bilder

Sauerstoff für Krankenhäuser
Firma Messer dreht den Hahn auf

sp Kaan-Marienborn. Sauerstoff ist für den Menschen überlebenswichtig. Nach dem Einatmen gelangt er in den Blutkreislauf und sorgt für den Stoffwechsel in den Zellen. Das neuartige Coronavirus aber kann dazu führen, dass Patienten an Atemnot bis hin zu akutem Lungenversagen leiden. Bei mittelschweren Fällen der Erkrankung müsse die Atemluft dann mit Sauerstoff angereichert werden, erklärt Dr. med. Andreas Farnschläder, Anästhesist und leitender Hygienearzt im St.-Marien-Krankenhaus in Siegen....

  • Siegen
  • 26.03.20
  • 744× gelesen
LokalesSZ

Corona aus psychiatrischer Sicht
Was die Seele braucht

ihm Siegen/Bad Berleburg. Für die psychiatrische Abteilung des Kreisklinikums in Weidenau gilt: Es werden keine Patienten aufgenommen, deren Behandlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden könnte. Das ist die generelle Vorgabe von Land und Bund für die Kliniken, damit möglichst viele Betten für Corona-Patienten freigehalten werden. Dr. Heiko Ullrich, Chefarzt der Psychiatrie, berichtet davon, dass seine Abteilung deshalb nicht so voll ist wie sonst. Das bedeutet: Die 140 Betten große...

  • Siegen
  • 24.03.20
  • 200× gelesen
Lokales
Die Bernhard-Weiss-Klinik in Kredenbach wurde 2018 geschlossen. Wegen der Corona-Krise soll sie für den Ernstfall vorbereitet werden.

Ausweichkrankenhaus für 100 Patienten soll auf Stand-by gehen
Krankenhaus Kredenbach wird reaktiviert

sz Kredenbach. Die beiden Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe wollen gemeinsam das ehemalige Diakonie-Krankenhaus in Kredenbach als Ausweichkrankenhaus zeitweise reaktiveren. „Damit wollen wir uns auf den Fall vorbereiten, dass die Kapazitäten in den bestehenden Kliniken nicht ausreichen, um alle Corona-Patienten möglichst optimal intensivmedizinisch versorgen zu können“, betonen die beiden Landräte Andreas Müller (Siegen-Wittgenstein) und Frank Beckehoff (Olpe): „Diese Maßnahme ist ein...

  • Kreuztal
  • 20.03.20
  • 8.599× gelesen
LokalesSZ
Im Marienkrankenhaus sind bereits die Arbeiten für die Installation von zwei Isolierstationen angelaufen.  Fotos: kalle

Corona-Szenarien
Kliniken schauen von Tag zu Tag

kalle Siegen. Solch eine Ungewissheit, wie es mit dem Coronavirus weitergeht, was auf die Menschen noch zukommt und wie man damit umgehen soll, hat es noch nicht gegeben. Jedenfalls in Deutschland noch nicht. In Behörden und Unternehmen werden Arbeitsgruppen gegründet, die planen sollen oder bereits geplant haben, welche möglichen Szenarien noch auf die Menschen zukommen können. Auch die heimischen Krankenhäuser haben sich auf den Weg gemacht, um sich auf Szenarien vorzubereiten. Die Siegener...

  • Siegen
  • 14.03.20
  • 11.950× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.