Krankenkassen

Beiträge zum Thema Krankenkassen

LokalesSZ
Homeoffice mit Tee und Wolldecke: Wer den Laptop zu Hause hat, lässt sich seltener krankschreiben.

Krankenkassen verzeichnen niedrige Krankenstände
Der gelbe Schein bleibt im Homeoffice

sz/sp Siegen. Mitten in der Pandemie fehlen weniger Beschäftigte krank bei der Arbeit als in den Vorjahren. Dafür gibt es verschiedene Gründe – und einige bieten Anlass zur Sorge. Die Techniker Krankenkasse (TK) meldete für das erste Quartal mit 3,8 Prozent ausgefallener Arbeitszeit den niedrigsten Stand seit 13 Jahren. Die AOK teilte für die Region Westfalen-Lippe mit, dass der Krankenstand bei den versicherten Arbeitnehmern in den ersten drei Monaten 2021 bei 5,7 Prozent lag und damit...

  • Siegen
  • 12.05.21
Lokales
Selbsthilfegruppen leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen.

Pauschalförderung durch Krankenkassen
Unterstützung für Selbsthilfegruppen

sz Siegen/Bad Berleburg. Selbsthilfegruppen leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen. Sie wollen mit ihrer Arbeit erreichen, dass sich Betroffene informieren, austauschen und gegenseitig helfen. Dabei werden sie von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt. Das Budget in Westfalen-Lippe liegt Laut Pressemitteilung der IKK classic bei insgesamt knapp 315 000 Euro Die Pauschalförderung wird einmal jährlich beispielsweise...

  • Siegen
  • 03.02.21
Lokales
Bestimmten Personengruppen werden die Fahrkosten zu Corona-Impfzentren erstattet.

Schwerbehinderte ausgenommen
Fahrt zum Impfen muss fast jeder selbst zahlen

mir Siegen/Betzdorf/Olpe. Die IKK classic hat den ersten Aufschlag gemacht, noch vor dem am Montag gestarteten Wettlauf um die ersten Impftermine für über 80-Jährige gab es von der gesetzlichen Krankenkasse die Zusage: Bestimmten Personengruppen werden die Fahrkosten zu Corona-Impfzentren erstattet. Klingt zunächst ganz gut und plausibel, ist aber mit einigen Haken versehen. Die Krankenkasse setzt damit nach eigener Darstellung eine entsprechende Empfehlung des GKV-Spitzenverbandes um. „Haben...

  • Siegen
  • 25.01.21
LokalesSZ
Nach dem illegalen Griff ins Portemonnaie der Krankenversicherten: Allein in den vergangenen zwei Jahren holten die AOK-Spezialisten Gelder in Höhe von über 3,8 Millionen Euro zurück.

AOK sucht schwarze Schafe im Gesundheitswesen
Fast 1000 Fälle aufgedeckt

sz/ch Siegen/Olpe. Die AOK Nordwest ist dem Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen auf der Spur. Aktuell verfolgt das Ermittlungsteam der Krankenkasse immerhin 959 Fälle. Allein in den vergangenen zwei Jahren holten die Spezialisten Gelder in Höhe von über 3,8 Millionen Euro zurück. „Die meisten Leistungserbringer rechnen korrekt ab. Aber schon einige wenige schwarze Schafe können ein schlechtes Licht auf den gesamten Leistungsbereich werfen“, sagte Rechtsanwalt Dr. Jürgen Mosler, Leiter des...

  • Siegen
  • 19.08.20
LokalesSZ
Johannes Kaiser in seiner Anwaltskanzlei an der Bruchstraße in Olpe. Der in Brachbach wohnende Jurist hat in drei Fällen eine in Deutschland noch nicht zugelassene Gentherapie „durchgeboxt“. Die Krankenkassen erklärten sich bereit, jeweils 1,9 Mill. Euro für die derzeit „teuerste Spritze der Welt“ zu zahlen.  Foto: Holger Böhler

Anwalt rang Krankenkassen Zusage ab
„Teuerste Spritze der Welt“

hobö Olpe. Jeder kennt sie, die Berichte über Krankenkassen, die sogar wenig kostspielige Behandlungs- oder Therapiemethoden nicht bezahlen wollen. Vor diesem Hintergrund erscheint das, was Johannes Kaiser erreicht hat, geradezu sensationell. Der Rechtsanwalt aus Olpe rang in den vergangenen Wochen gleich mehreren Krankenkassen die Zusage ab, das derzeit teuerste Medikament der Welt für eine Gentherapie zu bezahlen. In einem Fall ist die Behandlung bereits erfolgt, in zwei weiteren Fällen steht...

  • Stadt Olpe
  • 07.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.