Kranzniederlegung

Beiträge zum Thema Kranzniederlegung

Lokales SZ-Plus
Mit einer stillen Kranzniederlegung haben am Dienstag über 20 Erndtebrücker den Opfern des Bombenangriffs auf die Edergemeinde am 10. März 1945 – also vor exakt 75 Jahren – am Ehrenmal auf dem Friedhof „Ederfeld“ gedacht.
  2 Bilder

75. Jahrestag der Bombardierung
Zeichen einer friedlichen Zukunft

tika Erndtebrück. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war Erndtebrück ein Ort der Verwüstung, des Schreckens und der Trauer. Das Dorf war damit gewissermaßen ein Spiegel eines ganzen Landes, das sich zwölf Jahre lang durch Hass, Hetze und sinnlose Gewalt hatte leiten lassen. Gerade die letzten Monate und Tage des verheerenden Krieges waren in der Edergemeinde besonders grausam. Denn den traurigen Höhepunkt erreichte der Ort am 10. März 1945 – vor exakt 75 Jahren also. Die Alliierten griffen...

  • Erndtebrück
  • 12.03.20
  • 111× gelesen
Lokales
Schüler des Gymnasiums Stift Keppel und der Carl-Kraemer-Realschule waren an der Programmgestaltung beteilgt.
  11 Bilder

Hilchenbach gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus
Mahnung bleibt bitternötig

js Hilchenbach. Nie wieder! Die Botschaft der Kranzniederlegung zur Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten Juden war am Freitagnachmittag wieder eindeutig – und angesichts der Nachrichten aus jüngster Zeit abermals bitternötig. Nach der schlichten Premiere vor einem Jahr, als die Stadtverwaltung erstmals und noch ohne langen Planungsvorlauf zum symbolischen Treffen am Gedenkstein oberhalb des Marktplatzes eingeladen hatte, waren diesmal Beiträge verschiedener Akteure...

  • Hilchenbach
  • 28.02.20
  • 504× gelesen
Lokales

Bund der Vertriebenen erinnert an Vertriebenengesetz
70. Tag der Heimat im Siegener Schlosspark

mir Siegen. Am ostdeutschen Mahnmal im Siegener Schlosspark versammelten sich gestern zahlreiche Mitglieder des Bundes der Vertriebenen zum 70. Tag der Heimat. Vorsitzender Wilhelm Böcking und seine Mitstreiter schritten zur obligatorischen Kranzniederlegung, musikalisch begleitet vom Posaunenchor Weidenau. Böcking gab sich kämpferisch, „wir wollen mehr einfordern“, was den Betroffenen nach dem Bundesvertriebenengesetz zustehe. Waltraud Schäfer als Vertreterin des Landrats erinnerte an die 14...

  • Siegen
  • 06.09.19
  • 175× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.