Krebs

Beiträge zum Thema Krebs

LokalesSZ
Beim Hautkrebs-Screening sucht der Arzt den Körper von Kopf bis Fuß auf verdächtige Pigmentmerkmale ab. Die Zahl derartiger Untersuchungen ging in der Pandemie um 28 Prozent zurück.

Weniger Untersuchungen in der Pandemie
Krebsvorsorge wird vernachlässigt

juka Siegen. Besonders zu Beginn der Corona-Pandemie, aber auch in den vergangenen Monaten war es die Devise Nummer eins: Kontakte beschränken, Ausflüge minimieren, Besorgungen möglichst schnell und komprimiert erledigen. Die sozialen Einschränkungen haben Leben gerettet – zu viel Angst vor dem Virus könnte aber auch welche gefährden. Denn insbesondere bis September 2020 ist die Zahl der Krebsvorsorge-Untersuchugen deutlich zurückgegangen. Das geht aus einer Analyse der Deutschen...

  • Siegen
  • 16.06.21
LokalesSZ
Die 32-jährige Stella (Name geändert) und ihr Partner können nach Wochen der Angst und Ungewissheit  wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

32-Jährige wartet wochenlang auf Befund
Wenn Corona den Krebs aussticht

ph Hilchenbach.  Nach Wochen der Angst und Ungewissheit blickt Stella (Name geändert) endlich wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. Bis vor wenigen Tagen sah das noch ganz anders aus. Die 32-Jährige leidet an Gebärmutterhalskrebs. Die erschütternde Nachricht traf die Nordsiegerländerin wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Eigentlich hatte sie im August einen Arzttermin vereinbart, weil es mit der Babyplanung nicht funktionierte. Eine Woche nach dem Abstrich folgte ein Anruf aus der Praxis mit der...

  • Hilchenbach
  • 29.11.20
LokalesSZ
Ainhoa feiert am heutigen Mittwoch ihren zehnten Geburtstag im Kreise ihrer Liebsten – in einer Zeit, die nun wirklich unbeschwerter sein dürfte. Nicht nur das Coronavirus erschwert den Alltag der Siegenerin: Nach einer Hirntumor-OP folgen bis Januar nächsten Jahres Chemotherapien.

Viertklässlerin schaut nach vorn
Lernen trotz Krebs und Corona

nja ■ In Krisenzeiten das Positive und Gute nicht aus dem Blick verlieren – das gelingt wahrlich nicht jedermann. Ainhoa Lopez Berzosa und ihre Familie leben seit Monaten in einem Ausnahmezustand, der ihnen einiges abverlangt, der auf vielfältige Weise herausfordernd ist – und der durch das Coronavirus noch an Dramatik gewinnt. In dieser Phase suchten sie den Kontakt zur SZ-Redaktion, um ein positives Zeichen zu setzen. Und um insbesondere einem Menschen, der ihnen nicht nur aufgrund seines...

  • Siegen
  • 06.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.